Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. September 2013
ein sehr schönes Buch... viele Briefe berühmter Dichter - genau beschrieben an wem diese Briefe gerichtet sind.
Kann ich nur empfehlen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2013
sind sehr schöne Briefe enthalten
auch von nicht so geläufigen Dichtern
inspiriert einen für eigene Liebesbriefe
literarisch wertvoll
bestelle gerne wieder
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2015
Es sind Liebesbriefe, was hattet ihr erwartet. So ist das nun mal :D Also ich finde das Buch toll :) Manchmal ist es schwer zu verstehen aber dann lese ich es mir noch mal durch und dann geht das schon :) Es ist ein wundervolles Buch :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2009
Ich habe dieses Buch durch Zufall entdeckt, als ich nach Liebesgedichten gesucht habe. Es ist wirklich ganz wunderbar...
vor allem Oskar Wilde hat es mir angetan. Ich könnte mir seine Briefe immer wieder durchlesen.

Sehr schön finde ich, dass zu jedem Liebesbriefschreiber, ein kurzer Abriss seines Lebens und seiner Liebe geliefert wird.

Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen. Für Verliebte, Liebende oder einfach nur den kleinen Romantiker in uns.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 21. Juni 2013
Vermutlich kennt fast jede Frau, die etwas für kitschige Fernsehsendungen und Filme übrig hat die Szene aus Sex and the City, in welcher Mr. Big Carrie aus dem Buch "Liesbesbriefe großer Männer" vorliest. Da diese Stelle mir romantisch vorkam, beschloss ich, das Buch ebenfalls zu kaufen.

Das Buch

Das Buch "Liebesbriefe großer Männer" enthält, wie der Titel verrät, Liebesbriefe von bekannten Schriftstellern, Schauspielern oder Politikern. Gesammelt und veröffentlicht wurden sie von Sabine Anders und Katharina Meier. Die gebundene Ausgabe aus dem Marixverlag kostet 6 Euro und hat 256 Seiten.
Meine Meinung

Unschön aber wahr, ich berichte heute über ein Buch, welches ich nicht zu Ende gelesen habe. Seit etwa drei Jahren ist das das erste Exemplar, welches dieses Schicksal erleidet. Knapp 100 Seiten habe ich nun hinter mir und bin im Jahr 1819 angekommen. Chronologisch bewegen sich die Briefe ab dem Jahr 61 bis ins Jahr 1935 und zumeist sind von einem berühmten Herrn mehrere briefe vorhanden. Vorab gibt es eine Kurzbiographie, welche die wichtigsten Liebschaften des Autors mit einschließt.
Leider muss ich sagen, dass diese kleinen Texte am Anfang jedes Kapitel die spannensten. Ich selbst würde mich als gute Kennerin der deutschen Sprache bezeichnen, ich lese viel und gerne und habe absolut nichts gegen ältere Literatur einzuwenden.
Doch diese Briefe waren für mich sehr unschön zu lesen. Sie zogen sich wie Kaugummi und auf Dauer ist es schrecklich ermüdend, aus dem Zusammenhang gerissene Briefe einer Person an eine andere zu lesen. Was als Facettenreichtum der Liebe umworben wird ist für mich eher eintöniges Geplapper. Angenehm dagegen waren die oftmals spritzigeren und geistreicheren Antworten der Frauen auf diese seitenlangen Ausführungen, in denen doch nichts und wieder nichts steht. Romantisch oder Einfühlsam ist das für mich nicht!

Fazit

Für mich war dieses Buch eine große Enttäuschung! Schwer zu lesen und wenig geistreich plätscherte es vor sich hin, sodass ich es nicht komplett gelesen habe.
Zwei Sterne gibt es für ein schönes Cover und die Tatsache, dass die Autoren nichts für die Sprache der Männer können.
Das muss man nicht lesen!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2008
Ich habe dieses Buch gekauft, weil mich der Titel an das Buch erinnert hat, das Carrie in "Sex in the City" Big vorliest, und weil ich dachte, das könnte interessant sein. Ich wurde nicht enttäuscht! Das Buch ist nicht nur interessant, sondern auch spannend! Die einzelnen Briefe lesen sich wie eigene Geschichten. Die Einleitungen zu den jeweiligen Briefeschreibern sind informativ und geben einen guten Einblick in die Geschichte, die hinter den Briefen steht. Gut finde ich auch, dass die Briefe nicht nur Liebesbekundungen sind, sondern zum Beispiel auch Eifersüchteleien beinhalten oder eine Vorstellung des Alltagslebens vergangener Zeiten geben. So bleibt die Lektüre abwechslungsreich und spannend! Die Briefe sind oft romantisch, aber auch mal traurig und manchmal sogar lustig. Wie gesagt: Ein Buch so richtig zum Schmökern!
0Kommentar| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2015
Dieses Buch beginnt mit den letzten vier Zeilen meines Lieblingsgedichts von Erich Fried und der Erklärung, was die Autorinnen unter Liebesbriefe verstehen.

Dann geht es auch schon los. Zu den Personen vor den jeweiligen Briefen gibts es eine kurze Einführung, in der man kurz und knackig was über den Mann und seine Frau/Frauen erfährt. Also zum Beispiel, wo sie sich kennengelernt haben, ob die Liebe gehalten hat, mit wem die Personen verwandt waren usw..

"Große Männer" sind für die Autorinnen übrigens Männer der Literatur, der Politik und der Musik oder auch mal der Kirche.

Man darf bei diesem Buchtitel aber nichts falsches erwarten. Wer ausschließlich kitschige Liebeserklärungen erwartet, wird sicher enttäuscht. Oft enthalten die Briefe nur Alltägliches. Es wird berichtet, wie der Tag war oder welche Pläne man für den nächsten Tag hat. Manche Briefe sind fast schon ziemlich witzig und manche romantischer. Bei manchen spürt man richtig das Verlangen und die Sehnsucht und bei anderen wiederum Eifersucht. Eines sind sie aber alle: Wirklich interessant zu lesen. Denn das hier ist keine Fiktion und genau das hat es für mich so interessant gemach. Die Briefe geben wirklich einen tollen Einblick in das Liebes- und Alltagsleben der Menschen, die sie geschrieben haben.

Die Übersetzung der Briefe war für mich manchmal nicht ganz einfach zu lesen. In manchen kann man ganz einfach versinken und bei anderen musste ich die Sätze zweimal lesen, um sie richtig zu verstehen.
Daher auch mein Rat, dieses Buch nicht am Stück zu lesen, um der Briefe und der Schreibart nicht überdrüssig zu werden. Ich habe über drei Wochen hinweg immer wieder in diesem Buch geschmökert und so hat es mir am meisten Spaß gemacht.

MIr persönlich haben am besten der Brief von Pietro Bembo und die Briefe von Voltaire, Humboldt, Napoleon, Beethoven und vor allem Oscar Wilde gefallen.

Ich kann es eigentlich nur empfehlen, ich habe sehr gern darin gelesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2009
Ein Zitat in der Serie "Sex and the City" und schon beginnt man neugierig zu werden!
Dieses Buch ist eine herrliche Sammlung Liebesbriefe grosser Männer aus längst vergangener Zeit und doch so aktuell! Wer würde nicht gerne Briefe mit so auserwählten Worten und einer so hingebungsvoller Sprache bekommen?
In Zeiten von sms und E-Mails eine willkommene Abwechlung.
Ein herrliches Buch zum Schmöckern!Liebesbriefe großer Männer: Ewig dein, ewig mein, ewig uns
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2008
Von Plinius dem Jüngeren bis Prinz Albert (dem Gatten von Queen Victoria), von Byron bis Tucholsky - hier findet man, was Rang und Namen hat, und die gleichen bittersüssen Probleme wie alle anderen auch. Sorgfältig ausgewählt und zum Teil feinfühlig übersetzt bieten Anders und Maier das Who's Who der verliebten Prosa. Ein Buch für's Nachtkästchen, ideal, um hin und wieder ein paar Seiten zu genießen. Zumal man endlich alle Briefe, die in "Sex in the City" auftauchen, hier nachlesen kann.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2011
Ein sehr schönes Buch. Ich habe es meiner 14 jährigen Tochter zu Weihnachten geschenkt. Ihr gefällt es gut, blos mit der Sprache der Herren aus dieser Zeit hat sie etwas Probleme. Goethe und die anderen Größen haben es gut verstanden die Frauen um den kleinen Finger zu wickeln. Das Ergebnis ist zwar immer noch das Gleiche, aber die Art und Weise läßt heutzutage machmal zu wünschen übrig.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden