Hier klicken Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More WAR Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip GC HW16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
13
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Kelpwälder? Zugegeben, mir war dieser Begriff bis dato nicht geläufig. Wenn man dann liest, dass es sich um Seetang handelt, assoziiert man sofort mit dem angespülten, schleimigen Kraut am Meer, das kaum beeindruckt und eher für Unbehagen sorgt. Dabei umfasst die Vielfalt dieser Meeresalgen durchaus erstaunliche Exemplare, von denen einige mehrere hundert Meter lang werden können. In den kühleren Gewässern des Ostpazifik, an der Küste Kaliforniens, wachsen derartige Tang- oder Algenwälder, die sogenannten Kelpwälder, "die bis zu 30 Meter lang werden können und in denen sich Taucher wie bei einer Entdeckungstour auf einem unbekannten Planeten fühlen. Durch ein Wirrwarr von langen, lianenartigen Stängeln schweben sie der fast unwirklich erscheinenden Kronenwelt der Kelpwälder entgegen, die von den goldenen Strahlen der Sonne durchflutet wird", berichten der preisgekrönte Unterwasserfotograf Ariel Fuchs und Meeresbiologe Steven Weinberg über diesen ökologisch wichtigen "Regenwald im Meer".

Die beiden Autoren tauchen in die fremde, farbige Unterwasserwelt ein, gleiten schwerelos durch Riffe der Meere und lassen dem Betrachter ihrer wunderschönen, außergewöhnlichen Aufnahmen den Alltag vergessen. Über 350 zum Teil großformatige Fotos spiegeln in diesem großartigen Bildband die schier unendliche Formen- und Farbenvielfalt wider, die erst im Licht der Scheinwerfer und Unterwasserblitzgeräte ihre wahre Pracht zu erkennen gibt: abstrakte Kunst unter der Wasseroberfläche. Dazu liefern sie knappe, sachliche Begleitinformation, die den Leser und/oder potentiellen Taucher auf die zu erwartenden Phänomene einstimmen.

60 Tauchgebieten auf der ganzen Welt, beginnend mit Amerika, der Karibik, dem Atlantik, gefolgt von Mittelmeer, Rotem Meer, dem Indischen Ozean, Pazifik und Indopazifik werden von Fuchs und Weinberg vorgestellt. Zu jedem empfehlen sie die beste Reisezeit und geben Informationen zu geschützten Arten sowie kurze praktische Informationen zu empfehlenswerter Ausrüstung, Anbietern oder speziellen "Tauch-Hotspots". Allerdings beschränken sich diese Angaben nur auf das Wesentliche und stellen keinesfalls einen ausführlichen Reise- bzw. Tauchratgeber dar. Aber das ist wohl auch gar nicht das Ziel dieses Buches. Das möchte eher Appetit holen, Neugier wecken, Anreize geben: eine visuelle Gefangennahme, die vielleicht den nächsten (Tauch-)Urlaub im Kopf entstehen lässt. Ob man sich dabei auf eine lange Reise einlässt, um Kofferfische auf Puerto Rico, Karibik-Manatis (eng mit den Elefanten verwandte Meeressäuger) in Florida oder Putzerlippfische vor der Küste Thailands zu beobachten oder "nur" im Mittelmeer, Roten Meer oder Atlantik abtaucht, hängt ganz vom persönlichen Gustus ab. Delfine, Meeresschildkröten, Rote Drachenköpfe, imposante Zackenbarsche oder elegante Langusten kann man - mit etwas Glück - auch auf den Azoren, in der Bretagne, vor Sardinien oder in Ägypten antreffen.

Oder aber man blättert einfach nur in diesem wunderschönen Bildband, der die schönsten und außergewöhnlichsten Eindrücke dieser immer noch verborgenen, aber nicht unsichtbaren Welt, die mehr als 70% unseres Planeten bedeckt, präsentiert. Ein ästhetischer Genuss der Extraklasse.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2012
Vorneweg möchte ich sagen, das es ein ansprechender Bildband ist. Allerdings habe ich mir etwas mehr versprochen. Auf dem Cover werden die tollsten 60 Reisen angekündigt. Allerdings ist die Beschreibung eher dürftig. Eine Reisebeschreibung oder Tipps für den nächsten Tauchurlaub sucht man vergebens. Die Bilder sind nett, hier habe ich schon bessere Bildbänder gesehen, dies ist aber nur meine persönliche Meinung. Finde den Bildband von der Zeitschrift Tauchen wesentlich besser und informativer "Die besten Tauchplätze der Welt" von Egidio Trainitio.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2013
Tauchparadiese, der Titel des Buches passt absolut.

Ich habe mir das Buch gekauft um zukünftige Reiseziele zum Tauchen zu finden.
Das Buch ist wirklich perfekt dafür.

Im Buch findet man dutzende verblüffende Bilder, mit atemberaubenden Tieren, wunderschönen Meereslandschaften und vielem mehr!

Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Den vorliegende Prachtbildband haben Ariel Fuchs und Steven Weinberg auf den Weg gebracht. Sie nehmen uns Leser mit auf sechzig Reisen durch Tauchparadiese, die sie mittels kleiner, informativer Texte und vieler traumhafter Fotos Interessierten sehr gut nahe bringen.

Die Reisen führen nach Amerika, in die Karibik, zum Atlantik, zum Mittelmeer, zum Roten Meer, zum Indischen Ozean, zum Pazifik und zum Indopazifik

Die genannten Reiseziele sind allesamt nochmals untergliedert. Um es am Beispiel des Atlantiks zu verdeutlichen, werden dort in den Unterkapiteln Fernando de Noronha, Kap Verde: Sal, die Kanarischen Inseln, die Azoren und die Bretagne als Tauchparadiese abgehandelt.

Man erlebt ein Fülle farbintensiver Fische sowie andere wunderschöne Meerestiere und erhält über die Reiseziele textlich einen sehr guten Überblick. Jedes der Reiseziele wird kurz charakterisiert und man erfährt immer, wann die beste Jahreszeit ist, erfährt auch, welche Arten im Meer dort geschützt sind und wird über den Meeresschutz am jeweiligen Punkt generell aufgeklärt. Zudem gibt es stets zusätzliche praktische Infos. Im Falle von Fernando de Noronha, liest man, dass die durchschnittliche Sichtweite im Wasser dort 35 Meter beträgt und die Temperatur bei einem Mittel von 27 Grad liegt.

Interessant sind in meinen Augen beispielsweise in Mexiko neben der Tierwelt im Meer alte Maya-Plastiken, wie man sie in der Lagune von Chankanaab vor Cozumel bewundern kann.

Ich möchte an dieser Stelle davon absehen, all die Bilder im Buch zu beschreiben, zumal ich bei den Farben ohnehin an die Grenzen meiner Verbalisierungsmöglichkeiten stoße. Tausend unterschiedliche Farbtöne kommen zum Tragen. Das fängt schon bei der Farbe "Meeresgrün" an und endet bei den Rottönen eines Drachenkopfpaares, das ein wenig verdutzt in die Meereslandschaft blicken.

Auch die Formenvielfalt lässt sich nur bedingt beschreiben. Besonders angetan bin ich von der Farbe und Form einer Neonsternschnecke, die zwischen den Tentakeln einer Blasenkoralle umher kriecht. Das tut sie übrigens im Meer vor der Insel Mauritius, die Briefmarkenfreunde aus anderen Gründen gut kennen.

Von ihrem Tun her sind zwei "Nembrotha rutilans" bei der Paarung interessant. Es handelt sich um zwei Hermaphroditen, die sich gegenseitig in der "69"- Stellung befruchten. Wie man lesen und auch sehen kann, hindert es diese Schnecken nicht daran, währenddessen ihre Seescheídenmahlzeit einzunehmen. Es handelt sich offenbar um Genussschnecken.

Der schönste Fisch im Buch ist meines Erachtens der "Pfauenauge-Zwergfeuerfisch". Auf mich wirkt er wie bunter Schmetterling, der im Meer vor Neukaledonien seine Mitfische durch Drohgebärden zu beeindrucken sucht.

Ein wunderschönes Buch, das dem Betrachter die Vielfalt der Natur lehrt, aber auch das Prinzip des Lebens, das sich darin äußert, vor allem achtsam zu sein, um nicht gefressen zu werden. Nicht immer sind es Haie, die zuschnappen, da sollte man keinen Täuschungen unterliegen.
Empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2014
Artikel ist super! Besser als erwartet und als auf dem Bild zu erkennen ist. Es ist ein richtiger Atlas... Sollte ein Geschenk für zwei Taucher werden, ich war allerdings schon kurz davor das Buch selbst zu behalten. Also sehr empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2014
Das Buch bietet sehr schöne Bilder, z.T. in Großformat, sowie gute Beschreibungen dazu. Es ist eine schöne Lektüre für Tauchinteressierte!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2014
Schönes Buch, schöne Bilder, jedoch hab ich mir noch mehr spektakuläre Bilder gewünscht und vielleicht doch etwas mehr Text... Aber im Großen und Ganzen ganz okay und schön anzusehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2014
Ein wirklich schönes Buch mit vielen tollen Bildern und Anregungen wo der nächste Urlaub hingehen könnte.
Ich würde es wiederkaufen, wirklich sehr schön.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2013
Interessanter Überblick über weltweite Tauchparadiese. Gibt viele Inspirationen zu Tauchspots, auch an solchen Orten, an denen man nie auf die Idee gekommen wäre, in die Tiefe zu steigen. Fantastische Fotos steigern die Vorfreude, zentrale Infos zu den Sehenswürdigkeiten und Hinweise zu Tauchanforderungen runden das Buch ab.

Unfassbar gutes Preis-Leistungsverhältnis.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2014
Super war sehr schnell geliefert und ist super! Funktioniert super!es ist aber sehr schwer!!! aber wunderschöne bilder!! ein traum um seinen nächsten urlaub zu planen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden