Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
25
4,7 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Juli 2013
Dieses Buch ist sehr übersichtlich gestaltet und bietet allerlei Rezepte für Eisliebhaber in Form von versch. Eiscreme-, Sorbets-, Granités und Eis am Stiel-Rezepten. Egal ob man einfache Rezepte für alltägliche Eissorten oder besondere Rezeptideen sucht, hier wird man fündig.

Zum Inhalt des Buches ist zu sagen, dass man nicht nur viel zur Geschichte der Eiscreme erfährt, sondern auch wie man gutes Eis selbst herstellt, was man für Geräte braucht und auch, wie man z.B. Eis richtig testet und probiert. Die Rezeptaufteilung ist relativ einfach und übersichtlich gehalten, so gibt es nur fünf Kategorien:
· Milch-/Sahneeis
· Sorbets
· Granités
· Stieleis
· Saucen und Garnituren

Jedem Rezept ist eine Doppelseite gewidmet, auf der linken Seite befindet sich ein ganzseitiges, sehr appetitanregendes Foto und auf der rechten Seite das Rezept. Alles Rezepte sind recht einfach und leicht nachzumachen. Es gibt sowohl Rezepte die mit Ei als auch welche, die ohne Ei hergestellt wurde. Soweit ich es überblicken kann wurde auf künstliche Farbstoffe und Zusätze komplett verzichtet.

Was ich sehr schön finde ist, dass viele Rezepte auch ohne Eismaschine herzustellen sind. Die Zutatenlisten sind bei fast allen Rezepten sehr überschaubar, was mir persönlich sehr entgegen kommt. Ich mag es nicht, wenn Rezepte so kompliziert sind, dass man erst mal den halben Laden leer kaufen muss, um etwas nachzukochen etc. Hier ist dem nicht so. Viele Zutaten hat man sogar meist im Haus. Es gibt über 60 Rezepte zur Auswahl, welche von normalem Vanille-Eis mit und ohne Ei, über leckeres Pfefferminz-Schokoladen-Eis, Tiramisu-Eis, Lebkucheneis, Erdbeer-Rhabarber-Sorbet, Himbeersherbet, Passionsfrucht-Granité, Mojito-Granité und auch über gestreiftes Joghurt-Stieleis bis hin zu Cappuchino-Stieleis reichen.

Auch wie man schnell und einfach leckere Eiswaffeln und Schokosaucen etc. zaubern kann wird beschrieben. Das Buch bietet alles, was Eisliebhabern das Herz aufgehen lässt. Ich habe bereits ein paar Rezepte sofort nach Erhalt des Buches ausprobiert und kann sagen, sie gelingen ohne große Mühen. Dieses Buch ist für alle, die gern selbst Eis herstellen geeignet, da die Rezepte Schritt für Schritt erklärt und sehr leicht nachzumachen sind.

Ein tolles Buch, dass vor allem im Sommer bei und sehr oft Verwendung finden wird.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2016
Nach langem Überlegen haben wir uns (endlich) eine vernünftige Eismaschine (Kompressor!) angeschafft. Was allerdings fehlte waren die richtigen Rezepte. Das beigefügte Booklet zur Eismaschine half hier nicht wirklich weiter. Also musste dringend ein entsprechendes Buch her. Unsere Wahl fiel auf dieses, da die Rezepte und deren Zusammenstellung vom Klassiker Schokoeis über diverse Fruchteissorten bis hin zu Sorbets uns am besten gefielen. Dies ist natürlich subjektiv, aber für uns passt es halt. Die Rezepte sind bebildert, damit man einen Eindruck bekommt, wie das Eis mal aussehen wird. Auch Grundsätzliches zur Eisherstellung findet sich in diesem Buch. Da alle Rezepte ohne Konservierungsstoffe auskommen, ist das hergestellte Eis natürlich auch nur begrenzt haltbar (ca. 10 - 14 Tage). Dafür hat ma es aber immer frisch. Tipps und Tricks rund um die Herstellung und die Aufbewahrung runden thematisch das Buch ab.

Der reine Inhalt des Buches ist die eine Seite. Genauso interessant ist die Frage, ob die Rezepte "Alltagstauglich" sind. Dies können wir ruhigen Gewissens mit einem klaren "Ja" beantworten. Die verwendeten Zutaten sind nicht exotisch und eigentlich in jedem gut sortierten Supermarkt erhältlich. Wer sich an die Rezepte hält (insbesondere die Empfehlungen zur Vorkühlung der Eismasse) wird mit einem leckeren Eis belohnt (ist natürlich auch abhängig von der verwendeten Eismaschine). Da Nachmachen und Ausprobieren der Rezepte mach wirklich Spaß. Auch Abwandlungen sind möglich. So lässt sich in den meisten Rezepten die Sahne (teilweise!) durch Milch ersetzen.

Als Fazit können wir das Buch jedem weiterempfehlen, der Rezepte für leckere Eiscreme sucht. Wenn wir das Buch nicht schon hätten, würden wir es kaufen... und nun viel Spaß beim Herstellen des eigenen Eises.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2016
Ich habe mir dieses Buch zusammen mit einer Cortina-Eismaschine gekauft. Als "Grundmischung" wird Vollmilch und Sahne zu gleichen Teilen sowie Zucker und Honig zum Süßen verwendet. Die Zugabe von Honig finde ich sehr lecker und interessant, da es den Eisgeschmack würziger und ursprünglicher macht (nicht bloß einfach nur süß). Es gibt eine Grundmischung mit (relative vielen, ca. 4-6) Eigelben oder eine ohne Ei (Andicken mit Maisstärke). Da wir recht viel Eis essen, nutze ich nur die 2. Variante und hoffe, dass mein Cholesterinspiegel es mir danken wird.

Auf Basis dieser "Grundmischungen" wandelt die Autorin ab: Vanille, Schoko, diverse Früchte, Nuss, Gewürze etc. Man hat letztlich alle Klassiker dabei, die ohne viel Schnickschnack gelingen. Das Eis schmeckt - ABER: die Zugaben sind m.E. an einigen Stellen zu reichlich bemessen. Mein Tipp: beim ersten Mal lieber mit etwas weniger Zucker, Schokolade, Frucht und vor allem "Gewürzen" probieren. Das beschriebene Zimteis (im Rezept mit 30g Zimt auf 800ml Sahne/Milch-Mischung) konnte ich nur wegwerfen - ganz grausig.

Es sind recht viele Rezepte im Buch vorhanden, aber vieles ist durch Copy/Paste entstanden. Bei manchen Rezepten (z.B. Himbeer-Eis) war die Autorin zu schnell im Kopieren und das Mengen stimmen dadurch nicht. Aber durch die vielen ähnlichen Rezepte hat man das Prinzip schnell verstanden und kann den Fehler identifizieren. Wer allerdings mit dem Himbeereis beginnt, dem läuft die Eismaschine vermutlich über.

Ausgesprochen hübsch finde ich die Dekorationsideen bei den Fotos, da wurde viel Liebe investiert.

Ich habe dieses Buch gerne in meiner Sammlung, nutze es oft und finde es als Einstieg super. 1 Stern Abzug für die Rezeptfehler und die aus meiner Sicht teilweise zu hohen Angaben für die Ingredenzien.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2015
Hallo,
bisher habe ich das Pina Colada Sorbet gemacht,
es ist Himmlisch gut!
Frische Ananas Kokosmilch wenig Sahne und etwas Alkohol etc.
Es schlägt nicht so stark auf die Hüfte und ein wenig Alkohol beflügelt (nicht für Kinder!)

Das Haselnusseis ist Teuflisch lecker!
Viel Sahne und Erdnussbutter passen wohl in keine Diät.
Aber der Geschmack ist besser als in meiner lieblings Eisdiele!

Gekauft habe ich dieses Buch, weil ich gerne Kochbücher mit ansprechenden Bildern habe.
Jedes Eis in diesem Buch wurde anders Presentiert und Proffessionell Fotografiert!

Die Zutaten pro Portion liegen bei ca. 5-6€ und mann erhält ca. 15-20 Kugeln Eis.
Ein Tipp für Hörnchen Liebhaber: ich habe 26mm große Löcher in einer Tupperdose gebohrt zum Abstellen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2013
Das Eiscreme-Buch ist 160 Seiten stark und kostet 9,99€ - wirklich ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Über 60 Rezepte präsentiert die schwedische Autorin, von Eiscreme, Sorbet und Gratiné bis Eis am Stil. Zunächst gibt sie eine kleine Einführung in die Geschichte des Eises und der Eisherstellung, was ich ganz unterhaltsam fand, darauf folgen allgemeine Erläuterungen zu Hygiene, der richtigen Aufbewahrung, Geräten und Zubehör und eine Warenkunde zu den wichtigste Bestandteilen von Eis. Dann geht es los mit den Rezepten. Von einfachem Vanille-Jogurt-Eis über Zimteis bis hin zu Himbeer-Champagner-Sorbet oder Kokoseis am Stil bietet die Autorin eine breite Palette ganz unterschiedlicher Rezepte an - von leicht bis etwas aufwändiger alles, was das Herz begehrt. 9 Rezepte sind für die Herstellung ohne Eismaschine vorgesehen, ich glaube 10 Rezepte sind für Eis am Stil gedacht. Der Großteil benötigt für die Herstellung also eine Eismaschine (auch wenn in der Anleitung eine alternative Herstellunsgart beschrieben wird, bei der man stündlich das Eis durchrührt, so habe ich doch die Erfahrung gemacht, dass Eis nie so cremig wird wie wenn es in einer Maschine geschlagen wird), das sollte einem vor dem Kauf bewusst sein. Die Bilder im Buch sind sehr modern und "clean", was mir persönlich gut gefallen hat. Es herrscht bei den Darstellungen ein einheitlicher Stil, das jeweilige Eis steht im Fokus ohne viel Chi Chi und aufwändige Deko-Inszenierung. Richtig hübsch und appetitlich. Bemängeln muss ich das lieblose Textlayout und der immergleiche Textaufbau. Die Beschreibungen folgen immer dem Schema "Vorbereitung - Zubereitung - Abkühlen - Gefrieren - Servieren". Nirgendwo ein persönliches Wort oder eine kleine Geschichte, sondern eine sehr sachliche Abhandlung der einzelnen Herstellungsschritte, zudem in einem sehr einfachen, wenig raffinierten Layout. Das erleichtert natürlich die Arbeit in der Küche, emotionalisiert aber überhaupt nicht - was ich bei dem tollen Thema Eis schade fand. Da es aber bei einem Rezeptbuch ja in erster Linie um die Rezepte selber und nicht das Layout geht, habe ich natürlich auch ein Eis getestet, das mich verführerisch ansprang: das Erdbeer-Granité. Man kann es ganz einfach ohne Eismaschine herstellen (ich habe nämlich keine) und es gelingt superleicht. Wer mag, kann unter
[...]
nachlesen, wie es gelungen ist.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2013
Kurzbeschreibung:

Eis ist einfach unwiderstehlich als Erfrischung an heißen Sommertagen oder das ganze Jahr über als Dessert. In diesem Buch finden Liebhaber der kalten Köstlichkeit eine Vielfalt an Rezepten für Eiscremes, Sorbets, Granités und Eis am Stiel. Klassiker wie Vanilleeis finden sich hier ebenso wie ausgefallene Kreationen. Probieren Sie feines Zimteis, genießen Sie Himbeer-Champagner-Sorbet oder überraschen Sie Ihre Kinder mit Erdbeer-Frischkäse-Stieleis. Alle Rezepte sind frei von künstlichen Farbstoffen oder anderen Zusätzen. Jedes der über 60 Rezepte ist Schritt für Schritt erklärt und mit einem appetitlichen Foto bebildert. Die Grundlagen der Eiszubereitung sei es mit oder ohne Eismaschine werden ausführlich in der Einleitung erklärt. Hier gibt es auch eine kurze Geschichte der Eiscreme und eine Erklärung der wichtigsten Eisarten von Granité bis Frozen Joghurt. Ein Anhang mit Grundrezepten für Saucen und Garnituren rundet das Buch ab.

(Quelle: Text auf dem Buchrücken)

Mein Eindruck:

Das Buch ist sehr gut gegliedert. Ich finde es super, daß nicht einfach die Rezepte aneinandergereiht sind, sondern daß man auch viel über Eis, die Herstellung und die Bestandteile lernen kann.
Bis jetzt habe ich Eis immer nur gegessen, aber über die Geschichte der Eiscreme weiß ich nichts. Dieser Teil wird interessant beschrieben, ist dabei aber nicht zu lang.

Auch das Kapitel Selbst gemachtes Eis beschreibt kurz und knapp die verschiedenen Themen. Von Hygiene, Vorbereitung, Aufbewahrung, bis hin zu möglichen Zubereitungsformen wird alles behandelt.

Die Rezeptsammlung ist natürlich das Herzstück des Buches. Jedem Rezept ist eine Doppelseite gewidmet. Auf der einen Seite ist ein ansprechendes Foto abgebildet und auf der Anderen werden Zutaten und Herstellung beschrieben.

Die Rezepte sind nochmal unterteilt und haben folgende Kategorien: Milch- / Sahneeis, Sorbets, Granités und Stieleis. Besonders freue ich mich über den extra Teil ‘Saucen und Garnituren’.
Auf jeden Fall kann man so leicht ein tolles Rezept finden. Meistens hat man ja schon eine vage Vorstellung, welche Richtung das Eis haben soll. :-)

Die Rezepte selber sind einfach gehalten, so daß man nicht erst tausende Zutaten besorgen muß. Von Klassikern wie Erdbeer- und Schokoeis, bis hin zu raffinierten Kreationen wie Pina-Colada-Sorbet oder feuriges Ananas-Stieleis, ist alles dabei was das Herz begehrt.

Mein Fazit:

Ich liebe dieses Buch! Die Fotos sind ganz, ganz toll und die Texte sind nicht zu lang und einfach zu lesen. Auch hat mich die Vielfalt der Rezepte überzeugt. Die Mischung zwischen altbekannt und neu-kreativ ist für mich sehr gelungen.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2015
Um es gleich zu sagen: "Es ist ein schönes Buch, das so richtig Lust auf Eis macht. Schön sind die Fotos, die gradlinig und ohnen den sonst so üblichen Deko-Schnickschack daher kommen (und danit Geschmackssache sind) und die Arrangements, die einem eine klare Vorstellung geben, was man wie auf den Tisch bringen kann". Ich babe ca. 400 Kochbücher, und darunter auch einige Dessert-Bücher mit Eisrezepten, aber dieses Buch hat noch gefehlt. Mein Repertoire wird sich von der "normalen" Eiscreme, auf Granités, Sorbets, Eis am Stiel, Eis-Drinks und Eis in der Waffel erweitern. Und das wird alle meine Gäste freuen. Das ist es hauptsächlich: "Das Buch macht Freude". Warum trotzfem nur vier Sterne? Was mir ein bisschen gefehlt hat, ist ein Kapitel "Grundzubereitungen" (Englische Crème, Konditor-Crème, etc.) so wie ich es aus dem Teubner-Buch gewohnt bin. Das ist mir deshalb wichtig, weil man alle diese Grundzubereitungen vorbereiten, und dann daraus sehr schnell sein Eis zubereiten kann. Und das ist hilfreich für eine Koch-Organisation, wenn man mehrgängige Menüs für mehr als zwei Leute kocht. Ansonsten rundum zu empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2015
Was für ein schönes Buch, es ist sehr schöne aufgemacht, macht richtig was her. Die Rezepte sind wirklich einfach, sehr übersichtlich, gut beschrieben, und den Rest übernimmt die Eismaschine. Ich werde dieses Buch verschenken, das wird Eindruck machen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2013
Schönes Buch, sehr gut aufgeteilt, die Rezepte sind schön übersichtig und leicht verständlich geschrieben, mit vielen Fotos.
Viele Rezepte sind mit und ohne Ei geschrieben und es sind auch Alternativen in einigen Produkten geboten.
Lecker Eis ob mit oder ohne Eismaschine.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2016
Das Buch ist für jeden Eisfan, der sein Eis selbst machen möchte, eine wunderbare Quelle. Ich finde das Preis-Leistungs-Verhältnis absolut top. Es ist ein Hardcover Buch mit abnehmbarem Umschlag. Alles andere als billig aufgemacht. Wundervolle Rezepte drin, auch sehr viel für Eis am "Stil", also nicht für Eismaschinen Herstellung. Es gibt außerdem sehr viel Eisgeschichtliches drin zu lesen und was mir sehr gefällt, wunderschöne Fotos von den Eiskreationen. Hier steht das Eis, also das Produkt im Mittelpunkt und nicht, wie bei mittlerweile vielen Food Fotos der Schnickschnack drumrum. Mir sind die Rezepte allerdings zu viel von der Menge her, da die meisten Rezepte 1-1,2 Liter Eis ergeben. Hier hätte ich schön gefunden, wenn man für kleinere Menge noch Angaben gemacht hätte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden