Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Marteria longss17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
108
3,9 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:16,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Dezember 2014
Frau Bauerfeind ist ja aus dem Fernsehen bekannt, von daher hat man eine konkrete Person, Sprachrhythmus und Stimme im Kopf, wenn man das Buch liest. Es sind nette Alltagsgeschichten mit Fragen, die man sich selbst auch schon gestellt haben mag.
Kein Buch mit besonders viel Tiefgang, aber ein Buch mit kurzweiliger Unterhaltung.
Dadurch, dass die einzelnen Geschichten in sich abgeschlossen sind, kann man das Buch auch getrost ein paar Tage weglegen und für ein weiteres Kapitel vorholen, wenn man kurz abschalten möchte.
Insgesamt hat es mir - für diesen Zweck - sehr gut gefallen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2014
Treffender hätte der Titel nicht ausfallen können.
Kaum jemanden der berufstätig ist kennt nicht das Gefühl welches Frau Bauerfeind in ihrem Buch beschreibt. Immer wieder auf den Punkt gebracht und sehr erfrischend lässt sie den Leser an ihrem Berufs- und Privateben teilhaben. Wobei manches Detail von Tante X vielleicht besser nicht gelesen werden sollte; aber entdecken sie selbst!
Leichte Lektüre die einem immer wieder ein Grinsen ins Gesicht zaubert. Man erwischt sich immer öfter zwischendurch und denkt: Das kommt mir sehr bekannt vor!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2017
Wer kennt sie nicht:
1. Die ehemaligen Raucher, die sich selber zum Nichtraucher-Papst ernennen und den anwesenden Rauchern die Feuerzeuge wegnehmen? (Ich selber rauche übrigens nicht und mich nerven solche Nichtraucherpädagogen trotzdem).
2. Die ehemaligen Freundinnen, die, seit sie (Zitat) "ein Kind besitzen", den Beruf aufgegeben und den Fernseher abgeschafft haben, um sich mehr um ihr Kind zu kümmern, aber dann aus lauter Langeweile Socken bügeln?
3. Die Berufsemanzen mit literarischem Doktortitel, die jemandem, der seit 20 Jahren in einem Männerberuf erfolgreich ist, erkären, dass man gendergemäß Sternchen und Großbuchstaben einfügen sollte?

Irgendwie hatte ich, nachdem ich Frau Bauernfeind im Fernsehen gar nicht schlecht finde, eine ironisch-liebevolle Abrechnung mit den typischen "Versager-Fallen" des Lebens gerechnet.

Bekommen habe ich eine Menge Selbstzweifel und Frust.

Sorry, aber im Minirock auf eine Veranstaltung über Emanzipation zu gehen, war vielleicht in den 70ern provokant. Heute ist es traurig. Und irgendwie ein Beweis dafür, dass Frau Bauernfeind verpasst hat, dass mittlerweile die meisten Emanzen selber Minirock tragen.

Die Kapitel über Übermütter und deren Kinder wären überzeugender, wenn nicht der Frust durchblinken würde, dass einfach nur "der Richtige fehlt".
Halllooooo ... es ist völlig normal, kinderlos und zufrieden damit zu sein und - warum auch immer - hatte ich diese Meinung bei Frau Bauernfeind erwartet.

Und wenn man gerne mal eine Tour ins Blaue mit einem Kleinbus machen will, kann man das Ganze gut planen oder spontan losfahren.
Wenn man spontan losfährt, kann es ein großes, buntes Abenteuer mit schönen Augenblicken und Pannen werden.
Man kann aber auch nach der ersten Panne umdrehen.
Soweit ist das alles OK, so weit bleibt die jeweilige Entscheidung jedem selbst überlassen.

Bloß wenn man nach der ersten Panne umdreht, ist das - ganz ehrlich - weder ironisch oder lustig noch ein Zeichen von "schönem Scheitern".
Höchstens die Panne selber kann hier noch mit Situationskomik herhalten, wenn sie denn komisch ist.
Bei Frau Bauernfeind ist sie ... naja, raten Sie mal.

Da hilft auch nicht, dass die Autorin sich permanent darauf beruft, wie ehrlich sie zu ihrem Scheitern steht, wie authentisch und witzig sie sich doch findet.
Einzig die herrlich schnodderige Lesung wäre noch einen Punkt wert.

Fazit:

Trauriger Versuch, das eigene Lebenskonzept zu verteidigen, mit dem die Autorin selber nicht zufrieden zu sein scheint.
Dafür den einen Pflichtstern und die "Gefällt mir-Garantie" von Audible zur Rückgabe nutzen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2016
Sind wir ehrlich... zu jedem Leben gehört das Scheitern dazu. Es ist eine Tatsache die viele von uns mehr oder weniger gut verdrängen und doch machen wir immer weiter.
Dieses Hörbuch erzählt die Geschichte des Scheiterns... aber hört/lest selber...

Was ich sofort dachte, als ich das Hörbuch „Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag“ in den Händen hielt war, dass ich diesen Titel liebe. Er beschreibt genau das, was ich mir immer wieder denke. Also hatte ich keine Chance, diese drei CDs mussten mit nach Hause.

Die Autorin Katrin Bauerfeind, die ich aus dem Fernsehen durchaus kenne und dort auch immer wieder gerne schaue, liest ihr Hörbuch hier selber ein.
Gerade das ist es auch, was den Hörgenuss deutlich erhöht. Berichtet sie doch ganz persönlich über das Scheitern im Leben und lässt dabei immer wieder Geschichten mit einfließen. Dies spricht uns Zuhörern und Lesern aus der Seele und durch die eigene Stimme wird die Zuhörzeit zu einem netten „Beisammensein“.
Ich hatte zum Teil das Gefühl in einem Café zu sitzen, mir Geschichten anzuhören und dabei immer wieder Parallelen zu meinem eigenen Leben zu finden.

Jedes Kapitel bespricht ein anderes Thema. Dabei wird es mal ernst, manchmal besonders, zum Teil emotional und sehr oft einfach nur komisch.

Die Autorin und mich trennt ein Jahr und das ist es vielleicht auch, was mich so oft schmunzeln lässt. Sicherlich sind wir einen anderen Lebensweg gegangen, aber viele Kleinigkeiten bringen auch mich zum Grummeln oder ich habe sie in ähnlicher Form erlebt / kann sie nachfühlen.

Mir haben diese 181 Minuten wirklich gut gefallen, waren sie kurzweilig und brachten mich immer wieder zum Nachdenken.
Mein kleiner Tipp für Hörer, die mal keine Romanlesung möchten. Auch „Hinten sind Rezepte drin“ von Katrin Bauerfeind werde ich ganz sicher noch hören.

Mein Fazit:
Ich habe gelacht, geweint und nachgedacht, aber vor allem wurde ich gut unterhalten und habe mich in manchen Abschnitten durchaus wiedererkannt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2016
Diese Frau ist der Hammer! Mein absolutes Lieblingsbuch. Mittlerweile habe ich mir auch bereits ihr zweites Werk angeeignet.
Katrin Bauerfeind schreibt so wie ihr der Schnabel gewachsen ist und spricht (fast) allen Frauen aus der Seele.
Beim Lesen kommt man aus dem Schmunzeln nicht mehr raus, sie schreibt fröhlich und heiter aus dem alltäglichen
Leben von uns Frauen. Einfach köstlich und sehr empfehlenswert!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2014
Ich mag die Moderatorin und habe angefangen, ihr Buch zu lesen, weil ich sie "kennenlernen" wollte. Aber nach einigen Kapiteln habe ich das Buch nur noch quergelesen und dann die Lektüre enttäuscht abgebrochen, weil mich die endlosen Rechtfertigungen (wieso ich nicht verheiratet bin, keine Kinder habe, ich rauche, blabla) sowie Bauerfeinds Frust darüber, dass TV-Gesichter heute Massenware und keine solchen Berühmtheiten mehr sind wie früher, gelangweilt haben. Gejammer und narzisstische Kränkungen werden pseudo-fröhlich in bemüht flotte Sprüche verpackt. Sie hinterlassen ein seltsam schales Gefühl. Aufgesetztheit, Geplapper, unecht wirkende Fröhlichkeit. Es geht mir zu viel ums Aussehen und Außenwirkung auf andere. Ein bisschen wenig an Inhalt und Substanz. Leider gesellt sich die Autorin damit zu vielen anderen Promis oder "Promis", die auch nix zu sagen haben und trotzdem marketingschlau versuchen, mal ein "Buch" zu "schreiben". Schade ums Papier und die abgeholzten Bäume. Kein einziger Gedanke von Bauerfeind ist mir als originell, ironisch oder sonstwie bemerkenswert aufgefallen oder gar hängengeblieben - schade! Ihre TV-Sendung habe ich indessen immer genossen. Mittlerweile kapiere ich, warum: Da sind die Interviewpartner die Hauptpersonen und witzig nachhaken und Infos rauskitzeln und intelligent rüberkommen kann die Moderatorin ja. Hätte Bauerfeind doch dieses Buch nicht veröffentlicht, dann wäre sie interessant geblieben.
22 Kommentare| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2014
Vielleicht mag ich das Buch, weil ich mich darin wiederfinde, vielleicht aber auch weil ich vom Hocker gefallen bin vor lachen! Für einen Nachmittag im Zug, im Flugzeug oder im Wartezimmer eine gute Unterhaltung und wer Bauerfeind kennt wird das Buch lieben!
Einfach loslesen, ohne große Erwartungen zu haben und viele Bewertungen zu lesen und Ihr Tag ist gerettet!
Viel Spaß damit!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2015
Witzig, charmant, nachdenklich, zum brüllen komisch...Es wurden so viele Situationen beschrieben, in denen ich mich wiedergefunden habe. In den die Autorin Dinge auf den Punkt bringt, die man so oft denkt und manchmal lieber für sich behält!

Eine absolut empfehlenswerte Sammlung unterhaltsamer Geschichte. Einzig einen Bezug zum Titel konnte ich nicht herstellen...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2016
Frau Bauerfeidn beschreibt hier allerlei Dinge aus ihrem Leben. Ich hatte mir das Buch ursprünglich für einen längere Flugreise gekauft, es aber dann doch überwiegend in der U-Bahn gelesen. Die einzelnen Kapitel eignen sich dafür hervorragend.

Ich mag den Humor von Frau Bauerfeind in ihren TV-Sendungen und so enttäuschte mich das Buch nicht. Es hat mich eher überrascht wie offen sie manche Dinge von sich preis gibt (ich hoffe jetzt mal, dass das nicht alles für die Unterhaltung erfunden wurde...). In vielen Situationen und auch Sichtweisen fand ich mich selbst wieder. Es hat mich irgendwie gefreut, dass hier eine Frau ist, die einerseits erfolgreich und selbstbewusst ist, andererseits aber auch immer wieder an sich - und ihrem Umfeld - zweifelt. Sehr sympathisch und ehrlich.

Das Buch hatte für mich den exakt richtigen Mix aus lockeren Geschichten und Themen, die einem auch mal zum Nachdenken über gesellschaftliche Muster, Erwartungen, Vorurteile etc. bringen.

Empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2014
...dieses buch können sie immer und überall lesen. es beansprucht nicht ihren geist und entführt sie auf angenehme art und weise in eine welt der banalitäten.
ein weichspüler für's gehirn und auch amüsant. also, ich mußte sehr oft schmunzeln beim lesen und empfand regerecht sympathie für die autorin.
weiter sooo,...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden