Sale Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Sasha BundesligaLive



am 7. September 2017
Das Hörbuch „Silber – Das zweite Buch der Träume“ von Kerstin Gier, gelesen von Simona Pahl handelt von Liv Silber und ihrer Familie und natürlich von der Traumwelt. Denn Liv kann trotz der schlimmen Erlebnisse nicht aufhören in die Träume anderer Menschen zu tauchen. Hier kann sie Henry jederzeit treffen, ohne das es jemand merkt. Doch dann schlafwandelt Mia und bringt sich in Gefahr. Einfach so oder spukt jemand durch Mia’s Träume?

Nach dem spektakulären Finale (und auch des restlichen) ersten Teils musste ich die Reihe natürlich weiter verfolgen. Simona Pahl bringt auch hier wieder viel Leben in die Geschichte und ich konnte wieder super folgen. Die Traumtreffen haben mir sehr gut gefallen, so malerisch und bildlich beschrieben. Doch gesamt betrachtet ist dieser Teil schwächer als der Vorgänger, was vielleicht mit der Tatsache zusammenhängt, dass es größtenteils um Liv & Henry geht und weniger um die Grundgeschichte zum Thema Träumen und Traumwelt. So kommt erst zum Ende hin Spannung auf. Doch trotz dieser Thematik habe ich es gern gehört, denn die Sprecherin hat ein großes Lob verdient, sie liest sehr angenehm und gut betont, eine echte Wohltat für die Ohren.

Ein schwächerer Mittelteil. Dennoch freue ich mich auf das Finale.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. April 2017
Das Buch ist sehr schön geschrieben, und beinhaltet eine sehr schöne Geschichte, die mich oft zum Lachen und mitträumen gebracht hat. Oftmals lässt das zweite Buch einer Trilogie von der Geschichte her ein wenig nach, was hier nicht der Fall ist. Es ist eine gelungene Fortführung des 1. Buchs. Einen Stern ziehe ich allerdings dafür ab, dass mich das Buch nicht so gefesselt hat wie im ersten Teil. Hier hatte ich kein Problem damit es mal für 1-2 Stündchen aus der Hand zu legen ;)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 3. Juli 2014
Während Anabel nach den letzten Ereignissen in einer Psychiatrie unter gebracht ist, geht für den Rest der Clique das normale Leben weiter. Nur noch Liv und Henry treffen sich in den Traumkorridoren und versuchen ihre Beziehung zu vertiefen. In Livs Familie gibt es dagegen den üblichen Stress, denn Schwiegermutterbesuch steht an und diese kann die neue Frau ihres Sohnes samt Töchtern überhaupt nicht leiden…

Optisch schaut “Silber – Das zweite Band der Träume” noch einmal viel toller aus, als schon der erste Band. Wenn das überhaupt noch geht, denn der zweite Band war ja schon total schick und ein echter Hingucker. Mit dem tollen türkisen Cover und eine mindestens ebenso schöne Illustration hat man sich hier aber noch einmal selbst übertroffen. Auch ohne den Schutzumschlag schaut das Buch übrigens toll aus, dann ist es nämlich schwarz mit einem Jagur auf dem Cover gedruckt.

Der Einstieg in Kerstin Giers zweiten Teil der Trilogie um Liv Silber fiel mir recht leicht, obwohl es groß keinen Rückblick auf die vergangenen Ereignisse gibt, sondern nur das gesamte Buch über wage Andeutungen.
Dennoch konnte ich ganz schnell wieder in die Geschichte eintauchen und mich darauf einlassen.

Im Vergleich mit dem ersten Buch der Träume ging es dieses Mal allerdings eher gemächlich zu. Über weite Teile habe ich mich schon gefragt, worum es jetzt eigentlich geht, ob da noch etwas großes kommt oder ob das alles jetzt nur nettes Geplänkel drum herum vor dem großen Finale sei. Nicht, dass mich das wirklich gestört hätte. Das hat es nämlich überhaupt nicht. Kerstin Gier hat eine wirklich so unnachahmliche Art zu schreiben, es macht einfach Spaß zu lesen, man fühlt sich bestens unterhalten und fühlt sich dabei auch noch wohl.
So war es auch nicht schlimm, dass erst im zweiten Buchteil irgendwie etwas wirkliches passierte, was erahnen lässt, wie die Handlung im dritten Teil weiter gehen könnte.

Traumsequenzen gab es natürlich auch dieses Mal wieder, aber weil zu Beginn einfach nichts großes passiert ist, kamen sie erst zum Schluss wieder so richtig zu Geltung, als in ihnen auch viele Dinge passierten, die in der Realität wahrscheinlich eher nicht geschehen wären.

Die Geschichte ging also in der zweiten Buchhälfte irgendwie erst richtig los, die erste Hälfte war mehr Rumgeplänkel. Trotzdem mag ich vor allem auch diese erste Hälfte, eben weil es soooo schön ruhig und entspannend war und man Kerstin Giers entworfene Figuren einfach nur genießen konnte. Für ihre Figuren hat die Autorin ja wirklich ein Händchen, ich liebe einfach ihre aus dem Leben gegriffen Einfälle. Vor allem diejenigen, die die Handlung gar nicht mal so weit bringen, einen dafür aber umso mehr ans Buch binden. Beispiel gefällig? Die Geschichte selbst wäre auch super ohne Mr. Snuggles oder dem Bocker ausgekommen. Aber ehrlich: wäre es dann immer noch so besonders und witzig gewesen? Solche Einfälle liebe ich einfach, diese sind typisch für die Autorin.

Von den Figuren müssen wir also eigentlich gar nicht mehr sprechen. Gerade durch solche Einfälle wie oben beschrieben bekommt nahezu jede von Kerstin Gier entworfene Figur seinen eigenen, unverkennbaren Stempel aufgedrückt. Ich habe teils sehr das Gefühl, als würde ich die Figuren schon ewig kennen und deswegen fühle ich mich in den Büchern auch so wohl!

Fazit
Insgesamt konnte mich auch das zweite Buch der Träume wieder total mitreißen und überzeugen. Ich liebe einfach diesen Stil, diese Einfälle! Bei Kerstin Giers Büchern kann ich mich einfach fallen lassen und genießen und das ist einfach schön, das schaffen nicht viele Autoren. Was soll es dafür anderes geben als die volle Punktzahl?
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. September 2015
Und da hörte ich es, mitten in das plötzliche Schweigen hinein: ein vertrautes, unheilvolles Rascheln, nur ein paar Meter entfernt. Obwohl niemand zu sehen war und eine vernünftige Stimme in meinem Kopf sagte, dass das hier sowieso nur ein Traum sei, konnte ich nicht verhindern, dass Angst in mir hoch kroch, genauso unheilvoll wie das Rascheln.

Ohne genau zu wissen, was ich tat und vor wem ich davonlief, fing ich wieder zu rennen an. (Quelle: Klappentext)

Mein Fazit:

Als ich dieses Buch zu Ende gelesen hatte dachte ich nur „wie schon vorbei“ Dieses Buch hat über 400 Seiten und ich habe es förmlich ein inhaliert. Für mich hätte es noch 400 Seiten mehr haben können. Ich war förmlich gefangen in der Geschichte aber nun heißt es warten auf den nächsten Band (denn ich mir schon vorbestellt habe). So viel zur Handlung möchte ich eigentlich nicht sagen weil ich niemanden Spoilern möchte. Liv war mir in diesem Band wieder sehr sympatisch. Auch finde ich die Beziehung zwischen Liv und Mia ganz toll. Die beiden haben wirklich eine sehr enge Geschwister Bindung, und bei Liv kommt in diesem Buch klar raus sie würde für ihre kleine Schwester durch das Feuer gehen. So kam es für mich rüber. Liv durch leidet in diesem Buch eine Achterbahn fahrt der Gefühle was sie mir eigentlich noch sympathischer gemacht hat. Nichts desto trotz hoffe ich das sie im dritten Teil ihr Happy End bekommt. Vom Aussehen her finde ich das die Bücher einerseits gut zusammen passen andererseits auch gut für sich allein stehen können. Ich mag die Cover einfach. Von innen ist es genauso aufgebaut wie das erste was ich toll finde. Kurze Rede langer Sinn. Ich habe mich auch in den Zweiten Band verliebt und ich hibble schon auf den dritten. von mir gibt es auch diesmal 5 von 5 Sternen. EIn wirklich sehr schönes Buch
sapis-blog.de
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. November 2016
Ich habe alle 3 dieser Bücher schon über 1 Jahr. Die Lieferung ging sehr schnell. Davor habe ich die Bücher von Kerstin Gier Robinrot die Theologie gelesen, und diese hat mich schon sehr in ihren Bann gerissen . Ich liebe ihren schreibstil. Die Silber Bücher sind wirklich sehr schön geschrieben. Es ist eine Mischung aus Fantasy und Jugend Buch was ich sehr mag. Ich hatte alle 3 Bücher in etwa einer Woche durch und ich glaube das sagt schon alles. Es ist immer wieder spannend und man will das Buch garnicht mehr aus der Hand nehmen. Ich liebe alle 3.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Februar 2016
Ich habe gestern den ersten und heute den zweiten Band verschlungen. Und grad den dritten noch geladen.
Ich finde die Geschichte sehr nett und spannend geschrieben, mit einigen lustigen Passagen aber auch nachdenklichen. Das Thema generell ist sehr interessant und ich frage mich "was wäre wenn".
Wer einen leichten Abenteuer, Magie und Liebe Roman mag, wird die Geschichte wahrscheinlich auch mögen. Und ich bin mit 38 auch kein Teenager mehr, doch mit dem lesen kommt ein bisschen was zurück 😊
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. November 2017
Ich habe gespannt auf die Fortsetzung von Silber gewartet und mich sehr über das Buch gefreut. Allerdings zieht sich die Geschichte sehr in die Länge und entsprach irgendwie nicht meinen Vorstellungen. Ich fand es nicht ansatzweise so gut wie den ersten Teil.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. November 2014
Silber - das zweite Buch der Träume
Ich konnte es kaum erwarten, dass das zweite Buch der träume endlich erscheint. Es ist eine gelungene Fortsetzung von Band eins, das sowohl auf Liv alsauch auf Arthur, Henry usw. neue Perspektiven wirft. Ich fand es ein bisschen schade, dass Jasper nicht mehr vorkam (sehr zum Leidwesen Persephones) und meiner Meinung nach hätte es auch auch ein bisschen mehr um die Traum-Sache gehen können, aber ich kann das zweite Buch der Träume für alle Fans von Band eins nur empfehlen. Der Humor ist nach wie vor sehr unterhaltsam, der Schreibstil ist flüssig und Kerstin Gier schafft es mal wieder, den Leser auf falsche Fährten zu locken und zu fesseln. Ich war auch immer wieder erschrocken, wie viel Secrecy von Livs Privatleben weiß (woher sie von der Sache mit Mr Snuggles erfahren hat frage ich mich immer wieder) und man hegt nach der letzten Seite wieder ganz andere Verdachte, wer die Tittel-Tattel-Bloggerin oder der Tittel-Tattel-Blogger ist. Ich glaube ja, dass es ein Mädchen ist. Na ja, leider müssen wir ja noch bis zum 25. Juni 2015 warten, bis Band drei veröffentlicht wird... Aber solange können wir ja zum Glück im Traum nach Liv & Co. Ausschau halten;)
Wir sehen uns!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Dezember 2016
Ich habe mit liv mitgelitten. Sie Hat es aber auch ein bisschen herausgefordert. Wenn er nich alles erzählen will, frag doch nich immer, in den unpassenden Momenten. Sicher ein zwei Geheimnisse hätte henry schon erzählen können, immerhin sind seine Gefühle für liv echt!
Ich hoffe sehr für euch beide! :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. November 2015
Schon bei dem ersten Buch konnte ich mein Kindle kaum zur Seite legen, weil ich magisch angezogen wurde von der Welt der Liv Silber. Bei beiden Büchern dachte ich mir am Ende "Wie schon vorbei??". Ich konnte es kaum erwarten bis das dritte veröffentlicht wurde. Bis es soweit war habe ich einfach Teil 1 und Teil 2 noch einmal gelesen und das innerhalb kürzester Zeit, was eigentlich nicht meine Art ist. Ich lese selten bis nie ein Buch zweimal. Der 3. Teil hat mich aber letztendlich ein bisschen enttäuscht, aber das gehört hier nicht hin :-) Ich liebe die Bücher von Kerstin Gier und hoffe das bald neben "Liebe geht durch alle Zeiten" und "Silber" noch weitere tolle Bücherreihen gibt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden