Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle SonosGewinnen BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
138
4,5 von 5 Sternen
Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen: Band 2
Format: Broschiert|Ändern
Preis:14,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 18. April 2016
Kylie weiß immer noch nicht, was genau sie ist. Fee, Hexe, Vampir, Werwolf...Es kommen immer wieder neue Gaben dazu, die auf etwas hindeuten, aber die Lösung des Rätsels ist noch in weiter Ferne. Kylie lernt shadow falls immer mehr lieben und möchte unbedingt auch auf das Internat. Der neue Geist der aufgetaucht ist, warnt sie immer wieder davor, dass jemand sterben wird, der ihr nahe steht, wenn sie es nicht aufhällt. Doch Kylie weiß einfach nicht, wer gemeint ist und was sie tun soll. Auch ihr Gefühlschaos in Bezug auf Derek und Lucas macht es ihr nicht leichter. Sie weiß einfach nicht für wen sie mehr Gefühle hat...

Ich fand den 2. Teil schon viel besser als den ersten. Kylie und ihre Geschichte zieht mich immer mehr in ihren Bann, auch wenn mir Kylie mit ihrer Jammerei und Unentschlossenheit manchmal ein wenig auf den Keks geht. Trotzdem mag ich ihren Charakter sehr, weil sie einfach ein guter Mensch ist und immer versucht allen zu helfen. Auch Miranda und Della wachsen mir mit ihren Macken immer mehr ans Herz. Besonders angetan hat es mir aber Derek. Er ist so liebevoll und besorgt um kylie. Ein Freund wie ihn sich jedes Mädchen wünschen würde. Lucas ist natürlich auch sehr heiß, aber bei ihm hab ich immer noch das Gefühl, dass er etwas verheimlicht. Für mich verkörpert er den typischen mysteriösen und heißen Bad boy, der natürlich auch nicht zu verachten ist.

Ich bin schon sehr gespannt auf den 3.Teil, wo man hoffentlich erfährt was genau Kylie nun ist und wie es mit Derek und Lucas weitergeht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Oktober 2015
Kylie plagt sich noch immer mit einigen Problemen herum, nicht nur, dass sie noch immer nicht weiß, welches übernatürliche Wesen sie ist, nein, sie weiß nun, dass ihr Vater nicht ihr richtiger Vater ist, sondern der Geist Daniel. Kylie ist hin und her gerissen. Soll sie ihrem Stiefvater seinen Fehltritt verzeihen und überhaupt noch mit ihm reden? Kann sie ihre Mutter überzeugen, dass sie im Shadow Falls Camp bleiben darf, wenn es ein Internat geworden ist? Was will der Geist von ihr, der neuerdings bei ihr auftaucht? Was will er ihr damit sagen, dass nur sie eine geliebte Person vor dem Tod bewahren kann? Und wie soll sie mit ihrem Liebeskummer klar kommen? Denn Derek trennt sich von ihr und verschwindet, doch plötzlich ist auch Lucas wieder da... der attraktive Werwolf, der nicht ganz uninteressiert an ihr ist. Und was, verdammt noch mal, ist sie selbst? Ein Vampir, ein Werwolf, eine Fee, eine Hexe oder ein Gestaltwandler? Zunehmend beginnt Kylie sich zu verändern, was ihre Mitbewohnerinnen und das Camp zu den wildesten Spekulationen hinreißt.

Dieser Teil war wieder sehr spannend. Die Storyline ist weiterhin fesselnd, auch wenn mir die Mädels einfach zu oft über Jungs diskutieren und fröhlich zwischen diesen hin und her schwanken. Heute gefällt der, heute dann der andere. Dass das Stress gibt, ist vorprogrammiert und dann wird natürlich kräftig geheult. Noch öfter gelingt das aber Kylie, die in diesem Teil allgemein sehr nah am Wasser gebaut ist. Sie weint mit ihrer Mom, wegen ihrem Geistvater, wegen ihrem Stiefvater, wegen ihrer menschlichen Freundin Sarah, wegen ihrer noch nicht erkannten Identität, wegen Derek, wegen Lucas, wegen Holiday... ihr seht schon, man muss viel erdulden in diesem Band. Aber es lohnt sich trotzdem, denn die Geschichte ist einzigartig. Es macht Spaß mit zu rätseln, was der Geist wohl von ihr will, es macht Spaß immer wieder eine Wendung in der Geschichte zu erleben, die man einfach nicht erwartet hätte.

Das Hörbuch ist dazu sehr zu empfehlen, denn ihr könnt einfach einmal abspannen, dabei die Augen schließen und voll und ganz in die Geschichte abtauchen. Für Teenies ist die Story auf jeden Fall ein Muss, für uns Erwachsene aber auch nicht unbedingt verkehrt. Sie ist locker, leicht und frisch, spannend, regt zum Nachdenken an. Die Heldin erkennt auch eigene Fehler und zeigt, dass es nicht schlimm ist, wenn man dazu steht. Sie ist stark, denn sie sieht auch ein, wenn es besser ist einfach mal die Klappe zu halten oder eben für seine Werte einzustehen. Aber sie hat auch ein gutes Herz, denn sie zeigt auch, dass es sich lohnt jemandem zu verzeihen oder sich für jemanden einzusetzen, wenn dieser in Not ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 14. Mai 2013
Vorweg - diese Rezension bezieht sich eindeutig auf das Hörbuch, ich denke, in Buchfassung wäre das Urteil deutlich positiver ausgefallen.

Nach dem ersten wirklich tollen Band waren die Erwartungen an den zweiten natürlich entsprechend hoch - denen wurde er jedoch leider nicht gerecht.
Ich habe zwar lange überlegt, ob ich zwei oder drei Sterne gebe, aber da meine Töchter, die mit mir gemeinsam wie gebannt den ersten Band komplett gehört haben, ab der dritten CD endgültig das Mithören verweigerten, blieb es jetzt bei zwei Sternen.

Man hat das Gefühl, in einer Endlosschlaufe zu stecken, immer wieder ist es die beängstigende Stille, die Kylie zeigt, dass sie nicht alleine ist, wobei nicht immer klar wird, wer sich denn sonst noch dort tummelt. Immer wieder ist es der Schmerz, der große Schmerz, der sich in den Gesichtern der Menschen um sie herum spiegelt, immer wieder gibt es kaum ein Thema außer dem, ob es nun Lukas oder Derek sein soll oder vielleicht doch Lukas - oder doch Derek?

Nebenbei taucht dann auch noch ein Geist auf, der ganz klar will, dass Kylie jemanden rettet, der in Gefahr ist, tja, kommt Zeit, kommt Geist, also guckt man doch noch mal erst, ob es nun Lukas oder....

Und wenn es dann doch Abwechslung gibt, dann versucht Kylie herauszufinden, was sie denn nun wirklich ist, mal mit mehr, aber doch wesentlich öfter mit weniger und noch weniger Erfolg.

Ein ausgewachsener Zickenalarm prägt ansonsten doch sehr die gesamte Stimmung, eine sich entwickelnde und zielführende Handlung gibt es jedoch irgendwie nicht wirklich.
Hinzu kam bei mir noch, dass ich mit der Stimme der Sprecherin und ihren Betonungen, die mir teilweise zu viel waren, nicht ganz warm wurde. Ob es nun daran lag, dass für mein Gefühl die Sprecherin des ersten Bandes sowohl von der Stimme als auch von der Betonung her einfach genau richtig war und ich dadurch zu unflexibel war oder ob es tatsächlich an Shandra Schadts Umsetzung des Ganzen lag, kann ich nicht sagen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Mai 2013
Zum ersten Mal fühlt sich Kylie zugehörig. Im Shadow Falls Camp hat sie Freunde gefunden, die Vampirin Della und die Hexe Miranda, mit denen sie gemeinsam so manch ein Abenteuer erlebt. Und dann gibt es dort noch den Derek, eine Halbfee, der geschickt ihre Gefühle manipulieren kann. Dennoch fühlt sie sich zu dem smarten Jungen hingezogen, obwohl ihr Herz noch immer für den kürzlich verschwunden Werwolf Lucas schlägt.

Und nun bekommt Kylie, die noch immer auf der Suche nach ihrem wahren Ich ist, Besuch von einer unheimlichen Geisterfrau. Diese beschwört Kylie, ihr zu helfen, sonst würde es für sie schlimm enden.
Voller Geheimnisse und mit tausend Fragen im Kopf ist Kylie hin und hergerissen. Immer voller Ängste, was die Zukunft für sie parat hat. Immer voller Sorgen, in welche Kreatur sie sich letztendlich verwandeln wird.

Die Suche nach Kylies Bestimmung geht weiter.

Mit dem 2. Teil der Saga "Erwacht im Morgengrauen" um das mysteriöse Mädchen ist der Autorin C.C. Hunter eine wunderbare Fortsetzung gelungen, die nahtlos an den Auftakt "Geboren um Mitternacht" anschließt. Auf 6 Audio-CDs erlebt der Hörer durch die Sprecherin Shandra Schadt eine lebendige und mitreißende Handlung, die schon nach wenigen Minuten gleich in ihren Bann zieht. Es fällt ganz leicht, sich auf die Geschehnisse vor Ort einzulassen und sich von der Mystik verzaubern zu lassen.

Kylie selbst ist in diesem Teil ein wenig wankelmütig. Noch immer weiß sie nicht, was sie ist und hat große Angst vor sich selbst. Immer wieder entdeckt sie neue Talente an sich, so verfügt sie plötzlich über ein fantastisches Gehör, kann schneller laufen als ein Vampir, wächst täglich ein paar cm und mag plötzlich Blut. Doch ist sie tatsächlich ein Vampir? Oder wird sie sich an Vollmond in einen Werwolf verwandeln? Und warum kann sie Geister sehen?

Eine gelungene Mischung aus Mystik, Romantik und Tragödie.

Wer sich gerne auf das Übernatürliche einlassen möchte, ist mit diesem Jugend-Hörbuch bestens bedient. Denn es bietet eine lebendige und überzeugende Geschichte, die fesselt und zum weiterlauschen animiert. Allerdings ist zu beachten, dass es leichter fällt, die Vorkenntnisse aus dem ersten Teil zu besitzen. Schon nach wenigen Minuten ist der Hörer wieder ganz in den Ereignissen aus dem ersten Teil gefangen und kann sich in die Geschichte hineinversetzten. Einziger Wermutstropfen sind die großen Gefühlsausbrüche, unter denen Kylie leidet. Dadurch wird ein wenig der Schwung aus der Handlung genommen.

Insgesamt eine tolle Fortsetzung, die gleich die Neugierde auf die Fortsetzung schürt. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Januar 2013
Inhalt:
Über 2 Monate ist es nun schon her, dass Kylie Galen in das Shadow Falls Camp eingezogen ist. Doch noch immer weiß sie nicht, was für ein übernatürliches Geschöpf sie eigentlich ist. Bei einer Zeremonie für die Vampire muss sie allerdings mit großem Schrecken feststellen, dass ihr der Geschmack von Blut keine Übelkeit bereitet – ganz im Gegenteil. Für sie schmeckt es nach leckeren Beeren und ruft in ihr die nackte Panik hervor. Nach einem überstürzten Aufbruch begegnet sie mitten im Wald einem wilden Wolf. Außerdem scheint noch jemand anderes ein Auge auf sie geworfen zu haben. Zusätzlich dazu verwirren sie ihre Gefühle Derek gegenüber und auch der verschwundene Lucas geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Als wäre das nicht genug, wird sie regelmäßig von einem Geist heimgesucht, der versucht, sie zu warnen, dass jemand, den sie liebt, in tödlicher Gefahr schwebt. Im Shadow Falls Camp wird es für Kylie und ihre Freunde definitiv niemals langweilig und ein Chaos der Gefühle reißt sie stehts in die düstersten Ecken ihrer Existenz.

Fazit:
„Erwacht im Morgengrauen“ ist der zweite Band der „Shadow Falls Camp“-Reihe von C.C. Hunter.
Noch immer ist Kylie Galen völlig ratlos, welcher übernatürlichen Spezies sie angehört. Nachdem ihr der Geschmack von Blut sehr zusagt, fürchtet sie, ein Vampir zu werden, was ihr absolut gar nicht gefällt. Nach einem unglaublichen Wachstumsschub liegt es jedoch nahe, dass sie auch ein Werwolf sein könnte. Ihre Fähigkeit, Geister zu sehen, taucht allerdings eher bei den Feen auf. Dass sie nun vollends verwirrt ist, ist wohl selbst verständlich. Auch die Campleiterin Holiday, die für Kylie wie eine große Schwester ist, kann sich das alles nicht erklären und nur Mutmaßungen anstellen. Für den jungen, gutaussehenden Derekt, der ebenfalls eine Fee ist, ist die Frage nach Kylies Herkunft völlig egal, denn er hat schon lange ein Auge auf die hübsche Blondine geworfen. Auch Kylie fühlt sich sehr zu ihm hingezogen, doch ihre Gefühle für den Werwolf Lucas machen eine Beziehung mit dem feinfühligen Derek nahezu unmöglich. Zu dem Chaos der Gefühle kommt noch ein weiblicher Geist hinzu, der Kylie das Leben sehr schwer macht.
Kylie ist, wie im ersten Band schon ziemlich deutlich wurde, ein sehr nachdenklicher Mensch, der sich vieles zu Herzen nimmt. Noch immer leidet sie sehr unter der Trennung ihrer Eltern, ihre Gefühle für zwei Jungen verwirren sie und die Sorge, dass ein geliebter Mensch sterben wird, wenn sie es nicht verhinder kann, rauben ihr beinahe den Verstand. Für ein 16jähriges Mädchen ist Kylie trotz ihrer Identitätskriese schon sehr erwachsen, jedoch zeigt sich oft, dass sie vieles nicht so leicht wegstecken kann, wie sie es gerne möchte.
Wie bereits „Geboren um Mitternacht“ gezeigt hat, handelt es sich hier um eine Serie, die durch das authentische Verhalten der jugendlichen Protagonisten, ihrer alltäglichen Probleme (mal von den übernatürlichen abgesehen) und dem Verhalten untereinander dem Leser eine wundervolle Lesezeit beschert, ohne dass es riesige Höhepunkte in der Story gibt.
„Shadow Falls Camp“ sticht wohl besonders dadurch aus der Masse heraus, dass dort nicht nur Händchen gehalten wird (wie es ja merkwürdigerweise in vielen Jugendbüchern der Fall ist), sondern das gegenseitige Verlangen nach mehr durchaus vorhanden ist. An so manchen Stellen denkt man sich, dass Kylie es doch ein klitzekleines bisschen nötig hat, so oft, wie sie nur an das Eine denkt, sobald sie Derek sieht.
Der locker-leichte Schreibstil und die teilweise auch sehr witzigen Dialoge machen „Erwacht im Morgengrauen“ erneut zu einem wundervollen Jugendbuch, welches mich vollends überzeugt hat und nach einer baldigen Fortsetzung schreit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Januar 2013
Kylie versucht im Camp immer noch herauszufinden, welche Fähigkeiten sie besitzt und vor allem wo sie hingehört. Sie steckt in einem totalen Gefühlschaos, aus dem auch ihre Freunde ihr nicht heraushelfen können.
Diese emotionale Zerrissenheit bekommt auch der Hörer ganz schnell zu spüren.
Die Protagonistin ist sehr nah am Wasser gebaut und das kann schon mal sehr anstrengend werden.
Mir persönlich war es mit ihrer Heulerei etwas zu viel des guten und ich fand es als störend und unglaubwürdig.
Nichtsdestotrotz ist dieser Teil für mich ein guter, stimmiger zweiter Band. Erlebt man es oft das der zweite Teil einer Trilogie sich in die Länge zieht, so ist „Erwacht im Morgengrauen“ trotz der vielen Emotionen, spannend und interessant und macht auch Lust auf den dritten Teil.
Denn nicht nur Kylies Fragen spielen hier eine Rolle, sondern auch Della und Derrick bekommen ihren Raum in dieser Geschichte und das Camp selbst, wird bedroht.
Die Figuren sind weiterhin sehr gut ausgearbeitet. Während ich mit Kylie als Figur nicht so gut zurechtkomme, sind es immer noch Della und Derrick, die mir am besten gefallen.
Ihre amüsanten Wortgefechte lockern die Handlung zusätzlich auf.
Ein großes Lob gebührt auch der Sprecherin Shandra Schadt. Sie versteht es, wirklich jede Stimmungslage großartig zu betonen und hat eine durchaus angenehme Stimme, der man stundenlang zuhören mag.
So schaffte sie es, das ich mir die gesamten Situationen bildlich vorstellen konnte.
Mit einer Länge von 450 Minuten auf 6 Cd's störte es mich auch nicht, dass es sich um die gekürzte Lesung handelte.
Fazit:
Ein wirklich gute Fortsetzung. Obwohl es sehr tränenreich war, blieb es spannend genug um sich auf den dritten Teil zu freuen!
© Michaela Gutowsky
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. Juni 2013
Inhalt:
Auch in Band zwei stellt sich wieder die Frage: Was ist Kylie? Sie hat noch nicht herausgefunden, ob sie wie ihre Freundin Della ein Vampir, wie Derek eine Fee, wie Perry ein Gestaltenwandler, wie Miranda eine Hexe oder wie Lucas ein Werwolf ist, denn ihr Gehirnmuster ist immer noch in Bewegung. Höchst seltsam, aber hier heißt es erstmal: warten.
Aber Zeit für Langeweile ist nicht, denn Kylies übernatürlichen Kräfte schlafen nicht. Sie sieht einen Geist, der sie warnt, dass sie jemanden den sie liebt stirbt. Zudem gibt es da auch noch eine Vampirgang, die nichts Gutes im Schilde führt.
Und natürlich ist da das gute alte Beziehungschaos: Derek oder Lucas, Kylie kann sich nur schwer entscheiden.

Wie hat's mir gefallen:
Das Rätsel um Kylies "Identität" ist immer noch nicht gelöst. Doch ein ist klar: übernatürlich ist sie alle Mal, denn sie sieht einen blutüberströhmten Geist. Besagter Geist warnt Kylie, dass ein geliebter Mensch sterben wird. Wer was sein wird, wann das passiert und wie, das weiß Kylie leider nicht.

Zumal es einige Personen sein könnte, die da in Frage kämen. Allen voran steht da wohl Derek, denn sie versucht wirklich mit ihm eine Beziehung zu beginnen. Ob sie sich endgültig entschieden hat, oder ob es daran liegt, dass Lucas das Camp verlassen hat - das ist nicht ganz klar. Dennoch probiert Kylie es mit Derek.
Ehrlich gesagt bin ich immer wieder hin und her, wer mir besser gefällt. Anfangs war es tatsächlich Derek, doch nach und nach wuchs meine Sympathie gegenüber dem jungen Werwolf. Schließlich haben die beiden sozusagen eine gemeinsame Vergangenheit und das Derek Gefühle manipulieren kann, macht die ganze Sache auch nicht leichter.

Zum Glück hat Kylie ihre beiden ungleichen Freundinnen Miranda und Della an ihrer Seite, die ihr in Notsituationen immer bei stehen. Auch bei Mirandas Liebesbeziehung geht es rasant weiter. Zwar mochte sie immer Perry sehr gerne, aber wird er wirklich schnell und ehrlich genug sein, dass zwischen den Beiden eine Beziehung entstehen kann? Oder entscheidet sich Miranda doch für Kevin?

Der Schreibstil ist gewohnt leicht, flüssig, jugendlich und teilweise auch sehr witzig. Jugendlich ja, nervend nein. Es bleibt immer auf einem erwachsenen Niveau, dass es nicht nur für Jugendliche ein großes Lesevergnügen gibt. Ich konnte das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen, denn es liest sich schnell und man will unbedingt die ganzen Geheimnisse lüften.

Vor allem aber stellt sich immer wieder die Frage: Was ist Kylie. Neu aufgetaucht ist nun aber die Frage, was es mit dem Geist auf sich hat und was die Vampirgang im Schild führt.
Hier will ich mal gar nicht zu viel verraten, denn es soll für euch auch noch spannend bleiben und glaubt mir, spannend und actionreich geht es wirklich mal wieder zu.

Wer Band 1 mochte, sollte Band 2 unbedingt lesen, denn es geht gewohnt rasant und lustig weiter. Die Charaktere haben sich weiterentwickelt, die Probleme zugespitzt und auch neue Geheimnisse bringen noch mehr Spannung in das Geschehen.

Cover:
Passend zu Band eins ist auch das Cover zu Band 2 schön, mysteriös und nicht zu girlylike. Es passt super in die Reihe vom Buchrücken her und macht wieder neugierig auf mehr. Im nachhinein habe ich erst den Wasserfall bemerkt, der in den Büchern immer mal wieder auftaucht. Sehr gutes Cover!

Gut zu wissen:
"Shadow Falls Camp" ist eine fünfteilige Reihe. Band 3 "Entführt in der Dämmerung" sind bereits im FJB erschienen. Band 4 "Verfolgt im Mondlicht" erscheint am 25.7.2013.

Fazit:
Super Fortsetzung. Es geht rasant und spannend weiter, aber auch witzig und emotional. Die Fragen: "Was ist Kylie?" und "Derek oder Lucas" sind maßgebliches Thema in dem Buch und führen dazu, dass man es einfach nicht mehr aus der Hand legen mag. Suchtfaktor!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. August 2017
Ich habe diese Bücher so schnell geleen wie kein Buch zuvor! Sie sind allesamt fesselnd und spannend. Ich würde sie jedem empfehlen, der eine Mischung aus etwas übernatürlichem, etwas Romantik und Spannung sucht!:)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Juli 2015
Das Buch ist richtig toll!!!!!!! Doch manchmal wurde es nicht sooo toll beschrien.... Aber ich war richtig gefesselt von diesem Buch!!!!!! XD
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Januar 2013
Der Inhalt:

Seid zwei Monaten ist Kylie nun schon im Shadow Falls Camp und weiß immer noch nicht, was sie wirklich ist. Kaum hat sie sich im Camp eingelebt, überschlagen sich die Ereignisse. Ihre übernatürlichen Fähigkeiten entwickeln sich, ein Geist taucht auf und warnt sie, dass jemand, den sie liebt, sterben wird, eine Vampirgang zieht mordend durch die umliegenden Städte und auch in Kylies Liebesleben ist keine Besserung in Sicht: Sie versucht zwar ihre Zeit mit Derek zu genießen, kann aber Lucas nicht vergessen.

Meine Meinung:

Endlich kam der zweite Band der Shadow Falls-Serie auf den ich schon sehnsüchtig gewartet habe. Nun geht es endlich weiter mit Kylie und ihren übernatürlichen Freunden.

Das Camp soll in ein Internat umfunktioniert werden und Kylie freut sich darüber, denn so kann sie das ganze Jahr mit ihren neuen Freunden verbringen und sich auf die Suche nach ihrem wahren Ich gehen. Kylie hat sich gegenüber dem letzten Band schon ziemlich stark verändert. War sie da noch das eingeschüchterte Mädchen, entwickelt sie sich langsam zu einer jungen Frau, die kein Blatt vor den Mund nimmt und sich auch gegen andere übernatürliche Menschen, wehren kann. Auch ihre beiden besten Freundinnen Miranda und Della habe ich sehr vermisst und ich habe mich sehr auf ein Wiedersehen mit den beiden gefreut. Sehr erheiternd fand ich, dass die beiden immer noch jede Gelegenheit nutzen, um aufeinander los zugehen. Aber auch die anderen Charaktere, die man schon aus dem ersten band kennt sind wieder mit dabei. Sei es Derek die Fee, Perry der Gestaltwandler, Holiday ihre Campleiterin oder Burnett der Vampir. Jeder ist auf seine Art speziell und wird mir immer sympatischer.

Kylie weiß immer noch nicht, was sie ist und es scheint ihr auch niemand dabei helfen zu können, dies herauszufinden. Nun entwickeln sich langsam aber immer mehr Fähigkeiten und Eigenschaften, die Kylie beunruhigen. Das schlimmste daran ist, das nichts handfestes dabei ist, um genau zu sagen, was sie nun ist. Also geht die Suche weiter, die sie auf die Suche nach ihren Großeltern führt.

Eine wichtige Rolle, spielt auch die Botschaft eines Geistes, wobei dieser Kylie warnt, dass ein Mensch der ihr viel bedeutet sterben wird. Aber wer wird dieser Mensch sein, den der Geist strotzt nicht gerade so damit weitere Anhaltspunkte preis zugeben.

Auch die Liebe spielt in diesem Band eine ganz große Rolle. Im letzten Band war Kylie immer noch hin und her gerissen zwischen Derek und Lukas. Nun da Lukas fort ist, dürfte Kylie die Entscheidung eigentlich nicht schwer fallen, allerdings muss sie andauernd an Lukas denken. Wie wird sich Kylie letztendlich entscheiden – ich hoffe doch für Lukas, den in meinen Augen wäre er der ideale Freund für sie.

Der Schreibstil ist wie schon im letzten Band flüssig und locker zu lesen und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Der jugendliche Sprachschatz und die zeitweise witzigen Szenen und Dialoge haben mich auch hier wieder zum schmunzeln und teilweise zum lachen gebracht. Auch die Spannung kommt nicht zu kurz, den es passiert immer wieder etwas neues. Sei es eine neue Fähigkeit, die Kylie an sich entdeckt, eine Mutmaßung die angestellt wird, was Kylie sein könnte oder die Angriffe der Vampirgang, man gelangt regelrecht von einem Ereignis zum nächsten und man will immer weiter lesen um endlich mehr zu erfahren. Sehr fies fand ich in diesem Zusammenhang auch die einzelnen Kapitelenden gewählt. Diese endeten immer mit einem fiesen Cliffhanger, wo man regelrecht gezwungen wurde, weiterzulesen, um zu erfahren wie es weiter geht.

Mein Fazit:

Erwacht im Morgengrauen ist spannend, witzig und hat mich nicht mehr losgelassen. Die Charaktere, die man in Band 1 lieben gelernt hat sind mir nun noch mehr ans Herz gewachsen und ich kann es gar nicht abwarten bis Band 3 erscheint. Erwacht im Morgengrauen hat mich von der ersten Seite angefesselt und es wurde nie langweilig. Ich vergebe 5 Sterne
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden