Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic Fußball longSSs17


TOP 500 REZENSENTam 1. Juli 2011
Jon Thompson ist Künstler, Kurator und Kritiker, und er war einer der einflussreichsten Lehrer seiner Generation, so steht es im Vorwort von Andrew Brighton, der selber für Tate Modern tätig war.

Im vorliegenden Band über moderne Malerei erläutert Thompson die Moderne Malerei anhand von ausgesuchten Gemälden. Beginnend mit Gustave Courbet, "L'Atelier", endend mit Andy Warhols 'Camouflage Selbstporträt'. Die Reihenfolge richtet sich nach der Erschaffung des Bildes, was dazu führt, dass mehrere Künstler an unterschiedlicher Stelle mit verschiedenen Werken aufgeführt werden: Warhol erscheint zum Beispiel auch auf Seite 318 mit seinem Großen elektrischen Stuhl aus dem Jahre 1967. Von Marcel Duchamp, 1887 - 1968, werden vier Werke erläutert, von Paul Cezanne, 1839-1906, drei Stück. Andererseits fehlt Rauschenberg, obwohl er auf dem Buchrücken genannt wird.

Thompson stellt nicht immer die Bilder vor, die ich erwartet hätte: Das einzige im Buch enthaltene Bild von Gustav Klimt ist zum Beispiel Aufziehendes Gewitter - Die große Pappel , 1903. Von Salvador Dali wird nur der 'Strand mit Telefon' aus dem Jahre 1938 gezeigt. Von Per Kirkeby 'Die Abenddämmerung'.

In der Regel beschränkt sich die Darstellung sowie die Erläuterung auf eine Doppelseite: Links die Kurzbiografie des Künstlers und Gedanken zum Gemälde, rechts das Bild selber. Gelegentlich findet man weitere kleinformatige Abbildungen.

Selbstverständlich gibt es ein Personenregister, einen Bildnachweis, eine Bibliographie und eine Auflistung der Sammlungen.

Alles in allem: Interessante Ausführungen über die vorgestellten Werke. Die biografischen Angaben sind jedoch mehr als kurz. Mit einer Google-Abfrage oder bei Wikipedia findet man sehr viel mehr Informationen. Dennoch ist dieses Buch eine gute Ausgangsbasis, um Neues zu entdecken, und dies dann mit weiterführender Literatur zu vertiefen. Schade ist, dass man bei einzelnen Gemälden aufgrund der Größe des Buches nicht jedes Detail erkennen kann.
11 Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2017
Sehr informative, in gutem "deutsch" geschriebenes Resümee moderner "Bildmalerei", ohne in esoterisches Gequatsche abzugleiten. Verweise auf andere Kunstrichtungen sehr hilfreich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken