Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. März 2008
Otherland ist ein Hörspiel, das von Walter Adler inszeniert und vom Hessischen Rundfunk produziert wurde. Es beruht auf dem vierbändigen Romanzyklus Otherland von Tad Williams. Es wurde in vier Staffeln zu je sechs Stunden produziert und gesendet. Mit ebendieser Länge ist Otherland die größte Hörspiel-Produktion der deutschen Radiogeschichte, die Produktion dauert rund ein dreiviertel Jahr.

Das Hörspiel zeichnet sich durch die Vielzahl an Stimmen und Effekten aus, am Anfang durchaus gewöhnungsbedürftig. Mit mehr als 250 Schauspielern, wurde den Charakteren Leben eingehaucht. Die unterschiedlichen Erzählstränge sind dadurch gekennzeichnet, dass verschiedene Sprecher für die Rolle des Erzählers eingesetzt wurden. Das macht es möglich der sehr verschachtelten Geschichte in ihren unterschiedlichen Facetten zu folgen.

Die Romane, das Hörspiel erzählen die Geschichte wie innerhalb der virtuellen Welt eine Gruppe der reichsten und mächtigsten Menschen der Welt, die sogenannte Gralsbruderschaft, versuchen ihr Bewusstsein in ein Netzwerk zu integrieren um darin Unsterblichkeit zu erlangen. Verschiedene Menschen werden in diese Geschichte hineingezogen, das sind die verschiedenen Erzählstränge und es wird erzählt, wie am Ende die losen Fäden zusammenfinden.

Die Umsetzung von 4 x knapp 1.000 Seiten in ein Hörspiel hat deutliche Kürzungen mit sich gebracht. Dieses und die Komplexität der Handlung macht das Zuhören erforderlich, da die Erzählung so viele Stränge aufweist, dass man sich mangelnde Konzentration nicht leisten kann. Mir haben sich einige Sachverhalte erst beim Zweithören erschlossen, muss ich heute zugeben.

Den Start auf der ersten CD empfand ich als schwierig, da ich die Geräuschkulisse des ersten Weltkriegs als anstrengend empfand. Aber dann zog mich die Geschichte in ihren Bann und ich konnte nicht mehr aufhören zuzuhören. Die "Zeit" nannte Tad Wiliams den Tolkien des 21. Jahrhunderts. Als großer Anhänger der Erzählungen von Prof. Tolkien ist dieses sicher das höchste Lob, das man aussprechen kann. Ich möchte gar nicht den Versuch unternehmen, dieses zu diskutieren, das soll jeder für sich entscheiden, wie er oder sie das epische Werk Otherland beurteilt, mir hat es einfach großartig gefallen.

Die Hörspielproduktion sucht ihresgleichen und ist im Umfang wohl nur mit dem WDR - Hörspiel "Herr der Ringe" zu vergleichen. Unglaubliche Soundeffekte, erstklassige Schauspieler in allen Rollen, verleihen dem Werk die Qualität, die gerne als "Kino für das Ohr" bezeichnet wird. Erleben Sie einfach die Abenteuer der Protagonisten im scheinbar unendlichen Netz.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2010
So, nun hab ich alle 24 CD's durch und kann euch mit meinen Ansichten und Meinungen zutexten ^^
Aber Vorsicht SPOILER! Wer sich also die gesamte Story bewahren will, sollte das nachfolgende nicht lesen!

PRO
Die Umsetzung ist einfach genial, der betriebene Aufwand sensationell! Man fühlt sich richtig in die Szenerie hineinversetzt und manches wird durch die Hörspielumsetzung erst so richtig klar, was einem beim Lesen vielleicht entgangen ist. Z.B. die Märchenfantasien des Anderen und die verhackstückten Namen von Märchenfiguren wie Hansguckadieluf oder Hollabuschuschusch. Dadurch dass der Andere eigentlich immer mit Kinderstimme gesprochen wird kommen Williams Ideen zu diesem Chatrakter viel deutlicher rüber. Schlicht und einfach: das Hörspiel ist meisterlich umgesetzt und jeden cent wert! Wer die Bücher nicht kennt, wird kaum einen Mangel an dem Werk finden. Tad Williams hat zudem eine kleine Sprechrolle zum Ende der letzten CD; das fand ich einen sehr originellen Einfall!

CON
Wer die Bücher gelesen hat, wird sich an manchen Stellen wundern. Denn bei dem Hörspiel handelt es sich nicht um eine ungekürzte Fassung. Das Problem ist, dass diese Schnitte teilweise die Handlung unklar werden lassen und die Erzählung dadurch nicht rund läuft. Vor allem beim Aufenthalt der Truppe in Kunoharas Ameisen-Simulation ist mir ein ganz krasser und unverständlicher Sprung aufgefallen! Ebenso beim Tod von Sweet William. Hier nun die wesentlichsten missing links aus meiner Sicht in wirrer Reihenfolge:
- die Geschichte um Nemesis bleibt ein loses Ende. Vor allem sein Anteil am gelingen von Sellers Rettungsplan fehlt völlig
- die Luft-und die Cowboy-Simulation habe ich schmerzlich vermisst
- Orlandos Wiedersehen mit seinen Eltern im Netz nach seinem Tod ist auch rausgekürzt, schade! Aber vielleicht ist dies Teil des Hörspiels "der glücklichste tote Junge der Welt"?
- Den wohl gravierendsten Fauxpas haben die Macher meiner Meinung nach bei Johnny Dread gemacht: zum Schluss nach seiner Niederlage fehlt seine eigene Version der Hölle. Es wird erwähnt, dass er sich in einer katatronischen Starre befindet. Aber man erfährt nicht, dass sein Hirn in einer endlosen Horror-Show gefangen ist, in der ihn seine ganzen Mordopfer und seine Mutter verfolgen. Dass dieses ganz besondere Andenken des Anderen, diese gerechte Strafe rausgetrichen wurde störte mich massiv.

FAZIT: Genial, jedoch ein Stern Abzug für teilweise ungklückliche Kürzungen. Mal sehen was sich am Second Hand Markt noch für das Otherland Gesamtpaket erzielen lässt ^^

.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2010
Für das geübte Ohr bietet dieses Hörspiel eine fantastische Reise in die digitale Zukunft. Dabei können in der Storyline Anleihen vom Herrn der Ringe, dem Zauberer von Oz bis hin zu Alice im Wunderland wiedergefunden werden.
Die Hauptstory dreht sich dabei um eine Gruppe reicher Industriemagnaten, welche in einer digital erschaffenen Welt gottgleich herrschen und ewiges Leben erstreben. Um dieses Ziel zu erreichen geht die so genannte Gralsbruderschaft über Leichen. Verschwörungen, Intrigen und Kidnapping inklusive. Denn nicht zuletzt die Kinder spielen eine zentrale Rolle beim Erhalt dieser digitalen Welt.
Die Story wird aus unterschiedlichen Persektiven erzählt und wechselt zwischen der realen und der digitalen Welt. Jede Perpekstive bildet, bis zu einem gewissen Zeitpunkt, fast eine eigene Geschichte innerhalb der Geschichte. Schritt für Schritt wachsen diese Geschichten zusammen, die verstreuten Charaktere begenen sich und dem Hörer geht langsam ein Licht auf.
Neben der Hauptstory glänzen sowohl die Bücher als auch das Hörspiel durch sequenziell eingestreute Nachrichten (netfeeds) aus dieser fremden und doch vertrauten Welt.

Fazit: Die Gesamthörzeit ist enorm, die Story sehr gut ersonnen, die Chraktere lebendig gesprochen, Musik und Soundeffekte untermalen gekonnt die Szenerie. Eines der besten Hörspiele die ich kenne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Erster Eindruck: Beeindruckend und hervorragend umgesetzt

Otherland - ein Parallelluniversum, geschaffen aus Computern. Eine geheimnisvolle Bruderschaft, die ihre ganz eigenen Ziele verfolgen. Verschwundene Kinder aus der realen Welt. Mutige Gefährten, die ausziehen, um alle Geheimnisse zu lüften - und machtvolle Gegenspieler!

24 Hörspiel-CDs, die eine einzige, hochkomplexe Geschichte erzählen - das ist Otherland! Basierend auf der Romanserie von Tad Williams hat der hr2 in einem wahren Großprojekt die fantastische Geschichte rund um ein virtuelles Computeruniversum umgesetzt, die CD-Version ist beim Hörverlag erschienen und hat es in sich! Schon gleich am Anfang wird von Zeuge von einigen mysteriösen Ereignissen in der Otherland-Welt, die in das komplexe Schema einführen und erste Konditionen für den weiteren Verlauf vorbereiten. Je weiter man sich in die Geschichte vertieft, desto mehr Details kommen zum Vorschein, desto mehr Erzählstränge wollen verfolgt werden. Dabei wurde viel wert auf Verständlichkeit gelegt, um die einzelnen Handlungen voneinander abzugrenzen. So wurden allein 12 Erzähler eingesetzt, um klare Linien zu schaffen. Dennoch ist gerade zu Anfang, wenn man sich in die Geschichte einfinden muss, das Verständnis schwierig, einige Stellen sollten eventuell öfters gehört werden. Wer jedoch derart umfangreiche Hörspiele mag, wird sich aufgrund der sich immer weiter aufbauenden Spannung über die vier Teile freuen, das in einem spektakulären Finale ändert, welches kaum eine Frage offen lässt. Die immer wieder eingestreuten Zitate aus anderen Werken, beispielsweise ein Besuch im Lande Oz oder viele Märchenfiguren im letzten Teil, erhöhen die Faszination an dem Werk ungemein. Ein Hörspiel, das ein wenig Arbeit erfordert, will man es in vollem Umfang genießen, dann jedoch ein wahrhaft meisterhaft produziertes Hörspiel mit unglaublich vielen Facetten einer spannenden Handlung und der einzigartigen atmosphärischen Gestaltung.

Unglaubliche 15 (!!!) Booklet-Seiten werden allein für die Auflistung aller beteiligten Sprecherr benötigt. Auch wenn einige Dopplungen vorhanden sind, die aufgrund der Erzählstruktur sinnvoll sind, zeigt sich dieser unglaubliche Aufwand auch dadurch, dass Namen wie Maren Kroymann, Andreas Fröhlich, Thomas D., Fritzi Haberland und Wolfgang Pampel quasi und "ferner liefen" aufgelistet sind. Jeder einzelne Sprecher leistet großartiges und ist mit Bedacht ausgewählt worden. Hans Peter Hallwachs ist einer der Erzähler und leistet mit seiner ausgeprägten Stimme eine zusätzliche Steigerung der Spannung und bringt eine gewisse, äußerst angenehme Nuance mit ein. Nina Hoss ist Erzählerin von Renies Geschichte und kann mit Feingefühl und Gespür für die feinen Zwischentöne eine wahre Glanzleistung vollbringen. Samuel Weiß, der Dreads Geschichte erzählt, kann dem finsteren Charakter zusätzliche Facetten abgewinnen. In Hauptrollen können unter anderem Sophie Rois, Jens Harzer und Sylvester Groth begeistern.

Für das Otherland-Universum wurde ein völlig neuer Klang entwickelt, der das Erscheinungsbild der Geschichte prägt und sich deutlich von anderen Produktionen abhebt. So wird die Geschichte zu einer völlig neuen Wirkung gehoben, die durch unterschiedlichste Geräusche und einen eigens komponierten Soundtrack herbeigeführt wird. Sensationell!

Der vorliegenden Komplettausgabe mit allen vier Teilen auf 24 CDs liegt eine hörenswerte Bonus-Disc bei, die sich der Entstehung der Produktion widmet. Doch neben den hochwertigen Digipacks, die jeweils ihre eigene Gestaltung in Anlehnung an das jeweilige Buchcover erhalten haben, liegt auch noch ein über 40 Seiten starkes Booklet bei, das eine ausführliche Auflistung der Sprecher, aufgeteilt in die einzelnen Welten enthält. Zusätzlich sind Fotos von den Aufnahmen, Infos zum Produzententeam vorhanden. Um den Wiedereinsteig und das Verständnis zu erleichtern, ist eine ausführliche Zusammenfassung aller vier Teile beigefügt.

Fazit: Eine sehr komplexe und vielschichtige Geschichte, die dem Hörer einiges abverlangt, gepaart mit wunderbaren Sprechern und einer tollen atmosphärischen Gestaltung. Ein Mammut-Projekt, welches sich mehr als gelohnt hat!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2008
Es stimmt schon, was hier bei einigen Usern beschrieben wird. Es ist mit vielen Handlungssträngen, Effekten usw. versehen. Und man braucht ein gehöriges Maß an Konzentration, damit man das alles zusammenbekommt. aber das macht riesig spass =)
Klasse Sprecher, bzw. fast jeder Charakter hat seine eigene Stimme vom eigenen, ab und zu sogar sehr Prominenten, Sprecher. Und wenn einer mehr als zwei Charaktere spricht, dann sind diese durch Digitales nacharbeiten und fürs Virtuelle Leben so verändert, das man das nicht mitbekommt.
Das gibt jeder Person eine charakteristische Stimme, was hier nach einiger Zeit sehr hilft in allem klar zu kommen, weil man anhand der Stimme die Charaktere bestimmen kann und dadurch auch wieder Weiß in welcher Geschichte man grade ist.
Auch ist der ganze Inhalt sehr Zeitgemäß, nur eben überzogen n die Zukunft katapultiert, einfach klasse...
Sehr zu empfehlen, aber eben auch sehr anspruchsvoll, nichts zum nebenbei hören...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2008
Erstmal vorneweg: Das hier ist ein Hörspiel!
Das bedeutet:
- Viele Sprecher
- Soundeffekte
- Teilweise Hintergrundmusik

Wer nur eine Kaminzimmer-Vorlesestimme erwartet ist hier fehl am Platz (wie etwa mein Vorredner...)
Versteht mich nicht falsch, ich mag auch Hörbücher mit nur einem Sprecher, aber das hier ist ein ganz anderes Kaliber von Hörerlebnis. Die Soundeffekte und Musik sind wirklich ausgezeichnet und stimmig, da waren Spitzenleute am Werk. Auch die Sprecher verleihem ihrem Character zum größten Teil eine Glaubwürdigkeit mit echter Tiefe. Besonders interessant fand ich den Netfeed-Sprecher :)

Der Preis für das ganze ist nicht ohne, ich habs zum Glück geschenkt bekommen, aber ich denke das ist es Wert. Umgerechnet pro CD (1h) sind es (aktueller Preis) gradmal 3 Euro.

Zur Story sollte man sich einfach die Rezension der Bücher ansehen, wobei ich nicht weiß wie "komplett" Das Hörbuch ist. Mich hat das ganze an die Matrix erinnert, jedoch etwas Märchenhafter. Durchwegs spannend und immer abwechslungsreich durch viele verschiedene Plots. Die phantastische Welt (und VR-Welt) kommen glaubwürdig rüber und haben mich nach den ersten 30 Minuten in ihren Bann gezogen.
Etwas verwirrend sind natürlich die viele Namen durch die unzähligen vorkommenden Charactere, aber meistens weiß man nach einem Kontextwechsel ziemlich schnell wo man sich in der Geschichte befindet.

Hut ab und 5 Sterne für dieses doppelte Meisterwerk (Buchautor und Hörspielvertoner)
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2015
ich hatte vorher nur einen Teil als MP3 gehört und habe nichts kapiert. Da es aber sehr interessant war, kaufte ich die ganze Box. Welch eine komplexe, irre, aber doch stringente Geschichte. Selbst nach dem ersten kompletten Hören hatte ich erst das Gefühl viel verstanden zu haben - aber noch nicht alles. Mittlerweile muß ich sagen ( bestimmt 5 mal komplett gehört ) : Das größte Hörspiel aller Zeiten : komplexe Story - Superklang - wunderbare Sprecher/innen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2009
Spielt in der Zukunft und spinnt quasi die Entwicklung der Erlebniswelt Computer weiter. Otherland ist ein Hörspiel deLuxe - nicht nur mehrere Sprecher (großartige Stimmen), sondern auch Geräusche und Musik, die die Erzählung unglaublich plastisch machen. Mehrere Handlungsstränge werden parallel erzählt, weshalb man gut aufpassen muss um durchzusteigen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2016
Ich habe die 4 Teile sehr schnell durchgehört, konnte gar nicht aufhören. Waren klasse, und es erspart das Lesen von 3500 Seiten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2010
Otherland - so viele Handlungsfäden/-stränge - verwirrend,
volle Konzentration beim Zuhören verlangend - spannend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden