find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
76
4,7 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:39,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. September 2017
Reines Bilderbuch, nahezu ohne jeglichen Text. Dafür tolle Fotos aus nicht alltäglichen Perspektiven.
Habe es gebraucht für 3€Euronen geschossen. Jeden Cent wert. Bei 20€ hätte ich mich geärgert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2014
Zunächst mal fällt natürlich der Preisunterschied zu allen anderen WM-Büchern auf.
Jedwede Irritation erübrigt sich allerdings sofort, wenn man das Buch leibhaftig sieht oder gar in die Hand nimmt:
Es ist ein Wälzer von fast 500 Seiten und damit mehr als doppelt so dick wie alle anderen WM-Bücher, die "Bibel" unter den WM-Rückblicken und damit sehr angemessen zum wahrscheinlich besten Turnier, das je eine deutsche Fußballnationalmannschaft gespielt hat.
Die Artikel der Süddeutschen Zeitung sind seit jeher eine Klasse für sich, so dass inhaltlich keine Wünsche offen bleiben (außer natürlich, man hat vieles als Abbonent der SZ schon früher gelesen).
Zu jedem deutschen Spiel gibt es mindestens zwei Artikel, zu den übrigen Vorrundengruppen wird aber ebenfalls angemessen ausführlich berichtet und Bilanz gezogen.
Dazu gibt es natürlich noch Hintergründe und Extrainfos und viele, viele sehr gute Bilder, oft auf prachtvollen Doppelseiten. Das ist halt der Luxus, den man sich bei so einem Prachtband leisten kann.
Schön auch einige historische Rückblicke, z.B. die Galerie der früheren Weltmeister, alle WM-Tore von Miro-Klose uvm.
Ganz hinten hab ist dann auch noch das legendäre Interview von Per Mertesacker vollständig zitiert, zum Auswendiglernen und Nachspielen!

Alles in allem ist das Buch unbedingt seinen Preis wert und macht große Lust, immer wieder in den tollen Erinnerungen zu schwelgen.
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
zugegeben, seit die deutsche Fußballnationalmannschaft in Brasilien die WM gewann, sind schon wieder einige Monate ins Land gegangen. Grund genug für mich, in einschlägigen Büchern zum Thema zu stöbern um das nervenzerfetzende Spektakel, nochmals Revue passieren zu lassen. Obwohl die Auswahl doch recht groß und unterschiedlich war, habe ich mich dann nach kurzer Überlegung für dieses Werk hier entschieden.

Warum? Nun, es hält auch inhaltlich das, was es rein äußerlich verspricht. Herausgegeben wurde das Buch von Klaus Hoeltzenbein, dem Ressortleiter der Sportredaktion der Süddeutschen Zeitung, während die Texte von aktuellen und ehemaligen Fußball-Redakteueren der Süddeutschen Zeitung verfasst wurden. Auf 430 Seiten findet der begeisterte Fußballfan neben zahlreichen, sehr scharf gestochenen Fotografien, die reichlich Atmosphäre versprühen, viele detailiert beschriebene Artikel, die sich sowohl mit der Vorrunde, dem Achtelfinale bis hin zum Finale beschäftigen. Daneben werden interessante Anekdoten, Zitate von Spielern und Trainern aufgeführt. Man kann sich an anmüsanten Karikaturen von Spielern erfreuen und natürlich finden auch die Unruhen vor der WM aufgrund der imensen Kosten, die für diese WM veranschlagt wurden, in diesem Buch Erwähnung, was ich persönlich als sehr wichtig empfand, dass auch dieser Punkt angesprochen wurde. Eindrucksvolle Bilder, die auf schonungslose Art und Weise auf die Misstände des Landes aufmerksam machen und die Bevölkerungsarmut darlegen, regen zum Nachdenken an.

Auch Statistikfans kommen hier auf ihre Kosten: Tabellen, Mannschaftsaufstellungen etc. werden komplett aufgezeigt, so dass man lückenlos den Verlauf der WM Spiele zurückverfolgen kann. Doch neben aktuellem Wissen, wird zudem die WM Historie angesprochen. Insbesondere die deutsche Nationalmannschaft steht im Fokus dieses Bereiches. Neben Abbildungen typischer Sammelbilder der deutschen Natinalmannschaften von 1954, 1974 und 1990, kommen auch nochmal nebenbei berühmte Fußballrecken dieser Tage, in Zitaten zu Wort. Packend geschriebene Artikel und sich ins Gedächtnis gebrannten Bilder von Einst runden diesen “History-Bereich” perfekt ab.

Platz in diesem wunderbaren Werk, ist neben geballter Information, aber dennoch auch für skurile Ereignisse, die sich während der WM ereignet haben. Beispiel: Die Beissattacke von “Suarez” und ihre Folgen…

Es ist ein Buch für Fußballliebhaber, die etwas tiefer in die Materie eindringen möchten und großen Wert auf atmosphärisch dichte, imposante Schnappschüsse legen. Wenn man dieses Buch aufschlägt, wird einem dieses Fußballfest nochmals auf wundervolle Weise vor Augen geführt, so dass man dieses Ereignis in Gedanken erneut durchleben und mitfiebern kann. Stars, die diese WM hervorgebracht hat, finden ebenso ihren Platz in diesem Werk, wie auch Spieler oder Mannschaften, die enttäuschten.

Fazit: Dieses eindrucksvolle Buch zur WM 2014 ist hervorragend dargestellt in Text und Bild, brilliert mit einer hochwertigen Aufmachung, und ist somit ein Muss für jeden fußballbegeisterten Menschen, das meiner Meinung nach, in keiner Büchersammlung fehlen sollte. Selbst in einigen Jahren wird das Lesen dieses Buches immer wieder ein Erlebnis sein, weil es ein zeitloses Werk ist, dass es vermag, den Leser selbst in zehn oder zwanzig Jahren noch fesseln zu können; damals dann, als Deutschland seinen vierten Stern holte.
Eine Rezension von Happy End Bücher.de (NG)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2014
Üblicherweise besitze ich von allen früheren Weltmeisterschaften WM-Bücher, seit 1966 mindestens zwei (eines davon ist ein Band der Süddeutschen WM-Bibliothek, ein anderes seit einigen Jahren der SportBild-Band). In diesem Jahr habe ich mir fünf WM-Bücher gekauft und kann diese somit gut vergleichen: SportBild „Fußball-WM 2014“ (Hrsg.: Draxler); Copress Sport / Kicker „Fußball-WM Brasil 2014“ (Hrsg.: Holzschuh); Verlag Die Werkstatt „Der Triumph von Rio“ (Hrsg.: Kühne-Hellmessen, Vetter); Ellert und Richter „WM 2014“ (Hrsg.: Delling) sowie Süddeutsche Zeitung Edition „Brasil 2014. Die Weltmeisterschaft. Das Buch“ (Hrsg.: Hoeltzenbein).

In dieser Rezension soll es speziell um das Buch Süddeutsche Zeitung Edition „Brasil 2014. Die Weltmeisterschaft. Das Buch“ (Hrsg.: Hoeltzenbein) gehen. Ich habe die erste Auflage.

Dieses Buch ist außergewöhnlich und überhaupt nicht mit den anderen WM-Büchern zu vergleichen. Ich bin sehr froh, diese Schatzkiste zu besitzen. Es ist ein Buch, das perfekt zum vierten Stern der deutschen Nationalmannschaft passt. Das Buch selbst hat aber schon den fünften (Amazon-)Stern verdient, wenn nicht einen sechsten.

Was für ein Kunstwerk! Was für ein Wälzer (Großformat wie ein Atlas, 430 Seiten, viele doppelseitige Fotos)! Man blättert nicht in dem Buch oder schlägt nach (wie im SportBild-Buch), sondern man entdeckt und liest und freut sich über die extreme journalistische Kompetenz der Texte. Wer schon einen Band aus der WM-Bibliothek der Süddeutschen besitzt (von 1930 bis 2006), der weiß die Qualität der Texte zu schätzen. Man freut sich beim Lesen über die Fähigkeit der Autoren, Fakten und Emotionen in außergewöhnliche Texte zu „packen“. Das Buch „packt“ einen, auch wenn es nur auf einem großen Tisch und nicht im Bett lesbar ist.

Das Buch beginnt mit vielen doppelseitigen Fotos und einer Vorstellung der Spielorte. Es folgen Berichte über die deutsche Mannschaft, den Bundestrainer und den Gastgeber Brasilien. Erst auf Seite 54 beginnt die Beschreibung des ersten Spiels der Gruppe A. Jede Gruppe wird eingeleitet von einer großzügig aufgemachten Doppelseite mit einem Zitat und einem zusammenfassenden Satz. Zu jedem Spiel gibt es mindestens einen, manchmal mehrere Artikel, oft auch wieder mit doppelseitigen Fotos. Jedes K.O.-Spiel wird mit einem großen doppelseitigen Foto eingeleitet. Viele Themen um die WM herum werden immer wieder zwischen diese Berichte gestreut, so eine wunderschöne Abhandlung (mit Fotos!) über den ersten Einsatz der Goal Control (zweites Tor bei Frankreich gegen Honduras), inklusive Rückblick auf Wembley-Tor und das „Wembley-Tor Rückwärts“ (im Spiel England – Deutschland von 2010, das nicht gegebene 2:2). Es gibt ausführliche Rückblicke auf die ersten drei Sterne Deutschlands inklusive der deutschen Kader von 54, 74 und 90. Am Ende des Buches gibt es einige Statistiken inklusive eines achtseitigen WM-Fazits von Thomas Tuchel (in Interviewform).

Stärken und Alleinstellungsmerkmale des Buches: 430 Seiten, viele Artikel zu vielen Themen, auch im Umfeld der WM, auch zur Historie. Die hohe journalistische Qualität: tolle, erfreulich zu lesende Texte, die einem immer ein Grinsen ins Gesicht zaubern. Man lese etwa bei den Beurteilungen der deutschen Mannschaft den Abschnitt über Manuel Neuer auf Seite 423, oder den Artikel von Holger Gertz über einen Rundgang in Rio während und nach dem Halbfinale Brasilien gegen Deutschland! Einen Bericht über die "Goal Control" inklusive Fotos der Anwendung gibt es in keinem der anderen vier WM-Bücher, die ich habe. Eingestreute Cartoons. Tolle Fotos. Das Buch ist ein Kunstwerk und somit ein einziges Alleinstellungsmerkmal gegenüber allen weiteren WM-Büchern, die ich besitze.

Schwächen des Buches: Auch ein 430-Seiten-Buch kann nicht alles! Die Mannschaftskader werden nur „schluckweise“ in Form von Mannschaftsaufstellungen pro Spiel aufgelistet. Das führt dazu, dass Spieler nicht erwähnt werden, wenn sie nie gespielt haben. Der Verein des Spielers wird nur beim ersten Einsatz erwähnt, dies aber auch nur in der Vorrunde. Das bedeutet, dass etwa bei Schweinsteiger der Verein Bayern München in der Aufstellung zum Ghana-Spiel (als Einwechselspieler) genannt wird, bei Draxler aber nie der Verein genannt wird (weil die Redakteure vergessen haben, dieses Prinzip auch bei K.O.-Spielen durchzuhalten; Draxler wurde im Halbfinale das erste Mal eingesetzt). Die Statistiken sind sehr unvollständig, etwa fehlt die komplette Qualifikationsphase zur WM, was schade ist, da alle Bücher der WM-Bibliothek der Süddeutschen sogar einen Text über die Qualifikation enthalten - nur eben dieses von 2014 nicht. Die verschiedenen Artikel zu jedem Spiel sind auch nicht unbedingt Spielberichte mit allen Höhepunkten, in dieser Hinsicht kommt das Buch nicht an die SportBild-Konkurrenz heran. Und das Buch enthält auch Fehler: So wird geschrieben, dass Schiedsrichter Kuipers die Beißattacke von Suarez im Spiel Italien – Uruguay nicht gesehen hat: er konnte sie auch nicht sehen, weil er das Spiel gar nicht gepfiffen hat.

Fazit und Kaufempfehlung: Dieses Buch ist kein normales WM-Buch. Es ist ein Kunstwerk zum Entdecken, immer-wieder-neues-Lesen und sich-am-Text-Erfreuen. Es enthält keine Spielberichte und nur wenige Statistiken. Aber wer für letzteres etwa das SportBild-Buch schon besitzt, der sollte sich dieses „Genussmittel“ der Süddeutschen noch zusätzlich gönnen. Wenn das SportBild-Buch die Bratwurst ist, die satt macht, dann ist das Buch der Süddeutschen die tolle Flasche Wein zum langsamen Genießen. Ich bin begeistert und gebe (mindestens) fünf Sterne.
11 Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2015
Aufgrund der starken Empfehlungen nicht nur hier habe ich mich bei dem WM-Buch für dieses Exemplar entschieden, in der Hoffnung wie schon für die großen Turniere der letzten 40 Jahre ein Werk in den Händen zu halten, das auch nach dieser Zeit noch die Erinnerungen an die großen Spiele und Spieler dieser Turniere wieder aufleben lässt und mich an die großen Geschichten, die der Sport bei diesen Festen geschrieben hat, zu erinnern. Dieses Buch hat mich in dieser Erwartung kolossal enttäuscht - keine Spielberichte, stattdessen eine Ansammlung von Hintergründen, Nebensächlichkeiten und Belanglosigkeiten. Wo ich die Geschichte des mexikanischen Torwarthelds Ochoa erwartet hätte, wurde stattdessen der Trainer ohne jeglichen Turnierbezug vorgestellt. Die Berichte greifen mehrfach vorweg und sind nicht einmal fachgebietlich thematisch angeordnet und die Spiele, der eigentliche Kern der WM, werden in Stenogrammen abgehandelt.

Wer hier ein Buch über den Fußball bei der Fußball-WM 2014 sucht, der sich daran noch in Jahren bis Jahrzehnten erinnern will, liegt hier völlig falsch. Dieses Buch ist als Hommage an den Journalismus anstelle des Sports konzipiert und verliert mit der Distanz von nicht einmal einem dreiviertel Jahr jeglichen Bezug und Wiederlesewert.
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Das Buch ist nicht vergleichbar mit etwa den WM-Büchern von Sport-Bild oder Kicker, die ja nach jeder WM entsprechende Rückblicke in Buchform veröffentlichen. Und es ist auch nicht vergleichbar mit der beliebten WM-Bibliothek der Süddeutschen Zeitung, von der ja bis 2002 nach jeder WM eine Ausgabe erschien, und die immer die gleiche Aufmachung und immer 160 Seiten hatten. Das Buch ist also keine "Serienproduktion", sondern ein Liebhaberstück.

Von den genannten Rückblicken unterscheidet sich das aktuellen Buch schon durch den Umfang. Auf 434 Seiten hat man wahrlich genug Raum, alle Aspekte einer Fußball-WM zu beleuchten, das Gastgeberland vorzustellen, seine Stadien, seine Menschen, seine Mentalität. Und man hat auch Raum für eine historische Zeitreise angefangen von der ersten WM 1930 bis heute. Eine WM wird ja auch geprägt vom Zeitgeist, der im Austragungsjahr herrschte. All das wird im Buch schön und lebendig aufbereitet. Mir hat z.B. gefallen ein Interview mit dem Weltmeister von 1954 Werner Liebrich, welches er 1994, wenige Monate vor seinem Tod gab. Natürlich ist es eine Art "Konserve" aber es spiegelt authentisch den Zeitgeist von 1954 wieder. Und beim Empfang der damaligen Weltmeister auf dem Münchner Marienplatz sind eben nicht nur jubelnde Menschenmassen zu sehen, sondern auch die damals immer noch vorhandenen Kriegsruinen, so dass man sich viel besser vorstellen kann, was der WM-Titel für die Deutschen damals bedeutete.

Anders als bei Kicker oder Sportbild wird der Aspekt viel stärker betont, dass diese WM 2014 in Brasilien stattfand, einem Land, das den Fußball lebt und liebt, wie kaum ein anderes Land. Und so kommen auch Menschen des Gastgeberlandes zu Wort, für die Fußball oft eine der wenigen Freuden in Ihrem schwierigen Alltag ist. Anhand schöner Fotos wird aber auch gezeigt, das Brasilien ein Land mit einer faszinierenden Natur ist - so dass man Lust bekommt, da irgendwann mal hinzufahren - auch ohne Fußball.

Auch was die Spiele und den Turnierverlauf angeht, geht das Buch über die Spielberichte, Fotos und Statistiken hinaus, die ohnehin in jedem WM-Rückblick enthalten sind. So wird z.B. Beim Finale nicht nur Götzes Tor gezeigt, sondern auch die genaue Entstehung in den Sekunden vorher. Es gibt also eine Grafik, die genau zeigt, welchen Weg der Ball und alle beteiligten deutschen und argentinischen Spieler kurz vor dem entscheidenden Schuss zurücklegten. Sicher ein Hightlight für jeden Fußballkenner.

Es gibt im Buch aber auch schöne Einzelstorys über einzelne Themen. Hier nur zwei Beispiele: etwa der WM-Pokal. Man erfährt, was mit dem echten Pokal bei einer WM passiert, wo er ansonsten aufbewahrt wird und wie viel er überhaupt wert ist - also rein vom Materialwert. Oder das Maracana-Stadion. Es kommen Brasilianer zu Wort, die beklagen, dass man ihm mit dem neuesten Umbau seine Seele, seine Unverwechselbarkeit genommen hat - oder wie es an einer Stelle heißt: "Aus dem Stadion wurde eine Arena gemacht" (die sich kaum noch von den vielen anderen Arenen unterscheidet)

Fazit: Ein schönes Buch, in dem es nicht nur um den Fußball geht, sondern alles das, was zum Erlebnis einer WM auch dazu gehört: den Gastgeber, die Fans, die Stadien und viele kleine Geschichten die den Fußball erst interessant machen.
66 Kommentare| 78 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
2014 war für Fußballfans und patriotische Deutsche und Fußballjahr – welches man nicht vergisst.

Ich habe für meinen Mann das Weltmeisterschaftsbuch besorgt und möchte es euch vorstellen. Also, wenn man noch ein Geschenk sucht: das Buch ist inhaltlich und von der Ausstattung – vom layout her – für meine Begriffe perfekt gestaltet und inhaltlich komplex, umfassend und textlich und bildhaft hochwertig zu bezeichnen.

Betrachtet man beim ersten Durchblättern das Buch von Innen, dann – so erging es mir – denkt man – empfinde man das Buch – als sehr modern gestaltet, das Buch hat wirklich alles, was man sich wünscht, es zeigt nicht einfach nur die Fotos von den Spielen und verschiedenen besonderen Szenen, die man nicht vergessen möchte, sondern vielmehr auch Abbildungen von Spieleransetzungen, Porträts zu Spielern,

Die ausgewählten Fotos sind eindrucksvoll in Szene gesetzt, sind für mich emotional und erinnern noch einmal wundervoll an die WM-Momente. Hier waren Fotografen am Werk, die verstehen zu fotografieren, einmal bezogen auf die Qualität der Aufnahmen und zum anderen in Bezug auf die Auswahl der Momente. Das muss man ein Auge dafür haben – und die Auswahl im Buch finde ich extrem gelungen. Unvergessliche emotionale und sportliche Momente sind in diesem Buch wundervoll festgehalten für die Ewigkeit. Es sind aber auch Szenen zu sehen, die so während der Spiele live nicht aufgefallen sind – das finde ich auch super, man findet immer wieder beim Durchblättern und Lesen Dinge, die man noch nicht gesehen oder gehört hat.

Mit diesem Buch kann man die WM noch einmal komplett Revue passieren lassen, in Bild und Wort und Auflistungen. Es sind Sätze, die man nicht vergisst festgehalten, aber auch bildhafte Momente, die die WM eindrucksvoll wieder aufleben lassen. Witzig und lustig auflockernd ist auch die Idee, ganzseitige Comics einzubinden. Zu den gezeigten Szenen gibt es sogar haargenau die Minutenangabe, aus der die Szene entnommen wurde. Alle Aufnahmen sind edel vor schwarzem Hintergrund abgebildet, so dass nichts vom eigentlichen Bild ablenkt. Außerdem schaut das wirklich sehr modern und hochwertig aus.

Jedes Kapitel beginnt mit einem Ausspruch eines Fußballers. Die Kapitel enden jeweils mit der Auflistung der einzelnen Spielbereiche mit den Spielen und Ergebnissen usw. (Tore, Schiedsrichter, Karten, Zuschauer, Spieler auf beiden Seiten …)

Zu den textlichen Beiträgen kann ich sagen, dass diese sachlich – aber, wo nötig und vom Leser erwünscht – auch emotional schildern, was sich abgespielt hat.

An dieser Stelle eine Leseprobe:
=======================

Zu den großen Rätseln der Menschheit gehört die Frage, wieso Fußballstürmer manchmal ständig ins Tor treffen und manchmal so gut wie nie. Schon der Altmeister Gerd Müller zeigte der Welt, dass notfalls auch der Hintern dabei helfen kann, den Ball über diese verdammte Linie zu bekommen, die Triumph von Versagen trennt.

Man sieht, es wird auch Bezug auf die Fußballgeschichte genommen, was ich gut fand während des Lesens.

Ich finde – ohne zu übertreiben – dass dies das beste Fußball-WM-Buch ist, welches ich je in Händen hatte. Ausstattung und Cover, sachlich textlicher Inhalt und Abbildungen – komplett volle Punktzahl !!!

Absolute Empfehlung !!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2014
Erfrischend modernes Layout, tolle Fotos und sehr viele gute Artikel auf über 430 Seiten. Wie schafft man es, dies alles so kurz nach der WM in Buchform zu pressen?
Indem man größtenteils auf Artikel aus der eigenen Zeitungsredaktion zurückgreift und an ihnen nochmal ein wenig feilt. Wer also die Süddeutsche Zeitung während der WM regelmäßig gelesen hat, wird vieles wiedererkennen.
Trotzdem eine wunderbare Erinnerung an diese große WM.
44 Kommentare| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Dramatische Momente und große Helden sind hier in beeindruckenden Bildern festgehalten - Augenblicke die man nie mehr vergisst und die zeigen, wie wichtig "König Fußball" wirklich für Deutschland ist. Alle Spiele sind aufgelistet, Berichte und Kommentare dürfen natürlich auch nicht fehlen. Dazu gibt es einen Blick zurück in die Geschichte zu den Jahren 1954, 1974 und 1990, als Deutschland ebenfalls siegte und Weltmeister wurde - dabei sind schöne Anekdoten, zum Beispiel Lothar Matthäus und der kaputte Schuh oder Franz Beckenbauers Titel als Trainer. Die Deutsche Nationalmannschaft wird detailgetreu festgehalten, von der Vorrunde bis zum Finale mit 1:0 nach Verlängerung und auch über den Gastgeber Brasilien gibt es Spannendes zu sehen. Ein Buch voller Emotionen und eine prächtige Dokumentation, die die WM 2014 noch einmal lebendig werden lässt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2014
Um es auf den Punkt zu bringen: Der Süddeutschen Zeitung ist mit diesem Buch ein Meisterwerk gelungen. Umfangreich, mit vielen Extras (faltbaren Doppelseiten, Rückblicken auf frühere Weltmeisterschaften, man fühlt sich in die 50er, 70er, 90 er Jahre des vergangenen Jahrhunderts versetzt, Cartoons, Abdrucke aus Panini-Heften meiner Kindheit (1990)) dazu ein Reisebericht, der in bester Weise über das Gastgeberland informiert. Ich habe das Buch noch nicht mal ansatzweise durchgelesen und bin schon jetzt in das Buch verliebt, da es mir vieeeeeele, viele Stunden voller Erinnerungen an die WM 2014 zurückbringt und mich den Weg zum 4. Stern nochmal erleben lässt!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken