Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
111
4,6 von 5 Sternen
Format: Broschiert|Ändern
Preis:14,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. März 2016
Dieses Buch fesselt einen und lässt nicht wieder los. Unglaublich spannend geschrieben und eine ausgezeichnete Fortsetzung zum vorigen Buch.
Absolut zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2013
Wie schafft die Schriftstellerin diese Spannung aufrecht zu halten? Ich habe das Buch kaum bekommen und dann auch schon an einem Tag durchgelesen!^^
Nun warte ich sehnsuchtsvoll auf das 5. Band!
Sehr zu empfehlen!!!
LG
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
*
Mit Kylie Galen hat C.C. Hunter eine ganz hervorragende, sehr starke Persönlichkeit geschaffen und weiß sie mit einem großen Talent einzusetzen! Kylie erlebt als Teenager alle Höhen und Tiefen durch, sie liebt, sie hasst, sie ist neugierig wie alle junge Frauen in diesem Alter, aber - sie hat noch etwas anderes, das sie so außergewöhnlich macht. Ihre besonderen Fähigkeiten sollen im Trainingscamp für außergewöhnlich veranlagte Teenager geschult werden. Unter Kylies Freunden sind Werwölfe, Vampire, Gestaltwandler, Feen und Hexen, doch Kylie hat eine ungewöhnliche Persönlichkeit, die sie von allen anderen abhebt: sie ist ein Chamäleon und kann jede beliebige Gestalt annehmen. Nur, sie weiß nicht damit umzugehen, kann das Flüstern im Wald nicht interpretieren und muss ihre Fähigkeiten besser unter Kontrolle bekommen. Lucas verhält sich seltsam, Derek akzeptiert sie, aber sie weist ihn ab. Die Beziehung zwischen ihr und den beiden ist einfach fantastisch, wie kann jemand zwischen zwei so tollen Figuren entscheiden?

Während sie noch versucht, sich zu sich selbst zu finden, will jemand ihren Tod und ihre beste Freundin Holiday steckt auch in den größten Schwierigkeiten. Sie benötigt nun ihre ganze Kraft, um diese enormen Probleme zu meistern. Sie muss Veränderungen hinnehmen und vielleicht sogar das Camp verlassen...

Die Schriftstellerin, und auch ihre Übersetzerin Tanja Hamer, haben den Tonfall der Jugendlichen genau getroffen und die Geschichte liest sich cool und lustig. Es ist zum Schreien und zum Lachen! Dieses Buch hat alles, was man von einem paranormalen Buch erwartet: eine packende Geschichte, die sich souverän abspielt, und mit vielen überraschenden Effekten gespickt ist. Die Entdeckung der eigenen Persönlichkeit, das Zurechtfinden in der Welt, Freundschaft und Liebe machen es komplett. Das Buch hat Größe und Stil, und ... sogar das Ende ist begeisternd!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2013
Ja, es geht endlich weiter mit einer meiner derzeitigen Lieblingsreihen. Geht es euch eigentlich auch so, dass ihr Fortsetzungen, auf die ihr euch ganz besonders freut, ganz „perfekt“ lesen möchtet? Bei mir ist es dann fast ein „Event“ und die Lesevoraussetzungen müssen nahezu perfekt sein. Ich war also soweit... Kind im Bett, Kissen aufgeschüttelt, Licht positioniert, BookSeat gerichtet und Gummibärchen griffbereit (denn Schoki oder Chips hinterlassen ja ggf. fiese Spuren :) ). Es konnte also losgehen und zu meiner großen Freude begann „Verfolgt im Mondlicht“ unmittelbar da, wo Band 3 endete. Ein gut „eingearbeiteter“ Rückblick füllte mir schnell kleinere Erinnerungslücken zu den Vorgängerbänden und schon nach 10 Minuten hielt ich zum ersten Mal erschrocken die Luft an. Ja, da war sie wieder – die bereits aus den ersten Teilen bekannte und von mir so geliebte Spannung, die C.C. Hunter scheinbar mühelos in ihre Romane herein bringt.
Die Rezension eines 4. Teils ist nicht leicht, so finde ich. Erst recht nicht, wenn auch die Teile 1-3 bereits hochgelobt wurden. Auch hier gefällt mir natürlich erneut der lockere Schreibstil und die Art, wie die Autorin Humor, Spannung und Gefühl miteinander vereint. Auch hier gefallen mir natürlich die mittlerweile lieb gewonnenen Protagonisten und Nebenfiguren und ich fand es toll, doch noch einige „neue“ Infos zur ein oder anderen Person zu bekommen.
Was mir natürlich sehr gut gefallen hat ist, dass „Shadow Falls Camp 04“ für mich nichts von seiner „Magie“ verloren hat und mich immer noch von Anfang bis Ende fesseln konnte. Meine Sorge, es könnte irgendwann langweilig werden, war völlig unbegründet, denn C.C. Hunter überraschte mich auch diesmal mit einer spannenden Geschichte, vielen unvorhersehbaren Wendungen, lang ersehnte Antworten auf die ein oder andere Frage... und neue Fragen :).
Teilweise war ich wirklich erstaunt, wie sich die Dinge weiter entwickelten und an anderer Stelle konnte ich aufatmen und mir schoss durch den Kopf „Na endlich!“
Ich persönlich habe diesen 4. Teil als ein klein wenig „gruseliger“ empfunden, was natürlich der tollen Art zuzuschreiben ist, mit der die Autorin Szenen oder Situationen beschreibt.

Für mich ist es eine wirkliche Leistung, selbst nach 3 Teilen erneut eine packende und spannende Geschichte zu erzählen, die dem Leser einerseits das Gefühl gibt, " Zuhause zu sein" und doch keine Langeweile aufkommen lässt und immer wieder Neues zu bringen. Gut gemacht C.C. Hunter :)

Kurzum, von der ersten bis zur letzten Seite Band 04 der Reihe absolut begeistert und kann immer noch nicht genug bekommen von Kylie, Lucas, Derek und dem Leben im Shadow Falls Camp. Ich bin weiterhin gespannt ... also liebes Fischer-Team, lasst mich nicht zu lange auf den 05. Teil warten denn „Chosen at Nighfall“ erschien auf Englisch bereits am 23.April 2013.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2017
Inhalt:
"Warum muss mein Leben nur so verdammt schwer sein?"

Im Shadow Falls Camp leben Feen, Hexen, Gestaltwandler, Vampire und Werwölfe. Auch Kylie weiß jetzt endlich, was für ein Wesen sie ist. Aber das bedeutet nur, dass es noch mehr unbeantwortete Fragen gibt. Denn über ihre Art ist kaum etwas bekannt. Wie kann sie ihre übernatürlichen Kräfte einsetzen, und was ist das für ein geheimnisvolles Flüstern im Wald, das nur sie hören kann?

Kylie muss einsehen, dass Veränderungen unausweichlich sind und alles irgendwann ein Ende finden muss. Vielleicht auch ihre Zeit im Shadow Falls Camp...

Meine Meinung:
Ich versuche mal bewusst nicht auf den Inhalt einzugehen weil ich denke dass es bei einer Reihe nicht so wichtig ist. Ich möchte eher was zu den Protas schreiben, den die haben es auch mal verdient. :-)
Kylie, unsere Hauptprotagonistin, macht in Band 4 viele Wandlungen durch. Sie muss leider auf eher schmerzhafter Weise erfahren dass sie sich verliebt hat. Aber ob er der richtige ist?
Della ist ein ziemlich eigensinniger Vampir mit dem Herz am richtigen Fleck. Nur kann sie es nicht richtig zeigen.
Miranda, unsere kleine Hexe ist eben Miranda. Sie gehört einfach dazu.
Holiday und Burnett sind Kylies Ersatzeltern. Sie sind immer für sie da. Was wäre eine Reihe ohne die tollen Typen? Da wären >Derek und Lucas. Derek ist Kylies Fels in der Brandung, ein toller Typ der sie aufrichtig zu lieben scheint. Lucas mag ich immer weniger. Er ist selbstverliebt und extrem verschwiegen. Nee sagt er was mit seinem Leben los ist. Da gibt es noch Frederika die zu Lucas Rudel gehört. Kylie und sie hassen sich von Grund auf. Bis ein Zwischenfall alles ändert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 17. Januar 2014
In diesem Teil rund um Kylie und das Shadow Falls Camp geht es spannend weiter. Kylie hat nun endlich erfahren, was sie wirklich für ein übernatürliches Wesen ist, doch so richtig hilft ihr das erst mal auch nicht weiter und sie muss mühevolle Recherchen anstellen.

Ihre Fähigkeiten entwickeln sich in eine interessante Richtung, die mir gut gefallen hat. Ich finde es auch gut, dass die Leser/Hörer nun endlich mehr erfahren, denn die Autorin C.C. Hunter hat die Auflösung doch schon sehr lange hinaus gezögert.

Natürlich wäre Kylie nicht Kylie, wenn es nicht auch ein Geisterproblem zu lösen gäbe. Diesmal bekommt Kylie es allerdings mit einem sehr persönlichen Fall zu tun, was es besonders spannend gemacht hat.

Auch in der Liebe hat es Kylie weiterhin schwer, denn obwohl sie mit Lukas zusammen ist, läuft es nicht so rund. Beide haben ihre Geheimnisse und diese enthüllen Kylie im Laufe der Geschichte eine sehr schmerzliche Wahrheit. Derek habe ich dafür in diesem Teil sehr ins Herz geschlossen, weil er immer für Kylie da ist!

Das Ende ist relativ offen und ich bin schon sehr gespannt wie es mit Kylie weiter geht!

Die Sprecherin hat mir wieder gut gefallen. Generell ist die Sprache eher einfach, was ich aber gerade beim Hörbuch angenehm finde.

Fazit: Wer die ersten Bände gemocht hat, sollte sich diesen 4. Teil auf keinen Fall entgehen lassen, denn es geht spannend weiter auch in Liebesdingen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2014
Ich habe das Hörbuch geschenkt bekommen. Also bin ich von Null direkt in Teil Vier gelandet. Die Stimme von Shandra Schadt finde sehr passend für das Hörbuch. Sie kann sehr gut die verschiedenen Charaktere darstellen. Durch ihre Betonungen und Stimmveränderungen weiß man immer, wer gerade redet.

Der Einstieg in Buch vier ist allerdings für mich etwas schwierig gewesen. Es treten sehr viele einzelne Persönlichkeiten auf, die man erst einmal unter bekommen muss. Aber dies ist ein persönliches Problem und hat nichts mit dem Buch an sich zu tun. Wer die komplette Serie kennt, hat keinerlei Probleme damit.

Kylie ist eine junge Frau die erfährt, dass sie wie ihre Freunde ein übersinnliches Wesen ist. Diese Erkenntnis bringt ihr aber nicht den ersehnten Durchblick, sondern verstört sie anfangs mehr als alles andere. Dazu kommt, dass sie nachts von Geisterträumen geplagt wird, die ihr diesmal ziemlich Angst einflößen.

Ihre Liebe zu Derek und Lucas so wie die darum kreisenden Geheimnisse machen ihr ihr Leben auch nicht gerade leichter.

Man fiebert und leidet zusammen mit Kylie bis zum Ende des Hörbuches. Doch die Geschichte ist da noch nicht zu Ende und geht dann im Band 5 weiter.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2014
Bei dieser Rezension gehe ich davon aus, dass die Inhalte aus den ersten 3 Teilen bekannt sind.
Welch eine Freude als ich erfuhr, dass es mit dieser Reihe weitergehen würde und es nicht bei einer Trilogie bleibt.
Umso ungeduldiger wartete ich auf den vierten Teil, denn obwohl Kylie ja bisher zwar oft naiv und vor allem sehr tränenreich war, wuchs mir die junge Dame mit samt ihren Freundeskreis, von der ersten Sekunde an, ans Herz.
Endlich erfährt Kylie, was für ein Wesen sie ist, doch sie bleibt weiterhin etwas Besonderes, denn über ihre Art ist kaum etwas bekannt. Dadurch wird sie unbewusst für sich selbst vor allem aber auch für andere zu einer Gefahr.
Auch ihr Liebesleben bleibt chaotisch und problematisch, wie sollte es auch anders sein und so stellt sich dem Leser bzw. Hörer die Frage, ist Lucas wirklich der richtige für sie?
Als dann auch noch ein Geist auf ihren Fersen ist und jemanden den sie kennt große Gefahr droht, ist die Spannung vorprogrammiert.
Und spannend ist es wirklich! Ich muss zugeben das mir Kylie Schritt für Schritt sympathischer wurde und ihr glaubt es nicht, ich sogar mit ihr mitgelitten habe.
Ja, sie bleibt tränenreich und ich frage mich immer noch, woher nimmt sie all das Wasser aber ich habe gelernt sie so zu mögen, wie sie ist, obwohl mich die vielen Wiederholungen ihrer Heulerei betreffend, weiterhin nerven.
Dennoch entwickelt sie sich meiner Meinung nach weiter, sie muss stark sein und vor allem stärker werden und sie wird sich Stück für Stück ihrer Verantwortung bewusst. Ich denke da darf man dann ihre Schwächen verzeihen.
Auch Ihre Freunde sorgen in diesem Teil wieder nicht nur für Action, sondern auch Unterhaltung. So manche Dialoge brachten mich weiterhin zum Lachen und es ist immer noch faszinierend, wie gut ich mir den Handlungsort und auch die Personen, vorstellen kann.
Dies liegt natürlich auch in diesem Teil an der wunderbaren Betonung von Shandra Shadt, die wirklich jede emotionale Szene perfekt umsetzen kann.
So sind die 415 Minuten viel zu schnell vergangen und dank dem packenden Ende war die Ungeduld auf Band 5 umso größer.

Fazit:
Shadow Falls Camp ist für mich eine der wenigen Reihen, die mir wirklich Lust auf weitere Bände machen. „Verfolgt im Mondlicht“ knüpft nahtlos an den letzen Band an und ich kann mit gutem Recht behaupten, dass dieser tatsächlich noch spannender ist als die ersten 3 Bände und er eine große Vorfreude auf den abschließenden 5. Teil bereitet.
© Michaela Gutowsky
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2013
Inhalt:
Endlich ist es Kylie gelungen, mit Hilfe ihres noch immer herumspukenden toten Vaters Daniel herauszufinden, was für ein übernatürliches Wesen sie ist. Doch obwohl sie jetzt die Bezeichnung dafür kennt, ist sie des Rätsels Lösung noch immer nicht näher gekommen. Ganz im Gegenteil, denn ihr Vater hat sie nur noch mehr verunsichert. Immer wieder verändert sich ihr Muster und sie entwickelt immer mehr mysteriöse Gaben. Dann sind da noch die mysteriösen Stimmen aus dem Wald, die sie förmlich zu sich rufen wollen und ein weiblicher Geist, welcher genauso aussieht, wie eine Person, die Kylie sehr wichtig ist und vor allem noch vollkommen lebendig ist. Bald schon ist klar: Kylies Leben ist das pure Chaos.

Fazit:
„Verfolgt im Mondlicht“ ist der mittlerweile vierte Band der erfolgreichen Shadow Falls Camp-Reihe von C.C Hunter.
Endlich erfährt man, was es mit Kylies Wesen auf sich hat, doch es entwickeln sich immer mehr Rätsel, die weder Kylie, noch ihre Freunde sich erklären können. Ihre Gaben variieren, da ihr Muster sich ebenfalls stets verändert. Ihr Geisterproblem hält ebenfalls noch immer an und stellt sie vor eine große Herausforderung. Warum sieht der Geist, der ihr erscheint, genauso aus wie jemand, der noch lebendig ist? Und was will der Geist ihr mitteilen? Als ob sie mit ihren 16 Jahren nicht schon genug Probleme hätte, kommt auch noch die Liebe ins Spiel. Der neue Freund ihrer Mutter ist ihr nicht allzu sympathisch und ihre Beziehung mit dem gut aussehenden Werwolf Lucas verläuft ebenfalls nicht so, wie man es sich wünscht.
„Verfolgt im Mondlicht“ beginnt genau da, wo „Entführt in der Dämmerung“ aufgehört hat. Storymäßig steht dieser vierte Band seinen drei Vorgängern in nichts nach und konnte erneut vollkommen überzeugen. Spannung und Dramatik waren genauso vorhanden wie Komik und Romantik. Was allerdings die Charaktere betrifft, so unterscheidet er sich grundlegend von den anderen Bänden. Und das leider nicht im positiven Sinne. Das Kylie es wirklich schwer hat, kann keiner bestreiten und man verspürt als Leser auch ab und an so etwas wie Mitleid. Allerdings hat sie in ihren Augen am aller-allerschwersten und niemand hat größere Probleme als sie. Wenn es ihr schlecht geht, müssen sofort immer alle abrufbereit sein – auch wenn es mitten in der Nacht ist. Die meiste Zeit verbringt Kylie in diesem Band bei ihrer Campleiterin und Freundin Holiday, um sich auszuweinen, Fragen zu stellen und über ihr schreckliches Schicksal zu philosophieren. Ja Kylie, wir haben es verstanden. Du hast es am allerschwersten. Obwohl Holiday von allen Campbewohnern sehr geschätzt wird, scheint sie sich nur um Kylie und ihre Freunde kümmern zu können – dieser Eindruck wird jedenfalls erweckt, wenn man dieses Buch liest. Derek hat mir im Laufe des Bandes ziemlich Angst gemacht. Ich mochte ihn in den Vorgängern eigentlich recht gern (auch wenn ich recht schnell ein Lucas-Fangirlie geworden bin), doch was er in diesem Band abzieht, hat schon etwas von einem Stalker.
Es ist insgesamt sehr schade, da diese vielen nervigen Eigenschaften, die sich die Charaktere angewöhnt haben, den Lesefluss zwar nicht stören, den Spaß daran allerdings ein wenig reduzieren. Auch hat man als Leserin immer wieder das Bedürfnis, seinen Kopf gegen das Buch zu schlagen, da man bereits von der ersten Seite an Kylies Geheimnis erraten kann, während sie und ihre Freunde mehr als die Hälfte des Buches damit verbringen, darüber nachzudenken, was das alles bedeuten könnte. Hätten sie alle ein weniger besser im Biologie-Unterricht aufgepasst, wären sie vielleicht auch selbst darauf gekommen.
Insgesamt hat mir „Verfolgt im Mondlicht“ wieder richtig gut gefallen, auch wenn die Charaktere stellenweise ziemlich nervig und blind rüberkamen. Trotzdem mangelte es nicht an Spannung, Dramatik und emotionalen Momenten, sodass man sich bedenkenlos auf die Fortsetzung „Erwählt in tiefster Nacht“ freuen kann.

3,5 Sterne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2013
Inhalt:
Kylie bekommt Besuch von ihrem verstorbenen Vater, der nun endlich weiß welcher Übernatürlichen Gruppe sie angehören. Kylie gehört zu den Chamäleons, was genau das bedeutet gilt es jetzt herauszufinden. Dabei erhofft sie sich Hilfe von ihrem Großvater, der angekündigt hat sie im Camp besuchen zu wollen. Kurz vorher ist er jedoch nicht mehr zu erreichen.
Kylie hat unterdessen das seltsame Gefühl, dass der Wald sie rufen würde, sie kann den Impuls aber unterdrücken einfach in den Wald zu stürmen und herauszufinden was dort ist. Als sie eines Tages Schreie hört, bleibt ihr nichts anders übrig als nachzusehen, als Protector muss sie das tun. In letzter Sekunde schafft sie es ein Mädchen zu retten.
Lucas wird unterdessen immer komischer und scheint Geheimnisse vor Kylie zu haben. Sehr oft verlässt er das Camp, weil sein Vater in sehen will. Er versichert Kylie jedoch das alles gut ist, sie glaubt ihm kein Wort. Natürlich geht es in der Dreiecksbeziehung auch weiter, Derek ist auch in diesem Band mit von der Partie, als Freund versteht sich.
Was sonst noch passiert und was es mit dem neuen Geist auf sich hat, müsst ihr schon selbst lesen.

Meinung:
Schreibstil: Der Schreibstil ist gut, das Buch lässt sich wie schon die ersten Teile flüssig lesen. Erzählt wird aus der Sicht von Kylie.
Fazit: Der vierte Band hat mich nicht mehr so enttäuscht wie der zweite und dritte. Die Teile waren nicht schlecht, aber haben immer nur knappe vier Bücher in der Bewertung bekommen.
Im vierten Band war einfach wieder mehr Spannung da und die Autorin konnte mich so begeistern wie im ersten Teil.
Kylie kommt ihrem Ziel langsam näher, endlich zu wissen was sie ist. Leider ist es nicht sicher ob sie im Camp ohne Hilfe alles darüber lernen kann. Denn es passieren Dinge mit denen keiner gerechnet hat und keiner kann ihr so wirklich helfen. Mit der Weinerlichkeit geht es in diesem Teil, ich hoffe trotzdem das Kylie stärker und selbstbewusster wird und sich nicht mehr ständig als Freak bezeichnet, sonder erkennt das sie einfach was ganz besonderes ist!
Bei der Dreiecksbeziehung ist noch kein Ende in Sicht, die Autorin mischt die Karten in jedem Band neu. Für wen sich Kylie am Ende entscheidet, darüber lässt sich nur spekulieren. Auch ich bin mittlerweile nicht mehr sicher wer dies sein wird. Ist ja alles wieder offen. :-)
Die Erscheinungen des Geistes und die Visionen in dem Band haben mir richtig gut gefallen! Das Ganze hat dem Buch noch einmal einen kleinen Kick gegeben. Das Ende fand ich sehr emotional, es hat mich richtig berührt und bin so gespannt wie es in Band fünf weitergeht. Aber jetzt muss ich so lange warten.

Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden