Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16 Jeans Store

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Oktober 2004
Obwohl wir uns noch anderes Kartenmaterial besorgt hatten, giffen wir immer wieder auf den BIKELINE-Führer zurück. Die gesamte Strecke war gut erklärt. Die Karte so detailliert, dass wir sogar problemlos "querfeldein" fahren konnten.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2006
Das Buch beschreibt die Tour sehr genau und präzise. Schwierige Streckenabschnitte werden gekennzeichnet, so das die Gefahr sich zu verfahren sehr gering ist. Das Übernachtungsverzeichnis ist sehr ausführlich und nach Kategorien unterteilt, was die Auswahl vereinfacht. Wir haben diese Tour selber gemacht und waren wieder überrascht über die genaue Streckenbeschreibung. Das Buch ist auch erstaunlich regewasserfest
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2011
Wir sind die Strecken von Oranienburg bei Berlin bis Kopenhagen gefahren. Es ist schon beachtlich was auf deutscher Seite für die Verwirklichung dieses Gemeinschaftsprojektes Radwanderweg organisiert und umgesetzt wurde. Besonders um die Mecklenburger Seen war es wunderschön und das bei Regen... mit der Fähre von Rostock übergesetzt machte sich allerdings schon bald Panik breit wo man nachts übernachten kann. Der bikeline Reiseführer zeigt zwar einige Unterkünfte auf, diese waren aber teilweise schon wieder geschlossen (entweder saisonbedingt oder schlicht "dicht gemacht". Wir sind auf teurere Hotels ausgewichen und konnten selbst in diesem Segment kaum fündig werden. Bei Dunkelheit mal eben 30 KM länger fahren mit der unsicheren Aussicht auf Erfolg ist nicht immer lustig. Es gibt trotz schönster Natur in manchen Bereichen wenig Fremdenverkehr (Dänemark hat wohl einfach zu viel dieser schönen Küste) und dementsprechen kaum Unterkünfte.
Ich erwarten von einem Reiseführer, dass er dieser Situation Rechnung trägt und hier mehr und aktuell vorhandene Unterkunftsalternativen aufzeigt. Die Karte bzw. den Radwegverlauf kann ich mir sonst direkt bei den Initiatoren des Radweges runterladen! Daher ein dickes Minus.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2009
Wir sind diesen Sommer den ganzen Radweg Berlin-Kopenhagen gefahren und haben uns dabei so gut wie ausschließlich auf den Bikeline-Führer verlassen. Bis auf eine Abzweigung in Berlin, wo wir auf einen Falk-Plan zurückgegriffen haben und die Anfahrt auf Kopenhagen, wo durch Baumaßnahmen die Karten einfach etwas überholt sind war dies auch absolut ausreichend. In Berlin, wo der Radweg noch nicht ausgeschildert ist, und die Karte aufgrund des Maßstabs und der vielen Straßen nur grobe Orientierung erlaubt, war - bis auf die eine besagte Stelle - die ausgezeichnete Wegbeschreibung (im Text) eine große Hilfe. Etwas schwieriger stelle ich mir das nur vor, wenn man den Weg in der entgegengesetzten Richtung fährt, aber da muss man halt umdenken.
Das Kartenmaterial erlaubt es auch, von der ausgeschilderten Route abzuweichen - und dann wieder zurückzufinden. Einzig die Angabe der Steigungen erschien uns etwas willkürlich und war für uns nicht immer nachvollziehbar. Auch die Sehenswürdigkeiten auf der Strecke werden kurz und knapp beschrieben - für Leute, die hauptsächlich radeln wollen und hie und da mal kurz in eine Kirche oder ein Museum schauen wollen ideal. Wer langsamer unterwegs ist, und sich mehr Kultur anschauen will, sollte sich vielleicht für die entsprechende Region noch zusätzliche Unterlagen besorgen.
Sinnvoll und den Tatsachen entsprechend ist die Einteilung in Großabschnitte sowie deren Kurzcharakteristiken: "in diesem Abschnitt wird es hügeliger und die Qualtität der Wege wird besser/schlechter etc." Daran kann man sich gut orientieren und sich auf das Kommende einstellen.

Einziges kleines Manko: die Beschreibung der Unterkünfte, vor allem in Dänemark, entspricht nicht immer den Tatsachen. Dort kam es öfter vor, dass wir eine als "Bed&Breakfast" bezeichnete Einrichtung anriefen und dann erfuhren, dass es eben doch kein Frühstück gab. Blöd, wenn die Läden schon zu haben und man kein Brot mehr einkaufen kann.
Ebenfalls wünschenswert wäre eine Kurzbeschreibung der Übernachtungsmöglichkeiten, damit man sich ein bisschen vorstellen kann, wie sie gelegen und wie sie ausgestattet sind, bevor man anruft. Schließlich will man als Fahrradreisender ja nicht ewig herumfahren, bis man etwas Nettes gefunden hat. Die Bezeichnung als "Pension", "B&B", "Hotel" etc. gibt zwar eine grobe Orientierung, ebenso die Einteilung der Preiskategorien; für die Praxis hätten wir uns aber oft etwas mehr Informationen gewünscht - und, wie gesagt, für Dänemark etwas korrektere... So aber würde ich - zumindest für den dänischen Teil - empfehlen, zur Ergänzung noch einen weiteren Reiseführer für Individualtouristen mitzunehmen, in dem Unterkünfte ein bisschen ausführlicher beschrieben sind. Schade, denn gerade auf dem Rad möchte man doch an Gepäck und Gewicht sparen.
Aber vielleicht ändert sich das ja in den künftigen Auflagen.

A propos Gewicht, Format und praktische Handhabung: Durch das Querformat und den robusten Einband eignet sich der Bikeline-Führer ideal für den Gebrauch in bzw. auf einer Lenkertasche.

Am liebsten würde ich ja viereinhalb von fünf Sternen geben, weil das Positive doch eindeutig überwiegt - aber es gibt ja nichts Gutes, das man nicht noch besser machen könnte, und hier wäre schon noch ein klein wenig Luft nach oben für die Zukunft.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2006
Zum viertenmal waren wir mit bikeline Radtourenführern unterwegs. Auch diesmal überzeugte die Streckenbeschreibung und das Kartenmaterial. Man kann getrost ohne weitere Karten die Tour beginnen,
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2013
sehr praktische und super verarbeitete Rad-Wanderkarte. Passte super in meine Lenkertasche. Die Karte ist vom Maßstab sehr gut, es lässt sich alles gut darauf erkennen. Besonders hat mir gefallen, das zu den jeweiligen aufgeführten Unterkünften die komplette Adresse und Telefonnummer aufgeführt sind.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2012
Eigentlich kann man die bikeline Radwanderführer bedenkenlos kaufen, wenn man nicht gerade eine jahrealte Ausgabe (Ladenhüter) erwischt. Ich besitze mehrere und habe noch nie damit schlechte Erfahrungen gemacht: Sie enthalten alles was so ein Radführer hergeben muss. Manchmal kommt es vor, dass das Gastgeberverzeichnis nicht stimmt. Das liegt dann aber daran, dass diese Gastgeber die Veränderung, zB. Telefonnummer, nicht an den Verlag geben. Insgesamt ist das ein sehr gutes Produkt - unbedingt zu empfehlen, gut im Gebrauch und nützliche Tips.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2013
Radfahrer brauchen einen detaillierteren Plan als ander eVerkehrsteilnehmer. Die Strecke Berlin-Kopenhagen ist sehr gut beschrieben mit zahlreichen Bildern und Infos zur Strecke und den Städten. Unbedingt empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2009
Wir wollten schon immer mal eine Fernradtour machen und Kopenhagen hört sich von Berlin recht weit an. Wir haben uns diesen Bikeline-Führer gekauft und sind sehr zufrieden, denn man braucht außer diesem Büchlein weiter keine Informationen. Leider war der Weg Berlin-Kopenhagen an manchen Stellen nicht gut ausgeschildert bzw. es fehlte ein Schild, da hat uns der Bikeline-Führer immer gute Dienste erwiesen. Auch bei der Suche nach einer Unterkunft haben wir keine anderen Informationen gebraucht. Die Gastgeber haben uns alle herzlich willkommen geheißen, obwohl wir jeweils nur eine Nacht geblieben sind. Eine gute Auswahl!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2012
Wir haben im Sommer 2012 unsere erste mehrtägige Radtour gestartet und sind von Berlin nach Kopenhagen gefahren. Dazu habe ich mir dieses Radtourenbuch gekauft. Ich habe mir vorher schon alles durchgelesen und konnte mich daher schon gut auf die Strecke vorbereiten. Das Kartenmaterial ist sehr gut und für größere Städte gibt es auch immer Stadtausschnitte, die es einfach machen sich in den Städten zurecht zufinden.
Neben den Karten gibt es auch zahlreiche Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Landschaftsgegebenheiten und allgemeinen Informationen. Es gibt auch zahlreiche Adresse von Hotels, Pensionen, Campingplätzen etc. Jedoch muss ich hier einen Punkt abziehen, da diese Auflistung nicht sehr aktuell ist. In Dänemark hatten wir durchaus den Fall, dass Hotels schon seit 2 Jahren geschlossen waren und auch die Privatzimmer in Deutschland haben oft nicht mehr existiert. Die eingezeichneten Campingplätze waren aber aktuell. Leider wollten wir jedoch in Pensionen o.ä. übernachten.
Ansonsten ist alles gut beschrieben, auch wie gut die Wege sind oder ob es Steigungen gibt. Diese werden dann auch klassifiziert. Es werden auch immer Ausweichrouten angegeben, da dieses Buch schon eher darauf ausgelegt ist, die Fahrradfahrer an Sehenswürdigkeiten vorbei zu führen und nicht jeder will alles mitnehmen, was es zu sehen gibt. Diese Sehenswürdigkeiten-Streckenführung verlängert die gesamte Strecke nämlich und wenn man nicht so viel Zeit hat, dann sind die Ausweichrouten sehr empfehlenswert.
Die Wetterfestigkeit kann ich auch bestätigen. An einem Nachmittag hat es ordentlich geregnet und wir sind mindestens 4 Std. im Regen gefahren. Das Buch war dabei nicht bedeckt und hat dem Wetter stand gehalten. Es bleiben zwar trotzdem Spuren übrig (leicht gewellte Seiten), aber nicht eine Seite ist gerissen und auch die Farben und Texte sind immer noch gut zu lesen.
Ich kann diesen Tourenführer also empfehlen und für unsere nächsten Touren werde ich auch wieder auf diese Serie zurück greifen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden