Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
38
4,5 von 5 Sternen
Format: Broschiert|Ändern
Preis:14,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Ein gelungener Lehrgang in Tagebuchform
BEckah Krahula: 1x täglich Zentangle

Wer sich durch die Kunstseiten amerikanischer Graphikliebhaber googelt, ist schon lange mit dieser faszinierenden Zeichentechnik konfrontiert. Zentangle – ein Kunstwort aus „Zen“ und „rectangle“ – ist ein geschützter Begriff, den die beiden Künstler Rick Roberts und Maria Thomas für eine Methode kreiert haben, die in ihren Seminaren vermitteln. Beim Zentangle werden zunächst mit schwarzen Linien einzelne Grundmuster schrittweise entwickelt, die sich dann zu einem flächenfüllenden „Parkett“ ergänzen. Diese Oberflächenstrukturen werden miteinander kombiniert, rahmen ein Einzelmotiv ein, erhalten dreidimensionale Wirkung durch Schattieren oder Koloration. Wer sich auf das Zeichnen von sich wiederholenden Elementen und das feingliedrige Ausgestalten von Formen einlässt, wird den meditativen Charakter dieser Technik schätzen lernen, ganz abgesehen davon, dass die fertigen Zeichnungen im 9cm x 9cm-Format eine faszinierende Wirkung haben! Die amerikanische Autorin, mittlerweile zertifizierte Zentangle-Lehrerin und Anbieterin von Online-Kursen, hat dieses kreative Graphikverfahren durch Zufall entdeckt. Während einer langwierigen Krankheit hat ihr Zentangle geholfen, Ablenkung, Entspannung und Erfüllung zu finden. Wohl auch deshalb betitelt sie ihr Anleitungsbuch als eine 6-Wochen-Kur. Jede Woche hat ein Leitthema, dessen Einzelaspekte Tag für Tag von einfach und grundlegend bis differenziert und ausgefeilt vermittelt werden. Im abschließenden Galerieteil präsentiert die Künstlerin Zentangles auf Glas, Keramik und Porzellan und macht damit Zentangle als Technik der Oberflächengestaltung für Dreidimensionales vorstellbar. Dieser systematische Lehrgang mit der differenzierten Auflistung von benötigten Materialien bietet den Anfängern eine fundierte Grundlage, das Zeichentalent zu entdecken, als Kunsttechnik zu vervollkommen und zur inneren Ruhe zu kommen. Obwohl ich der „Tanglesucht“ längst verfallen bin und schon viele Schüler und Freundinnen damit infiziert habe, bietet dieses Buch auch den versierteren Zeichnen neue Anregungen, insbesondere bei der farbigen Ausgestaltung.
0Kommentar| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2014
Tolle neue Ideen. Ich zeichne schon seit einem Jahr Zentangles und bin immer auf der Suche nach Neuem. Hier bin ich fündig geworden. Das Buch ist sehr zu empfehlen. Für Neueinsteiger und für Fortgeschrittene.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2016
Auf den ersten Seite wird beschrieben, was man alles an Material braucht, das erschreckt erstmal. Habe aber für den Anfang nur Notizzettel, Pigmentliner und Bleistift genommen. Man weiß ja nicht ob es einem liegt. Mittlerweile habe ich doch einiges an Stiften und Papier nachgekauft zum Ausprobieren.
In den ersten Tagen lernt man gleich einige Muste die man super schnell, einfach und sehr effektvoll umsetzen kann. Das erste Tangle mit nur drei Mustern hat mir schon sehr gut gefallen, sah richtig toll aus. Später werden die Muster schwieriger, werden aber nicht genau beschrieben. Da wären weitere Tipps(z.B. am besten sieht das Muster aus, wenn die Striche im Verhältnis von ...gezeichnet werden) oder genauere Beschreibungen oder Beschreibungen von Abwandlungen hilfreich. z.B. steht bei dem Muster Mooka, dass der Stift nie abgesetzt wird, dadrüber ist ein Bild auf dem der Stift sehr wohl abgesetzt wurde. Tipps für Muster die um die Kurve herum gehen, bzw. größere Zeichnungen/Beispiele davon wären auch toll. Die Zentangeln auf den Seiten zeigen mitunter auch Muster die noch nicht gelernt wurden. Auch das finde ich Schade.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2015
Dieses Buch ist vor allem für Leute geeignet, die Zentangles kreativ weiternutzen möchten, z.B. bunte Zentangles, Zentangles auf schwarzem Grund, Portraits und Landschaften mit Zentangle mustern etc. Wenn man dieses Buch wie im Titel vorgeschlagen als 6-Wochen-Kurs nutzen möchte, müsste man ersteimal in viele teure Materialien investieren.
Dennoch enthält das Buch viele Tipps, Muster und Gestaltungsideen, weshalb ich es nicht missen möchte.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2014
Ich habe mir etliche Bücher zum Zentanglen angesehen. Dieses finde ich am besten, weil die Schritte leicht und nachvollziehbar sind. Ich habe nicht jeden Tag die drei Muster geübt, sondern bin langsamer vorgegangen - das bleibt jeder/jeden selbst überlassen. Schon nach der zweiten Lektion habe ich Bilder erstellt, die richtig gut aussehen! Vielen Dank für das Buch!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2014
Das vorliegende Buch hebt sich von anderen Anleitungen deutlich ab, die Darstellungen habe ich als geschmackvoller empfunden. Auch die Aufmachung als 'Sechs-Wochen-Kur' ist sehr ansprechen. Die Anleitung ist leicht umzusetzen. Schon die erste Zeichnung kann wirklich gelingen; es ist mit jedem 'Tag' ein Fortschritt möglich. Sehr inspirierend.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 21. Februar 2015
Jeden Tag gibt es eine Doppelseite, auf der es mit Schrift und Bild Erklärungen, Muster, Anleitungen, Anregungen und Informationen gibt.

Neue Muster werden in 3-6 Schritten erklärt - also Schritt-für-Schritt-Zeichnungen, so dass es sehr leicht ist, die Muster zu erlernen. Das Buch gibt immer die Anregung, zunächst die Muster zu üben um dann aus den am Tag gelernten ein Zentangle zu erstellen. Mal wird das gemischt mit den bereits vorherigen Mustern, mal nicht. Wobei es keine starren Vorgaben sondern eher Hilfestellungen gibt, was man machen kann ... immer mit einer Beispielzeichnung dabei.

Aber es ist kein starres "wir lernen jeden Tag neue Muster".. sondern mehr ein Spielen .. mal sind es neue Muster, mal ist es die Anregung der Fantasie aus bereits gelernten Variationen zu erstellen, mal ist es ein anderer Hintergrund (z.B. schwarzer Karton mit weißen Stiften), mal sollen es andere Stifte sein, dann wieder mal ein ATC, also eine kleine rechteckige Form statt ein Zentangle zeichnen, und und und.

Für mich als Anfänger ist dieses Buch genau das richtige, denn ich brauche irgendwie so ein bisschen diese Führung mit: heute machen wir dies, heute das. Das wiederum hilft mir tatsächlich, auch selbstständig dann was auszuprobieren. Normal bin ich immer überfordert, schaue mir stundenlang Muster an und gebe dann oft auf,. weil viel zu viel Zeit nur mit gucken verbraucht wurde. Hier gehe ich einfach nach dem, was an diesem Tag gefordert ist.. ist danach noch Zeit, versuche ich noch zusätzlich was eigenes.

Als zusätzliche Empfehlung von mir: Ich habe mir ein Heft besorgt mit dickem weißen Papier .. hierhin zeichne ich mit Bleistift kleine Kästchen auf ... (3 x 3 cm) - 4 in einer Reihe, in die ich die Schritt für Schritt Anleitungen der Muster abzeichne. So habe ich hinterher alle Muster gesammelt in einem Heft. Die Aufgaben selbst mache ich in einem extra Heft... ob Hefte oder Einzelblätter ist dabei natürlich egal. Mir war nur wichtig, dass ich die Mustersammlung separat habe.

Was wirklich wichtig ist, sind gutes Papier - aber hier muss wohl jeder selbst das für sich geeignete finden (Empfehlungen gibts aber auch im Buch!) - und gute Stifte. Nichts gegen die bekannten Fineliner - Stifte mit unterschiedlich starken Minen sind einfach besser... ich bevorzuge so z.b. 0,25mm, 0,5mm und 0,8mm. Zusätzlich 1-2 weiche Bleistifte und Papierwischer. Und das ist wirklich schon alles, was man hierfür benötigt. .. Diese Sachen solltet Ihr direkt parallel zum Buch besorgen, damit Ihr direkt starten könnt :)

Fazit:
Bislang für mich eins der besten Bücher, weil ich hier geführt Tag für Tag etwas lerne und nicht in die Vielzahl von Möglichkeiten geworfen werde. Für Anfänger richtig gut! Für Fortgeschrittene eher nicht, denke ich, außer, sie möchten sich auch so führen lassen :)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2015
Obwohl ich nun so gar nicht zeichnen kann, hat mich Zentangle in den Bann gezogen. So habe ich nach einem Buch gesucht, das mir die Technik und die Möglichkeiten dieser Zeichenart Schritt für Schrit erklärt. Und da bin ich bei Zentangle - der 6-Wichen Kur- absolut fündig geworden.

Jenen Tag warten nicht nur neue Muster auf mich, es wird auch erklärt, wie man ein Bild stimmig komponiert, wie man Schattten und Effekte setzt und welche Farbe zusammen passen. Meine Familie ist erstaunt, was ich so auf das Blatt zaubere. Und es macht riesig Spaß und lässt einem den Alltag vergessen. Daher kann ich nur sagen: 100 Prozent Empfehlung von mir!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMETOP 100 REZENSENTam 13. Februar 2014
Das Buch hält, was es verspricht: in sechs Wochen lernt man nach und nach die Grundmuster der neuen Entspannungskunst Zentangle kennen. Leicht verwandt mit dem klassischen Formenzeichnen sind Zentangle zunächst in kleine Quadrate (im Buch werden 8x8 cm empfohlen) gemalte Muster, die "Schritt für Schritt"-Zeichenmethode führt dabei rasch zu Konzentration auf das Tun und damit zu geistiger Entspannung.

Anders als bei Formenzeichnen haben die Muster also einen festen, kleinen Rahmen, was den Effekt hat, dass auch Zeichenanfänger nicht erst einmal wie geschockt vor einem großen weißen Blatt sitzen und Hemmungen überwinden müssen, ordentlich groß loszumalen. Die kleine Form erleichtert den Einstieg enorm.

Jeden Tag lernt man zwei bis drei neue Muster kennen, zwischendurch wird das Erlernte vertieft, indem man z.B. Muster kombinieren oder Licht und Schatten einfügen soll.
Auch bei völlig unbegabten Menschen (mancher kann einfach nicht frei zeichnen) entstehen so hübsche kleine Kunstwerke, man ist selbst verblüfft, mit welch simplen Mitteln man schöne Effekte erzielen kann.
Am Ende gibt es noch interessante Erweiterungen wie selbsterstellte Mandalas, Buchstabenmuster und Malen auf schwarzem Papier.

Man braucht dazu nicht die Menge an Materialien, die am Anfang des Buches dargestellt wird, eine Din-A 6 Kladde mit Blankoseiten, weiche Bleistifte und Buntstifte reichen völlig.
Egal, ob am Abend nach der Arbeit (oder morgens im Zug auf dem Weg dahin), im Urlaub, am Wochenende oder sogar im Wartezimmer, hat man die Muster erstmal erlernt, kann man mit wenig Material und Aufwand jederzeit entspannend tätig werden.
0Kommentar| 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2014
Eigentlich hatte ich das Buch für meinen Sohn bestellt, da er sehr gerne zeichnet ;-)
Doch nachdem ich es mir angesehen hatte, war ich so fasziniert, dass ich mich selber mit Papier und Stift hingesetzt habe.
Es ist sehr schön geschrieben und die Umsetzung wird Schritt für Schritt erklärt, so das man seine Ideen toll umsetzen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden