Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,4 von 5 Sternen
26
3,4 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:14,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

"Stephen King's N." basiert auf der gleichnamigen Kurzgeschichte von King, die als Teil der Sammlung "Sunset" veröffentlicht wurde. Die Umsetzung als Comic hält sich erstaunlich eng an die Vorlage - und fasst so den zunächst subtilen und sich dann immer stärker kumulierenden Schrecken, den King in seiner Erzählung schuf, in düstere Bilder und eine bedrückende Atmosphäre, die den Leser von Anfang an packt.
Die Adaption war sicher keine leichte Aufgabe, denn zum einen ist "N." eine sehr starke Geschichte des Horror-Großmeisters, in ihrem Sog vielleicht vergleichbar mit "1408", zum anderen ist die Erzählung im Original nicht linear heruntergeschrieben, sondern gleicht eher einer Collage aus Zeitungsausschnitten, Tagebucheinträgen, Patientenberichten und dergleichen mehr. Im Comic wurde dem Rechnung getragen, indem die einzelnen Abschnitte immer wieder durchbrochen werden von handschriftlichen Notizen der handelnden Personen, Briefen, Polizeiberichten und so weiter. Damit gelingt es Marc Guggenheim durchaus sehr gut, den Stil der Vorlage wiederzugeben.

Faszinierend an "N." ist zum einen die tiefe Verbeugung vor H. P. Lovecrafts cthuluiden Welten: Hier warten unsagbare Schrecken in Gestalt eines unscheinbaren kleinen Fleckchens Erde, das - vermeintlich oder tatsächlich? - einen Übergang in eine andere Dimension darstellt, wo unfassbar bösartige Kreaturen darauf warten, durchzubrechen. Zum anderen ist es die herrlich böse Zwangsläufigkeit, mit der immer mehr unschuldige Menschen in N.s Geschichte verstrickt werden. Wer einmal Ackerman's Field besucht hat, der ist für immer verloren. So kommt es, dass der Psychiater Bonsaint trotz oder gerade wegen der Warnung, es nicht zu tun, natürlich der Versuchung nicht widerstehen kann, eben jeden Ort aufzusuchen, von dem N. ihm erzählt hat. Bonsaint ist ein rational denkender, geistig gesunder Mensch, der sich nicht vorstellen kann, dass es im Universum Kräfte und Ereignisse geben könnte, die der Logik und dem gesunden Menschenverstand widersprechen. Er irrt und der Leser beobachtet fasziniert seinen Abstieg und Verfall - bis das bereits Geschehene sich zwangsläufig wiederholt.

Die Zeichnungen, die Alex Maleev für "N." beisteuert, sind häufig wirklich gut, vor allem gelingt es ihm, menschliche Mimiken sehr realitätstreu und dynamisch einzufangen. Auch seine Visualisierungen des "Bösen", etwa als riesiges Auge oder als menschenfressendes Ungeheuer, passen sehr gut zu Kings Schilderungen. In vielen Fällen ist der etwas krakelige Stil aber auch gewöhnungsbedürftig und nicht gerade kunstfertig. So fragt man sich etwa, was Maleev geritten hat, wenn er einer uralten Frau Falten als derart grobe Striche ins Gesicht zeichnet, dass man selbiges kaum noch erkennen kann. Vor der großartigen Vorlage und der Adaption als Comic treten die Illustrationen qualitativ etwas in den Hintergrund, dennoch ist die grafische Umsetzung durchaus zufriedenstellend düster und atmosphärisch.

"Stephen King's N." ist eine sehr gute Comicadaption einer extrem spannenden und gruseligen Kurzgeschichte. Hier können sowohl King-Fans als auch Fans von Lovecraft'schem Horror mit dem Kauf nichts falsch machen!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich freue mich auf jede neue Folge der Comic-Umsetzung von Stephen Kings The Stand! Kings Sohn Joe Hill und auch Vater Stephen haben eine große Begeisterung für Comics und laufend erscheinen neue Werke der Beiden. Anders als The Stand eignet sich der hier vorliegende Comic auch für ein schnelles Hineinschnuppern in das Werk Kings als Comic. N. basiert auf einer Kurzgeschichte aus dem Buch Just after sunset und erzählt die Story von einer Art Stone Henge mitten in Maine, USA. Ein mysteriöser Steinkreis mit acht Steinen scheint seit Jahren Menschen den Verstand zu rauben. Guggenheim übertreibt es mit seinem Lob für Kings Vorlage etwas, denn so perfekt ist diese Gruselgeschichte über die Angst vor geistigen Krankheiten dann doch nicht! Dafür aber sieht sie phantastisch aus, sowohl Autor als auch Zeichner bauen eine beklemmende Atmosphäre auf und erzählen eine spannende Geschichte, die am Ende dann doch enttäuscht, weil sie so dünn ist. Würde der Leser allerdings genauere Erklärungen erhalten wäre die Ernüchterung sicher noch größer.

Wer Comics mag wird in diesem Buch viel schönes entdecken. Eine Brille liegt auf einem beschriebenen Stück Papier, durch das Glas bricht die Schrift nach oben weg - das sieht großartig aus! Mit so einem guten Autor-Zeichner Gespann lässt sich eine nette Geschichte ganz erheblich aufhübschen, das ist für mich das besonders Gelungene an N.

Ein wenig Lovecraft, ein müder Stephen King, aber ein sehr schön gestalteter Comic!

3,5 Sterne

112 Seiten, Softcover, Farbe, Autor: Stephen King & Marc Guggenheim, Zeichnungen: Alex Maleev, Übersetzung: Christina Seuffer, Extras: Vorwort von Marc Guggenheim, Nachwort von Alex Maleev, Cover-Galerie, Sketchbook, Marvel/Panini 2011
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 22. Januar 2012
Ich lese ab und zu ganz gerne Comics & Kings Bücher, deshalb fand ich es mal ganz interessant eine Kombi aus beiden in "N." zu finden, anzuschauen und für eine Rezension auszuweiden *muhaha* ;-)

Etwas seltsames spielt sich in regelmäßigen Abständen auf Ackermans Feld ab. Und ... diejenigen, die darüber bescheid wissen, wie beispielsweise der Patient N. und dessen Psychater John Bonsaint, müssen das Ritual in den sieben (?) Steinen, die dort auf der Wiese stehen wiederholen, denn sonst passiert etwas schreckliches. Man denkt sich anfangs noch, das ist doch Einbildung, nicht ernst zu nehmen, aber wer einmal den schrecklichen Steinring betrat wird ein Teil und Werkzeug dieser unheimlichen Maschinerie und es gibt kein "Nein". Es ist nicht so, das man eine Wahl hätte, nachdem man den Ring betreten hat ... es gibt nur eine Möglichkeit diesem Irrsinn zu entkommen ....

Guggenheim und Maleev gestalteten ein sehr schönes Band, es bringt Spaß N. zu lesen. Und irgendwie ist es schon gruselig, wie einfach Menschen zu beeinflussen sind: Sag jemanden, "Unter keinen Umständen, tue dies oder das, du wirst es bereuen. Lass es!" und er wird es vermutlich trotzdem aufgrund seines hohen Neugierpegels tun.

Resümee: Sicherlich nicht jedermanns/fraus Geschmack, wie man an den kontroversen Rezis schon sieht. Aber ich sags mal so: Wer Kings Charme von Situationen größter, menschlicher Hoffnungslosigkeit mag (wie z. B. auch gegen Ende seines Films "Der Nebel" zu sehen/spüren ist), sollte N. durchschmökern. :)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2013
Ich bin zwar kein Comic-Fan, dafür aber großer Stephen King-Fan und da war der Kauf von N. Pflicht. Ich habe diese Kurzgeschichte zuvor in "Sunset" schon gelesen uns muss sagen, dass sie durch die Bilder sehr gut veranschaulicht wurde. Sie weicht auch nicht wesentlich vom Inhalt des Originals ab, deshalb kann ich "Stephen Kings N." sowohl jedem Comic- als auch King-Fan nur empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2016
Habe mir diese Graphic Novel gekauft, weil ich einfach mal sehen wollte, ob das was für mich ist. Die Zeichnungen haben mir sehr gut gefallen.
Das Buch hat eine hohe Qualität und fühlt sich gut an.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2016
Also ich für meinen Teil bin sehr enttäuscht von diesem oft so hochgelobten Comic.Die Story um die es geht wiederholt sich und wiederholt sich und wiederholt sich...Die Zeichnungen sind nicht sooo schlecht,dafür auch die Sterne,für die Story bestimmt nicht.Weiß nicht,was dass für zarte Gemüter sind,die schreiben,dass sie Nachts das Licht anlassen müssen nach "Genuß" dieser Lektüre...Ich habe mich immer wieder gefragt-wann kommt denn jetzt endlich mal was wirklich gruseliges,der große Knall.Für mich dümpelte die Story so vor sich hin und ein wirklich befriedigendes Ende hatte sie zumindest für mich auch nicht.Ich kann mir jetzt selbst zusammenreimen,was wohl passieren könnte und warum...Ich habe früher wirklich jeden Roman von King verschlungen,aber dieser Comic hat mich wieder darin bestärkt,dies nicht mehr zu tun.Den Preis zahlt man dann doch wohl eher wegen der "berühmten"Mitwirkenden an diesem Comic,für eine gute Geschichte meiner Meinung nach nicht...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 20. Dezember 2011
Und wieder wurde eine Story von Stephen King als Comic herausgebracht. Aktuell gibt es unter anderem auch schon die King-Comics "Der dunkle Turm" und "The Stand".

Als ich erfuhr, dass nun auch Stehen Kings "N." als Comic erscheinen soll, fragte ich mich, ob die Story überhaupt für einen Comic geeignet ist. Wer Action oder Horror erwartet, wird sicherlich enttäuscht sein.

Mir hat der Comic trotzdem sehr gut gefallen. Er beinhaltet die komplette Kurzgeschichte, ist somit auch in sich abgeschlossen und man muss nicht auf Fortsetzungen warten.

Die Original-King-Story ist noch etwas erweitert worden, was der Story durchaus zugute kommt.

Die Zeichnungen sind hervorragend, der Zeichner gewann in der Vergangenheit bereits einen Eisner Award, der Oscar der Comic-Welt. Die Dialoge sind durchdacht und treffend.

Solch ein guter Comic sollte eigentlich auch in einer gebundenen Ausgabe angeboten werden, aber ich kann zur Not auch mit dem Softcover leben.

Ich kann den Kauf empfehlen.

Ein Punkt Abzug, weil es keine gebundene Ausgabe gibt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2011
Yep - what should I say about this Graphic Novel? A Great Story, yes. Drawings/pictures okay - I saw better than this (for my case) - but okay. The artists tried to catch the spirit of the original short story. But it is as it always is. If Stephen King writes a great book or a very good story it is way too hard to catch the written stuff into a movie - also as to get it in a pictured novel - (except THE DARK TOWER).

But nevertheless - the artist did great work. I read the Graphic Novel N., enjoyed it really and laid back in my chair to think about this, tried to remember the original story and decided to read the story of Mr. King again after some years.

If you do not know the short story, you would give maybe 4 or 5 stars. I think it is worth between 3 or 4 stars.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2013
Was soll man sagen? Stephen King + Marvel = TOP!!!
Super Comic mit genialen Zeichnungen. Einfach nur empfehlenswert!
Schnell bestellen und ab in die Phantasie stürzen- echt fesselnd!

VORSICHT!!!!:
Man verfällt "N." so sehr, dass man nicht mehr aufhören kann zu lesen und liest alles an einem Stück ;)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2013
Wer Stephen King Fan ist, der dürfte mit der Geschichte an sich recht zufrieden sein. Ich hatte das Comicbuch in 2Stunden durchgelesen. Aber als Stephen King Fan ein must-have!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €