Hier klicken May May May Hier klicken Jetzt informieren Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Marteria Autorip SUMMER SS17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
4
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: DVD|Ändern
Preis:14,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Juni 2014
Vorbemerkung:
Armut durch Benachteiligung ist hierarchischer Bestand einer Lebensordnung, die ihren Zoll von jedem fordert, der sich in ihrem Einflussbereich befindet. Da sich diese Systeme in allen Erdteilen ähneln, ist es eigentlich gleich, wo man die Axt an die Wurzel der Ausbeutung legt. Wer das unternimmt, kämpft nicht gegen Windmühlenflügel, sondern gegen erbitterte Gegner, und er wird verlieren, wo er in dieses verderbliche Planen einzugreifen versucht.
Der bessere Weg ist, eigene Pläne zu entwickeln und im Ausweichen auf Gebiete, die für die Täter uninteressant sind, deren Durchsetzung zu verfolgen.
Schweitzer entschloss sich, nach Afrika zu gehen, als er die akademischen Möglichkeiten seiner Ethik genügend studiert hatte. Das Lehren allein ist nicht die Lösung: Es entscheidet die Tat. Dazu ist jeder Mensch fähig und berufen, und sei es im kleinsten Beginnen. Zu dieser Charakterleistung jemanden zu befähigen, gibt dem gemeinschaftlichen Streben seinen Sinn. .
Schweitzers Tätigsein gegen den Strom seiner Kritiker hat bis heute, wie Sie sehen, ihre Sogwirkung nicht verloren. Womit kann uns der Film also speisen, dass er „neu“ aufgelegt wurde?
Das Werk:
Bislang war nur die VHS-Kassette im Handel erhältlich. Als ich den Film das erste und einzige Mal im Kino sehen durfte, entdeckte ich eine Klientel der Zustimmenden und einiger Neugieriger. Es war Schweitzers Stimme, die in elsässischem Tonfalle über Ursprung, Quelle und wachsende Tatkraft zum Dienst am Nächsten berichtete.
Als ich den Film im Religionsunterricht der OS den Kindern vorstellte, brach eine Schülerin in Tränen aus – die Klasse respektierte das, es kam kein bissiger Kommentar.
Lambarene ist die Initialzündung, durch die dann andere humanitäre Tatkräftige ihren Dienst an den Aus-gestoßenen vornahmen. Der Bann war gebrochen, dass man es seinem Stande oder seinem Ansehen schuldig sei, sich nicht „unter das gemeine Volk“ zu mischen. - Freilich hat man in Westdeutschland nicht versäumt, das Gift des Neides und der Schmähungen über dem international geachteten Ruf Lambarenes aufzuhäufen. Noch heute liest man immer wieder Attacken gegen Schweitzer, klägliche Versuche, ihn niederzuziehen.
Der ethische Aspekt:
Der Grund mag vielschichtig sein – wir konzentrieren uns auf den einen: Schweitzers Ethik der Ehrfurcht vor dem Leben ist das weltweit aktive Gewissen der Menschheit gegen die räuberischen und mörderischen Machenschaften seiner Gegner, der Tierhalter, der Genmanipulanten und der Lebensmittel-Monopolisten. Wäre die Politik stark und selbstän-dig, könnte sie der Hydra alle Köpfe gleichzeitig abschlagen. Aber es geschieht nichts – aus bösem Grunde! Was sich irgend verändert, ist eine jeweilige Vierteldrehung an der Schraube gut funktionierender Mißstände, und damit können Persönlichkeiten wie Schweitzer, Jahn, Raiffeisen oder andere Weichensteller nicht leben. Und das müssen sie auch nicht.
Also ist es wichtig, das Zeugnis der immer besser funktionierenden Ethik der Ehrfurcht vor dem Leben in den Gesellschaften aller Länder in unverbrüchlicher Frische kursieren zu lassen, und somit hat man die Spur zu diesem Film der Erika Anderson wieder aufgenommen.
Der schöpferische Vollzug:
In der Regie Jerome Hills, eines sehr talentierten Filmschaffenden und zugleich Geldgebers, konnte die Urfassung Ende der fünfziger Jahre erstellt und in die Kinos gebracht werden. Mit der VHS-Speichermöglichkeit war dann der Privatbesitz ein weiterer Schritt, diesen Gesinnungsschatz zu bergen, wenn nicht sogar zu verbergen, denn die später erfolgten Filmstories um Schweitzer waren geplante Entstellungen seiner Persönlichkeit, mit dem Zwecke, sie jederzeit angreifbar zu machen. (vgl. „Amadeus“).
Zu bescheiden reagierten die Freunde und Lordsiegelbewahrer seines Lebenswerkes, zu versöhnlich und beschwichtigend, so dass man Schweitzer leicht aus dem Bewusstsein der Jugend verdrängen konnte. Das Fern-sehen nahm immer wieder die Witterung auf und stänkerte, damit das Interesse an diesem Manne auf Sparflamme gehalten wurde, konnte man sie nicht gar löschen. Aber auch im TV gab es Fürsprecher!
Die Restaurierung dieses unschätzbaren Dokumentes ist großartig gelungen; letzte technische Schwächen werden durch die übermächtige Fülle des Inhaltes spielend übertroffen.
Was immer der aufflammende Neid in eine TV-stupide Verbraucherzone posaunen mag: Wir rufen ihnen mit Spengler zu: Nicht meckern: Schafft Ebenbürtiges, oder schweigt für immer! Aber der Wolf muss heulen, und die Bosheit sammelt die Spiegel ein.
Also auf Selbsterkenntnis keine Hoffnung? Aber sicher doch: Hier ist der Beweis!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2014
Sehr gut, dass das alte authentische Material erhalten bleibt.
In der Schule sehr gut einsetzbar.
Gute Ergänzung zum neueren Spielfilm.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2014
Sehr eindrucksvoll erzählt Albert Schweitzer aus seinem Leben. Seine Beweggründe werden deutlich und man erhält einen guten Einblick in das Leben und Denken dieser Generation.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2015
Als Film funktioniert der Streifen durchaus. Hervorragend gespielt - gute Aufnahmen etc... Allein der Plot mit einer fiktiven Verschwörung gegen den großen Humanisten ist zwar dramaturgisch geschickt entwickelt - allerdings wäre ein mehr an Historizität im Falle des einmal Welt bekannten Protagonisten doch angebracht gewesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden