Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17



am 8. Oktober 2003
Soweit ich mich erinnern kann habe ich noch nie 5 Sterne vergeben - dieses Buch hat sich dieser Höchstnote allerdings redlich verdient.
Den beiden Brody Brüdern ist mit diesem Buch wahrhaftig ein Meisterwerk gelungen. Es wird eine Fülle von Informationen über die wichtigsten Bereiche der Wissenschaft von den beiden Autoren vermittelt. Grob gesagt werden alle wichtigen wissenschaftlichen Errungenschaften (und auch die zugehörigen Persönlichkeiten - also die Wissenschaftler) vom Mittelalter bis zur Jetztzeit (ca. 2000) vorgestellt. Beginnend mit Kopernikus und seinem heliozentrischen Weltbild gehts bis zur Struktur und Funktion der menschlichen DNA. Dazwischen liegen z.B. Kepler, Tycho Brahe, Newton, Mendelejew, Darwin (bei Darwin wird auch die Entstehung der Erde und der Menschen - von der 1.Zelle bis zum komplexen Menschen - sehr gut erklärt), Brown, Einstein, Thomson, Curie, Hubble, Flemming, Chargaff und viele viele Wissenschaftler mehr.
Mir persönlich haben die vielen kurzen Lebensgeschichten der verschiedenen Wissenschaftler und die Erklärung über die Funktion der DNA am Besten gefallen.
Ein Buch das für alle die sich für Wissenschaft und Wissenschaftsgeschichte interessieren ein absolutes Muß ist. Das einzig Negative das ich an diesem Buch gefunden habe ist der Buchtitel "Die sieben größten Rätsel der Wissenschaft" - dieser Titel beschreibt nur zu einem Bruchteil was in diesem Buch alles zu finden ist. Der engl. Originaltitel "The science class you wish you had" paßt das schon um einiges besser.
0Kommentar| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. September 2008
Das Buch ist gut geschrieben und man erfährt über relativ viele Bereiche etwas. Allerdings erfährt man ziemlich wenig, verglichen mit anderen populärwissenschaftlichen Büchern. Daher lohnt sich die Lektüre wirklich nur für Schüler oder den wirklich ahnungslosen Laien, der nicht weiß wer Kopernikus, Galilei, Einstein oder Niels Bohr war bzw. an was sie gearbeitet haben. Nach der Lektüre weiß man zumindest etwas mehr.
Wer jedoch die erwähnten Themen etwas genauer verstehen will (und ich rede hier nicht von Fachwissen, Formeln etc, sondern von simplem Verständnis) sollte andere Bücher zu Rate ziehen. Zu jedem dieser Themengebiete gibt es meines Erachtens bessere Bücher für den wirklich interessierten Laien. A briefer History of Time, Eine kurze Geschichte von fast allem, The selfish Gene, um ein paar zu nennen.

Was mich persönlich auch gestört hat, ist die doch sehr tendentielle Erzählweise mit Betonung angelsächsischer (bzw. in die USA emigrierter) Wissenschaftler. Ein krasses Beispiel ist das Kapitel über die Kernspaltung. Hier wird die Entdeckung doch tatsächlich dem späteren Manhatten Project Mitarbeiter Enrico Fermi zugesprochen, dessen Entdeckungen von der "österreichisch-schwedischen Physikerin Lise Meitner" mit zwei "Kollegen" mehr oder weniger bestätig wurden. Nun, die zwei "Kollegen" waren Otto Hahn und Fritz Straßmann, und Hahn bekam für die Entdeckung der Kernspaltung 1945 den Nobelpreis für Chemie. (mal bei Wikipedia nachlesen wie es wirklich war!)
Klar wurden Lise Meitner und Straßmann bei der Verleihung damals übergangen, aber muss man deswegen praktisch leugnen, dass die Kernspaltung zuerst in Berlin von Deutschen durchgeführt wurde? Das ist nicht besonders seriös und diese Art des "USA Wissenschafts-Chauvinismus" setzt sich tendentiell durch das ganze Buch fort. Praktisch nichts von Max Planck oder Werner Heisenberg in einem Buch über die Rätsel der Physik! Hier fällt das Buch sogar hinter viele Wikipedia Artikel zurück.
Daher nur eine durchschnittliche Bewertung.
11 Kommentar| 61 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Dezember 2000
wirklich ein sehr lesenswertes buch, anschaulich und sprachlich sehr ausgewogen bringt der Autor dem Laien die Prinzipien der Wissenschaft spassig bei, dies kannte ich nur von der Zeitschrift Spektrum der Wissenschaft oder SKEPTIC aus Los Angeles. Für jeden, der sich für Wissenschaften interessiert. Im gleichen Stil erschienen auch in der Zeitschrift SKEPTIKER die dem NOrmalbürger wissenschaftliche Erkenntnisse aus komplizierten Gebieten wie Physik oder Chemie nahebringen, dies ist dem Autor auch gelungen, daher finde sein buch super
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Februar 2003
Bordy & Brody gelingt es, auch dem Laien einen Überblick über die Naturwissenschaft zu geben. Leicht verständlich und anschaulich werden Zusammenhänge und die Personen hinter den Theorien beleuchtet. Die gelungene Auswahl der Themen macht das Buch zu einem wunderbaren Lesevergnügen!
Dieses Buch kann Menschen für die Wissenschaft begeistern!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Juli 2006
Wie bringt man einem Normalbürger naturwissenschaftliche Phänomene näher? Die Autoren zeigen hier anschaulich, daß man kein Physiker sein muß, um von der Erkundung des Weltraums fasziniert zu sein oder sich für die Bausteine des Lebens zu interessieren. Ohne komplizierte Formeln ist dieses Buch eine wunderbare Leseunterhaltung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Februar 2002
Dieses Buch wird alle faszinieren, die bisher naturwissenschaftliche Fächer nicht lieben wollten oder konnten. Nach dem Lesen kann ich nur eines sagen: ich bin traurig, daß das Buch zu Ende ist.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. April 2001
Die Autoren haben versucht alle grundlegenden Erkenntnisse der Naturwissenschaften in einem Buch zusammen zustellen. Allerdings werden manchmal sehr viele Namen von Wissenschaftlern aneinander gereiht, die das Buch stellenweise etwas langweilig machen. Die Autoren verzichteten absichtlich auf mathematische Formeln. Dadurch kann auch der Laie die Grundlagen der Physik ( Gravitation, Atomaufbau, Relativitätstheorie) verstehen. Weitere Kapitel erläutern auf anschauliche Weise den Urknall und die Entwicklung des Lebens auf der Erde. Sehr interessant sind die Kapitel der Biologie. Dort wird aufgezeigt, wie Zellen aufgebaut sind und wie sie sich vermehren. Das wichtigste Kapitel behandelt den Aufbau der DNS und die Genetik. Alles in allem lesenswert für Leute, die sich für die Naturwissenschaften interessieren.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. April 2001
Der englische Titel "The science class you wish you had" wird dem Buch mehr gerecht als der deutsche Titel. Noch nie habe ich ein Buch gelesen, das mich mit Wissenschaften wie Physik, Biologie, Geschichte und Astronomie derart fesseln konnte. Tatsächlich habe ich mir gewünscht, mein Unterricht in der Schule wäre auch nur halb so interessant und verständlich gewesen, wie dieses Buch. Ich kann es nur jedem empfehlen, es eiget sich hervorragend als interessante Lektüre und quasi automatische Aufbesserung des Allgemeinwissens. Ich freue mich darauf, dieses Buch zum zweiten Mal zu lesen!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. Februar 2002
Die sieben größten Rätsel der Wissenschaft...and the people who made them!
Leider wurde der Titel nicht korrekt übersetzt, da neben den "Rätseln" auch die Menschen beschrieben werden, die diese "Rätsel" zu lösen versuchten bzw. noch versuchen.
Aber auf jeden Fall jedem zu empfehlen, der sich für die Naturwissenschaften interessiert, da Physik-, Chemie- und Biologie-Themen behandelt werden.
Eine gelungene Mischung aus Biographie und Wissenschaft.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. April 2001
Der obige englische Originaltitel ist Programm: dieses Buch hat mich derart gefesselt, dass ich in Themen meiner meist gehassten Schulfächer (Physik, Geschichte, Bio) verliebt habe und nicht aufhören konnte, zu lesen. Dieses Buch eignet sich nicht nur zum intelligenten Zeitvertreib, sondern auch für eine fast automatische Aufbesserung des Allgemeinwissens auf die angenehme Art. Die bedeutensten wissenschaftlichen Entdeckungen wie z.B. die Relativitätstheorie werden chronologisch aufgeführt und sehr verständlich, aber dennoch nicht vereinfachend erklärt. Unbedingt lesen!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken