Amazon-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Lego City Bestseller 2016 Cloud Drive Photos LP2016 Learn More led Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited GC HW16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
3
3,7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. März 2013
Im Buch werden viele Aspekte von Modularität beschrieben. Es beginnt bei normaler Java-Programmierung und einigen Pattern (Factory, Facade). Auf der nächsten Ebene spielt die modulare Laufzeitumgebung (OSGi) eine große Rolle. Das geht über normales Java hinaus.

Im Verlauf des Buches werden auch althergebrachte Konzepte wie shared libraries (in Benutzung seit Jahrzehnten) oder neue Frameworks wie Spring (für Dependency Injection) näher betrachtet.

Insgesamt ist das Buch eine gute Einführung in die Modularität von Software. Coding zu Beginn und weiterführende Konzepte ergeben eine gute Mischung für die Praxis.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2013
Entwicklung von langlebigen Softwaresystemen bekommt immer größere Bedeutung. Deshalb ist es schon einmal gut, dass sich ein Buch speziell diesem Thema widmet.

Die Mischung aus Coding und Theorie ist im Buch gelungen. Ein einfaches Beispiel wird im Laufe der Kapitel immer weiter modularisiert. Programmierprinzipien wie Factory auf Coding-Ebene finden sich genauso wie Prinzipien zum Systemdesign. Das Buch enthält also sowohl Informationen für den Entwickler als auch für den Architekten, um Modularisierung zu erreichen.

Auch werden Regeln in den verschiedenen Bereichen beschrieben wie die klare Definition einer Schnittstelle oder Schnittstellenevolution. Die Regeln sind kurz und prägnant hervorgehoben und dienen so etwa auch als Checkliste für die tägliche Entwicklungsarbeit.

Das Buch verwendet OSGi als Erweiterung von Java, und nicht jeder kennt sich mit Java und speziell OSGi aus. Auf der anderen Seite werden die Konzepte von OSGi als Beispiel für ein modulares Laufzeitsystem erklärt. Der Leser lernt also nicht nur OSGi kennen, sondern auch was ein modulares Laufzeitsystem auszeichnet. Daher empfand ich die Verwendung von OSGi nicht als störend, irgendein Framework muss man halt auswählen, wenn man nicht nur theoretische Hinweise geben will.

Zusammenfassend handelt es sich um ein Buch mit sehr vielen praktischen Tipps und Informationen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2013
Bin sehr enttäuscht über das Buch, wäre kein Firmenstempel drinnen, würde ich es zurückschicken. Der geringe Inhalt wurde mit aller Gewalt auf über 300 Seiten gestreckt. Wenn jemand wirklich wissen will wie Software modular gebaut werden kann, kann sich dieses Buch sparen und in ein besseres Buch investieren.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden