Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
25
Israel: Ein Länderporträt (4., aktualisierte Auflage 2017!)
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:18,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 3. August 2015
Ein wirklich hochspannendes und sehr schön geschriebenes Buch, welches einem hilft, "die Israelis" und ihr wunderbares Land besser zu verstehen. Kaufempfehlung für alle, die Land und Leute kennenlernen wollen oder sich anderweitig für Israel interessieren.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Mai 2014
Sehr informativ und aufschlussreich geschrieben. Ich bin froh, das ich das Buch vor meiner Israelreiserundreise lesen konnte.Ich kann es nur jedem weiterempfehlen, es macht die Reise dorthin noch interessanter und spannender.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. Januar 2014
Dieses kleine Buch ist ein Schatz. Es bringt den Lesern dieses ganz besondere Land näher. Das Buch belehrt im positiven Sinne, ist aber vor allem ein Menschenbuch mit vielen Porträts. Wer Israel nicht kennt, ist nach der Lektüre näher dran. Danke, Ruth Kinet!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Januar 2014
Hallo , Ich war im November auf einer gefürten Rundreise in Israel. Es ist wirklich wie die Autorin schreibt ein Land was mit keinen anderen zu vergleichen ist. Wir hatten einen sehr sehr kompetenten Israelischen Reiseleiter der auch Uns Israel so erklärt hat ,wie die Autorin. Grüße Waltraud Köster

Israel ; Ein Länderportal
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. März 2015
Ich war eine Woche in Tel Aviv und im Gilboa-Gebirge und habe mich im Vorfeld und während der Reise anhand dieses Buches auf das Land eingestellt. Um es gleich zu sagen: Dies ist ein wunderbares Buch! Informativ, lehrreich, unterhaltsam und gut geschrieben! Allen, die mehr über den Zionismus, die Siedlungspolitik, die religiösen Bräuche, den Aufbau der Gesellschaft und das Alltagsleben der Israelis erfahren möchten, kann ich die Lektüre dieses Buches nur wärmstens empfehlen. Israel, auch abseits der religiösen Kulturstätten, ist ein sehr spannendes Land. Im Buch spiegelt sich das voll wider.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. September 2015
ich schließe mich meine Vorrednern an: flüssig geschrieben beleuchtet und erklärt es alle Brennpunkte des Israelischen Alltagslebens.
Auch ich verwendete die Lektüre als Reisegrundlage für eine Israel-Rundreise und habe während der Reise durch das Gelesene viel dieser neuen und - für mich fremden - Umgebung leicht tolerieren können.

Der Schreibstil ist "plaudernd", inhaltlich manchmal sehr überspitzt. Die Autorin liefert aber genau durch diesen Schreibstil, eine würzige Kürze:
eine exakte Lebensbeschreibung all derer, die in in Israel leben dürfen und aufgrund ihrer Liebe zur Heimat mit den Plagen der permanenten Bedrohung umgehen können und dabei doch nicht vergessen, was Leben heißt.

Super geschrieben und auch für alle, die keine Reise nach Israel planen lesenswert.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. März 2014
Wenn man Israel bereisen und sich dem entsprechend einstimmen will, ist das Buch eine optimale Vorbereitung. Insbesondere dann, wenn Freunde in Israel hat und auf Grund des Umgangs mit ihnen und ihrer Erzählungen schon Einblicke in die Kultur(en) und das Land bekam. Die Autorin ist glaubwürdig und transportiert alles nennenswerte in einem angenehmen Erzählstil, dem man vertrauensvoll folgen kann. Ein Dankeschön an die Autorin. Ihr ist ein gutes Buch gelungen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. April 2015
Ein sehr schön geschriebenes und inhaltlich interessantes Buch. Ich kann es nur jedem Israelreisenden empfehlen.
Wichtig ist, dass man schon ein bisschen über "Land und Leute" ober eben Israel und das Judentum weiß - und sich auch dafür interessiert.
Es ist toll geschrieben und beleuchtet das tatsächliche Leben in Israel, ich habe viele mir neue Aspekte kennengelernt.
Es wird zwischendurch in manchen Artikeln etwas langatmig, aber alles in allem ein lesenswertes Buch, alleine schon das Vorwort und der Abschluss sind den Kaufpreis wert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Juni 2014
Dies ist ein wunderbares Buch: informativ, lehrreich, unterhaltsam, gut geschrieben! Das Buch vermittelt neben vielen wissenswerten Details, die man in Reiseführern nicht findet, ein Gefühl für das Land. Außerdem habe ich weitere Anregungen bekommen, was zum Kauf von Büchern von Sami Michael und Nir Baram und - dank Internet - auch zum Erwerb von wundervollen Schuhen (!) führte. Mein Fazit: Unbedingt als Reisevorbereitung lesen! Dieses Buch steigert die Vorfreude und erleichtert das Verständnis einer sehr vielschichtigen Gesellschaft!
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. April 2017
Reihe Länderporträts, Israel: Was wusste ich bisher über Israel? Juden, Kibbuz, Konflikt mit Palästinensern, Jerusalem, Klagemauer, Wehrpflicht für Männer und Frauen... Also eigentlich wusste ich nichts. Die Autorin hat zusammen mit ihrer Familie während fünf Jahren in Israel gelebt.

Erster Eindruck: Ein zweigeteiltes Cover; oben sieht man zwei Männer in einem Eingang eines Geschäftes stehen; unten nur den Buchtitel und Autorenname – gefällt mir.

Ein grossartiges Buch – ich muss dies schon vorabnehmen; ich habe eine Fülle von Informationen über Land und Leute erhalten! Ich habe mir unwahrscheinlich viele Details notiert, aber dies würde den Rahmen einer üblichen Rezension sprengen (und zudem soll ja jede/r angehalten werden, das Buch selbst zu lesen). Es hat sehr viele hebräische Ausdrücke, die aber fortlaufend im Text erklärt werden (was ich als sehr angenehm empfinde); am Ende des Buches finden sich zudem ein Glossar und eine Landkarte.

Hier ein paar meiner Gedanken, Highlights, Bemerkungen:

- „Israelis verstossen mit grösster Natürlichkeit gegen das in Europa gängige comme il faut.“ Das muss für jemanden aus Europa wirklich sehr ungewohnt sein. Oder auch: „Sie sind erschütternd selbstbezogen und pflegen zugleich eine hochentwickelte Kultur der Selbstironie.“

- Die ultraorthodoxen Juden werden Charedim, die Gottesfürchtigen, genannt. Bei ihnen ist z.B. Fernsehen verboten; Internet nur erlaubt, wenn es entsprechend gefiltert und als koscher gilt. Handys dürfen weder SMS-Funktion, Kamera noch Radio haben. „Für religiöse Juden ist es eine Mitzvah, ein religiöses Gebot, Kinder zu haben.“ Es gibt sogar eine Formel für den familiären Mindeststandard: „Wenn zwei sich fortpflanzen wollen, müssen sie mindestens drei Kinder in die Welt setzen.“ Charedische Familien haben durchschnittlich acht Kinder – säkulare Familien knapp drei. Erstaunlich ist jedoch, dass es einen Bildungsnotstand gibt und z.B. in vielen Stadtteilen Tel Avivs die durchschnittliche Klassengrösse bei 42 Kindern liegt.

- Wenn in Europa jemand heiraten will, tut er das auf einem Standesamt (und heiratet ohne kirchlichen Bezug). In Israel ist das nicht möglich: Da wird nach religiösen Regeln geheiratet. Wer sich diesen nicht unterordnen will, kann dort nicht heiraten. Dann weichen sie in andere Länder aus, wo sie sich zivilrechtlich trauen und die Heirat anschliessend in Israel anerkennen lassen.

Was ich von diesem Buch mitnehme? Es gibt unwahrscheinlich viele Feier- und Gedenktage; zuhauf Regeln; es gibt atheistische, säkulare, traditionelle, nationalreligiöse oder streng religiöse Juden; jüdische Israelis und arabische Israelis; viele Einblicke in das Leben in Israel. Weitere sehr interessante Erklärungen zu den Themen Abtreibung, Gentests, Mischehen (wer nicht jüdisch ist, darf keinen jüdischen Partner heiraten), Rassismus, Wehrpflicht für Mann und Frau, Holocaust, Politik. Meinen herzlichen Dank an die Autorin.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden