Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Launch Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimitedFamily longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. September 2016
Um besonders fesselnd und spannungsreich den Gründungsvater der modernen Science Fiction, Jules Verne, kennenzulernen, bieten sich die im Hörverlag erschienenen Hörspielbearbeitungen seiner drei bekanntesten Klassiker, "20.000 Meilen unter den Meeren", "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" und In "80 Tagen um die Welt" (alle ab 12 Jahren), an. Insbesondere die Geschichte von dem rätselhaften Kapitän Nemo, der mit einer kleinen Schar Getreuer auf einer abenteuerlichen Reise in seinem Riesen-U-Boot „Nautilus“ die Weltmeere unterquert, ist ein immer wieder zitiertes Meisterwerk von Jules Verne. Die für die Mehrkanal-Technik aufbereiteten Hörspiele laden zu einer akustischen Expedition ein, die einmal mehr unter Beweis stellt, dass Vernes „wissenschaftliche Romane“, in denen das dramatische Potential der Naturwissenschaften und Technik mit spannenden Abenteuerhandlungen verbunden wird, auch heute noch bestens funktionieren. Besonders hervorzuheben ist dabei das Hörspiel "20.000 Meilen unter den Meeren", in dem die Sprecher besonders brillieren.

Fazit: Jules Vernes Werke sind Evergreens, die auf sehr spannungsgeladene Weise die Darstellung von technischen Erfindungen mit einer Abenteuerhandlung kombinieren.

(Meine Kurzrezension ist zuerst erschienen im Deutschmagazin 11/2009)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2008
Jules Verne gilt als der Erfinder des Sciencefiction- oder Zukunftsromans, wie es damals hieß. Er selbst betrachtete sich als Autor wissenschaftlich belehrender Romane". So wird der Leser über Flora, Fauna, Geografie und Geschichte der bereisten Gebiete informiert. Auch seine diversen Erfindungen sind keine reinen Produkte seiner Phantasie, sondern sorgfältig recherchierte Möglichkeiten, von denen einige schon realisiert, aber noch nicht allgemein bekannt waren, wie das U-Boot.

Der Hörverlag" hat es sich nun zum Anliegen gemacht diese Reisen als Hörspiel zu bearbeiten und herauszubringen. Auf je zwei CDs kann sich der Hörer auf die Reise begeben in eine andere Welt um die Jahrhundertwende und in die der Fantasie. Für die Bearbeitung und Regie sind verantwortlich: Helmut Peschina, Stefan Dutt, Walter Adler und Leonhard Koppelmann.
Die Erzählungen Vernes sind so phantasievoll, stilistisch so ausgefeilt und so reich an Visionen, dass es schwer ist, diese als Hörspiel umzusetzen. Die vorliegende Umsetzung ist denn auch leider nur gutes Mittelmaß und reicht an die literarische Vorlage nicht heran. Da hat man vom Verlag schon Besseres gehört und es gelingt den Hörspielen nicht immer, den Zuhörer zu fesseln und mitzunehmen auf die Reise.
Bei Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" zieht sich die Anreise zum Krater des Sneffels ewig, bis es dann endlich los geht ins Erdinnere. Uwe Friedrichsen spricht seine Rolle wie erwartet gut, leider nur einige wenige Sätze. Die Kauzigkeit des Professors, gesprochen von Wolf-Dietrich Sprenger, kippt ins Skurrile und Klamaukhafte und wirkt eher angestrengt und überdreht, überzogen und wenig überzeugend. Auch in 80 Tagen um die Welt" glänzt Boris Aljinovic, der den Diener Passepartout spricht, nicht mit seinem vollen Können. Der Ausdruck ist bemerkenswert, aber der französische Akzent fordert denn doch offensichtlich einiges seiner stimmlichen Qualitäten. Am überzeugendsten hinsichtlich der Umsetzung ist noch das Hörspiel zu 20.000 Meilen unter dem Meer", aber es finden sich auch in den anderen Stücken durchaus schöne Stellen.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2016
Die der CDs sind ein gutes Komplettangebot und waren genau die Bücher die wir gerne haben wollten. Bei 20000 Meilen unter dem Meer musste ich jedoch sagen, das mit das Zuhören hier auffallend schwer fiel. Bei "In 80 Tagen um die Welt" war es wieder deutlich leichter, die Lesung war aktiver und ansprechender. die letzte CD haben wir noch nicht gehört, aber ich bin gespannt auf die Reise zum Mittelpunkt der Erde.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2016
Das kann man wörtlich nehmen. Mir haben die Geschichten von Jules Verne schon immer gefallen und in ihren Bann gezogen und bei diesen drei Hörspielgeschichten ist es nicht anders. Sie sind lebhaft, autentisch gesprochen die ein Kopfkino entstehen lassen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2013
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde ist ein wunderbar gestaltetes Hörspiel! Hut ab für so viel Gefühl und Klasse. Die Musik ist als besonder gut zu bewerten. Eine klare Hörempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2014
Die Hörstpiele sind toll gemacht und mit schöner Musik/Geräusche unterlegt, und sind Spannend anzuhören.
So gehen lange Autofahrten schnell vorbei.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden