Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



am 6. September 2017
Eine nette Zusammenfassung für Menschen, denen das "4-Ohren-Modell" noch nicht bekannt ist, die noch nie etwas von Glasl Eskalationsstufen gehört haben und die eine Kurzfassung zur "Konfliktbewältigung" weiterbringt...
Schade! Denn: Um diesen Preis erwartet man sich mehr Expertise!
Die Inhalte können auch locker in 5 Sekunden auf Google nachgeschlagen werden.
Glücklicherweise hatte ich das Buch zuvor in der Bibliothek entlehnt.
Keine Kaufempfehlung...
Ein nettes Nachschlagewerk, um den Unterschied zwischen "Consulting und Counseling" auf drei Seiten nachzulesen...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2011
So schreibe ich also die erste negative Rezension dieses Buches.

Alle Inhalte sind gut abgehangen: im Bereich kommunikative Kompetenz finden wir zum Beispiel: Sender-Empfänger-Modell, Vier Seiten einer Nachricht, Watzlawick. Natürlich ist das alles heute nicht weniger wichtig und richtig als seinerzeit, aber wäre es dann nicht wert ausführlich erklärt zu werden? Das Buch geht genau so vor, wie viele Trainer leider auch: Inhalt an Inhalt, oberflächliche oder falsche Erklärungen und weiter.

' 8 Autoren für 332 Seiten Inhalt
' Sender/Empfänger Modell: 7 Seiten
' Watzlawick: 8 Seiten
' Vier Seiten einer Nachricht: 9 Seiten
' Marketing für Trainer: 4 Seiten
' rhetorische Stilfiguren: 3 Seiten
' Konfliktkompetenz: immerhin 21 Seiten

An mehreren Stellen finden sich Aussagen, die nicht zutreffend sind oder zumindest massiv von der herrschenden Lehre abweichen:

Im Kapitel Kompetenzprofil eines Trainers findet sich zum Beispiel die völlig unzutreffend zitierte Mehrabian Studie: ''bei einer face to face Kommunikation entfallen lediglich 7% auf den Inhalt, hingegen 38% auf die Stimme", das ist natürlich offensichtlich unzutreffend, und so auch nicht die Aussage der Studie. Es ist auch grammatisch klar, dass die Aussage der Studie so nicht lauten kann: 7% wovon? Die zitierte Studie bezieht sich auf die Disambiguierungsrelevanz der entsprechenden Kanäle im Rahmen von mehrdeutigen oder missverständlichen Kommunikationsakten.

Notgedrungen ist die Terminologie eher nicht einfach und didaktisch. "Hier geht es um das Prinzip der Konkurrenz ['] bzw. um Wettbewerb, welcher ein erforderliches Instrument der Selektion bedingt.". Wettbewerb bedingt ein erforderliches Instrument der Selektion! Na klar!

Positiv möchte ich anmerken, dass die Autoren sich bemühen, die relevanten Stellen der Originalliteratur anzugeben, wer möchte kann also in die Originale einsteigen und vertiefen. Auch bemüht sich das Buch durchaus um eine angemessene Ernsthaftigkeit, so wird zum Beispiel im Kapitel Körpersprache auf die ungünstigen Aspekte eines trivialisierenden Umganges mit Körpersprache eingegangen. Allerdings folgt direkt darauf auch schon wieder eine Seite auf der die Bedeutung der einzelnen Finger, bis hin zum kleinen Finger als 'Gesellschaftsfinger' dargelegt wird. Würde der Autor meinen, was er vorher schrieb, so hätte er sich das meines Erachtens gespart.

Wer Anglizismen nicht mag, was natürlich Geschmackssache ist, wird hier und dort eine Überdosis antreffen.
0Kommentar| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2016
Ich benötige das Buch für eine Prüfung. Vom Inhalt her ist es ja gut. Jedoch finde ich es schade, das in deutscher Literatur so viele Fremdwörter verwendet werden und das noch dazu in verschiedenen Sprachen. Einige der Wörter gibt es laut Duden gar nicht.
Dieses Buch werde ich persönlich als Fachliteratur für Trainer und Trainerinnen nicht weiterempfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2011
Wer im Bereich des Trainings oder Coachings arbeitet, kommt notgedrungen mit Büchern wie diesem in Berührung. So kann ich meine Rezension auf Vergleiche mit gut einem Dutzend anderer Werke stützen, die sich der Vermittlung desselben Inhalts verschrieben hatten. Keines davon kommt jedoch in Punkto Praxisrelevanz/Alltagstauglichkeit, Lesbarkeit/Verständlichkeit, Strukturiertheit und Vollständigkeit an dieses heran. Schlüssig, kurz und bündig und dennoch vollständig, wird genau das Handwerkszeug vermittelt, welches einen guten Trainer ausmacht. Kurzum: Das ist meiner Meinung nach die "Bibel" im Trainingsbereich. Wer sich dieses Buch gleich am Anfang zulegt, muss sich mit der Suche nach Komplementärliteratur nicht mehr quälen. Vertiefende Werke zu speziellen Themen sind natürlich dennoch empfehlenswert.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2008
Ich bin seit Jahren Trainerin und bin bei der Suche nach neuer Literatur auf dieses seit kurzem am Markt erschienene Werk gestoßen.

Ich finde dieses Buch sehr interessant und hilfreich. Es bietet einen aktuellen Einblick in Hintergründe des Trainingsmarktes, und spannt einen umfassenden Bogen von wirtschaftlichen Überlegungen, theoretischen Grundlagen und wertvollen praktischen Anregungen!

Die unterschiedlichen Kapitel lassen sich gut herausgelöst einzeln lesen. So kann man sich immer wieder einem anderen Schwerpunkt widmen. Dabei bieten die unterschiedlichen Autoren auch eine erfrischende Abwechslung.

Ich finde dieses Werk sehr empfehlenswert.

Einziger Kritikpunkt: Mir hätte noch ein Schlussresümee des Herausgebers gefallen.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2011
Ich kann mich den Vorschreibern nur anschließen und dieses Buch weiter empfehlen.
Es sind kompakt alle nötigen Inhalte und Handwerkszeuge des "Trainer-Jobs" gebündelt, aber gleichzeitig umfassend erarbeitet und ansprechend erläutert.
Persönlich gefällt mir der gelungene Mix aus grundlegendem Basiswissen und neuen, innovativen Ansätzen bei allen Trainer-Skills.
Fazit: dieses Buch hat das Zeug zu einem "Standardwerk" zu werden.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2011
Es wird jedes relevante Kompetenzfeld von den TrainerInnen einzeln beleuchtet und bietet daher umfangreiches, theoretisches Hintergrundwissen genauso wie praktikable Übungseinheiten.

Die Kapitel sind in sich geschlossen, bilden aber miteinander eine stringente Gesamtheit. Besonders wertvoll finde ich die integrierten Anleitungen zur Reflexion von Übungen.

Sehr empfehlenswert!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2014
ich brauche dieses buch, und zwar genau dieses um mich auf meine Prüfung als Trainerin vorzubereiten. das kam mir von Anfang an etwas seltsam vor - also dachte ich mir, ich leihe es aus. tsja in ganz Kärnten findet sich das buch nur in einer einzigen Bibliothek und das ist eine Präsenzbibliothek. da kann man nachdenklich werden, gerade wenn es sich um ein sehr teures buch handelt, das von Österreicherinnen geschrieben wurde, und nur als hardcover erscheint.
so jetzt zum Inhalt - wir haben schon in der ersten Einheit Ungenauigkeiten gefunden - so sind rhetorische Stilmittel aufgeführt, die zum einen natürlich nur einen überblick geben sollen, aber WENN dann bitte richtig. das Beispiel für eine Alliteration ist unverständlich, und ein Beispiel wird zweimal verwendet. inhaltlich richtig, aber wenn ich diese Stilmittel das erste mal höre, kann ich das nicht nachvollziehen, dass bei zweien das gleiche Beispiel verwendet wird.
viel, sehr viel kommt aus dem marketing - gut wenn man verkaufsschulungen macht. wenn nicht fragt man sich schon, inwiefern sich das AIDA Modell in einer rede widerspiegeln muss.
von den ach so guten Ideen, die andere gefunden haben mögen, kann ich nur sagen - das hab ich alles schon gehört, oder gelesen. tipps oder Neuerungen fand ich keine, dafür eine menge neuer englischer Wörter.
alles in allem - keine Empfehlung, es gibt WESENTLICH bessere Bücher, zu angemesseneren preisen, als Taschenbücher. es soll sogar Bücher geben, die es nicht nötig haben, riesige Buchstaben zu verwenden und halbe Seiten auszulassen...
skills für Trainer ist für mich eine reine geldmacherei.

zusatz: beim durcharbeiten noch gefunden - Literaturangaben, die ihrem Namen spotten - so werden Professoren der uni Klagenfurt zitiert - als sekundärzitate, bzw. "unveröffentlichtes Skriptum"... entsetzlich. auch schlimm: die falsche Verwendung von Funktion und rolle. gerade für Neulinge total schwierig den unterschied zu verstehen, wenn die begriffe vermischt werden.
nettes detail am rande: auffallend viele Rezensentinnen hier haben nur eine einzige ware rezensiert, und zwar dieses buch...
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2012
Das Buch richtet sich an BerufsanfängerInnen gleichsam wie an bereits im Trainingsbereich tätige Personen und hat das Zeug ein Standardwerk für TrainerInnen zu werden. Es bietet auf 352 Seiten einerseits Grundsatzüberlegungen bzw. Grundsatzinformationen zur Profession Training in Abgrenzung zu verwandten Professionen (wie Coaching, Consulting, etc.) wie z.B. zu Berufsbild, Honorargestaltung, Marketing, Konzeptarbeit, etc., andererseits eine Typologie von Trainings (was für Arten für Trainings und mit welchen Inhalten gibt es am Aus- und Forbildungsmarkt) und zeigt notwendige Kompetenzen von TrainerInnen auf.
Den Kompetenzen sind jeweils eigene Kapitel gewidmet, in denen die Kompetenzen und der Erwerb bzw. die Vermittlung dieser als wesentliche Inhalte dargestellt sind. Dh hier kann man gleich Wissen und auch Übungen für den Einsatz in die eigenen Trainings direkt aus dem Buch in die eigene Praxis übertragen.

Hervorheben möchte ich vor allem das Kapitel altergerechte Didaktik, das ein Schlüsselthema in einer älterwerdenden Gesellschaft darstellt. Schade ist nur, dass sich die AutorInnen nicht auch für ein Kapitel zu Gender- und Diversitygerechter Didaktik durchringen konnten.

Es ist nicht leicht, komplexes Wissen kurz und verständlich darzustellen. Dies gelingt den AutorInnen in diesem Buch sehr gut, ohne dabei in die Oberflächichkeit abzugleiten.
Aus meiner Sicht handelt es sich um ein praxisorientiertes, aber theoretisch fundiertes Buch für alle im Trainingsbereich tätigen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2011
Ich kenne noch die erste Auflage von Skills für Trainer und habe eben die neue (2011) Auflage in Händen: der Inhalt ist ' und das ist das wesentliche ' gleich geblieben und hat nach wie vor DAS Rüstzeug für Trainer auf 350 Seiten komprimiert. Kurzweilig zu lesen, auf den Punkt und mit weiteren tollen Literaturhinweisen. Besonders freut mich die neue Layoutierung , so ist das Buch noch besser durchzuarbeiten, es wirkt kompakter und übersichtlicher.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden