Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
7
4,1 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
1
Preis:15,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. November 2012
Ein empfehlenswerter Reiseführer für alle, die Kölns Rolle im Nationalsozialismus interessiert. Nach einer kurzen Einführung in die unrühmliche Bedeutung Kölns während der NS-Zeit erfolgt eine schön bebilderte Stadtführung geographisch unterteilt in Altstadt, Neustadt, Linksrheinische Stadtteile, Rechtsrheinische Stadtteile und das Kölner Umland. Kurz und übersichtlich wird die historische Bedeutung der verschiedenen Orte, Plätze, Viertel, Gebäude und Denkmäler erläutert. Ergänzt wird das Werk um eine Darstellung des Karnevals im Nationalsozialismus.

Inzwischen habe ich schon einige, mir vorher nicht bekannte Ort erkundet. Der Reiseführer ist schön handlich und eignet sich gut für spontane Fahrradausflüge und Stadterkundungen. Das Kartenmaterial könnte etwas detailreicher sein, trotzdem lassen sich die Orte anhand der Karten gut finden.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2012
Dieses Buch ist ein Muss für jeden Kölner mit historischem Bewusstsein. Es gibt nicht nur die Orte an, an denen Geschichte stattfand, sondern bietet viele interessante und auch mir als Kölnerin neue (!) Hintergrundinformationen zum Thema (wie beispielsweise Karneval in der NS-Zeit, die Pläne der Nazis Köln architektonisch umzugestalten, Kölner Widerstand (Edelweißpiraten) und die Rolle der Kirche. Viele Beispiele und Einzelschicksale werden aufgegriffen, unterstützt mit aussagekräftigem Bildmaterial: Geschichte wird plötzlich greifbar und durch den regionalen Bezug auch unmittelbarer. Einzig der Stadtplan auf den Umschlagseiten könnte etwas detaillierter sein.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2013
Eine unscheinbare Bronzeplastik am Hansaring, die eine Mutter mit Kind darstellt. Eine Zeit lang bin ich fast täglich daran vorbeigeradelt. Dass dies Kölns älteste Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus ist, weiss ich erst, seit ich den historischen Reiseführer von Bruno Fischer gelesen habe. Die Plastik wurde von dem niederländischen Bildhauer Mari Andriessen geschaffen. Ursprünglich bestand die Gedenkstätte nur aus einer Mahntafel, die eigentlich eine Grabplatte war. Darunter die sterblichen Überreste von einer Frau und sechs Männern - sehr wahrscheinlich ausländische Zwangsarbeiter, Opfer der Gestapo. Sie waren nur wenige Tage nach der amerikanischen Besetzung entdeckt worden.
Manchmal schadet es ja nichts, beim Fahradfahren genauer hinzuschauen. Vor allem dann, wenn man dank Bruno Fischers Hinweisen zwischendurch auch mal anhält.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2012
Es mag sein, dass Menschen, die sich viel mit der Thematik befassen, in diesem Reiseführer nichts "Neues" finden. Aber darum geht es denke ich ja auch nicht. Wir alle kennen unzählige Infos über die Zeit von '33-'45. Aus der Schule, dem Studium, dem Fernsehen, Büchern oder dem Internet. Und auch kennen wir (als Kölner) natürlich die meisten Sehenswürdigkeiten in "unserer" Stadt. Aber das Interessante ist es ja, beides zusammen zu bringen! Fakten, die man "irgendwie schon wusste" mit den Geschichten, die dazu gehören, den Begebenheiten, die dazu geführt haben und den Schauplätzen und Gebäuden zu verbinden.
Öde Zahlen und Namen merke ich mir meistens nicht, ich finde sie so "trocken" auch nicht interessant. Aber mit diesem Reiseführer, entstehen Bilder, Vorstellungen, Ahnungen, von dem, was damals passiert ist. Wo es passiert ist, wie es passiert ist und vielleicht auch, warum das Eine oder Andere so passiert ist. Dass das bei diesem handlichen Format und für 15 EUR keine umfassenden und ins kleinste Detail gehenden Abhandlungen mit Anspruch auf absolute Vollständigkeit sein können, versteht sich denke ich von selbst.
Ich persönlich finde diesen Reiseführer (gerade auch für Kölner) sehr empfehlenswert!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2014
leider in manchen Teilen schlecht recherchiert. So ist beispielsweise der Bericht über den Fliegerhorst Köln-Ostheim an manchen Stellen schlicht falsch. Die Betonplatten an der Lüzerather Straße waren keinesfalls Teile der Flughafen Ringstraße die in ca. 1,5 Km Entfernung dieser Betonplatten verlief. Auch lagen nicht nur Stukaverbände zu Beginn des Westfeldzuges auf dem Fliegerhorst sondern die sogenannte "Versuchsgruppe Friedrichshafen" unter Hauptmann Koch, die mit ihren Lastenseglern vom Typ DFS 230 einen entscheidenden Beitrag zum "Blitz" im Westen beitrug und ganz nebenbei den ersten Gleiterangriff der Militärgeschichte durchführte.

Ich könnte jetzt zu jedem "Reiseziel" die ein oder andere Ergänzung schreiben oder falsche Tatsachen richtig stellen, aber dass würde zu weit führen.
Jedem der sich mit Köln in der NS-Zeit auseinander setzen will und einen groben Überblick braucht würde ich das Buch dennoch empfehlen. Wer allerdings vertiefend in die Materie eintauchen möchte oder ein gewisses Basiswissen mitbringt wird enttäuscht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2013
Ein sehr interessant geschriebener Führer zu den Orten meiner Stadt, an denen sich der Nationalsozialismus besonders gezeigt hat. Ich fand hier Infos, die mir bisher unbekannt waren. Da ich mich für die Geschichte meiner Heimatstadt sehr interessiere, finde ich hier sehr viel Wissenswertes aus unserer unheilvollen Vergangenheit. Ich kann dieses Buch sehr empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2012
Leider kann ich die positiven Bewertungen meiner Vorredner nicht bestätigen. Ich befasse mich in meiner Freizeit sehr gerne mit der jüngeren Geschichte des Rheinlands, im besonderen im Bereich Köln, Bonn und Eifel, besitze auch viele Bücher zu dem Thema. Insofern habe ich mich bei meinem lokalen Buchhändler auch sehr gefreut, als ich diesen neuen Titel sah und ihn gleich unbesehen mitgenommen, was leider ein Fehler war. Das kompakte Format ist ihm zugute zu halten, auch die Auswahl der historischen Fotos , von denen ich einige noch nie gesehen hatte. Die Aufteilung des Inhalts in die verschiedenen Stadtgebiete ist für einen historischen Reiseführer meiner Meinung nach aber eher unschlüssig. Wirklich negativ ist für mich leider das, worauf es ankommt: der Text selbst. Dies ist kein wirklicher Reiseführer! Zu den einzelnen Gebäuden, Denkmälern etc. finde ich viel zu kurze Abhandlungen, die lieblos zusammengeschustert wirken (aus anderen Publikationen?) und viel zu oft wichtige Informationen vermissen lassen. Darüber hinaus fehlen andere wichtige Orte einfach. Alles in allem habe ich hier nichts Neues erfahren, was ich nicht schon aus anderen besser gemachten Büchern bzw. Reiseführern wusste - zum Beispiel dem umfassenden "Das moderne Köln" oder dem ebenso kompakten aber weit besser aufgemachten "Zeitreiseführer Köln 1933-1945".
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken