Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo Storyte Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
5
3,8 von 5 Sternen

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Mai 2014
Der gestandene Webentwickler Peter Gasston hat den Versuch unternommen, möglichst viele Aspekte moderner Webentwicklung in einem Buch mit gerade einmal 300 Seiten unterzubringen. Angesichts der zu erwartenden Abstriche ist ihm diese Aufgabe sehr gut gelungen. Während für den Einstieg in die Komplexität der Webentwicklung das Buch »Flexible Boxes« Peter Müller zu empfehlen ist, geht Gasston bei vielen Themen in die Tiefen und Untiefen konkreter Code-Beispiele, die eher für Profis oder zumindest für Leser mit guten Grundkenntnissen gedacht sind. Der Autor erwartet von seinen Lesern kein Fach-, aber ein Basiswissen zu HTML5, CSS3 und JavaScript - lapidar gesagt: man sollte zumindest schon einmal davon gehört oder gelesen haben.

Jedes Kapitel beginnt mit einer kurzen Einleitung, oft folgen dann nach ein paar Sätzen in den jeweiligen Abschnitt die ersten Code-Beispiele. Ein Querlesen ist also nicht zu empfehlen, als Leser sollte man dem Autor sehr genau folgen. Die auch in anderen Fachbüchern vorhandenen Zusammenfassung am Ende der Abschnitte halte ich für unnötige Platzverschwendung, Gasston schreibt prägnant genug. Leider wurde in den Literaturempfehlungen nur die vorhandenen Links, Blogs und Bücher übersetzt, hier wären gerade für die Nicht-Profis unter den Lesern auch deutschsprachige Quellen und Bücher sinnvoll und angemessen gewesen. Was bei anderen Büchern Abzüge in der B-Note rechtfertigt, fällt hier positiv auf: das Layout ist simpel und klar auf die Textinhalte fokussiert. Grafiken und Bilder habe ich nur etwa zwei Dutzend gezählt, mehr braucht es zu den Themen nicht, es geht ja nicht um Webdesign, sondern um Frontendentwicklung.

Der Schreibstil ist im Original typisch angelsächsisch und so wurde er auch übersetzt: gelegentlich etwas flapsig und blumig. Wer den zumeist trocken-sachlichen Stil deutschsprachiger Fachbuchautoren schätzt, kann trotzdem beruhigt sein - viel Platz hat der Autor bei insgesamt 308 Seiten nicht, einzelne Themen allzu prosaisch auszubreiten. Angenehm ist auch die Tatsache, dass Gasston oft Stellung bezieht und seine persönliche Auffassung zu einzelnen Techniken kommuniziert und seine individuellen Praxislösungen vorstellt.

Aktuelle Techniken zu responsiven Websites beschreibt Gasston nur am Rande, die rasanten Entwicklungen im Bereich der Hardware und die sich ständig ändernden Trends der Techniken responsiver Lösungen wären in einem gedruckten Buch auch kaum angemessen aufgehoben. Was das Buch so wertvoll macht, ist weniger der Gesamtumfang oder bis in kleinste Details ausdeklinierte Techniken, es ist vielmehr eine kompetente und alle wichtigen Aspekte aufgreifende Zusammenfassung des "state of the art" der Praxis.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2015
also das neueste Buch ist es leider nicht - Sie finden hier wohl das Wesentliche und eine Übersicht über modernes Webdesign, aber ohne auf den neuesten Stand zu sein. Dazu brauche ich dann doch viel Zeit bei der Suche im Internet. Also nicht das Buch, was ich gesucht habe.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2014
Moderne Webentwicklung: Geräteunabhängige Entwicklung - Techniken und Trends in HTML5, CSS3 und JavaScript“ von Peter Gasston (erschienen im dpunkt.verlag) ist die deutsche – und laut Aussage des Autors auch aktualisierte – Ausgabe des sehr beliebten Buches „The Modern Web: Multi-Device Web Development with HTML5, CSS3, and JavaScript“. Peter Gasston ist seit über einem Jahrzehnt Webentwickler, Autor und Sprecher. Neben zahlreichen Artikeln und Büchern ist er der Kopf hinter der bekannten Webseite CSS3.info.

Das Buch richtet sich an Webentwickler/Webprogrammierer. Zuerst wird in der Einleitung erklärt, mit welchen Endgeräten man es heutzutage zu tun hat. Eine Webseite wird nicht mehr nur auf dem Desktop-Monitor angeschaut: Auch Smartphones, Tablets, Fernseher und Co. müssen beachtet werden. Danach folgt eine kurze, aber ausreichende Einführung in das Thema „Webplattform“. Unter anderem werden die wichtigsten Informationen über HTML5 und CSS3, generelle Begriffserklärungen und der Appell „Testen, testen und nochmal testen“ gepredigt. Danach folgen die Themen „Struktur und Semantik“, in denen es um Dinge wie die neuen HTML5-Elemtene, WAI-ARIA, Mikroformate, Datenattribute und Webkomponenten geht. Im Kapitel 3 kommen Media Queries und wichtige Informationen zum Thema „Responsive Webdesign“ (aus technischer Sicht!) zur Sprache. Kapitel 4 widmet sich dann ganz den neuen Möglichkeiten von CSS: Mehrspaltige Layouts, Flexbox und Rasterlayouts. Kapitel 5 gibt eine Übersicht über modernes JavaScript, gefolgt von Geräte-APIs in Kapitel 6. In Kapitel 7 erfährt man alles wichtige über das Thema Grafiken und Bilder, wie etwa SVG oder das canvas-Element. Kapitel 8 zeigt die neuen Formular-Funktonen, wie etwa neue Attribute oder Bedienelemente und Widgets. Um das große Thema Multimedia, mit Dingen wie Medienelemente oder Media-APIs, geht es im Kapitel 9. Kapitel 10 beschäftigt sich mit „Web-Apps“, dort kommen auch Ding wie PhoneGap oder Titanium vor. Abgeschlossen wird das Buch mit dem Kapitel 11 – einem Blick in die Zukunft (Stichworte: Webkomponenten und neue CSS-Funktionen).

Da die im Buch besprochenen Themen zu meinem täglichen Beruf gehören und ich zu den Entwicklern zähle, die sich über Twitter, Blogs und Co. mit den neuesten Informationen versorgt, konnte ich persönlich nicht sehr viel Neues in diesem Buch entdecken. Aber: Dadurch bin ich auch nicht mehr unbedingt die Zielgruppe. Wer einen aktuellen (denn wir reden hier, trotz gedrucktem Buch, von sehr aktuellen Informationen [Stand: März 2014]) Überblick benötigt und keine Tage in Recherche und Co. vergeuden will, ist mit diesem Buch absolut gut beraten. Auch wer bereits Webentwickler ist, jedoch mit den vielen Neuerungen der letzten Jahre – aus welchen Gründen auch immer – nicht Schritt gehalten hat, findet in diesem Buch vielleicht seinen Retter.

Ich jedenfalls kann es absolut empfehlen, wenn man sich einen kompakten und aktuellen Überblick über die moderne Webentwicklung besorgen möchte.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2015
Das Buch richtet sich an Web-Entwickler, die bereits Erfahrung mit HTML, CSS und JavaScript haben. Es bietet in schlanker Form einen guten Überblick über neue Features der genannten Sprachen. Wobei sich dies im Falle von JavaScript auf die Beschreibung einiger neuer Web APIs und Teilen der DOM4 API beschränkt. Die Features der neuen Version des hinter JavaScript stehenden Standards ES6 werden nicht beschrieben. Auch die Geräte-APIs werden relativ kurz abgehandelt. Insgesamt trotzdem ein empfehlenswertes Buch, um sich auf einen (relativ) aktuellen Stand zu bringen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2016
Ganz kurz:

Die Inhalte sind nicht sehr tiefgehend und die wenigen verwertbaren Zeilen sind so trivial, dass man sie doch mit jedem Tutorial schon einmal abgedeckt hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden