Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
5
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:11,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Januar 2013
Die Stickerin von Sevilla...
ist ein historischer Roman des 15.Jhr. der von jahrelanger unerfuellter Liebe, Machtspielen, religiösem Irrsinn, Inquisition und Kriegswirren handelt.

Lea, die jüdische Stickerin und Alvaro, der junge christliche Adelige aus gutem Hause, sehen und verlieben sich.
Kurz darauf müssen sie sich wieder trennen und schwören einander ewige Liebe.
Beide bedenken jedoch nicht, dass es tatsächlich eine kleine Ewigkeit bis zum nächsten Wiedersehen ist, zudem sich in der Zeit auch noch einige Komplikationen hinzugesellen.
Da Lea jüdisch und Alvaro christlich ist, scheint es keine Gemeinsamkeit
in der Zukunft zu geben.
Das Buch ist in 3 Teilen geschrieben.
Im ersten widmet sich die Autorin das Leben und Geschehen in der Familie Leas und der unerfüllten Liebe zwischen Alvaro und Lea.
Der zweite Teil beschreibt sehr gut das Leben beider unabhängig voneinander.
Alvaro geht seinen Weg am spanischen Königshof an der Seite des Königpaares, Lea ihren als Stickerin im Hause ihres Vaters, der einen anderen Mann an ihrer Seite vorsieht.
Alvaro wird extrem von einer Dame seines Standes hofiert, was dieser jedoch vehement versucht, abzuwehren.
Ob es ihm gelingen wird ??
Im dritten Teil treffen Lea und Alvaro nach sehr langer Zeit wieder aufeinander, was allerdings aufgrund des unterschiedlichen Glaubens nicht sehr einfach für beide ist.
Lea wird von den Schergen der Inquisition unter Verdacht gestellt und verurteilt.
Es gibt für beide nur eine Möglichkeit, an ihrer Liebe festzuhalten...

Die Autorin beschreibt mit hervorragend fundierter Recherche die originalen Schauplätze in Spanien, die zu der Zeit herrschenden Geschehnisse des spanischen Königshofes, sowie die Inquisition und ihre Auswirkungen.
Durch die direkten Beschreibungen hat der Leser das Gefühl, direkt im Roman zu verweilen und man baut beim Lesen schon eine Beziehung zu den Akteuren auf.
Es ist wirklich schwierig das Buch aus der Hand zu legen weil man wissen möchte, wie geht es weiter.
Es wird zu keiner Zeit langatmig oder gar langweilig, im Gegenteil, ich persönlich freue mich schon auf die Fortsetzung.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2013
Neugierig habe ich mir den Großdruck des Buches bestellt und das Lesen genossen. Die rührende Liebesgeschichte der jüdischen Stickerin Lea und ihr Schicksal berührt das Herz, ohne kitschig oder rührselig rüberzukommen. Kompliment an die Autorin zur genauen Recherche. Die Entscheidung, meine dichtende venezianische Kurtisane Veronica Franco und ihr Schicksal dem gleichen Verlag anzuvertrauen, fiel mir der Lektüre dieses Buches leicht. Warte auf die Fortsetzung der Geschichte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2013
Die Stickerin von Sevilla ist ein Buch über die Liebe zwischen einer Jüdin und einem Christen im 15. Jahrhundert zur Zeit der katholischen Königin Isabel von Kastilien.
Die Katholiken führten einen Krieg gegen die Mauren um Granada. Am Ende wehte auf der Alhambra anstelle des Halbmondes die Fahne mit dem christlichen Kreuz.
Ebenso wurde in jener Zeit das Schicksal der Juden besiegelt. Die Inquisition wütete ohne Gnade.
Die Figuren des Romans sind überaus lebendig gestaltet, ich fühle und leide mit ihnen. Ihre Handlungen sind nachvollziehbar gezeichnet,
die Geschichte jener Zeit läuft unauffällig, dennoch gut verständlich, im Hintergrund mit.
Man merkt zwar die genaue Recherche, dennoch wird die Geschichte nicht mit historischen Fakten überladen, die Liebe mit all ihren Qualen bleibt im Vordergrund.
Die Perspektiven sind wohl dosiert und klar strukturiert.
Auch die Länge dieses historischen Romans ist genau nach meinem Geschmack. Ebenso die angenehme, flüssige Sprache.
Aussagekräftige Szenen sind detailliert und sehr bildhaft beschrieben. Sie ziehen in das Geschehen tief hinein und berühren.
Sehr bemüht hat sich die Autorin auch mit den Begriffserklärungen und Namenslisten zu Beginn und am Ende.
Ich gebe diesem gelungenen historischen Roman fünf Sterne und freue mich auf die angekündigte Fortsetzung der Geschichte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2014
hier passt die großschrift auf jeden fall und meine mutter konnte es gut lesen. Allerdings wollte ich auch die fortsetzung bestellen, die von der autorin auf der letzten seite angekündigt wird. Leider konnte ich sie bei amazon nicht finden
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2015
Absoluter Lesegenuss.
Die Geschichte ist spannend, romantisch,traurig
und hat einfach alles um es lesenswert zu machen.
Ich freue mich schon wahnsinnig auf die fortsetzung :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken