Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily longss17

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
16
3,8 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:19,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Juli 2014
Ein sehr spannendes Buch mit vorallem nachdenklichen Fakten, die hier Herr Erich Von Däniken presentiert. Solche Menschen wie
Erich Von Däniken müssen von uns geschätzt werden! An dieser Stelle bedanke ich mich sehr für Seine Bemühungen, um uns Sachen hervor zu bringen, von denen wir sonnst nie zu kenntnis genommen hätten! Ebenfalls bedanke ich mich beim Amazon Team
für sehr guten Service und Dienstleistung!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Natürlich ist Neugierde nicht verboten. Wie sollte das auch durchsetzbar sein? Immerhin verdankt Erich von Däniken seiner über eine Vielzahl von Büchern, Filmen und Vorträgen ins staunende Publikum getragenen Neugierde ein beträchtliches Vermögen. Dafür kann man ihn genau so bewundern, wie für seine offenbar nicht versiegende Energie, mit der er seiner in all diesen Publikationen stets wiederholten und mit zahlreichen Indizien unterlegten Theorie nachgeht, nach der die Entwicklung der Menschheit durch außerirdische Lebewesen entscheidend beeinflusst wurde.

Bei diesem Buch handelt es sich um den achten Band einer Serie von Publikationen, in denen zahlreiche Autoren ihre Beiträge veröffentlichen, die mit neuen Funden, Indizien oder Stellen aus alten Dokumenten die Theorie von der außerirdischen Einflussnahme unterstützen. Wie immer in solchen Sammelbänden besitzen die einzelnen Texte nicht durchgängig dieselbe Qualität. Aber immerhin findet der geduldige Leser auch hier einige wirklich interessante Artikel. Beispielsweise wird in einem von ihnen das Grundproblem der hier verfolgten Theorie diskutiert, nämlich die fehlenden eindeutigen Beweise.

Dort heißt es richtigerweise, dass die Theorie von der außerirdischen Einflussnahme mit einem Schlag als richtig erkannt und unser gesamtes Weltbild revolutionieren würde, fände man eine außerirdische Hinterlassenschaft auf der Erde. Doch eine solches Fundstück konnte bisher nicht präsentiert werden. Zwar findet man in diesem Buch auch wieder Behauptungen, dass es solche Stücke tatsächlich geben würde, doch wenn es zum Schwur kommt, sind sie entweder verschwunden oder die jeweiligen Quellen haben nach einer entsprechenden Ankündigung plötzlich das Zeitliche gesegnet, wie zum Beispiel der Herr, der uns die angeblich außerirdische Bundeslade zeigen wollte, die angeblich in Äthiopien versteckt wird. Natürlich kann man dann argumentieren, dass irgendwelche geheimnisvollen Mächte die Sache im Dunklen behalten wollen.

Am Anfang des Buches findet man einige interessante Beiträge über den Einfluss von archäologischen Fundstücken auf unser Geschichtsbild oder über die Rolle der Wissenschaften bei der Bewertung der Theorie von der außerirdischen Einflussnahme. Von Däniken beklagt sicher zu recht, dass die etablierten Wissenschaften seine Theorie völlig ignorieren und ihn lächerlich machen würden. Ihre Suche nach "natürlichen" Erklärungen von Dingen, die nach unserer derzeitigen Weltsicht nicht in die Zeit passen, der sie zugeordnet werden, würde die nach von Dänikens Ansicht näherliegende Erklärung mit einer gewissen Blindheit einfach ausschließen. So recht von Däniken da hat, so zutreffend ist sicher auch das gegenteilige Vorgehen, denn die Anhänger der Theorie von der außerirdischen Einflussnahme machen es nicht anders. Sie suchen gewissermaßen immer nach Indizien für diese Theorie, die aus ihrer Sicht schon lange keine solche mehr ist, sondern die Wahrheit verbreitet. Deshalb ignorieren auch sie andere Erklärungen oder behandeln sie abschätzig. In diesem Buch findet man eine solche Vorgehensweise als es etwas am Rande um Thor Heyerdahl ging, der immerhin praktisch nachgewiesen hat, dass schon in grauer Vorzeit Kontakte zwischen weit entfernt lebenden Zivilisationen auf der Erde möglich waren und man auch so gewisse kulturelle Ähnlichkeiten erklären kann.

Was wirklich stimmt, wissen wir trotz der zahlreichen Indizien für eine außerirdische Einflussnahme bisher nicht. Man findet in diesem Buch leider auch wieder Behauptungen, die Kritikern eine Steilvorlage liefert. In einem Beitrag wird beispielsweise ein altägyptisches Schriftzeichen als Glühlampe gedeutet, was auf die Kenntnis von Elektrizität im alten Ägypten hindeuten würde. Natürlich können das die alten Ägypter nicht selbst erfunden haben, denn dann würde es ein technologisches Umfeld und entsprechende Fundstücke geben. Aber kann man sich vorstellen, dass Außerirdische, die auf eine für uns nicht wirklich nachvollziehbare Weise gigantische Entfernungen zurückgelegt haben müssten, mit einer völlig altmodischen Glühlampe hantieren?

Wie auch immer: Dieses Buch bietet den Anhängern der Paläo-SETI-Hypothese viel Material und zahlreiche neue Indizien, die diese Hypothese scheinbar auf vielfältige Weise stützen. Wie immer bei Publikationen, die Erich von Däniken mitzuverantworten hat, wird die eigene Phantasie angeregt, wenn man sich nicht gegen die durchaus interessanten Interpretationen in diesem Buch von vorne herein sperrt.

Einen Vorteil hat die Paläo-SETI-Hypothese auf jeden Fall: Ob man sie beweisen kann, ist offen. Ein Gegenbeweis, also ihre Widerlegung, ist schlicht unmöglich.
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2014
Es könnte ein interessantes Buch über weltweite Archäologie und Kulturgeschichte sein (deshalb zwei Sterne), wenn nicht einige Autoren eben diese Verbortheit an den Tag legten, die Herr Däniken seinen Kritikern immer vorwirft.
Ich stehe der Theorie/Möglichkeit eigentlich offen gegenüber, aber was hier einige, nicht alle, Autoren vom Stapel lassen, hat mit der Grundidee nichts mehr zu tun und ist oft schlichtweg ärgerlich !!
Beispiele :
- Ein Autor schreibt, in der Bundeslade habe evtl. eine Mannamaschine gelegen, die für die Israeliten Lebensmittel produzierte. Kann ja sein, aber der Schreiberling muß noch einen draufsetzen und behauptet die Tempelritter(!!!) hätten das Gerät irgendwo versteckt ?!
- Einer gräbt doch tatsächlich das sogenante Allienartefakt wieder aus. In Rumänien wurde Anfang der 90er ein alter Baggerzahn ausgebuttelt. Neben dem Aluteil lagen angeblich jahrtausende alte Artefakte. Schlußfolgerung, das Aluteil muß ebenso alt sein ?! Daß ist ganz einfach Schwachsinn, egal wie oft man den Aluanteil untersuchen lässt !
- Wer Kinder hat weiß, daß sie Personen sehr abstrack zeichen. Damals waren die Menschen eben künstlerisch auch nicht so begabt. Aber während ein Strichmänchen am Kühlschrank völlig ok ist, stellt ein Strichmänchen in einer alten Höhle oder sonst wo plötzlich ausserirdische Astronauten dar ?!
Fazit : Herr von Däniken tut sich mit solchen Büchern keinen Gefallen
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2014
Es ist immer wieder interessant, was es auf dieser Welt alles gibt. Und die Fragen werden immer mehr und lauter. Sollte man gelesen haben.
11 Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2014
Hier wird geschrieben, was ansonsten verheimlicht wird. Es könnten ja auch irgendwelche Privilegien verloren gehen.
Jedermann empfehlenswert der sich über mehr informieren möchte, als was uns durch die Medien weisgemacht werden soll.
11 Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wenn E. von Däniken ein neues Buch herausbringt, neue Forschungsergebnisse präsentiert, bin ich als Fan der (fast) ersten Stunde immer dabei.
Doch leider hat mich "Neugierde verboten" nicht überzeugen können - sehr vieles, was hier wiedergekaut wird, hat man so oder ähnlich schon gelesen.
Zu wenig Neues, Aktuelles wird präsentiert. Keine überzeugende neue Forschungsergebnisse, geschweige denn (aber damit rechnet man eigentlich auch nicht) ein wirklicher Beweis bzw. ein wirklicher Knaller, der aufhorchen läßt.
Die Qualität der Berichte schwankt gewaltig, dazu sind die Fotos klein, verpixelt und schwarz-weiß - und manchmal fehlen Fotos ganz, die den Bericht aufwerten würden.
Fazit: Leichte Langeweile und leichte Verärgerung über ein teures Buch mit wenig fassbarem Inhalt.
22 Kommentare| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2015
Bin schon ein Däniken-Fan, finde nur, dass ich sehr vieles gelesen habe, welches ich schon in irgendeiner Form gekannt habe. Vermutlich war dies auch so gewollt.Dieser Band ist eher eine Zusammenfassung und für einen Erstleser sicher hoch interessant.Die Fotografien haben eine eher schlechte Qualität. Aufhorchen haben mich aber die Beiträge über den "Trichoplax adhaerens-ein Lebewesen, das es nicht geben dürfte",und dem "Aiud-Artefakt", lassen. Beide sind echt außergewöhnlich und sehr spannend.Habe gut überlegt und finde,dass 3,5 oder 4 Sterne passend sind.Verkufsstrategisch ist Däniken immer vorne dabei, was seine originelle Wahlen seiner Buchtitel betrifft.Machen wirklich immer neugierig.Ist zwar nicht eines meiner Lieblingsbücher, kann es aber trotzdem weiterempfehlen.
11i van Kels
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2014
Das Buch hat mir sehr gut gefallen, ganz besonders die vielen verschiedenen Themen. Mir haben auch die unterschiedlichen Beiträge von den verschiedenen Forscherkollegen des Herrn Däniken gefallen. Das ist mal eine schöne, aktuelle Übersicht über die neuen Forschungsergebnisse aus der Prä-Astronautik und der Dänik'schen Götterwelt. Das macht das Buch vielseitig und man kann das Buch immer wieder in die Hand nehmen und mittendrin anfangen zu lesen. Gefreut habe ich mich auch darüber, Beiträge von Autoren darin zu lesen, von denen ich auch so schon Bücher in "die Finger bekommen" habe, zum Besipiel Gisela Ermel, Roland Roth oder Peter Fiebag.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2014
Ich lese gerne Bücher vom Erich von Däniken. Vor vier Jahren habe ich damit angefangen und ich verschlinge sie einfach.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2014
Wieder ein spannendes Buch von Erich v. Däniken, wenn auch es eine Sammlung verschiedener Autoren ist. Darunter leidet zwar der rote Faden aber dennoch finde ich das Buch interessant.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden