Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt Summer Sale 16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. September 2006
Die alten niederländischen und flämischen Meister sind uns vertraut. Aussagen vieler Bilder erschließen sich dem Laien indes nicht immer auf Anhieb, manchmal kommt es auch zu Fehlinterpretationen, zum Beispiel aufgrund von Änderungen der Bedeutung vieler Symbole im Verlauf der Jahrhunderte. Manche Details, die heute scheinbar ohne tiefere Bedeutung sind, entgehen dem heutigen Kunstfreund zudem leicht, vermittelten jedoch dem zeitgenössischen Betrachter eindeutige Botschaften. So wies der Pantoffel, der sich so spielerisch leicht anziehen und abstreifen lässt, auf ein in erotischer Hinsicht leichtfertiges Mädchen hin, Gesellschaftsspiele repräsentierten Müßiggang und vertändelte Zeit, die weiße Lilie stand für eine Jungfrau - meistens Maria. Überhaupt enthielten die unterschiedlichen Blumenarten eine ausgefeilte Symbolik, ebenso wie Tiere.

Im Buch werden repräsentative Werke niederländischer und flämischer Künstler vom frühen 15. bis zum Ende des 18. Jahrhunderts vorgestellt. Das besprochene Bild wird zunächst vollständig gezeigt; darunter findet man eine Kurzbiografie des Malers, wo notwendig, eine Einordnung seines Werks in den kunsthistorischen Kontext, ggf. Hinweise zum Auftraggeber und bei Bildern von Heiligen Informationen über deren Leben und Bedeutung für die Kirche. Es folgen Bildausschnitte mit für die Interpretation relevanten Figuren, ungewöhnlichen Attributen, symbolträchtigen Gegenständen oder aussagekräftigen landschaftlichen Details. Diese Ausschnitte werden sachkundig und überzeugend erklärt. Manches Bild hat zudem eine wechselhafte Geschichte hinter sich, etwa mit "zensierenden" Übermalungen oder Zerteilung.

Bei aller Sachlichkeit lässt sich das Buch angenehm lesen; Vorkenntnisse über den Rahmen einer soliden Allgemeinbildung hinaus sind nicht notwendig. Die Bildqualität ist sehr gut, die Bilder sind zwar aus Platzgründen klein, aber alle relevanten Einzelheiten lassen sich erkennen.

Ich kann das Buch rundum empfehlen.
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2012
...nicht jedoch für wissenschaftliche Ansprüche, da der Leser de facto einen ersten Überblick bekommt die stellenweise eher anekdotenhaft ausfällt. Mitunter werden die abgebildeten Gegenstände nur additiv aufgezählt, es erfolgt quasi eine Inventarisierung der dargestellten Objekte bzw. eine knappe Bildbeschreibung. Immer wieder werden Bilder herangezogen und analysiert, die keinerlei Botschaften und schon gar nicht versteckte, enthalten. Das in der Forschung durchaus kontrovers diskutierte, überaus komplexe und interessante Phänomen des versteckten Sinngehaltes in der niederländischen Malerei wird hier oberflächlich gestreift, nicht jedoch tiefgründig behandelt, was sicher angesichts der Zeitspanne (knapp vierhundert Jahre von Jan van Eyck bis Adriaan de Leslie) auch gar nicht möglich ist.
Wie bereits im Titel angedeutet: für einen ersten Eindruck eignet sich das Buch mit zahlreichen Abbildungen gut, nicht aber, wenn man sich mit dem Sachverhalt etwas intensiver auseinandersetzen möchte.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2012
Es gibt einige Geheimnisse in den Bildern, auf die keiner achtet, vergessene Symbole und übersehene Kleinigkeiten. Sehr lehrreich, auch einfach beim Durchblätternnnnnnnnn
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken