Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
49
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:11,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Juni 2013
Es ist ein Jahr her, seit Lucca bei einem Unfall ums Leben gekommen ist. Doch noch immer sind die Auswirkungen seines Verlustes zu spüren. Nicht zuletzt durch den Selbstmord des jungen Gabe, der sich als Fahrer des Unfallwagens die Schuld an Luccas Tod gibt.
Seit dem Moment, als Gabe entschieden hat, das Leben hinter sich zu lassen, besucht er Brooklyn in ihren Träumen und bereitet ihr dabei Angst. Brooklyn ist Luccas Freundin gewesen und hat den Schmerz über seinen Tod noch lange nicht überwunden. Tief in ihr schlummert einer Traurigkeit, die sich schwer in Worte fassen lässt.

Luccas Bruder Nico trauert auf eine andere Art und Weise. Er flüchtet sich in den Sport und beginnt zu laufen. Nur dann hat er den Kopf frei. Doch dann bekommt er Botschaften aus dem Jenseits. Lucca nimmt Kontakt zu ihm auf und bittet ihn, sich um Brooklyn zu kümmern. Zunächst will er die Andeutungen nicht wahr haben, doch nach und nach schleichen sich Zweifel ein und er will Lucca und Brooklyn helfen. Zaghaft und vorsichtig geht er auf Brooklyn zu und nach einigen Wochen beginnt eine leichte Freundschaft zwischen den beiden. Können sie sich gegenseitig stützen und eine Hilfe sein? Können sie zusammen den Verlust des Bruders und Freundes verarbeiten und in die Zukunft sehen?

Traurig, romantisch und zugleich sehr emotional.
Wenn die Gefühle die Oberhand gewinnen und der Verstand aussetzt.

Die Idee zu dieser Story stammt aus der Feder der amerikanischen Schriftstellerin Lisa Schroeder. In der deutschen Version wird Brooklyn von der Synchronsprecherin Anna Carlsson und Nico vom Berliner Schauspieler und Synchronsprecher Andreas Fröhlich gesprochen. Das Hörbuch umfasst drei Audio-CDs mit insgesamt 233 Minuten Lauschvergnügen.

Mit bewegenden Worten wird eine rührende Geschichte erzählt, die schnell unter die Haut geht. Schon nach wenigen Minuten stellt sich ein leichter Hörgenuss ein, der zum Weiterlauschen animiert. Die beiden Erzähler der Hauptprotagonisten Brooklyn und Nico wechseln sich dabei regelmäßig ab und bieten einen perfekten Einblick in beide Gefühlswelten. Die emotionale Verarbeitung des tiefen Verlustes liegt dabei im Vordergrund der Geschichte. Jedoch auch die neu erweckten Gefühle, die die besondere Freundschaft zwischen den beiden ausmacht, wird in ein besonderes Licht stellt.

Beide Hauptcharaktere wirken lebendig, trotz ihrer tiefen Trauer, die in beiden Stimmen deutlich mitschwingt. Dadurch wird das Erlebte von Brooklyn und Nico gleich viel authentischer und realistischer. Der Handlungsstrang ist eher nebensächlich, wenn der Verlauf auch sehr detailliert und logisch beschrieben wird. Mit Hilfe der Datumsangaben bei jedem Sprecherwechsel fällt es leicht, immer den Faden wiederzufinden und sich ganz auf die Erzählung einzulassen.

Fazit: Eine großartige Geschichte, die nachhaltig bewegt und fesselt. Die Stimmen der Erzähler sind passend und großartig gewählt. Die Emotionen werden glaubhaft in Szene gesetzt. Ein perfektes Hörbuch, das ich gewiss noch einmal lauschen werde. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und eine große Empfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2014
Ein kleines Buch mit grossem Inhalt, bei dem man sich nicht von dem Format leiten lassen sollte.
Ein Buch für alle, die sich mal in ein Buch fallen lassen wollen, aber eben auch grosse Gefühle dabei empfinden wollen. Das Buch sollte man einfach lesen und reflektieren und vielleicht sogar verschenken, wenn man jemanden hat, der gerade in einer Trauerphase steckt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Es ist der 01. Januar, Neujahr. Und der Tag, an dem sich der Tod von Lucca, Brooklyns erster großer Liebe, jährt. Als nun auch noch Gabe, der den gemeinsamen Autounfall damals nur knapp überlebte, an einer Überdosis stirbt, versinkt Brooklyn in noch tieferer Traurer. Fortan wird sie von Gabe nachts in Alpträumen heimgesucht, tagsüber wandelt sie wie eine Marionette durch die Schule, kaum fähig, dem schwarzen Loch der der Verzweiflung zu entkommen.

Nico, Luccas Bruder, versucht vor seiner Trauer durch hartes Marathontraining wegzulaufen. Einzig die körperliche Anstrengung verschafft ihm Linderung und lässt ihn für kurze Zeit alles vergessen. Genau ein Jahr ist es her und plötzlich erhält Nico Nachrichten aus dem Jenseits. Nachrichten von Lucca, der sich um Brooklyn sorgt und seinen Bruder bittet, dem Mädchen zu helfen und so auch vielleicht sich selbst helfen zu können.

Erst wunderte ich mich,
denn ich hatte Gedichte
und Reime erwartet.
Aber die Zeilen sind vielmehr
Tagebucheinträge und Briefe,
deren Notation ähnlich
Gedichten und Versen ist,
sich aber nicht reimen.

Schnell setzte der Lesesog ein.
Brooklys, Nicos, Luccas und Gabes Geschichten -
so eng miteinander verwoben,
traurig,
herzzerreißend,
verzweifelt,
hoffnungsspendend und
letzten Endes
wunderschön.

Das Buch ist so klein wie eine Geldbörse und unterscheidet sich somit nicht nur inhaltlich, sondern auch optisch stark von allen Büchern, die man normalerweise sein eigen nennt. Da das Buch in der freien Versform geschrieben ist und sich die Zeilen deshalb nicht reimen, lässt es sich wie ein normaler Roman lesen - bedingt durch durch das kleine Format und die großzügige Verteilung von viel freier Fläche zwischen den Zeilen benötigt man kaum mehr als zwei Stunden dafür. Brooklys und Nicos Einträge wechseln sich ab und je weiter die Geschichte voran schreitet, umso tiefer blickt man in die Seele der trauernden Jugendlichen, die auf so unterschiedliche Art und Weise mit dem Schmerz umgehen.

Lisa Schroeder ist so etwas wie der Nicholas Sparks für Jugendliche. Sie schreibt großartige, etwas rührselige und traurige Geschichten über tief empfundene Liebe und Verlust. Ava und Jackson, die Hauptcharaktere in "I heart you, you haunt me", finden auch in "Chasing Brooklyn" ("In Liebe, Brooklyn") immer wieder Erwähnung, denn in dem literarischen Vorgänger musste Ava den tragischen Verlust Jacksons verarbeiten. Die Autorin fängt das zentrale Thema Trauer und Trauerbewältigung sehr gut ein und kaum jemand wird von ihrer Geschichte unberührt bleiben können. Ein kleines Juwel unter den Jugendbüchern.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 30. Dezember 2011
Vor einem Jahr starb Lucca bei einem tragischen Autounfall. Er war Sohn, Bruder und Freund. Auch nach einem Jahr begleitet das Unglück noch seine Familie und seine Freunde. Am Jahrestag wiederholt sich das Unglück auf grausame Weise. Luccas bester Freund Gabe verkraftet es nicht im Gegensatz zu seinem Freund den Unfall überlebt zu haben und bringt sich um. Einer bekam eine zweite Chance, der andere nicht, doch der eine hat sie nicht genutzt...
Nach diesem Vorfall wird Luccas Freundin Brooklyn von schlimmen Alpträumen heimgesucht, in denen ihr Gabe erscheint. Nico erhält Nachrichten von seinem verstorbenen Bruder Lucca, der ihn darum bittet, sich um Brooklyn zu kümmern. Können die beiden zusammen ihre Lebensfreude wiederfinden und den Verlust verarbeiten?

Eigene Meinung:
"In Liebe, Brooklyn" ist ein winziges Büchlein mit einem umso größeren Inhalt. Es handelt nicht nur, wie man irrtümlich aus dem Titel schließen könnte, vom Verlust, den Brooklyn nach dem Tod ihres Freundes verarbeiten muss, sondern zu gleichen Teilen von Nico, der um seinen Bruder trauert und Freunde und Verwandten der beiden, die ebenso trauern und nicht wissen, wie sie am besten mit dem eigenen Verlust, aber auch mit der Trauer der anderen umgehen sollen.
Lisa Schroeder erzählt in einer poetischen und leicht fantastischen Geschichte, wie wichtig es ist, bei einem schwerwiegenden Verlust nicht die Lebensfreude zu verlieren, und dass die Trauer nur für die Zurückgebliebenen wichtig ist, aber nicht für die Verstorbenen. Die Verstorbenen wünschen sich nicht, dass man auf immer an ihnen festhält und die Freude am Leben verliert. Man muss loslassen können, sich für neues Glück öffnen können und in die Zukunft schauen. Und neben dem eigenen Unglück und der Trauer darf man nicht vergessen, dass auch andere Trauer empfinden, auch wenn nicht jeder das auf die gleiche Weise zeigen kann oder vielleicht gar nicht nach außen trägt. Daneben wird auch die Angst vor neuem Glück oder neuer Bindung angesprochen, dass Trauernde, egal ob es sich um den Verlust eines Menschen handelt oder einem geliebten Haustier, schon zu Beginn einer neuen Beziehung Angst vor einem erneuten Verlust haben.
Der Roman berührt allein schon durch den Inhalt, durch die poetische Sprache und die entzückende Aufmachung geht einem die Geschichte von Brooklyn und Nico noch mehr zu Herzen und man schafft es kaum sie zu lesen ohne die eine oder andere Träne dabei zu vergießen.
Die Geschichte wird chronologisch erzählt unter Angabe des jeweiligen Datums, beginnend am Jahrestag von Luccas Tod, erstreckt sie sich bloß über einen Zeitraum von zwei Monaten. Sie wird abwechselnd aus der Perspektive von Brooklyn und Nico erzählt, weswegen ich den deutschen Titel im Gegensatz zum Original (Chasing Brooklyn) etwas unglücklich gewählt finde, da der deutsche Titel nur Brooklyn einbezieht und das Original schon beide Protagonisten im Titel widerspigelt. Sehr passend hingegend ist die Buchgröße in Notizbuchformat in frühlingshaften Farben, da ein Notiz- bzw. Skizzenbuch in dem Roman eine wichtige Rolle spielt und die Farben Brooklyns Hobby der Malerei bevorzugt von blumigen und pflanzlichen Motiven widergeben. Der Text wechselt zwischen Prosa, Tagebucheinträgen, Gedanken und Briefen an Lucca. Teilweise wird mit dem Schriftsatz gespielt, Buchstaben sind einzeln oder versetzt gedruckt oder Wörter eines Satzes einzeln untereinander, so dass ein Text eine Aussage nicht nur in Worten, sondern auch visuell widergibt.
Mir hat es sehr gut gefallen, dass "In Liebe, Brooklyn" nicht nur eine Facette von Trauer und Verlust anspricht, sondern unzählig viele. Neben dem Verlust eines nahestehenden Menschen durch Tod, der Freund, Sohn und Bruder war, behandelt Lisa Schroeder auch die Trauerbewältigung als Kind beim Verlust eines geliebten Haustiers, das Umgehen mit Trauer für Außenstehende und den Schmerz einer Familie nach der Trennung der Eltern. Trotzdem trifftet die Geschichte nie in Kitsch ab und wirkt in keinster Weise überladen oder übertrieben.

Fazit:
Eine berührende und zu Herzen gehende Geschichte über den Umgang mit Trauer und Verlust und die Hoffnung auf einen Neubeginn, aber auch eine Hommage an die (kleinen) Freuden des Lebens in einer außergewöhnlichen und schönen Aufmachung.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2012
Gespickt mit Briefen an Lucca und den Gedanken von Nico und Brooklyn beschreibt dieses handliche Buch eine Liebesgeschichte inmitten einer großen Tragödie. Schmerz, Leid, Kummer, Angst, Liebe und insbesondere Sehnsucht spielen in diesem Werk eine große Rolle. Lisa Schroeder hat ein hiermit ein gefühlvolles Buch geschrieben, welches die Frauen lieben werden, da es sehr viel Herzschmerz beinhaltet und man bei so mancher Zeile zum Taschentuch greift. Für mich persönlich war die Handlung leider zu vorhersehbar und ich hätte mir ein anderes/offenes Ende gewünscht, aber für viele andere Frauen mag es genau das richtige sein.
Durch den Aufbau in Brief- bzw. Tagebuchform ist dies kein Buch zum "An-einem-Tag-durchlesen", sondern eines, aus dem man jeden Tag ein bisschen mitnimmt und reflektiert.
Viel Spaß beim Lesen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2011
Meine Meinung:
Vor einem Jahr starb Brooklyns Freund Lucca, bei einem Autounfall. Wie ein Schlag trifft sie die Nachricht und reißt ihr vollkommen den Boden unter ihren Füßen. Um ihren Schmerz zu lindern, schreibt sie jeden Tag einen Brief an Lucca. In den Briefen schreibt sie alle ihre Gefühle, die sie in den Momenten überwältigen oder kurzzeitig Glücklich machen. Bis eines Tages Brooklyn, die Einsicht kommt, das Lucca nie mehr wieder zurück kommen wird, auch wenn sie weiterhin so viele Briefe schreibt, macht es ihn nicht lebendig. Luccas Tod war für Brooklyn schon schmerzlich genug, als auch sein Freund Gale, sich das Leben nimmt, droht sie immer mehr in einem Strudel aus Einsamkeit, Schmerz und Angst zu versinken...

Seit Luccas Tod, ist auch für Nico, die wichtigste Bezugsperson, aus seinem Leben herausgerissen worden, denn Lucca war sein Bruder. Seinen Schmerz baut er durch intensives Training und Joggen ab, um am Abend erschöpft in den Schlaf zu fallen, damit ihn nicht die Trauer übermannt, trotzallem hat er auch seine schwachen Momente... Nico fühlt sich zu Hause wie das fünfte Rad am Wagen und wird ständig von seinem Vater dazu gedrängt einen Job zu suchen, aber das will er nicht und widersetzt sich andauernd dagegen. Sein Ziel ist es den Triathlon im April zu schaffen und er trainiert wie ein Wahnsinniger. Umso heftiger trifft es ihn, als er erfährt, das Gale sich das Leben genommen hat! Gale, der den Autounfall überlebt hat... Voller Wut und Verzweiflung, treibt er seinen Körper immer mehr zur größer Leistung an und verliert allmählich den Blick für die anderen Dinge im Leben.

Doch plötzlich sucht ihn der Geist seines Bruders Heim und zwingt/bittet Nico dazu, Brooklyn zu helfen. Derweil quält Brooklyn sich seit Gales Tod mit Alpträumen ab und findet keine ruhige Minute mehr. Umso überraschender ist es für sie als, Nico sich mit ihr treffen möchte! Der Bruder ihres verstorbenen Freundes, den sie seitdem nicht mehr gesehen hat. Was will er nur? Warum träumt sie jede Nacht von Gale und nicht von Lucca? Wovor hat sie Angst?

Ein Buch das mich von der ersten Seite zu Tränen rührt, kann nur ein tolles Buch sein! Keine Frage, das ist mit Abstand, das wundervollste, traurigste, emotionalste und schönste Buch, das ich seit langem wieder gelesen habe *.* Immer wenn ich an die Textstellen im Buch zurückdenke, könnte ich von vorn wieder anfangen zu weinen. Eigentlich hatte ich das Buch schon gestern fertig gelesen, also so in 3 Stunden (mit kurzen Pausen), aber danach war ich so fertig mit den Nerven, das ich erstmal wieder abschalten musste, um meine Gedanken und Gefühle neu zu ordnen! Sonst hätte ich meinen Laptop gleich in die Werkstatt schicken können, weil es an einen Wasserschaden leidet, verursacht durch Rotz und Tränen :'D So sehr hat mich das Buch berührt! Lisa Schroeder hat auf einfühlsamer Weise, den Schmerz und die Trauer von Brooklyn und Nico beschrieben, das jeder Leser sich sofort in den beiden Hauptcharakteren hineinversetzen kann. Das Buch liest sich wie ein Tagebuch und somit wirkt es auch persönlicher. Durch die abwelchsende Sicht von Brooklyn und Nico, lernt man die beiden immer näher kennen und die tatsächlichen Gründe, warum ihr Weg sie zusammenführt. Ich kann euch nur weiterempfehlen und schreibe es nochmals, STÜRMT DIE NÄCHSTE BUCHHANDLUNG ODER LEIHT ES EUCH, FÜR WAS IHR EUCH AUCH IMMER ENTSCHEIDET, ABER LEST DIESES BUCH UNBEDINGT!!!
Und gleichzeitig wird "In Liebe Brooklyn" auch mein Buch des Monats für den November 2011.

Ein herzliches Dankeschön an den Loewe Verlag für die Bereitstellung für dieses Rezensionsexemplar '
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
"Ich hasse das. Geht diese Dunkelheit jemals vorbei?
Sehe ich irgendwann auch mal wieder Licht?

Ist da, wo Du bist, Licht?"

(S. 48)

Brooklyns Freund Lucca ist vor einem Jahr bei einem Autounfall gestorben. Während Brooklyn sich vergräbt und Lucca täglich Briefe schreibt, um den Verlust zu überwinden, stürzt sich Luccas Bruder Nico in den Sport, um dieses schreckliche Ereignis zu verdrängen. Beide leiden einsam vor sich hin. Bis Nico von Lucca die Nachricht erhält, dass er sich um Brooklyn kümmern soll...

"In Liebe, Brooklyn" besticht erst mal durch ein außergewöhnliches Äußeres. Es ist ein mini-kleines Hardcover-Buch mit Lesebändchen in einem zart-schimmernden Grün. Also in Sachen Aussehen punktet es definitiv.

Auch das Innere erscheint erst mal ungewöhnlich, denn "In Liebe, Brooklyn" von Lisa Schroeder ist in Versform geschrieben. Dem stand ich erst mal etwas kritisch gegenüber. Aber keine Angst, es ist keine Reimform und liest sich fast wie ein normaler Roman. Irgendwie zwar anders, aber weder unangenehm anders - noch umwerfend anders.

Das erste Drittel der Geschichte konnte mich auch durchaus begeistern. Lisa Schroeder punktet mit vielen kleinen poetischen Weisheiten, die einen verzaubern. Doch dann entwickelt sich die Geschichte (sehr vorhersehbar) in eine Richtung, die mir nicht so gut gefallen hat. Ich hätte mir einfach gewünscht, dass die Autorin einen anderen Weg geht.

Die Protagonisten Brooklyn und Nico blieben für mich jedoch immer recht distanziert. Sie waren mir weder richtig sympathisch noch unsympathisch. Ich konnte während des ganzen Buchs weder richtig mitleiden noch mich mitfreuen. Das ist auch der Hauptgrund warum ich für das Buch nur 3 Sterne (mit Tendenz nach oben) vergebe. Es war wirklich nett. Aber ich habe mir einfach gewünscht, dass es mich berührt. Eine Geschichte, die sich um den Tod und die Verarbeitung des Tod geht - da hätte ich mir einfach ein paar Tränchen in den Augen gewünscht und berührende, mitreissende Momente. Damit scheine ich (wieder mal) zwar recht alleine da zu stehen, aber mir hat einfach ein emotional überspringender Funke gefehlt...

FAZIT: Ein nettes, optisch sehr außergewöhnliches Buch bei dem mir so manche Textpassagen durchaus sehr gut gefallen haben. Leider blieb für mich die Story ansich nur nett und es konnte mich emotional nicht wirklich berühren. Dennoch eine Lese-Empfehlung, da es wirklich ein nettes, schönes Buch ist. 3 Sterne mit Tendenz nach oben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2013
Dieses kleine Buch habe ich zufällig in unserer Bibliothek entdeckt. Es ist wie ein Tagebuch in Gedichtform geschrieben, abwechselnd aus Brooklyns und Nicos Sicht. Die beiden haben vor einem Jahr Lucca verloren, welcher zum einen der Freund und zum anderen der Bruder war. Hier hat die Zeit noch keine Wunden geheilt. Nico läuft und läuft, um zu vergessen. Und Brooklyn stolpert mehr schlecht als recht durch ihr Leben.
Nico hat das Gefühl, er müsse Brooklyn helfen und er nimmt sie mit zum Laufen. Denn er kann Autos, Zäune, sogar tropfende Wasserhähne reparieren - aber ein gebrochenes Herz? Er hat bisher in seinem Leben noch kein einziges gebrochenes Herz repariert...
Das Büchlein ist ein Kleinod. Man möchte es am liebsten immer wieder streicheln, weil sich so viel Verlust und Schmerz zwischen den Seiten befindet. Und manchmal war die Traurigkeit,die Angst,die Einsamkeit, die Dunkelheit und das Nichtloslassenkönnen von Brooklyn und Nico kaum auszuhalten...und trotzdem geht am Ende die Sonne auf...
Mein Fazit: für alle geeignet, die auf der Suche nach echten Gefühlen sind...
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2012
Was für ein wunderschönes Buch - und ebenso ungewöhnlich!
Ich hatte mich zunächst in das traumhaft romantische Cover und das außergewöhnliche und schmucke Format verliebt. Aber auch der Inhalt und die Schreibweise sind etwas wirklich Besonderes, das man nicht jeden Tag findet. Schön, dass es solche Schätze gibt, auch wenn man in einer besonderen Stimmung sein muss, um sich darauf einzulassen. Das wird jeder merken, der dieses Buch in die Hand nimmt und aufschlägt.
Ich kann nur sagen: Wer eine Ader hat für Schönheit, Poesie und wunderbare Worte, der kann gar nicht falsch liegen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2015
Ein Jahr ist es her, dass Brooklyn ihre große Liebe Lucca durch einen Autounfall verloren hat - ein Jahr und dennoch ist es so, als wäre es erst gestern gewesen. Um diesen Verlust zu verarbeiten schreibt sie ihm Briefe, Briefe an die Liebe ihres Lebens, um ihn ein Stück weit weiter an ihrem Leben teilhaben zu lassen und um ihn weiterhin um sich zu haben.

Auch wenn sie den Verlust von Lucca noch nicht ganz verarbeitet hat, kommt der nächste Schicksalsschlag für Brooklyn. Gabe, der Junge, der vor einem Jahr den Autounfall verursache, ist an einer Überdosis gestorben. Erneut stürzt Brooklyn in ein tiefes Loch, doch die Situation wird noch schlimmer, als die von vor einem Jahr, denn nachts erscheint ihr Gabe in ihren Alpträumen.

Nico hat seinen ganz eigenen Weg gefunden, sich mit dem Verlust seines Bruders Lucca auseinander zu setzen. Er trainiert energisch, um an Triathlon-Wettkämpfen teilzunehmen, denn nur die körperliche Anstrengung vermag es, den Schmerz in seinem Inneren zu beruhigen. Doch genau am 1. Todestag seines Bruders fängt es an - er erhält Nachrichten von Lucca aus dem Jenseits, der ihn bittet, für ihn auf Brooklyn aufzupassen und ihr zu helfen. Vielleicht können sie einander aus dieser schweren Krise in ihren jungen Leben helfen ...

Wenn das Schicksal zuschlägt! Der Plot wurde realistisch erarbeitet, mit einem Hauch Mystik, die mitunter für leichte Gänsehautschauer sorgte. An sich hat mir die Geschichte gut gefallen, geht es doch um die Bewältigung eines gemeinsam erlittenen Verlustes, doch empfand ich diese Verarbeitung an sich nicht wirklich überzeugend. Die Figuren wurden facettenreich erarbeitet, blieben jedoch in meinen Augen flach und unscheinbar. Leider konnte ich mich zu keinem Zeitpunkt in eine der Figuren einfühlen, sie haben einfach nicht mein Herz erobert oder irgendeinen Eindruck auf mich hinterlassen. Der Schreibstil wurde sehr poetisch gehalten, in meinen Augen war jedoch zu viel Gefühlsduselei mit im Spiel, was ich sehr schade finde, da ich mir von dem Buch sehr viel versprochen hatte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,00 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken