Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
212
3,6 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:16,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Dezember 2016
Die Geschichte von Cassia und Ky ist gut geschrieben und auch die Charaktere sind interessant. Die Geschichte ist unterhaltende und ein guter Zeitvertrieb. Allerdings fehlt etwas die Spannung. Trotzdem eine gute Trilogie für langweilige Tage.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2014
habs leider noch nicht gelesen. bin jedoch gespannt wies weiter geht. der einband ist sehr schön, auch wenns ein taschenbuch ist. lieferung punkt genau am erscheinungsdatum, bin sehr begeistert
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2017
Nach einem soliden ersten Band, wollte ich unbedingt wissen, wie die Geschichte von Cassia und Ky weitergeht.
Das Cover passt gut zum ersten Teil und auch die Beschreibung ist gut mit dem Inhalt abgestimmt.

Es fiel mir leicht sofort wieder in die Geschichte einzutauchen. Dieses Mal war für mich auch gleich von Anfang an mehr Spannung vorhanden. Mir gefiel es in welche Richtung das Ganze geht und die Flucht vor der Gesellschaft war auch gut nachzuvollziehen.

Doch leider ist für mich auch etwas Potenzial verschenkt worden, da sich diese Reise in Band 2 sehr zieht und man manchmal das Gefühl hatte, es geht nicht voran. Die Geschichte war zwar zu keiner Zeit langweilig und auch einige Überraschungen waren dabei und trotzdem hätte ich mir etwas mehr Handlung gewünscht. Auch die Tiefe zu den Protagonisten hat mir zum Teil gefehlt. Man konnte mit ihnen mitfühlen, aber eine richtige Verbundenheit empfand ich leider nicht.

Ich befand mich teilweise im Zwiespalt. Auf der einen Seite sind die Emotionen etwas zu kurz gekommen und gleichzeitig empfand ich aber den Schreibstil teilweise sehr episch und bildgewaltig.

Fazit: Auch wenn ich diese Reihe nicht als Highlight einstufen kann, da man aus der Idee hätte mehr machen können, so ist sie meiner Meinung nach trotzdem lesenswert und ich gespannt was im finalen Band noch passieren wird.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2017
Gestaltung:
Dieses Cover gefällt mir auch sehr gut! Sie zeigt die Protagonistin (jedenfalls ist sie das für mich) und zeigt ihren Kampf.

Inhalt:
Cassia ist auf der Flucht. Sie ist auf der Suche nach Ky und lässt sich von nichts und niemandem davon abbringen…

Meine Meinung:
Dieser Hörbuch-Teil hat mir etwas besser gefallen, jedoch konnte es mich noch immer nicht 100% von sich überzeugen.
Besonders gut finde ich in diesem Teil, das man nicht länger nur die Sicht von Cassia hat, sondern auch in den Kopf von Ky schauen kann.
In diesem Teil lernt man vor allem Ky besser kennen und verstehen. Mir ist er etwas sympatischer geworden und ich freue mich sehr auf seine Entwicklung.
Cassie finde ich bis jetzt noch immer was komisch und an manchen Stellen auch etwas nervig.
In diesem Teil gefällt mir vor allem wie die Gegenden beschreiben werde.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2016
Meine Gedanken zu diesem Buch zusammen zu raffen ist garnicht so einfach, da es mich zum einen faszinierte und zum anderen immer wider stutzen ließ.
Ich begann die Reihe auf Grund des großen Hypes aber kann jenen irgendwie nicht ganz nach voll ziehen. Aber erstmal alles seiner Reihe nach.

Die Geschichte geht da weiter wo sie im vorherigen Teil aufgehört hat und wir befinden uns in Cassias Arbeitslager wieder. Die Beschreibung dessen finde ich leider sehr dürftig. Ich konnte mir im Kopf kein Bild zu dem Ort machen, was für meine Verhältnisse sehr schade war. Ky's Geschichte geht in einem sogenannten Lockvogel-Dorf weiter , in denen die Ausgestoßenen der Gesellschaft sich als Bauer tarnen sollen.
Das es keiner von beiden leicht hat, kann man sofort erlesen.

Die Aufteilung der Kapitel ist genau wie im Vorgänger in Cassia und Ky unterteilt und wechselt sich immer ab. Die unterschiedlichen Blickwinkel die sich daraus ergeben sind sehr gut gelungen und geben einem das Gefühl beide Hauptfiguren gut zu kennen. Die Schreibweise ist auch sehr angenehm formuliert und ermöglicht ein angenehmes Lesen.

Und doch hat mich die Reihe bis jetzt nicht wirklich überzeugt. Das Verhältnis zwischen Cassia,Ky und Xander lässt mich stark an die Twilight-Reihe erinnern. Bitte nehmt mir diesen Vergleich nicht böse, es ist einfach nur ein Gefühl meinerseits. Schade finde ich auch das man sich als Tauschmittel unbedingt Gedichte ausgesucht hat. Denn nicht jeder ist ein Poet und kann sich in die Sprache der Poesie hinein versetzen, so auch ich. Ich verstehe die Gedichte einfach nicht und kam deswegen öfter in einer Sackgasse an, weil ich das was daraus interpretiert wurde für mich nicht nachvollziehbar war.
Die Geschichte an sich konnte mich leider auch nicht so richtig fesseln. Es gab zwar immer mal den Punkt der mich überraschte aber dies war es dann auch schon.

Trotz alledem habe ich mich dazu entschieden auch den 3. Teil zu lesen. Dies wird zwar erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen, aber er wird kommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2012
Ich habe mir den zweiten Teil der Cassia und Ky Geschichte sofort nach dem Erscheinen gekauft, wurde aber maßlos enttäuscht! Ich habe Band 1 innerhalb von 3 Tagen verschlungen, an Band 2 las ich ca. 10 Tage. Die gesamte Geschichte dreht sich nur noch um die Rebellion bzw. die "Erhebung". Ich vermisse das packende und mitreisende aus dem ersten Teil. Es gibt zwar 1-2 Stellen, die hoffen ließen, aber naja...

Ich werde natürlich auf den letzten Band warten, um die Geschichte bis zum Ende zu verfolgen, aber dieser Teil ist meiner Meinung nach einfach ein Durchhänger!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2017
Die Idee und die Charaktere sind meiner Meinung nach toll. Nur ist dieses Buch suuuper langweilig. Es ist 90% wie ein Standbild, man hat das Gefühl jemand hat vergessen der Autorin zu sagen, dass ein Buch auch mal weiter gehen musst. Auch wenn der erst Teil ganz gut war nivh empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 25. Juni 2012
4,8 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Cassia und Ky kennen nur ein Ziel, sie wollen wieder vereint sein. Jeder versucht auf seine Weise einen Weg zu diesem Ziel zu finden. Dabei müssen beide Opfer bringen und vieles durchstehen. Wird es sich lohnen?

*Wie kam das Buch zu mir*
Es gibt momentan eine Hörbuch Aktion bei Amazon. Da habe ich das Hörbuch für nur 8,99 Euro bekommen.

*Meinung:*
Ich bin sehr vorsichtig und kritisch an das Buch herangegangen, da ich bisher eher schlechte Meinungen gehört habe. Ich wurde überrascht und kann mich diesen Lesern nicht anschließen. Mit Ausnahme von einem Kritikpunkt, den ich noch erläutern werde, war das Buch für mich genauso stark wie der erste Teil der Trilogie.
Wie schon 'Die Auswahl' hat mich auch dieses Buch wieder persönlich berührt. Eigentlich noch mehr als der erste Band. Auch in diesem habe ich wieder viele Ähnlichkeiten mit dem System in dem ich als Kind aufgewachsen bin erkannt. Als Kind bekam man nicht so viel mit, aber während des Studiums habe ich mich mit dem Kontrollsystem der DDR auseinandergesetzt. Ich finde es erschreckend manche Rezensionen zu lesen in denen sich Leute über den Inhalt dieses Buches lustig machen, aber wahrscheinlich sollte man ihnen gratulieren, dass sie keine Ahnung haben wovon sie eigentlich sprechen und somit ein glückliches Leben in Unwissenheit führen dürfen. Was mich allerdings noch viel mehr persönlich angesprochen hat, war dass ich auch viele Schilderungen meines Opas darin wiedererkannt habe. Seine schmerzhaften Erinnerungen aus dem Krieg und dem Gefangenenlager, seiner Freundschaft zu einem ganz besonderen Menschen, der für ihn ein Anker und Beschützer war in dieser schweren Zeit und seine Hoffnung eines Tages wieder mit der Liebe seines Lebens vereint zu sein. Das alles ging mir während des Lesens durch den Kopf und daher ist dieses Buch weit mehr als ein normales Jugendbuch für mich.
Die Spannung hielt sich für mich im ganzen Buch aufrecht. Ich habe mit den Protagonisten mitgefiebert und mitgelitten. Ich weiß nicht wie viel Jugendliche aus diesem Buch herauslesen können und ob sie bereits die großen Ziele der Charaktere nachvollziehen können, aber ich finde, dass sie von der Autorin sehr gut vermittelt wurden. Der Drang sein Leben selbst zu bestimmen, Spuren zu hinterlassen und bestimmtes Wissen an andere Menschen weiterzugeben. Das ganze wurde sehr gut mit dem Verlangen Schreiben zu lernen dargestellt. Es wird deutlich wie viel Macht Worte haben können, wie sie Menschen bewegen und beeinflussen können. Auch die Emotionen wurden sehr gut dargestellt. Nie zu wissen wem man trauen kann, im Unwissenheit über das Ausmaß der Kontrolle zu sein und was es außerhalb des eigenen Sichtfeldes noch gibt.
Auch am Ende ist die Spannung nicht aufgehoben ' in vielerlei Hinsicht nicht. Im bin daher sehr gespannt auf den letzten Teil, um das System endgültig durchschauen zu können.
Das Ende ist auch mein Kritikpunkt. Es ist nicht schlüssig. Plötzlich ändert sich Cassias Ziel fast aus heiterem Himmel und es wird nicht richtig erklärt. Das finde ich schade, da dadurch das Ende abgehakt und nicht richtig durchdacht wirkt.
Ich finde, dass die Charaktere eine deutliche Entwicklung durchmachen und ich konnte mich mit ihnen identifizieren. Jeder reagierte anders, je nach seinen Erfahrungen und dem Leid was er/sie schon erlebt hat. Das war sehr realistisch.
Das Hörbuch ist ungekürzt, was ich sehr begrüße. Gesprochen wird es von Josefine Preuß und Jacob Weigert. Beide sind äußerst begnadete Hörbuchsprecher. Kaum ein Sprecher konnte mich in eine Geschichte so hineinversetzten wie diese beiden. Auch der Perspektivenwechsel, der dann immer mit dem Sprecherwechsel einherging, war für mich nicht störend und hat mich nicht aus der Geschichte gerissen. Ich denke ich werde auch Teil 3 als Hörbuch hören, wenn es wieder eine ungekürzte Fassung geben sollte.

Grundidee 5+/5
Umschreibungen 5/5
Schreibstil 5/5
Spannung 5/5
Emotionen 4/5
Charaktere 4,5/5

*Lesergruppe:*
Leser ab 14 Jahren, aber nach oben hin gibt es keine Einschränkung und auch vom Geschlecht her nicht. In diesem Band steht die Liebesgeschichte nicht so extrem im Vordergrund sondern eher die Strapazen und Erkenntnisse der Reise.

*Fazit:*
Für mich ist das Buch fast genauso gut wie der erste Band. Es war sehr spannend und ich konnte mit den Charakteren mitfiebern und mitleiden. Immer mehr Gräuel des Systems werden aufgedeckt und die Charaktere entwickeln sich durch ihre Erlebnisse weiter. Ich warte jetzt sehnlichst auf den letzten Teil, um endgültig hinter all die dunklen Geheimnisse des Systems zu kommen.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2012
Lange habe ich auf dieses Buch gewartet. Und meiner Meinung nach hätte man aus dem Buch, aus der Story noch viel mehr Potential schöpfen können.
Das Schöne ist, dass das Buch aus der Sicht von Cassia und Ky geschrieben ist:
Cassia versucht einen Weg zu Ky zu finden. Als sich die Gelegenheit gibt, nutzt sie sie und wird dabei in die äußersten Provinzen geschickt. Auch Ky, schon in den äußeren Provinzen, will Cassia finden und flüchtet. Als Cassia dann ankommt ist Ky also schon weg und sie flüchtet auch und versucht ihn zu finden.
Das ganze ich suche dich und finde dich... ging mir irgendwie zu schnell und zu zielgerichtet. Immerhin ist die Welt doch nicht klein, woher hätten beide, aber vor allem Cassia, wissen sollen wo sich der andere bzw. Ky sich befindet. Jeder Hinweis war natürlich von Ky (hätte ja auch was anderes sein können)... und trotzdem spielt das halbe Buch in der Wüste... Sehr langatmig. Ky verfolgt auch nicht dasselbe Ziel wie Cassia, möchte aber mit ihr zusammen bleiben und als sie dann ja endlich zusammen sind nach dem ganzen Hick Hack trennen sie sich gleich wieder. Das war für mich alles ein bisschen... na ja... Interessant war das Buch aber trotzdem.

Fazit:
Ein zweiter Teil der einige Schwächen hat, aber auf den 3. und letzten Band hoffen lässt. Das dauert leider noch länger.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2012
Seit Monaten ist Cassia nun schon in verschiedenen Arbeitslagern tätig um Ky zu finden, doch sie ist ihm noch keinen Schritt näher gekommen. Irgendwie muss sie es schaffen zu den äußeren Provinzen zu gelangen um sich dort auf die Suche nach ihm zu machen, und zwar bald. Aber wie? Als sich ihr endlich eine Gelegenheit bietet zögert sie nicht lange und nimmt ihre vielleicht einzige Chance wahr ...

Währenddessen kämpft Ky in den äußeren Provinzen täglich ums Überleben. Er und viele andere Aberrationen werden von der Gesellschaft ohne jedes Mitgefühl als Lockvögel eingesetzt und sollen den Feind glauben machen, dass die längst verlassenen Dörfer noch bewohnt seien. Doch auch Ky hat nur ein Ziel vor Augen: Zu fliehen und dann irgendwie zu Cassia zurückzukehren ...

Die Flucht kommt, genau wie schon Die Auswahl, eher in leisten Tönen daher. Es ist nicht wirklich spannend und verzichtet auf viel Action, dennoch wird einem nie langweilig und man hat andauernd das Bedürfnis weiter zu lesen, weil einen die Handlung auch so genug fesselt.

Man leidet sowohl mit Ky als auch mit Cassia mit, die eine ganze Menge durchstehen muss um zu Ky zu gelangen. Sie wird auf dem Weg vor einige Herausforderungen gestellt und muss mehr als einmal eine schwere Entscheidung treffen. Dadurch entwickelt sich Cassia aber auch weiter und hinterfragt schließlich nicht nur andere, sondern auch ihr eigenes Verhalten sowie ihre Beweggründe.

Im zweiten Teil der Trilogie erfährt man des Weiteren nach und nach mehr über die Erhebung, die sich gegen die Zwänge und Kontrolle der Gesellschaft wehrt. Dabei muss man sich im Laufe der Geschichte aber auch die Fragen stellen, ob diese Erhebung wirklich so gut ist, wie die meisten, einschließlich Cassia, sie sich vorstellen und sogar, ob nicht auch das Leben innerhalb der Gesellschaft mit all ihren Regeln trotz allem gewisse Vorteile hat.
Natürlich wird die Gesellschaft, verständlicherweise, immer noch stark kritisiert, man muss jedoch erkennen, dass eben nicht alles nur schwarz/weiß ist, sondern es dazwischen auch Grautöne gibt. Die Furcht vor und der Hass auf die Gesellschaft bleiben allerdings nicht gänzlich aus angesichts der Tatsache, dass die Gesellschaft offenbar alle Aberrationen, selbst die Kinder, auszulöschen versucht indem sie sie als Lockvögel und Konenfutter in die äußeren Provinzen schickt, wo niemand lange überlebt.

Das Besondere an dieser Fortsetzung ist allerdings vor allem der ständige Perspektivwechsel zwischen Cassia und Ky, die das Geschehen abwechselnd aus ihrer jeweiligen Sicht erzählen. Obwohl man dadurch schon lange vor Cassia weiß, dass Ky noch lebt, bleibt die Handlung trotzdem interessant, da man ja nicht weiß, ob und wann die Beiden sich wieder sehen werden und gerade das möchte man erfahren.
Durch die zwei verschiedenen Blickwinkel, jeweils in Form eines Ich-Erzählers, kann man verfolgen, was mit ihnen geschieht und sie Beide gemeinsam auf ihrem beschwerlichen Weg begleiten. Außerdem lernt man so auch endlich Ky etwas besser kennen und kann sich zum ersten Mal richtig in ihn hineinversetzen. Über seine Gedanken und Gefühle erfuhr man ja im ersten Teil noch nicht sonderlich viel bzw. nur das, was er Cassia gegenüber preisgab.

Xander taucht im zweiten Band zwar leider nur einmal persönlich auf, spielt aber trotzdem eine wichtige Rolle, und das nicht nur in Cassias Gedanken, sondern auch in Kys.

Das letzte Kapitel, das sich eher wie ein Epilog liest, lässt einen, im Gegensatz zum restlichen Teil des Buches, aber etwas unbefriedigt und vielleicht sogar ein wenig unglücklich zurück, zumal es wieder sehr offen gehalten ist.
Den nächsten und damit letzten Teil der Serie wird man jedoch auf jeden Fall lesen, insbesondere um zu erfahren, wie die Geschichte um Cassia und Ky ausgeht, aber auch um zu erleben, ob es der Erhebung gelingen wird etwas gegen die Gesellschaft auszurichten. Wie gut, dass der Abschlussband der Trilogie schon Anfang 2013 erscheint.

*FAZIT*
Die Flucht ist eine gelungene Fortsetzung und genauso mitreißend wie ihr Vorgänger. Ally Condie gelingt es erneut den Leser sofort in ihren Bann zu ziehen und mit ihrer Geschichte um Cassia und Ky, die in ihrer Welt eigentlich nicht zusammen sein dürfen, zu begeistern.

Den letzten Teil der Trilogie kann man nach diesem Band jedenfalls kaum noch erwarten und nur hoffen, dass die Beiden darin trotz aller Komplikationen endlich ihr wohl verdientes Happy End bekommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken