flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic Fußball wint17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
4
4,3 von 5 Sternen

am 28. März 2013
Wie immer schreibt Thomas S. Hoffmann in seiner sehr verständlichen und dennoch tiefgehenden Sprache über Wirtschaftsphilosophie von den Anfängen bis zur Neuzeit. Dies tut er mit pointierter Ausdrucksweise, aber ohne Überheblichkeit, so dass das Buch sowohl für den Studenten als auch den interessierten Nicht-Philosophen sehr geeignet ist. Man findet sich schnell zurecht in Hoffmanns systematischer Vorgehensweise immer mit Bezug auf die Neuzeit, gleichzeitig aber das Augenmerk auf den Gesamtzusammenhang legend, ohne den mahnenden Zeigefinger, dennoch kritisch, so dass das Buch immer lesenswert und spannend bleibt. Es zeigt sich, dass die Wirtschaft nicht einfach nur den sturen Gang des Innovationsdrucks der Technik gehen muss, sondern auch durchaus Potential in Zweigen findet, die nicht unbedingt direkt etwas mit Wirtschaften zu tun haben, so dass auch hier für Ökonomen sehr viel kreatives Wissen speziell aus diesem Buch und allgemein aus der Philosophie zu schöpfen ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2014
Der Gang durch die Geschichte des Wirtschaftens, angefangen von der Haushaltswirtschaft der Antike bis hin zur
Institutionenökonomik ist sehr lesenswert und sollte eine Pflichtlektüre für alle wirtschaftswissenschaftlichen Studienzweige sein.
Es ist jedoch allenfalls als Einführung zu sehen, jeder tieferdenkende Student oder Wissenschaftler kommt nicht umhin, die weiteren Literaturhinweise zu beachten und dort sich zu vertiefen. Gleichwohl ist es ein rundum gelungenes Werk, was bei einer zweiten Auflage durchaus erweiterungsfähig sein könnte.

Herbert Landwehr
Dipl. Betriebswirt, Steuerberater,Wirtschaftsphilosoph
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2011
...vielmehr gibt es zu diesem Buch nicht zu sagen. Wer sich für die philosophische Denkweise zur Ökonomie interessiert und hier einen ersten Überblick bekommen möchte, der ist sehr gut aufgehoben. Dass es in vielen Fällen noch weiterführende Betrachtungen geben kann, ist klar und nicht die Erwartung mit der man an ein Übersichtswerk herangehen kann. Als ein solches ist es aber absolut zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2015
Ich habe nach 20 Seiten aufgehört das Buch zu lesen. Mich haben vor allem zwei Dinge gestört:

1) Der Autor benutzt ständig Begriffe ohne sie zu erläutern. Das Buch ist aber keineswegs für in der Materie Belesene geschrieben.
2) Es sind zu viele orthographische Fehler vorhanden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken