Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. April 2014
Dieses Filmbuch aus dem Bertz+Fischer Verlag handelt auf den ersten Blick von einer Fernsehserie – nämlich über eine der besten, die in jüngerer Vergangenheit über ein amerikanisches Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts gedreht wurde: Mad Men. Auf den zweiten erschließt es auf eindrucksvolle Weise eben dieses Jahrzehnt, die 1960er Jahre – daher der Titel „Lost in the Sixties“. Wer oder was in diesem Jahrzehnt verloren wurde, ist oder geht, wird dann in den neun Kapiteln dieses kleinen, guten Buches klar. Und das passend gewählte Titelfoto stimmt gleicht auf den „Smokescreen“ der Serie ein – es geht zurück in die Zeit, in der in jeder nur erdenklichen Situation geraucht wurde.
Daniela Sannwald hat einen ausgezeichneten Begleitband zu Mad Men geschrieben, der historische Hintergründe und Zusammenhänge für den Zuschauer und den Serienfan erschließt, ohne beide mit zu viel Theorie abzuschrecken. Die Hauptfiguren der Serie bekommen alle ihr eigenes Kapitel, und vor ihrer jeweiligen Einführung und Beschreibung werden Aspekte einer Epoche deutlich, von der die Werbefirmen der Madison Avenue in New York City nur einen winzigen Teil ausmachen. Es dauert bis zum achten Kapitel, bevor schließlich mit Don Draper die wohl wichtigste Figur der Serie zu ihrem Recht kommt, aber das tut der ausgewogenen Darstellung keinen Abbruch. Selbst wer wie ich gerade einmal die erste Staffel der Serie gesehen hat, ist mit dem Buch voll im Bilde und kann sich auf die weiteren Seasons von Mad Men freuen – da ist es auch nicht schlimm, dass sich der eine oder andere Spoiler zum Handlungsfortgang nicht vermeiden lässt.
Fazit: Ein absolut empfehlenswerter Begleitband zur Serie – wenn dereinst eine gut ausgestattete Gesamtedition von Mad Men für den deutschen Markt erscheint, gehört er mit ins Box Set. Und natürlich eine Packung Luckies ohne Filter.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2014
Die amerikanische TV-Serie MAD MEN hat auch hierzulande zurecht Kult-Status erreicht. Ein kluges dramaturgisches Konzept, faszinierende Figuren, stilsichere Nachzeichnung der mittlerweile mythenumwobenen „Sixties“, die hier auch regelmäßig entmystifiziert werden.
Wer mehr über die Figuren der Serie und den gesellschaftlichen Hintergrund erfahren möchte, findet dies in Daniela Sannwalds Buch „Lost in the Sixties. Über MAD MEN“. Klug geschrieben, mit kritischem Einfühlungsvermögen gestaltet, werden sowohl Neueinsteiger als auch Hardcore-Fans Neues und Wissenswertes über ihre Serie entdecken.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken