Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. September 2008
Die in diesem Band versammelten Geschichten liefern einen guten Einblick in das breite schriftstellere Repertoire von Wilde. Während die erste Geschichte eine überaus witzige, pointenreiche Kriminalgeschichte ist, kann man zwar auch von der zweiten Story behaupten, dass sie komisch sei, aber die Schauergeschichte verfügt auch über einen melancholischen Grundtenor. Es geht hier um den Fortschritt, die Moderne und darum, wie sie das Alte", das Irrationale und romantisch Verklärte unbarmherzig verdrängen. Auch wenn die Mühen des Canterville-Geistes zum Schmunzeln anregen - und Wildes Seitenhiebe auf die Gesellschaft, die Amerikaner und andere Themen dies verstärken -, hat man doch Mitleid mit dem Gespenst und kann nachvollziehen, wie es ist, wenn man nicht mehr gebraucht wird, wenn die Welt sich viel zu schnell ändert, als dass man mithalten könnte.

Die darauf folgenden Märchen jedoch unterscheiden sich grundlegend von den ersten beiden Geschichten. Der ironische Witz ist verschwunden, die Sprache ist immer noch sehr schön, aber weniger flott, sondern nun auch ganz in einem märchenhaft-leichten Stil. Die Motive sind moralische, teilweise christliche, die Kritik am Adel tritt in den Hintergrund. Es geht um den typischen Konflikt zwischen Gut und Böse, um (Nächsten-)Liebe, Aufopferung, Materialismus und Egoismus. Glücklicherweise verdeutlicht Wilde zwar seine Intention, macht dies aber sehr subtil, er mahnt nicht, klagt nicht an, schwingt nicht die metaphorische Moralkeule, sondern erzählt einfach seine anrührenden Geschichten.

Lord Arthur Saviles Verbrechen" ist eine gelungene Zusammenstellung von Erzählungen und Märchen des irischen Autors Oscar Wilde. Nicht nur der Inhalt des Buches überzeugt, auch die hochwertige Aufmachung des stabilen Hardcoverbandes mit dem Schutzumschlag und dem dicken, griffigen Papier ist eine Freude für Sammler.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2007
Oscar Wildes einzige Kriminalgeschichte handelt von einer Prophezeiung und den mühsamen Versuchen, diese möglichst schnell zu erfüllen.

Lord Arthur Savile steht kurz vor der Eheschließung mit der reizenden Sybil. Auf einer Abendgesellschaft mit lauter blasierten Snobs, die sich zu Tode langweilen, tritt ein Handleser auf, der schreckensbleich wird, als er auf die Hände von Lord Arthur blickt, da er einen Mord sieht, den Lord Arthur begehen wird.

Da dieser wiederum dieses Verbrechen so schnell wie möglich hinter sich bringen möchte, um dann endlich zu heiraten und ein sorgloses Leben in Luxus führen zu können, schreitet er beherzt zur Tat. Doch weder ein Giftmord an seiner Tante, noch ein Sprengstoffanschlag auf seinen Onkel glücken.

Und dann erfüllt sich die Prophezeiung doch...

Diese Geschichte wird von Johannes Steck gesprochen, der den leicht näselnden Tonfall der englischen Upperclass perfekt imitiert. So bekommt die Erählung genau jenen ironischen Unterton, den Oscar Wilde sicher beabsichtigte. Eine Geschichte voller sprachlicher Punktladungen und hintergründiger Spannung! Sehr schön!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken