Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
16
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
15
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. November 2014
Eine wunderbare Mischung aus wissenswerten, Satire und Porträts von verschiedensten Menschen. Sicherlich ist es kein Buch für Spaßbremsen, ewig gestrigen und Gelsenkirchenern. Denn so launig manche Aussagen gegenüber Gelsenkirchen, dem einen oder anderen erscheinen, so verantwortungsvoll wird im Buch auf die Geschichte Hertha BSCs während der NS Diktatur eingegangen und es wird klar Position gegen die braune Gesinnung bezogen. Das Buch beschönigt nichts aus dieser Zeit. Die unsägliche Rechtslastigkeit vieler Fans in Deutschland insbesondere in den 70er und 80er Jahren wird genau so thematisiert, wie die richtigen Schlussfolgerungen des Vereins, wie mit diesem Kapitel umzugehen ist. (Grund 57, "Weil Hertha die Nazizeit aufarbeitete", Grund 58 "Weil Hertha BSC sich seiner geschichtlichen Verantwortung bewusst ist", eine Hommage an den von den Nazis ermordeten ehemaligen Mannschaftsarzt Dr. Horwitz) In Grund 9, "Weil Hertha BSC einen der ältesten Schlachtgesänge anstimmt", macht das Buch auf das Schicksal von Fritz Löhner-Beda aufmerksam, ein von den Nazis ermordeten Musiker und Fussball Fan dessen Schicksal fast schon vergessen schien. In den Gründen 60-65 wird auf die Zeit der Teilung Deutschlands und der Nachkriegszeit eingegangen. Hier schildert einer der Autoren nicht nur historisches, sondern informiert auf sehr sachliche, emotionale und immer wieder humorvolle Art über die Zeit der Fanfreundschaft mit dem 1.FC Union und liefert einen Erklärungsversuch, warum diese Freundschaft in ihren wesentlichen Zügen scheiterte, ja scheitern musste. Unglaublich emotional und informativ, das Kapitel über Helmut Klopfleisch, Grund 12, der in der DDR groß gewordene Hertha Fan der trotz Stasi, Berufsverbot und anderen Repressalien zu seiner Hertha stand. Im Grund 24-"Weil Herthas Fanszene" einmalig ist“ werden u.a. die Sehbären vorgestellt, ein Fanclub der von Blinden und Sehbehinderten gegründet wurde. Zu Herthas Fanszene gehören auch die Hertha Junxx, der erste schwul- lesbische Fanclub Deutschlands überhaupt, natürlich wird auch dieser Umstand im Buch gewürdigt. Die Argumente sind logisch vorgetragen, und die gewählten 111 Gründe eine schöne Auswahl von Gründen der 122 Jahre alten Geschichte Berlins. Sicherlich hätte man noch mehr schreiben können aber es sollten ja offensichtlich 111 Gründe sein und nicht mehr. Das Buch geht aber auch auf die unsäglich erfolglose Zeit, insbesondere in den 80er Jahren ein, als Hertha vor fast leeren Rängen im Olympiastadion, ja sogar im Poststadion spielte. Im Grund Nr.16 "Weil Hertha BSC einen Fan aus der Isolation befreite" wurde den leeren Rängen sogar ein eigenes Kapitel gewidmet und auf sehr witzige Art auf die jahrelangen extrem leeren Ränge bei Hertha Spielen eingegangen. Viele Gründe sind sehr nicht nur sehr gut herausgearbeitet sondern auch satirisch vorgetragen. Deutlich wird das im Grund 3 "Weil Hertha die schönsten Vereinsfarben hat", lesen sie selbst, sie brauchen nur die Funktion "Blick ins Buch" anzuklicken und machen sie sich selbst ein Bild. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der sich mit Hertha BSC befassen möchte und es gibt sehr viel zu erfahren, dass nicht jedem Fan bisher bekannt war. Mittlerweile wurde das Buch in diversen Lesederbys "gegen" das Buch vom 1. FC Union und mit dessen Autor Frank Nussbücker vorgestellt. Ich selbst habe 2x diese besondere Form der Lesung geniessen dürfen. Die Autoren beider Bücher haben mit viel Humor der oft unsäglichen Konkurrenz zwischen einigen Fans beider Vereine ein sympathisches Gegengewicht geschaffen. Vielleicht ein Neuanfang, im Umgang zweier so verschiedener Clubs einer Stadt.

Meine Empfehlung, das ideale Geschenk für alle die Hertha und/oder Berlin lieben.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2013
Vieles wurde ja bereits geschrieben,was ich nur bestätigen kann. Man spürt in jeder Zeile,daß der Autor Herthaner durch und durch ist.
Man ist als (älterer) Hertha-Fan durchaus leidgeprüft und hat Einiges mitmachen müssen (was in dem Buch auch zur Sprache kommt). Daher wirkt die Lektüre des Buches wie Balsam für die zum Teil geschundene Hertha-Seele.
Was mir besonders gefallen hat :

- bei aller berechtigten Lobhudelei,sind auch ein paar kritische Dinge zu lesen
- es gibt die eine oder andere launige Zwischenbemerkung über U****
- es finden sich kaum oder keine Hinweise über eines der größten Traumata in der Historie namens Blau-Weiß 90
(kennt die eigentlich noch jemand....?)

Ich kann dieses Buch allen Hertha-Fans und denen,die es noch werden wollen,nur wärmstens empfehlen !

Ha Ho He
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2015
Das Bambusfahrrad ist ein unglaublicher Blickfang. Es wirkt in Natura noch edler und schöner als auf den Fotos im Internet. Die Firma hat wunderschöne Arbeit geleistet, denn die Verarbeitung ist ein Traum. Ich liebe Bambus, mit der Maserung des Rahmens sieht das Rad viel hochwertiger aus als mit Carbon und Alu. Meine Frau hat sogar ein altes Lieblingsmöbelstück im Wohnzimmer entfernt, damit das Fahrrad dort voll zur Geltung kommt. Alle Teile sind von hochwertiger Qualität, es rollt fantastisch, ist leicht und trotzdem sehr robust. Der Kauf lohnt sich ganz bestimmt, ein traumhaftes Fahrrad!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2014
Habe das Buch einem 12-Jährigen Neu-Hertha-Fan zum Geburtstag geschenkt. Ist super angekommen und gefällt! Die kleinen Geschichten dort sind sehr informativ, leicht verständlich und lustig geschrieben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2014
Mein Freund war ganz erstaunt über einige Infos! Das Weihnachtsgeschenk ist also sehr gut angekommen :) Von daher: echt cool!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2013
Das Buch muß man als Hertha Fan einfach haben ! Gut geschrieben ist es auch. Vielleicht noch mit ein Bildern nächstes mal. Würde das Ganze noch besser machen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2014
111 Gründe, Hertha BSC zu lieben, und genauso 111 Gründe das Buch zu kaufen. Und für den Preis kann man auch nicht klagen. Sehr gut geschrieben. Wirklich toll. Ha Ho He!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2013
Dieses Buch ist erstaunlich. Vermutet man zunächst ein reines Werk über Berlins Bundesligisten, entpuppt es sich schon bald als äußerst vielseitig. Es ist nicht nur ein Sportbuch, es ist ein Berlinbuch, ein Geschichtsbuch, humorig, kurzweilig und in der Tat eine wahre Liebeserklärung an Hertha und Berlin. Der Autor Knut Beyer muß wahrlich viel mit seinem Verein durchgemacht haben. Er hat gelitten aber auch gefeiert. Dieses Buch ist ein Buch von einem Fan für Fans. Ich kann es aus vollem Herzen empfehlen. Wunderbar.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2013
Der Titel beschreibt genau den Inhalt des Buches. Es ist eine Liebeserklärung an Hertha BSC. Meinen Fussballverein! Durch dieses Buch kann man noch eine Menge dazulernen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2015
Ich habe dieses Buch für Hertha Fans bestellt und hoffe, dass sie sich darüber freuen. Ich gehe gern mit meinen Freuenden zu Hertha Spielen, bin aber kein absoluter Fan.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken