find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
21
4,0 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:19,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Oktober 2016
Erst einmal vorneweg, CivilWar ist ein Klassiker ... und für Superhelden Fans ein Must Read. Ob es aber diese Luxus Box sein muss ?

Die Box sieht (ungeöffnet) sehr imposant aus .. und jeder einzelne Band für sich ist auch wunderschön aufgemacht und eine wahre Lesefreude.
Warum dann nur zwei Sterne: dafür gibt es zwei Gründe:
1) Die DeLuxe Collection ist, im Gegensatz zur Amerikanischen Version nicht komplett. Ja, es fehlen "nur" Tie Ins, aber bei einer so hochwertigen und hochpreisigen Ausgabe erwarte ich den gesamten Content.
2) Die Box ist eine Mogelpackung. Sie enthält 5 Hardcoverbände, aber links und rechts sind jeweils ein Pappeinsatz in der Box. Sie wirkt dadurch von außen deutlich größer als sie es tatsächlich ist. Zufälligerweise enthält die US-Ausgabe zwei Bände mehr. Für mich ergibt sich dadurch die Vermutung, dass die Box für 7 Bände konzipiert war, man sich aber entschlossen hat, zwei wegzulassen.

Für das Comic CivilWar vergebe ich also 5 Sterne, für die fehlenden zwei Bände ziehe ich einen Stern ab, für die Mogelpackung sogar zwei, denn ich fühlte mich echt verarscht, als ich die Box auspackte und dann öffnete.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2014
Geschichten funktionieren am Besten, wenn sie den Leser emotional fesseln und mitreissen. Mark Millar schaffte dies schon in Wolverine: Old Man Logan mit dem alten Prinzip von Verlust und Rache - noch viel mehr Emotion erzeugt er aber in Marvels Crossover-Event "Civil War".
Eine kleine Gruppe von Nachwuchs-Superhelden, die offenbar noch nicht so viel Erfahrung im Umgang mit ihren Kräften hat, fängt live vor der Kamera für eine Reality-Tv-Show Schurken im ganzen Land. Als sie dabei an Superschurken von etwas zu großem Kaliber geraten, wird eine Kleinstadt samt hunderten Bewohnern ausgelöscht. Das ganze Land erlebt dies live im Fernsehen mit - und wie das bei solchen Ereignissen so üblich ist, verbreitet sich Empörung und vor allem Angst in der Bevölkerung. Die Superhelden, die nur für Einschaltquoten kämpften, verursachten in ihren Augen diesen Super-GAU, und plötzlich fühlen sich die Menschen nicht mehr sicher, wenn in ihrer Mitte Personen mit übernatürlichen Kräften leben, die sie scheinbar völlig unkontrolliert einsetzen. Die Regierung reagiert unter Zugzwang natürlich prompt, und um ein Verbot und eine Verfolgung der Superhelden zu verhindern, schlägt Tony Stark vor, Superhelden per Gesetz zu zwingen, sich zu registrieren und fortan für die Regierung zu arbeiten - mit speziellem Training natürlich. Während die einen sich bereitwillig auf seine Seite schlagen und sich registrieren, stellen sich andere gegen diese Ungerechtigkeit und versuchen, das Recht der Helden auf eine geheime Identität und unabhängiges Handeln durchzusetzen. Als nichtregistrierte Helden schließlich verfolgt und verhaftet werden, beginnt die Lage ausser Kontrolle zu geraten und es kommt zum Kampf zwischen den beiden Lagern...

Von der ersten bis zur letzten Seite wird der Leser hineingezogen, fiebert mit den Charakteren mit, ist wütend oder fassungslos ob der Ereignisse, die immer mehr eskalieren bis in einen offenen Bürgerkrieg der Superhelden.
Zwar macht Millar gar keinen Hehl daraus, mit welcher Seite er sympathisiert, er scheut sich auch nicht, seine offensichtliche "Gegenseite" Maßnahmen ergreifen zu lassen, die moralisch höchst fragwürdig sind. Und so wird auch der Leser unweigerlich dazu gebracht, sich auf die Seite der ungerecht Behandelten zu stellen. Und manch einer mag das kritisieren, weil dem Leser nicht die eigene Entscheidung bleibt, ich sehe das aber nicht als Problem und glaube auch nicht, daß der Autor jemals die Absicht hatte, dem Leser diese Entscheidung freizustellen. Ohne dieses Hochkochen der Emotionen durch die scheinbare Verblendung der Einen und die ungerechte Verfolgung der Anderen wäre die Story gar nicht mehr so fesselnd, wie sie nun einmal ist. Hinzu kommt, daß die meisten Leser aufgrund in unserer Gesellschaft gern zelebrierter (wenn auch nicht vollkommen eingehaltener) Werte wie Freiheit, Gerechtigkeit und Unabhängigkeit ohnehin dazu tendieren werden, ihre Sympathie den Rebellen zu schenken und nicht der Regierung und ihren Anhängern. Und zu guter Letzt kann man selbst MIT dieser Sympathie für die eine Seite noch über die Motive der anderen Seite nachdenken und zu dem Schluss gelangen, daß letztlich sowieso nicht alles schwarz und weiß ist, sondern auch die Gegenseite gute Gründe und Motive für ihre Handlungen hatte - und daß vor allem KEINE der beiden Seiten wirklich "richtig" gehandelt hat, sondern nur nach dem Motto "Der Zweck heiligt die Mittel" vorging.
Und nach diesem Gesichtspunkt funktioniert auch das Ende - und bei näherer Betrachtung KANN es auch nur so funktionieren, auch wenn es nicht jedem Leser gefallen wird. Denn in diesem Ende geht es nicht mehr darum, die Interessen einer der beiden Seiten durchzusetzen, sondern nur noch darum, das zu tun, was für alle Beteiligten - und vor allem auch die NICHT Beteiligten - das Beste ist, das einzig Richtige zu tun und die eigenen Fehler zu erkennen. Und diese Moral der Geschichte ist eine, die ein Großteil der Menschheit - vor allem Menschen in Machtpositionen - schon seit Jahrhunderten hätte lernen müssen, um der unschuldigen Weltbevölkerung eine Menge Krieg, Leid und Tod zu ersparen. Gerade vor dem Hintergrund der Konflikte, die derzeit wieder den Weltfrieden bedrohen, ist das Thema wieder aktueller denn je.

Die Zeichnungen von Steve McNiven können mich einmal mehr vollends überzeugen - ich kannte ihn ebenfalls vorher nur aus Old Man Logan, und mein Ersteindruck bleibt: Der Mann ist ein wahrer Meister seines Fachs. Die Kolorierung mit ihren vielen Schattierungsvariationen gefällt mir ebenfalls sehr gut, und auch wenn der Comic sehr bunt wirkt, vor allem durch die vielen verschiedenen Helden mit ihren Kostümen, so wird doch auch eine bedrückende Stimmung geschaffen, oft durch Rot-Orange-Töne, wie von alles verschlingendem Feuer.

Als Crossover hat das Event natürlich auch den Zweck, Leser auf Serien von Helden aufmerksam zu machen, denen sie vorher kaum Beachtung geschenkt haben. Dazu gibt es natürlich haufenweise Tie-Ins in den Einzelserien der jeweiligen Superhelden, die in Civil War hineinspielen. Mir wurde geraten, diese zu lesen, um das Event besser zu verstehen.
Ich kann euch aber beruhigen: Die Tie Ins sind absolut unnötig für das Verständnis von Civil War. Ich habe nur die Ausgaben aus der Captain America Serie gelesen, die damit zu tun haben, da ich die Serie ohnehin lese, und ich sehe es eher umgekehrt: Um den Ereignissen in den Tie-Ins folgen zu können, ist es eher nötig, das Hauptevent zu lesen.

Mein Fazit: Civil War ist ein umstrittenes Event. Von vielen gefeiert, wird es von anderen kritisch betrachtet, vor allem wegen scheinbar weit hergeholter Elemente (die "Dummheit der Menschen"?) oder auch wegen zu unmoralischer Handlungen einiger Charaktere, die man nicht so tief sinken sehen möchte. Am Ende merkt man aber, daß nicht alles so schwarz-weiß war, wie man es gerne gehabt hätte und daß beide Seiten Fehler machen, auch wenn man durch die eigene Voreingenommenheit gerne nur die einen als Schurken und die anderen als Helden gesehen hätte. Vielleicht stößt auch diese Erkenntnis, selbst wenn sie nur unterbewusst geschieht, vielen sauer auf.
Mir hat der Band aber sehr gut gefallen, und ich finde, daß die Story nur so und nicht anders funktionieren konnte, ohne in Kitsch abzudriften. Und vieles, was weit hergeholt oder unlogisch erschien, erscheint plötzlich viel schlüssiger, wenn man anfängt, die Perspektiven beider Lager zu überdenken und sich zu fragen, worauf die Story eigentlich am Ende hinaus will.
Und dann wird aus dem Comic - einem Medium, das in der Gesellschaft nur allzu gern als "Schund" abgetan wird - ein Werk mit Tiefgang, das dazu anregt, darüber nachzudenken, was wir eigentlich schon seit Jahrhunderten immer wieder falsch machen.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2016
Kann mich nicht beschweren. Die Civil War Deluxe Collection kam gut verpackt, heile und schnell bei mir an.
Auch wenn ich noch nicht mit den Comics durch bin, bin ich mir sicher das sie Jeden Euro wert ist.

Absolute Kaufempfehlung meiner seits.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2012
Kurz zu mir:
Ich selbst bin nicht der "große Marvelfan" (bin in den 90gern mit den alten Marvel Trickserien aufgewachsen) und hab die Welt erst durch die letzten realen Filme (Iron Man, Thor und The Avengers) wieder für mich entdeckt.

Zum Buch:

-Inhalt-
Diese ist bereits von anderen und der Produktbeschreibung selbst beschrieben wurden. Hauptsächlich verfolgt man die Story überwiegen aus der Sicht von Iron Man und Captain Amerika und macht dabei mehrere schwenker zu Spider-Man und den Fantasischen Vier. Die Story bleibt wie ein roter Faden erhalten und übersicht ist aus meiner Sicht immer vorhanden. Zusätzliche Hefte braucht man zwar nicht um die Story zu verstehen, bauen die Story aber auf den gewünschten Aspekt aus.

-Stil-
Dieser ist für mich etwas ungewohnt, da ich durch mehrere Iron Man Sammelbänder die Zeichnungen von Salvador Larocca gewohnt bin. Ist halt geschmackssache, denn während mir Tony Stark und Steve Rogers nicht so recht gefallen wollen, find ich den neuen Stil von Spider-Man und den Fantastischen Vier einfach genial.
Ebenfalls sind im Buch auch alle originalen Cover der Hefte zwischen den Kapiteln enthalten. Viele hier regen sich darüber auf, dass der auf den Covern enthaltene Klappentext nicht übersetzt wurde. Mir persönlich macht es nix aus, da dies die Originalität der Hefte bewahrt. Diese dienten eh doch nur dazu, die Hefte im Verkauf schmackhaft zu machen und überall steht fast das selbe. Die ersten 2 Sätze geben den Prolog wieder und der 3te sagt aus, worum es in dem folgenden Kapitel geht. Verpasst wird also nix.

-Fazit-
Für mich ist es ganz klar ein gelungenes Meisterwerk und ermöglicht so auch Neulingen einen Einstieg in diese Welt...da danach sowieso einiges anders ist im Marveluniversum^^
Anschaffung lohnt sich also
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2016
Marvels's Civil War ist nicht umsonst ein "Marvel Comics-Meilensten"!
Unsere Helden stehen vor einer wichtigen Entscheidung, welche nicht nur ihr Leben, sondern auch die Welt, in der sie leben, für immer verändern wird. Und wenn gerade Superhelden -die Personen, die sich immer für das Gute einsetzen und nichts sehnlicher wollen, als Menschen zu helfen und die Ungerechtigkeit in der Welt zu vermeiden- unterschiedliche moralische Vorstellungen haben, kann das einfach nichts Gutes bedeuten.
Der Nervenkitzel ist bis zur letzen Seite garantiert und der Leser bekommt die Chance, sich eine eigene Meinung zu bilden, da für beide Seiten sowohl stärkende, als auch entkräftende Argumente genannt werden, der Leser aber dabei keine bestimmte Position aufgedrängt bekommt.

Ist Civil War für Comic-Einsteiger geeignet?
Da sich im Laufe der Story gefühlt das komplette Marvel Universum zu Wort meldet, wird es viele Helden geben, die man vielleicht nicht so gut oder sogar gar nicht kennt. Ich persönlich finde dies nicht weiter tragisch, da es nicht vom Lesen ablenkt. Vorwissen aus anderen Comics ist ebenfalls nicht notwending, um Spaß beim Lesen zu haben. Man erfährt eine Menge über viele einzelne Charaktere und hat auf jeden Fall viel Diskussionsstoff für das nächste Fantreffen parat.
Ich kann es Einsteigern also wärmstens empfehlen, einen Blick zu riskieren.
Allegemein ist Civil War ein Must-Read für jeden Marvelfan!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2017
Ich dachte mir lese ich mal die Reihe.

Für Comic Buch Liebhaber bestimmt interessant für jeden anderen finde ich ihn zu überladen.

Den auf dem Comic basierenden Film find ich besser.
Aber das ist eine Geschmacksfrage.
Zeichnungen und Layout sind Qualitativ sehr zufriedenstellend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2016
Die Box ist dehr schwer gute 10 Kg, noch dazu sind auch 5 Hardcover enthalten. Ich machs einfach:

PRO:
-5 Hardcover zum Superpreis
-Wunderschön gestaltet (Der Schuber als auch die Bücher, schöner gehts nicht!
-Schneller und guter Versand
-Man hat alles auf Deutsch und somit das ultimative Civil War Erlebniss

CONTRA:
-Es ist nicht alles was es vom Civil War gibt drinnen
-In der Englischen Box sind es 11 Hardcover
-Lesereihenfolge...Alles ist komplett durcheinander und falsch numeriert (aber für mich kein Problem da ich ja weiß wie das ganze ausgeht!)

ABER ANSONSTEN TOP!!! 5 STERNE!!!! Ich hoffe Panini bringt jetzt öfter Omnibuse/Deluxe Editionen raus! :)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2011
Ich fand den Crossover gut.Sehr gut,aber etwas kurz geraten. 100 Seiten mehr wären schon toll gewesen,denn einige kleine Geschichten hätte man vertiefen können. Der finale Kampf hätte etwas mehr Zeit gut getan, um das Finish noch besser zu zeigen. Generell kam mir das Ende zu aprupt. Die Geschichte mit der Geheimwaffe hätte man länger ausbauen können.
Gefallen hat mir auch die - wenn auch viel zu kurze - Episode mit dem Punisher.Ich mag den Typen einfach.
Da hätte man auch mehr rausholen können. In ihrer Gesammtheit mit allen Tie Inns blüht der Crossover aber so richtig auf und wird zu einen 5 Sterne Event.

Viele bezeichnen das Cross Over als Meilenstein udn das muss man auch markelos anerkennen.Wer sich mal einen modernen Marvel Comic einlesen will,der ist hier genau richtig.Eine mehr als fessenlde Gesichte,die sich Mark Millar da ausgedacht hat.

Die Zeichnungen und Farben sind spitze - verdammt Detail getreu. Dickes Lob für die Zeichnugen.Steve McNiven hat einfach einen tollen Stil.

Letztes negativ aber noch,was mir auffiel: Ich hab die deutsche Ausgabe,aber dennoch mit Englischen Text darin. Auch wenn die für mich keine Probleme darstellen: Geht so nicht,nicht jeder spricht Englisch.

Also was kann ich dazu sagen? Kauft euch das Buch.
Besonders die,die sich zum ersten in ein Comic Buch einlesen,kann ich es empfehlen,da doch alle bekannten Superhelden dabei,die man kennt.Was will man mehr?!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2014
Fesselnde Geschichte, mit toller Zeichnungen umgesetzt. Habe den Band in einem Stück durchgelesen!! Sehr interessante Wendungen und mit einer dichten Spannung aufgebaut! Absolut zu empfehlen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2015
Ein guter Einstieg in Civil War. Dieser Comic beschreibt den Hauptkonflikt und die Spitze des Eisbergs der Auseinandersetzung zwischen der Gruppe Captain Amerika und Iron Man. Wer darüber mehr wissen will, kann sich noch die dazugehörigen Monster Editionen holen oder auch die jeweiligen Heftserien sammeln. Das Einzige was mich stört, bei Amazon werden Comics immer ohne Hüllen versendet. Leider leiden diese darunter immer ein wenig...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

19,99 €
19,99 €
12,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken