flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited Fußball wint17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
75
4,6 von 5 Sternen
Von Christstollen bis Zimtstern: Vegane Weihnachtsbäckerei
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:6,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 1. Januar 2013
Preis-Leistungsverhältnis ist gut :)
Das Büchlein ist sehr klein und eher ein Heft, enthält aber viele tolle Rezepte, die einfach zu backen sind.
Der einzige Minuspunkt ist die Unhandlichkeit, da man das Büchlein beim Backen kaum aufgeschlagen auf dem Tisch liegen lassen kann, es klappt halt immer wieder von alleine zu, was ziemlich nervt und unpraktisch ist, wenn die Hände voller Teig sind ;)
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2015
Fairer Preis und tolle Weihnachtsrezepte!
Wir haben bisher aber nur den Christstollen(war sehr lecker) und zwei Plätzchenteige ausprobiert.
Ansprechendes Layout! Gute Varianz. Vielen Dank dafür!

Ich bevorzuge Kokoszucker und Xylit. Leider habe ich noch keine Maschine, die mir Puderzucker daraus herstellt. Da muss ich mir wohl noch was einfallen lassen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2013
Habe dieses Buch gekauft weil wir schon seit langem ein veganes Weihnachtsbackbuch gesucht haben. Die Rezepte laden direkt zum Backen ein und die Auswahl ist groß. Bin sehr begeistert. Nur das Format ist etwas klein geraten. Macht aber nichts, dafür hat man umso leckerere Plätzchen :) Empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2016
Wie alle Rauter Bücher ist auch dieses sehr gut gelungen und die Rezepte super umsetzbar und schmackhaft!! Neben Klassikern sind auch ungewöhnlichere Rezepte dabei.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2013
Tolles Buch, super Rezepte, schöne Bilder, kompakte Größe zum schnell mal in die Tasche stecken. Das einzige, was ich zu bemängeln hätte, ist das die Seiten nicht aufgeschlagen bleiben, aber dann legt man einfach etwas zum Beschweren darauf. Insgesamt super Buch!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2017
Leckere und gut umsetzbare vegane Rezepte. Ich habe letztes Weihnachten fünf Rezepte aus dem Buch nachgebacken und vier davon waren einfach nur großartig, eins davon so mittelmäßig. Auch meine nicht-veganen Freunde waren begeistert!

In anderen Rezensionen habe ich vor meinem Kauf gelesen "oh, wie ungesund, da gibt's ja Rezepte mit Zucker und Weißmehl". Dazu kann ich nur sagen: ja, stimmt. Aber vegane Ernährung ist nicht gleichbedeutend mit ausschließlich gesunder Ernährung und ich finde gerade zu Weihnachten darf auch mal die ein oder andere nicht-vollwertige Leckerei genascht werden.
Ich achte durchaus auf eine ausgewogene Ernährung, aber die ein oder andere Leckerei sollte schon ab und an erlaubt sein. Und wenn sie dann noch köstlich und tierleidfrei ist - umso besser :-)

Ich werde auch dieses Jahr wieder neue Rezepte aus diesem kleinen Büchlein ausprobieren.
Und von den Zimtsternen mache ich heuer die doppelte Portion - sooo gut waren die... ;-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2017
Eigentlich soll vegan ja sehr gesund sein, aber warum ist dann in den Rezepten grundsäztlich Margarine? Da ist Butter jedenfalls, oder besser noch Ghee gesünder. Die vegane Alternative heißt Kokosnussöl, finde ich jedenfalls. Das Format ist auch etwas klein geraten, es ist wohl für die Hosentasche bestimmt, man kann es jedenfalls nicht vor sich hinlegen und die Zutaten ablesen. Die Rezepte sind bis auf die Zutat Margarine denke ich ganz o.k.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2012
Anfangs hat mir das kleine Back-Buch sehr gut gefallen.In der Einleitung enthält es nützliche Tipps und Erklärungen,die Fotos im Buch sind wunderschön und die Rezepte relativ einfach und übersichtlich.Dann habe ich mich ans Backen gemacht.Die Vanillekipferl sind hervorragend geworden und wurden von allen Seiten gelobt.Mein nächster Backversuch waren die Zimtsterne.Ich habe mich genau an das Rezept gehalten aber der Teig war eine einzige klebrige Masse und es liessen sich einfach keine Kekse ausstechen.Ist im Rezept evtl. vergessen worden Mehl als Zutat aufzulisten?Ich habe dann nachträglich selber ca. 200g Mehl zum Teig gegeben und dann liess er sich auch gut ausrollen und ausstechen.Die Zimtsterne sind auch recht lecker geworden.Mein dritter Backversuch waren dann die Marillen-Mandel-Plätzchen.Wieder habe ich mich genau ans Rezept gehalten.Was mich wunderte war,dass kein Zucker bzw. Puderzucker als Teig-Zutat angegeben war.Beim Ausstechen habe ich dann,wie üblich,ein wenig Teig genascht und er schmeckte zwischen langweilig und scheußlich.Ich habe die Plätzchen trotzdem gebacken und gehofft,dass die fehlende Süße später durch die Aprikosenmarmelade ausgeglichen wird.Leider war das Ergebnis geschmacklich nicht überzeugend und die Kekse bröselig.Ich gehe davon aus,dass der Zucker im Rezept vergessen wurde aufzulisten.
Fazit:meine Erwartungen wurden nicht erfüllt,ich werde keine weiteren Backversuche starten,habe mir lediglich das überragende Rezept für die Vanillekipferl abgeschrieben,bleibe ansonsten bei meinen altbewährten(veganen) Backrezepten und werde das Büchlein weiterverkaufen.
22 Kommentare| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2012
Dieses kleine Buechlein ist bereits mein zweites Buch von Roland Rauter. Es ist wieder einmal wunderbar aufgemacht mit zahlreichen huebschen Bildern und leicht verstaendlichen Anleitungen.
Die veganen Rezepte reichen von (oesterreichischen) Klassikern wie Christstollen, Ischler Toertchen und Vanillekipferl, bis zu Lebkuchenherzen, Weihnachtsmuffins und Kokos-Ingwer-Baellchen. Weiters findet man im Anhang noch ein veganes Muerbteig-Grundrezept und verschiedene Glasuren.
Fuer vegane WeihnachtsbaeckerInnen auf jeden Fall eine Bereicherung :)
0Kommentar| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2012
Habe einige Rezepte ausprobiert und bin begeistert!
Habe die Plätzchen auch meinen unwissenden Nicht-Veganer-Kollegen serviert, die mich sonst eher belächeln - haben alles ratzeputz verputzt! Wenn DAS kein Lob ist ;-)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden