Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Februar 2013
Ein wunderbares Buch, das mich in seinen Bann gezogen hat. Toll ist besonders der Wechsel zwischen der Schilderung der Geschehnisse der Gegenwart und den Begebenheiten der Vergangenheit. Absolut empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2016
Jede Familie hat ihre eigene Geschichte (da sollten sie mal die meiner Familie hören!). Hier wurde eine herausgegriffen und ausgeschmückt, was aber nicht heißt, dass sie mich vom Hocker gerissen hätte. Im Gegenteil, ich konnte mich nicht überwinden, sie überhaupt zu Ende zu lesen, so hat mich der flache Stil und die schleppende Handlung gelangweilt. Das konnte auch eine Fernsehjournalistin, die plötzlich das Schreiben entdeckt, nicht retten.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2016
Ich hatte mir mehr von diesem Roman versprochen und obwohl mit Enthusiasmus zu lesen begonnen, erlahmte mein echtes Interesse schnell.
Das Schicksal der Figuren ist vielleicht eher für die engere Familie in dieser Ausführlichkeit von Bedeutung und ehrlicherweise fand ich auch keine Sympathieträger darunter. Doch eher guter Journalismus als Literatur.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 3. März 2017
Von insgesamt elf Geschwistern, leben noch drei Schwestern der Familie Franken am Niederrhein in und um Xanten. Gertrud, die Älteste, steuert auf den einhundertsten Geburtstag zu und ist noch rüstig, hört aber nicht mehr so gut. Paula ist zwei Jahre jünger und fast blind, hat aber von den dreien das ausgeglichendste Wesen und verbreitet gerne gute Laune. Katty ist mit 84 Jahren die jüngste Schwester, fühlt sich wie 60 und organisiert auf ihrem Tellemannshof die Feier zu Gertruds hundertsten Geburtstag. Darüber hinaus würde sie die ältere Schwester Gertrud gerne bei sich aufnehmen. Gertrud hat in der Jugend die Mutterrolle für Katty übernommen, doch nun dreht sich das Blatt.

Katty Frankens Eltern waren vor dem Ersten Weltkrieg sehr arme Bauern. Ihre Töchter erhielten keine Mitgift und stellten auch sonst keine Ansprüche an das Schicksal. Im Alter von dreizehn Jahren wird Katty als Kindermädchen zu Hegmanns auf den Tellemannshof geschickt, um dort die Bäuerin zu unterstützen. Zehn Jahre später wird sie erneut zu Hilfe geholt, um den Sohn von Heinrich Hegmann, Theodor aufzuziehen, dessen Mutter im Kindbett gestorben ist. Sie kümmert sich nicht nur um das Kind, sondern wächst in rasantem Tempo in die Rolle der Wirtschafterin des Hofs. Der Hof mit 108 Morgen Land, Knechten und Mägden wird immer mehr unter Kattys Leitung geführt. Heinrich Hegmann liebt Katty, kann sie aber nicht heiraten, da die Ehe nicht standesgemäß wäre. So war das damals.
Der Gutsbesitzer Heinrich Hegmann interessiert sich mehr für die Politik des Bauernverbands und später auch auf Landesebene des jungen NRW als für die Landwirtschaft und hat in Katty eine würdige Vertretung. Aus heutiger Sicht unverständlich, wird Katty ihr Leben lang nur Angestellte auf dem Hof bleiben.
Anne Gesthuysens Buch erzählt von ihren drei Großtanten, deren Leben sie in kurzen Kapiteln und vielen Rückblenden kurzweilig und fesselnd erzählt. Es ist eine Reise in die Geschichte des ersten und zweiten Weltkriegs am Niederrhein und einigen starken Persönlichkeiten, die dem konservativen Lebensstil ihrer Zeit nichts entgegen zu stellen haben und sich ihrem Schicksal ergeben. Ein lehrreiches Buch über das Leben gestern und heute. Es lädt ein zur Innenschau und Ruhe, jenseits von Stress und Hektik unserer Zeit.
5 Sterne.
Ich empfehle das Buch.
Anna Ulrich
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2015
Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen weshalb ich es schon 2 Mal weiter verliehen habe und dieselbe positive Meinung zu hören bekam.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2017
Beide Bücher von Anne Gesthuysen waren das Beste, was ich seit langer Zeit gelesen bzw. als Hörbuch gehört habe. Wie für mich gemacht. Sehr interessant und spannend. Da war kein Wort zu viel oder zu wenig. Auch die Stimme von Doris Wolters war perfect. Ich warte auf weitere Bücher von der Autorin.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2016
Ich habe mir den Roman heruntergeladen, nachdem er im TV in einem Gespräch mit der sympatischen Frau Gesthuysen erwähnt wurde.
Leider entspricht er nicht meinen Erwartungen. Der Stil ist zwar locker und anschaulich aber inhaltlich für mich nicht überzeugend. Ich habe doch mehr historische Bezüge erwartet, anstatt nur der Darstellung von Familiengeschichten. Es gibt bestimmt Leute, denen das gefällt, mir war es zu langweilig und ich hbe das Buch nicht zu Ende gelesen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2014
Eine schöne Lektüre und mal etwas anderes, als die ewigen Krimis. Gut gezeichnete Charaktere gepaart mit etwas Historie und Familiengeschichte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2012
Anne Gesthuysen entführt den Leser in ihrem Roman "Wir sind doch Schwestern" die lange Geschichte von den drei Schwestern Katty, Gertrud und Paula. Die sich sehr unähnlichen Schwestern treffen sich anlässlich Gertruds 100sten Geburtstag bei der auf einem Gutshof lebenden Katty.
Die Handlung beginnt mit der bevorstehenden Ankunft von Katty Schwestern in deren Gästezimmer. Sie richtet das Zimmer für Gertrud her und dabei fällt ihr ein Aktenordner mit einem Gerichtsurteil, das einen großen Teil von Kattys Leben bestimmt hat. Mit ihm kommen längst vergangene Tage zurück in Kattys Gedanken. Auch die beiden anderen Schwestern - besonders Gertrud - sehen sich mit der Ankunft auf dem Hof mit ihrer Vergangenheit konfrontiert.
Die Vergangenheit der so verschiedenen Schwestern kommt daher in Schnipseln - so wie Gedanken kommen und gehen - zwischen den Vorbereitungen für die große Geburtstagsfeier. Anne Gesthuysen gelingt es auf wunderbare Weise von Kapitel zu Kapitel zwischen Vergangenheit und Gegenwart zu wechseln, ohne dass die Sprünge abgehackt und unzusammenhängend erscheinen. Jeder Schnipsel aus der Vergangenheit der Schwestern passt auf subtile Weise zu der hektischen Gegenwart der Geburtstagsvorbereitungen.

Der Roman ist wunderbar geschrieben, Anne Gesthuysen versteht es einen Bogen zwischen melancholischen Vergangenheitsgedanken und einem gewissen Witz zu spannen. Mittendrin die komplett verschiedenen Charaktäre von Katty, Gertrud und Paula die über kurz oder lang zu Konflikten und urkomischen Situationen führen.

Ein wundervolles Buch für kalte Wintertage: eine Geschichte über das Leben, das Älterwerden und gute wie schlechte Erinnerungen.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2016
Bis Seite 69 habe ich mich durchgequält. Den anderen 1 Punkt-Bewertungen ist nichts hinzuzufügen. Leider fällt mir auch niemand ein, dem ich dieses Buch schenken könnte. Schade um das Geld. Ich verstehe nicht, wie dieses Buch zum Bestseller werden konnte.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,00 €
9,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken