Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
4
4,0 von 5 Sternen
Format: Broschiert|Ändern
Preis:19,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Dezember 2012
Er kennt sie alle: Die Rolling Stones, Grateful Dead, Janis Joplin, Pink Floyd , Eric Clapton, Jimi Hendrix und viele andere Rock-Größen, die seit den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts weltweit die Fans begeistern - denn er war mit fast allen von ihnen unterwegs.

Der Engländer Sam Cutler (geboren 1943 in Hatfield House, einem nörlichen Randbezirk Londons) mit heutigem Wohnsitz in Australien hat ein spektakuläres Buch über "Mein Leben mit den Rolling Stones, Grateful Dead und anderen verrückten Gestalten" geschrieben. 1969 war er als Tourmanager mit den Stones zum Abschluss ihrer Welttournee in den USA hautnah dabei, als die Hells Angels beim Konzert von Altamont vor 300 000 Zuschauern einen jungen Afroamerikaner ermordeten.

Sam Cutler schreibt dazu im "Prolog" zu seinen Erinnerungen: Als der Auftritt im tobenden Chaos endete, wurde den Stones zu Unrecht die Schuld daran gegeben. Ich muss seit über 40 Jahren mit dieser Schmach leben. Es ist höchste Zeit, alle Missverständnisse aus dem Weg zu räumen...denn die tatsächlichen Ereignisse unterscheiden sich stark von dem, was sie (die Fans) später aus der US-Presse erfuhren...".

Und Cutler beendet tatsächlich die Mythen und Legenden, die sich um dieses berüchtigte "Free Concert" ranken. Was dann an weiteren Enthüllungen, Anekdoten, Tourerlebnissen und Drogenexzessen folgt, liest sich oft "packend wie ein Krimi" (Good Times). Der Autor schildert eindrucksvoll, was zwischen Garderobe und Bühnenscheinwerfer geschieht: ob psychedelische Trips, hemmungslose Groupies oder brutale Prügeleien. Auf dem Weg vom Hotel zu einer wartenden Limousine stürzte sich ein Groupie im Großmutter-Alter wie eine Wahnsinnige auf Mick Jagger und krallte sich mit aller Kraft so in seiner Haarmähne fest, dass beide auf den Gehsteig stürzten. Mit vereinten Kräften versuchten Cutler und ein Bodyguard die zwei auseinanderzubringen...

Der Autor beschreibt die wahre Welt innerhalb der luxuriösen Hotel-Suiten der Stars - u.a. ein absurd-erotisches Butter-Ritual im Zimmer der Stones. Cutler weiß, wie LSD (Acid) das Leben namhafter Musiker prägte, aber auch wie Polizisten und Konzertbesucher unversehens - und ohne es zu wollen - an Drogen gerieten. Sein Buch ist ein authentisches Zeitdokument und lässt "die Hippie-Ära wieder lebendig werden, mit allen Freuden (und vielen Drogen), aber auch den dunklen Schattenseiten..."(Rolling Stone Magazin).

Das alles ist super spannend zu lesen und jedem an Backstage-Anekdoten interessierten Rock-Fan uneingeschränkt zu empfehlen. Schade nur, dass der hervorragende Informationsgehalt geschmälert wird durch die das komplette Buch durchziehenden unzähligen Rechtschreib- und Setzfehler, die beim Lesen teilweise schon an die Schmerzgrenze gehen. Der Band listet zwar im Impressum ein "Korrektorat: Otmar Fischer" auf, doch von dessen tatsächlicher Arbeit ist auf den 349 Seiten wenig zu spüren!

Nichtsdestotrotz gebe ich alle fünf Sterne für diese grandiosen Memoiren eines Insiders - vor allem, weil es bislang keine besser redigierte deutsche Buchausgabe gibt.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2014
Also erst mal eins vorweg ich bin in der ehemalige DDR aufgewachsen und habe diese Zeit nicht erlebt weder als Zuschauer noch als Musiker aber Jugendkultur gab es damals auch im Osten und auch die selben Verhaltensweisen von so genannten “ Freunden “ für die man Dinge erledigt und denen es gut geht und die das alles gar nicht zu schätzen wissen , aber so ist der Homo Sapiens eben ! Kann man nichts machen aber trotzdem kann es auf dieser Welt nur vorwärts gehen wenn sich auch mal einer findet der die Kartoffeln für umsonst aus dem Feuer holt . Sam Cutler beschreibt hier aber auch das Business im Rocktournee Geschäft was für mich äuserst interessant ist da ich selbst gern Rockmusiker geworden wäre ich dies aber aus vielen gründen nicht konnte ! Vielleicht wurde Sam ja aus gutem Grund aus dem Rennen als guter Tourmanager genommen ( von dem da oben sozusagen ) nachdem er viel Stress und ein offenes Magengeschwür hatte war es an der zeit Schluss zu machen , Blöd währe es gewesen bis zum Tod zu arbeiten und am " Sterbebett " währe keiner aufgetaucht von der " Familie " so kann er immerhin noch die Erinnerungen und die Zeit geniessen die er damals im Rampenlicht stand und wo es heiss herging . Das Buch ist für Fans ! der Rockmusik empfelenswert bzw. ein Pflichtkauf ( auf den Kindl selbstverständlich )
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2014
Es ist mal wieder eine Art Erlebnisaufsatz nach dem Muster der 4. Klasse "Wie ich meine Ferien verlebt habe!".
Den Menschen Sam Cutler lernt man dabei nicht kennen, tiefere Geheimnisse der Rockgeschichte, die man nicht schon aus anderen Quellen detaillierter kennt, bleiben verborgen, dafür gibts dann aber eine Menge Widersprüchliches zum Protagonisten selbst, schade, ich hatte mir auf Grund der Vorrezensionen mehr davon versprochen ...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2014
Super Einblicke in das damalige Musikgeschehen, klasse geschrieben, wer sich für das Genre interessiert, wird begeistert sein.
Ich bin jedenfalls begeistert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden