flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive



am 11. Juli 2015
Ich wollte schon lange einmal ein Werk von Günter Grass lesen und was liegt da näher als die Blechtrommel? Leider komme ich nur langsam voran, da die Sätze dermaßen lang und verschachtelt sind, dass ich kaum von "Lesegenuss" reden kann und oft nach einer halben Seite (!) nicht mehr weiß, was am Anfang des Satzes stand. Ich habe ein paar Kapitel gelesen, inhaltlich wirklich feinsinnig und interessant, doch zur Zeit liegt es auf Eis. Vielleicht werde ich es eines Tages fertig lesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Dezember 2013
kannte bisher nur den Film, den ich ziemlich abstoßend fand und habe seit dem Grass gemieden, aber hier ist ihm ein künstlerische Meisterwerk gelungen, erzählerisch, metaphorisch, künstlerisch und voller Humor, da man an vielen Stellen des Buches schmunzeln muss.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Mai 1999
Die Blechtrommel ist ein außerordentlich komplexes Werk, das zu verstehen man sich nicht bemühen sollte. Seine Wirkung ist für den aufmerksamen Leser jedoch unübertrefflich.
Oskar Mazerath (Ich-Erzähler und Antiheld) durchlebt im Körper eines Kindes, mit dem Geist eines Erwachsenen die chaotischen Wirren der Kriegs- und Nachkriegszeit. Sarkasmus und schwarzer Humor mischen sich mit hervorragendem Wortspiel, und lassen das Werk noch umfangreicher und , vor allen Dingen, noch reicher machen. Nein, in diesem Buch liest der Deutsche nicht über seine Vergangenheit, er erlebt sie. Doch es geht auch um den Menschen mit seinen Schwächen (zu denen vielleicht auch die Religion gehört)und man stellt fest, daß die Vergangenheit immer noch Gegenwart ist.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Januar 2015
Den Film haben viele gesehen, nicht alle das Buch gelesen. Zugegeben, es hat Passagen, in denen Fakten und Personen in einer Dichte aneinandergereiht, die nerven, dann aber kommen so unfassbar poetische, literarische Kapitel, die es absolut wert machen, dieses Buch zu lesen. So gelungen der Film auch ist, die Poetizität dieses Werkes kann er auch nicht annähernd umfassend vermitteln. Am besten sich beides zu Gemüte führen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Mai 2003
Sicher haben außer mir auch viele andere Amazon-Kunden "Die Blechtrommel" in der Schule durchgenommen, und sicher bin ich nicht die einzige, die dieses Buch nach einer Weile genervt zur Seite gelegt hat. Die langen Sätze und Beschreibungen ließen mich verzweifeln, aber allzu oft ist es so, dass man erst dann ein Interesse für ein Buch entwickelt, wenn die Schulzeit lange vorbei ist und man sich dem Inhalt ungezwungener und unter anderen Gesichtspunkten widmen kann. In meinem Fall gab die Schlöndorff-Verfilmung den Ausschlag. Später habe ich mir dann das Hörbuch gekauft und war begeistert. Auf 23 CDs liest Grass seinen Roman und vollbringt damit eine unglaubliche Leistung. Er erweckt das Buch zum leben. Mal sehen wir uns Oskar M. gegenüber, fühlen uns angesprochen, mal sind es die Filmfiguren, die vor unser geistiges Auge treten. Es lohnt sich auf jeden Fall, die viele Zeit, die dieses Hörbuch erfordert und auch mehr davon, aufzubringen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. August 2000
Günter Grass beschreibt mit seiner Geschichte über Oskar, der als Dreijähriger sein Wachstum stoppt, die Zeit vor, während und nach dem 2. Weltkrieg. Er zeichnet sehr genau die jeweilige Moral und das Lebensverständnis der verschiedenen Gesellschaften ab. Aus der Sicht eines nicht alltäglichen Menschen schildert er Tage, Monate und Jahre. Das Buch lebt und geht mit Oskar. Ein Stück großartige Literatur, die man gelesen haben sollte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 21. März 2006
Zur Blechtrommel selbst gibt es bereits so viele Rezensionen, daß es müßig wäre, eine weitere hinzuzufügen.
Daher möchte ich mich auf diese Ausgabe beschränken.
Es handelt sich um eine dreibändige, einmalige und limitierte (1300 Exemplare) Auflage, die 1991 im Verlag Volk und Welt erschienen ist. Die Bände sind in schwarzes Leinen gebunden, weisen eine rote Deckel- und Rückenprägung sowie einen illustrierten Schutzumschlag auf. Die Bücher befinden sich in einem Schmuckschuber.
Jeder Band hat ein rotes Lesebändchen und die Kapitelüberschriften sind ebenfalls rot.
Insgesamt enthalten die Bücher 37 Illustrationen von Hubertus Giebe. Die mindestens ganzseitigen Illustrationen befinden sich teils auf ausklappbaren Tafeln und sind von einem Detailreichtum, der zu immer neuem Betrachten verleitet.
1987 schlug Günter Grass, von den Arbeiten Giebes beeindruckt, vor, eine von Giebe illustrierte Ausgabe des Romans zu machen. Besonders gefällt mir an dieser Ausgabe, daß sie eben nicht von Grass selbst illustriert wurde, denn im Gegensatz zur gewiß auch schönen von Grass illustrierten Butt-Ausgabe, bei der Buch und Illustrator für meinen Geschmack etwas zu nah beieinander stehen, ist es hier der Blick eines anderen Künstlers auf das Werk und die Summe hebt diese Ausgabe in neue Höhen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. März 2000
Diese Lektürenhilfe von Mentor wird ihrem Namen nur in begrenztem Maße gerecht. Für die oberflächliche Analyse des Buches sicherlich ausreichend, beschränkt sich dieses Buch hauptsächlich auf eine stark geraffte Wiedergabe des Inhaltes der "Blechtrommel", geht jedoch bei der Interpretation nicht in die Tiefe. Schülern, die die Blechtrommel in der Schule lesen, ist diese Lektürenhilfe nicht zu empfehlen, da viele wichtige Aspekte übergangen oder nur unzureichend behandelt werden. Dem Leser jedoch, der diese Lektürehilfe nur als Orientierung benutzen möchte und an den tieferen Zusammenhängen und Hintergründen nicht interessiert ist, ist dieses Buch zu empfehlen. Zuammenfassend lässt sich feststellen, daß dieses Buch die komplexen Zusammenhänge der "Blechtrommel" nur begrenzt erläutert und somit dem interessierten Leser auch nur begrenzte Hilfestellung bietet.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. Mai 2002
Die Blechtrommel - ein großes Stück deutscher Nachkriegsliteratur, welches auch für den Schulunterricht immer interessanter wird. Sollten Sie wie ich sich vor die Aufgabe gestellt sehen, dieses Buch im Unterricht vorstellen zu müssen, wird Ihnen dieses Buch sehr hilfreich sein: Es bietet knappe, aber gehaltvolle Informationen und Übersichten zu Thematik, Inhalt und Aufbau und vermittelt, in einem eigenen Abschnitt, eine große Menge an brauchbarem Hintergrundwissen. Die Interpretationsansätze sind ausführlich und konsequent dargestellt. Der hervorragende Gesamteindruck dieser Lektürehilfe wird durch mögliche Aufgabenstellungen, die mit Lösungstips versehen sind, komplettiert. Dieses Buch hat mir als Schüler eines Deutsch-Leistungskurses noch im Nachhinein einen ganz anderen Blick auf Günter Grass' Blechtrommel eröffnet.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. März 2003
Vor kurzem lag ich mit einer Grippe einige Tage im Bett. Fernsehen war langweilig. Lesen war mir zu anstrengend. Aller dings hatte ich ja noch die Blechtrommel auf 23 CDs. So nahm ich Freitagabend die Box mit aus dem Schrank und legte sie erst Sonntag wieder weg.
Zur Handlung muß man ja nicht sagen. Selbst wenn man das Buch nicht gelesen hat, so kennt doch fast jeder den Film. Allerdings handelt es sich bei den CDs um die komplette Lesung, d. h. das " dritte" Buch, das nicht verfilmt wurde, wird mit vorgelesen.
Es ist faszinierend dem Autor bei der Lesung zuzuhören. Man merkt, daß er mit Leib und Seele hinter seinem wohl größten Werk steht. Man merkt auch das er am Ort der Handlung geboren wurde und alles, den Ort, die Zeit und auch die Sprache, selber erfahren hat. Auch ist es immer wieder erheiternd, auf die Reaktionen der Zuhörer im Saal zu warten. Bei der Lesung handelt es sich um einen Vortrag vor Publikum.
Kurzum, fast 28(!) Stunden reinstes Hörvergnügen.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden