Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
15
4,2 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:19,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Brotbacken gehörte früher zum täglichen Leben dazu. Dass man dazu übergegangen ist, fertiges Brot zu kaufen, ist unter anderem auch der Bequemlichkeit geschuldet.
Zurück zur Nostalgie oder dem Althergebrachten mag sich die Autorin des Buches Angelika Kirchmaier gesagt haben.
Sie stellt hier viele Brote und Brötchen vor, die nicht nur einfach herzustellen sind, sie sind auch mit wenig Zeit herzustellen.

Das Buch ist unterteilt in folgende Abschnitte:
- Getreidesorten im Überblick
- Vorwort
- Einleitung
- Rezepte
- Brot ohne Backtriebmittel
- Brot aus Backpulverteig
- Brot aus Hefeteig
- Brotgugelhupf aus Hefeteig
- Brotgewürze
- Anhang

Die Autorin geht in ihrem Buch auch auf die unterschiedlichen Backformen ein. Da ist es egal, ob die Backform aus Silikon, Keramik oder Glas ist. Ich fand verwunderlich, dass sie sogar Muffinformen oder auch Tassen für Brötchen nimmt, auf diese Idee, die eigentlich genial ist, wäre ich zum Beispiel gar nicht gekommen.)
Ebenso gibt sie Tipps zum Einfrieren des Brotes, der Aufbewahrung oder sogar der Resteverwertung. Alles rund ums Brot.

Die Zutaten für die Brote sind einfach und im allgemeinen auch nicht sehr umfangreich. So hat man schnell ein Brot zusammengerührt, wenn man nur Mehl, Salz und Hefe im Haus hat. Ein paar Körner oder Joghurt vervollkommnen das ganze dann und bringen eine weitere Variante zum Vorschein. Weitere Varianten entstehen, nimmt man Mohn, Buttermilch oder auch Kartoffeln mit dazu.
Der Vielfalt sind hier keine Grenzen gesetzt.

Das Schönste an der ganzen Sache ist, man kann die Rezepte wirklich leicht nachmachen und benötigt nicht mal einen Mixer dazu. Es reichen eine Schüssel, die Zutaten und eine Gabel. Ich hätte es nicht geglaubt, wenn ich es nicht ausprobiert hätte. Es ist kinderleicht und macht auch noch obendrein Spaß.
Auch möchte ich nicht vergessen zu erwähnen, dass das Brot beim Backen unheimlich gut duftet. Es gehört schon eine Portion Selbstbeherrschung dazu, es nicht gleich aufzuschneiden.
Ich hatte einige Brote ausprobiert und habe mein absolutes Lieblingsbrot gefunden. Mein Favorit ist definitiv das Joghurt-Dinkel-Sonnenblumenkern-Brot.
Seit ich das Buch habe und mich mit ihm angefreundet habe, kann ich mich schwer dazu durchringen und Brot kaufen. Ich versuche schon, mein Brot jetzt immer selbst zu machen.

Wer mal etwas anderes versuchen will, der sollte sich einmal mit dem Brot backen beschäftigen. Es hat auch den Vorteil, dass man ganz genau weiß, was sich im Brot befindet. Den Gedanken finde ich schon sehr beruhigend.
Ich kann dieses Buch guten Gewissens weiterempfehlen.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 18. November 2013
Mein eigenes Brot backen, in meiner ganz normalen Küche, ohne großen Material- und Zeitaufwand und ohne lange Vorbereitungen, das entspricht genau meiner Vorstellung. Daher war ich sehr neugierig auf Angelika Kirchmaiers neues Buch „Brotbacken für Eilige“.
Schon beim ersten Durchblättern lief mir das Wasser im Mund zusammen, denn auf 191 Seiten findet man hier eine Vielfalt an Rezepten, die toll klingen, bei näherer Betrachtung aber sehr unkompliziert in der Durchführung sind. Wenn man die Fotos sieht, möchte man am liebsten alles sofort ausprobieren. Es ist eine bunte Mischung vertreten, angefangen von dünnen, knusprigen Fladen, über eine große Auswahl an Brötchen und Broten, bis hin zu herzhaftem Brot-Gugelhupf. Auch die Herstellung von Laugengebäck wird genau beschrieben.
Originelle Zutaten geben den Brotspezialitäten Pfiff, sind aber nicht schwer zu bekommen. Beispielsweise findet man die Anleitung für einen Sauerkraut-Gugelhupf, ein Chili-Con-Carne-Brot, Bulgurbrot oder für ein Brot mit Speck und Linsen. Auch Süßschnäbel kommen auf ihre Kosten und können sich an so herrlichen Leckereien wie Schoko-Zimt-Brot, Rosinenbrot oder Bananesplit-Brot erfreuen.
Die Zubereitung ist verblüffend einfach. Man benötigt keine Küchenmaschine, sondern sollte die Zutaten mit einer Gabel mischen und den Teig mit einem Schaber verarbeiten.
Als Treibmittel sind Backpulver oder Hefe eingesetzt, und mit vielen einfachen Tipps und Tricks der Autorin wird man durch das Rezept geführt. Ausführliche Hinweise rund ums Brot, von den geeigneten Zutaten über die Herstellung bis hin zur Aufbewahrung, sorgen für gutes Gelingen. Alles wird Schritt für Schritt, anhand vieler Farbfotos, genau erklärt. Als Brotform können Kuchenformen verwendet werden, zur Not tut es aber auch eine Auflaufform. Sogar Tassenbrötchen werden vorgestellt.

Besonders neugierig war ich auf die Dinkel-Pfannenbrötchen, denn das konnte ich mir anfangs gar nicht vorstellen, meine Brötchen in der Bratpfanne auf dem Herd zu backen. Ich habe es gleich ausprobiert und muss sagen, die kleinen Semmeln sind lecker und schnell gemacht. Man sollte sie möglichst ganz frisch und noch ein wenig warm genießen, und ich werde sie sicher künftig öfter an Sonn- und Feiertagen einsetzen, denn im Vergleich zu Aufbackbrötchen aus dem Supermarkt sind diese Gebäckteile aus Dinkelvollkornmehl auf jeden Fall die bessere Wahl.

Im Anhang findet man noch ein Kapitel „Pannenhilfe“, mit praktischen Ratschlägen, für den Fall, dass einmal etwas nicht auf Anhieb gelingt. Zu allen Rezepten gibt es auch die genauen Nährwertangaben.

Wie schon anfangs erwähnt, wendet sich dieses Buch an Hobbybäcker und an Leute, die gerne Neues ausprobieren, selbst gebackene Brötchen und Brote lieben, dafür aber nicht den ganzen Tag in der Küche verbringen wollen.
Auch für Veganer und Menschen mit Lebensmittelallergien sowie für Diabetiker bietet das Buch eine gute Möglichkeit, sich ein individuelles, gesundes und optimal verträgliches Brotrezept zusammenzustellen.
Die gut durchdachten und geprüften Rezepte bieten viel Genuss mit nur geringem Aufwand.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2014
...welches ich je in den Händen hielt, vielen vielen Dank - darauf habe ich gewartet! Jedes Brot gelingt und ich habe mich schon durch die Hälfte des Buches durchgebacken! Am besten gefällt mir aber die Tatsache, dass die meisten der Brote mit Vollkornmehl gebacken werden! Ein absolutes Muss für Leute die gesundes Brot lieben, nicht stundenlang in der Küche stehen und selber entscheiden, was sie in ihrem Brot haben wollen!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ein Ei ist mal schnell in die Pfanne gehauen. Oder ein paar Spaghetti – die sind auch schnell zubereitet. Aber ein Brot backen? Und dann noch schnell? Wenn man es eilig hat. Das geht doch gar nicht!
Doch, meint Angelika Kirchmaier. Und dass dieses Buch schon in der zweiten Auflage veröffentlicht wird, scheint ihrer These wohl auch rech zu geben. Als Einleitung gibt es eine kleine Übersicht über die verschiedenen in diesem Buch verwendeten Getreidesorten. Da gibt es schon die ersten Überraschungen für eifrige Discountereinkäufer. Denn es gibt durchaus mehr Sorten als Weizen-, Roggen und Mischmehl. Schon mal was von Kamut, Amaranth oder Quinoa gehört? Selbst die Autokorrektur im MS Word streikt da. Ein Baguette aus Kamut, einer Weizensorte, beträgt nur eine halbe bis Dreiviertelstunde. Es ist heller als „normales“ gesundes Brot, leuchtet hellbraun bis ocker. Sieht lecker aus – Probieren!
An dieser Stelle alle Rezepte und Brotsorten aufzuzählen, ist überflüssig. Denn jedes Rezept sollte man probieren. Dann kann man entscheiden, welche Brote zukünftig den Frühstückstisch zieren werden. Fakt ist, dass Angelika Kirchmaier für jeden – auch noch so mäkeligen – Geschmack mindestens ein Rezept parat hält.
Wer Brot liebt, kennt sicher schon einige Variationen. In diesem Buch wird da Brotwissen auf eine höhere Ebene gestellt. Die Bilder von Thomas Trinkl sind appetitanregend und spornen den wissbegierigen Bäcker an ein Rezept nach dem anderen auszuprobieren.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2014
... als täglichen morgendlichen Energie- und Kraftspender ist aus unserer Küche nicht mehr wegzudenken. Angelika Kirchmaier hat dazu das "know how" geliefert und mittlerweile haben wir es auch nicht mehr so eilig. Das "schnelle Brotbacken" ist für uns mittlerweile zum "Genuss verkommen". Und wenn das ganze Haus nach frischem, selbst gebackenen Brot riecht, dann verkommen die zahlreichen Werbefalter der verschiedenen Handelsketten mit ihren "Teiglingen" aus Nah und Fern zu welken Blättern; nur noch für den Papiermüll geeignet.
LG
Fritz und Adelheid Gurgiser mit Familie
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2014
Ein Brotbackbuch, wie ich es mir gewünscht habe, schnelle Rezepte ohne großen Aufwand mit gutem Ergebnis. Ich habe schon mehrere Brote ausprobiert, bis jetzt klappte jedes, saftig und vom Geschmack bestens.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2016
Super gutes Buch. Bin eh ein Fan von qualitativ hochwertigem Essen und Brot selbst backen gehört da einfach mit dazu. Ganz toll ist das Rezept für das Brot Gewürz. Das schmeckt wirklich sehr lecker. Alles ist einfach und schnell. Hab sogar Vollkornbrot - hasser mit den Rezepten aus dem Buch überzeugt, dass das doch gut schmeckt!!!!
Vielen Dank für das tolle Backbuch! Würde es jederzeit wieder kaufen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2014
... warum muss man in jedes Rezept eine so große Menge Brotgewürz reinschreiben!? Das passt bei manchem aber (OK, Geschmack ist etwas ganz Subjektives) nicht bei allen Broten. Ansonsten eine tolle Zusammenstellung schnell umzusetzender Rezepte, mit netten Ideen. Insgesamt sehr empfehlenswert!
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2014
ganz zu schweigen von den unzureichend kurzen Backzeiten, sind teilweise die Angaben bezüglich der Ruhezeiten der Teige viel zu kurz. Bsw.: "etwa 15-45min gehen lassen" bei Hefeteigen sind definitiv zu kurz, was auch daran zu erkennen ist, dass die Brote auf den Abbildungen auch häufig nicht wirklich gut aufgegangen sind. Da kann auch der Titel "für Eilige" keine Entschuldigung für sein.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2014
sehr übersichtliche Seitendarstellung und gute Rezeptvorschläge - alltagstauglich. Sehr wenige Exoten. Die meisten Zutaten hat man zu Hause und man kann gleich loslegen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden