Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Oktober 2001
Das vorliegende Buch versucht eine chronologische Darstellung der Situation im KZ wiederzugeben. Belegt wird dies durch Einzelschicksale. Dadurch bekommen die Opfer ein Gesicht, einen Namen. Die Berichte sind sehr bewegend und wirken lange nach. Sie machen die Sonderstellung der Homosexuellen in der Lagerhierarchie deutlich und auf die Sonderbehandlung durch die SS wird ebenfalls eingehend eingegangen. Mit Erstaunen stellt man aber auch fest, dass es bis 1939 durchaus noch ein Entkommen aus dem KZ gab. Ende 1939 jedoch wurde der Aufenthalt dort zur Hölle auf Erden. Dem einen oder anderen Leser werden sicherlich unweigerlich die Tränen wegen der Unfassbarkeit der dort geschehenen Dinge, die denen der Juden mit Sicherheit in nichts nachstehen, in den Augen stehen ... Die Autoren bleiben dabei aber immer nüchtern und sachlich. Wer sich für Situation von Schwulen im KZ interessiert, dem kann ich dieses Buch wirklich nur wärmstens empfehlen. Wer daraufhin auch am Alltag der Homosexuellen im Dritten Reich vor ihrer Verhaftung interessiert ist, sollte sich auch das Buch " Wegen der zu erwartenden hohen Strafe" ansehen.
Das Buch kann auch auf einen Besuch der KZ Gedenkstätte gut vorbereiten. Vor Ort fallen einem dann unweigerlich der ein oder andere Bericht wieder ein, worauf man aber auch sehr angewiesen ist, denn die Infotafeln der KZ Gedenkstätte halten sich in Bezug auf die Verfolgung Homosexueller immer noch sehr zurück bzw. sind noch arg von sozialistischen Sichtweisen geprägt.
0Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2013
warum um zu verstehen was die männer leiden musste . wie einfach heute über probleme geurteilt und verurteil wird.
die trauer um junge männer die nur über ihr anders sein verurteil wurden. mit menschen eingeschlossen wurden die
nochmals über ihr schicksal urteilten ( linken, kriminelle). tränen um die schicksale habe ich gern vergossen.
es ist kein lesebuch aber lesend werd.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

28,00 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken