flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
5
3,6 von 5 Sternen
Nachtregen
Format: Broschiert|Ändern

am 30. April 2011
Klapptext:
"Als eines Abends der gut aussehende Amerikaner Drake die Bar von Kazuma betritt, ahnt dieser nicht, welche Wendung sein Leben dadurch nehmen wird. Denn zu Kazumas großer Überraschung spricht Drake perfekt Japanisch! Er scheint sich sehr für Kazuma zu interessieren und legt bei seinen Annäherungsversuchen ein ordentliches Tempo vor. Schnell verdreht der "Cowboy" dem "Samurai" den Kopf ... "

Zunächst war ich sehr überrascht davon, wie wenig Seiten der Manga hat, nämlich 164, obwohl er genauso viel kostet wie ein gewöhnlicher. Diese indirekte Preissteigerung hat mich schon mal geärgert, bevor ich überhaupt zu lesen angefangen habe...

Im Band befindet sich die in der Inhaltsangabe erwähnte und noch die titelgebende Geschichte.
"Der Vorhang fällt" ist leider extrem einfach aufgebaut, biete quasi keine Überraschungen und Spannung wird man ziemlich vergebens suchen. Vom Storyverlauf kann ich leider nicht mehr schildern als die Inhaltsangabe, sonst nehme ich in diesem Fall gleich alles vorweg... Als Leser wird man über wichtige Gedanken und Wendungen im Unklaren gelassen, Gespräche bestehen quasi aus SmalTalk und sogar die Erotik wirkte auf mich eher unausgegoren. Die Figuren wirken süß und optisch ansprechend, aber dass war's auch leider schon mit dem Positiven.
Die zweite Story "Der Regen kann uns nichts" bietet auf gerade mal 53 Seiten mehr, als der gesamte restliche Band. Die beiden hinreißenden Hauptprotagonisten Kenta und Keisuke können vor allem durch die Dramatik und Spannung überzeugen, die bereits ab der ersten Sekunde spürbar ist. Diese eher melancholische Geschichte, die wenig Humor und Erotik, aber dafür sehr viel Gefühl rüberbringt, rettet den gesamten Band auf 3 Sterne.
Zeichnerisch sind die Figuren zufriedenstellend dargestellt, wenngleich manche Seiten durch die kargen Hintergründe etwas leer erscheinen. Mit mehr Liebe zum Detail könnte das ganz anders aussehen, andere Mangaka beweisen es. Deswegen gibt's dafür von mir keine Aufwertung des Bands.

Hätte der gesamte Band aus so guten Geschichten wie der letzten bestanden, hätte Rie Honjoh von mir zweifelsfrei 5 Sterne bekommen. Und mit "Der Regen kann uns nichts" hat sie auch eindeutig bewiesen, dass sie es kann! Warum sie dann keine dritte Geschichte in den Band gepackt hat, der den Durchschnitt heben würde, ist mir ein Rätsel.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2012
Da ich mir Nachtregen bei zapp Comics Mainz gekauft habe (Schleichwerbung: Super nette Leute! Wenn Sie mal in Mainz vorbeikommen mal reinschauen!) wusste ich schon, dass der Band dünn ist, was mir jedoch nicht viel ausgemacht hat.
Zu Rie Honjohs Zeichenstil denke ich mal, muss ich nicht viel sagen, da sollte sich jeder selbst davon überzeugen ob er ihm gefällt, mir gefällt er ^^
Zu den "Vorhang fällt" Geschichten (die eigentliche Story): Sie ist schon etwas flach und nicht sehr tiefgründig, aber ich mag sie trotzdem. Sie ist teilweise belustigend und sonst halt typisch Boys Love! Ich weiß nicht was alle dagegen haben (T_T)'''''Von mir 4 Sterne''''!
Zu den Geschichten " Nachtregen": Drama, Herzschmerz, Tragik...Diese Geschichte ist aufjedenfall 5 Sterne Wert! Ich mag eigentlich gar keine tragischen Enden, aber hier hab ichs gemocht... Naja, ich will ja nicht zu viel verraten.

Meine Bewertung:
Diesen Manga möchte ich nicht in meinem Regal missen! Ich hab ihn sehr gerne (auch wenn er nicht an Taishi Zaou/ Mikiyo Tsuda heranreicht...)<- Upps, schon wieder Schleichwerbung ;D
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2014
Die Geschichte zum Titelnamen ist leider nur eine ganz kurze am Ende, die mit der Hauptgeschichte gar nichts zu tun hat und auch noch tragisch endet. Die Hauptgeschichte allerdings ist ein gelungener Mix aus Zustandekommen der Beziehung und die Beziehung selbst. Von Honjoh ist man es zwar mehr gewohnt, dass ihre Paare Schüler oder Studenten sind, aber diesmal geht es um einen Besitzer einer kleinen Bar und einen Amerikaner, der gerade nach Tokio versetzt wurde. Während Kazuma als Japaner sehr zurückhaltend ist, geht Drake sogleich drauflos und gibt ihm schon beim ersten Treffen einen Abschiedskuss. Es ist wirklich niedlich mitanzusehen, wie schnell die beiden (hauptsächlich durch Drakes Direktheit) zum Paar werden. – Weil Honjoh gerne „alles“ beim Sex zeichnet, gibt es den Manga wieder nur für Leute ab 18 Jahren.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2011
Erstmal ein Dankeschön an Hana-san für diese ausgiebige Rezension. Ich hab es trotzdem gewagt, den Manga zu kaufen -- und war dann froh, dass er Mängel hatte und ich ihn ohne Gewissensbisse zurückschicken konnte. Die Zeichnungen sind zwar soweit in Ordnung, stilsicher und ansprechend (dafür gibt es von mir auch 2 Sternchen), aber die Story ist leider viel zu flach. In solchen Fällen mag man denken, dann war wenigstens die Einschweißfolie ihr Geld wert, aber auch davon war hier nicht viel zu sehen. Einen weiteren Punktabzug gibt es natürlich für den erhöhten Preis trotz gleicher Seitenanzahl und normalem Format.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2014
Ein unglaublich süßer Manga. Die Hauptstory ist vielleicht ein wenig zu kurz geraten, ich wünschte wirklich es gäbe mehr. Leider nur ein Einzelband.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken