find Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
38
4,3 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:15,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Mai 2013
Dieses ist nach "Ich bin der Herr deiner Angst" der zweite und neueste Fall rund um das Ermittler-Team der Hamburger Polizei unter der Leitung von Kommissar Albrecht.
Auch diesmal ist es wieder sehr spannend aufgebaut und viele Wendungen machen es fast unmöglich auf die Lösung zu kommen.

Auch gibt es wieder viele psychischen Elemente, es gibt viele Seelen zu öffnen.
Im wahrsten Sinne des Wortes.
Leider mußte ich einen Stern abziehen, denn ich finde, diese Story bekommt gerade ab der Mitte bis zum Ende hin einige Längen. Trotzdem bleibt es insgesamt spannend und lesens- bzw hörenswert
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Dies ist der zweite Fall für das Ermittlerduo Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs. Mir hatte schon "Ich bin der Herr Deiner Angst" gut gefallen, aber ich fand, da war noch Luft nach oben. "Öffne Deine Seele" hat mich dagegen nun voll überzeugt.

Falk Sieverstedt, der einzige Sohn einer alteingesessenen Hamburger Industriellenfamilie, hat Selbstmord begangen.

Doch irgendetwas daran läßt die Polizisten zweifeln, ob nicht doch ein Fremdverschulden vorliegt und so wird der Fall etwas genauer untersucht.

Falk Sieverstedt hatte kurz vor seinem Tod in der Fernsehshow Second Chance angerufen und mit Marius telefoniert.

Marius, fast eine Art Guru für seine Fans, gibt dort telefonische Lebensberatung für Suchende und Verzweifelte. Allerdings hat er eine sehr spezielle Art, um deren Probleme zu erörtern..

Durch Zufall findet die Polizei heraus, dass einige von Marius` Anrufern anschließend Selbstmord begingen.

Die Story wird von unterschiedlichen Personen erzählt, jedoch nur Hannah Friedrichs spricht in der Ich-Form .

Man erinnert sich, das sie im vorigen Band Eheprobleme hatte und diese belasten sie auch weiterhin.

Jörg Albrecht war einige Monate krank geschrieben und deswegen nicht im Dienst. Nun übernimmt er im Fall Falk Sieverstedt zum ersten Mal wieder die Leitung der Ermittlungen.

Auch Jörg hat weiterhin mit persönlichen Problemen zu kämpfen; dazu kommt noch, dass er nicht ganz unbefangen bei dem neuen Fall ist, denn er kennt die Mutter des toten jungen Mannes näher.

Stephan M. Rother hat geschickt die privaten Sorgen und Nöte der Protagonisten mit eingebaut, und zwar genau in der richtigen Dosis.

Hannah ist sich über ihre Gefühle nicht im Klaren; will sie ihr Leben weiter mit Dennis, ihrem Ehemann verbringen oder nicht? Es gibt da immer noch diesen anderen Mann, den Staranwalt Joachim Merz, mit dem sie mehr verbindet als nur ein kollegiales Verhältnis. Es wäre sicher von Vorteil, den ersten Band `Ich bin der Herr Deiner Angst` vorher zu lesen, aber es ist auch nicht schlimm, wenn man ihn nicht kennt.

Als Jörg Albrecht seine Mitarbeiterin Hannah von dem Fall entbindet, da Merz der Anwalt des Second Chance Moderators ist, empfindet sie das als ungerecht, denn Jörgs Verbindung zu Sieverstedts wird totgeschwiegen.

Plötzlich verschwindet Hannah und zuerst bringt niemand ihr Verschwinden mit dem Fall Sieverstedt in Verbindung.

In Wirklichkeit hat sie etwas herausgefunden und ist der Spur erst einmal alleine nachgegangen.

Als ihr Mann und die Polizei das nächste Mal etwas von ihr hören, schwebt sie in großer Gefahr und es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Denn Hannas Leben hängt nur noch an einem seidenen Faden.

Das Buch fängt schon spannend an und es ist dem Autor gelungen, den Spannungsbogen die ganze Zeit über zu halten.

Dadurch, dass er uns in die Gedankenwelt der Protagonisten hineinschauen läßt, sind sie einem sehr viel näher, was mir gut gefallen hat.

Dabei ist zu erwähnen, dass er nicht nur Hannahs Gedanken einfließen läßt, da sie in der Ich-Form erzählt, sondern auch die der Anderen.

So lernt man die unterschiedliche Sicht der Dinge kennen und kann vielleicht eher manche Handlungsweisen nachvollziehen.

Trotzdem kommt das eigentliche Thema, der Fall Sieverstedt, die Verwicklungen mit Second Chance und die sich daraus ergebenden neuen Erkenntnisse natürlich nicht zu kurz.

Es handelt sich um eine tolle Story, zwar teilweise etwas abgehoben und nicht unbedingt realistisch, aber das tut dem Lesegenuss keinen Abbruch. Bei "Öffne Deine Seele " ist Nervenkitzel garantiert.

Der einzige Kritikpunkt ist für mich zu häufiger Szenenwechsel mit vielen verschiedenen Namen. Das könnte einen schon mal leicht durcheinander bringen. Das ist allerdings meine ganz persönliche Meinung, das mag jeder wieder anders sehen.

Das Ende läßt jedenfalls auf einen dritten Band hoffen, denn man möchte nun auch unbedingt wissen, ob es mit dem Team Albrecht/Friedrichs weitergeht .

Stephan M. Rother hat hier einen tollen, spannenden Thriller geschrieben, den ich uneingeschränkt empfehlen kann.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2013
Ich habe gemerkt, dass ich durch das Lesen von Büchern vom Alltag abschalten kann. Auf dieses Buch stieß ich während der Arbeit, als ich auf meinen zu fahrenden Zug wartete. "Öffne deine Seele" machte mich neugierig...der Zusatz auf dem Plakat "Ich will dich sterben sehen" gab dann noch die gewisse Neugier, in welchem Zusammenhang das steht.
Hamburg als Handlungsort hat auch seinen Reiz. Ich kann dieses Buch nur empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2014
.... genau wie schon der erste Roman von Stephan M. Rother habe ich diesen auch in nur wenigen Stunden verschlungen- man startet es und mag es gar nicht mehr aus der Hand legen. Wieder einmal stehen die beiden Protagonisten im Vordergrund und werden dieses Mal sogar mit in den Mord "involviert" bzw entführt . Also ich bin ein begeisterter Stephan M. Rother Fan
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2013
Nachdem ich “Herr deiner Angst“ in wenigen Tagen verschlungen hatte musste ich unbedingt auch dieses Buch lesen. Ich hätte aber nicht gedacht, dass die 2. Geschichte um Jörg Albrecht genauso gut, wenn nicht noch besser, wird als die 1. !!! Mein Kompliment! Ich freue mich schon auf das nächste Buch!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2013
Das Hörbuch, welches man ruhigen Gewissens in den Bereich des Thrillers einordnen kann, hat als Vorlage ein Buch des Autors Stephan M. Rother namens „Öffne deine Seele“. Vorgelesen wird das Hörbuch von Simon Jäger und Tanja Geke.

In einem Hamburger Volkspark wird in einem Wasserbecken eine Leiche eines jungen Mannes gefunden. Schnell stellt sich heraus, dass es sich bei der Leiche um Falk Sieverstedt handelt. Er ist der Sohn einer reichen Familie und somit eine Person, dessen Leben in Klatschzeitungen diskutiert wird. Auf den ersten Blick sieht alles nach Selbstmord aus. Als ermittelnde Kommissare erkennen Albrecht und Friedrichs bald, dass Falk Sieverstedt kurz vor seinem Ableben bei einer Reality- Sendung namens „Second Chance“ mit dem Moderator Marius angerufen hat, um dort seine Seele zu öffnen und um Rat zu erhalten.

Das Buch wird von den Sprechern Simon Jäger und Tana Geke vorgelesen, wobei Jäger den männlichen Part von Albrecht übernimmt und Geke den weiblichen Part von Friedrichs. Mit der Stimme von Simon Jäger hatte ich von Anfang an keine Probleme, sie hat mir sehr gut gefallen und die Art der Betonung und auch das Erzähltempo empfand ich als sehr angenehm. Mit der Stimme von Tanja Geke hatte ich zu Beginn leichte Probleme. Dies liegt aber eher an mir, da ich lieber männlichen Stimmen über eine längere Zeit zuhöre als weiblichen. Auch ihre Art zu Sprechen ist sehr angenehm. Nur teilweise hat es mir nicht gefallen, wie die Stimme bei einem männlichen Sprecher innerhalb der erzählten Geschichte verstellt wurde.
In dem Hörbuch werden vielseitige Themen angesprochen, wie um Beispiel der illegale Kinderhandel, der Umgang mit Homosexuellen oder auch Reality-Shows. Das Buch ist recht vielseitig und auch durchweg spannend. Doch leider wurden für da Hörbuch ein paar Stellen herausgenommen, welche für ein besseres Verständnis des Buches hilfreich gewesen wären. Teilweise fragt man sich, wie dieser Zusammenhang oder Tatsache erklärt werden kann, welches aber daran liegt, dass es für das Hörbuch heraus gekürzt wurde, im Buch aber durchaus erwähnt bzw. erklärt wird. Ich empfinde es als teilweise verständlich, dass ein sehr dickes Buch für ein Hörbuch gekürzt werden kann. Jedoch hat das Buch laut Beschreibung 512 Seiten und bei so einer Seitenzahl würde ich es nicht als zwingend notwendig in Betracht ziehen, eine Kürzung in Betracht zu ziehen. Auf Grund ein paar Perspektivenwechseln und auch vielen neuen eingeführten Charakteren hatte ich besonders zu Beginn leichte Schwierigkeiten, der Handlung zu folgen und bin öfters mit den Namen durcheinander gekommen.
Aber es hat sehr viel Spaß gemacht, während des Hörbuches mitzurätseln und im Verlauf des Buches hat man den einen oder anderen Verdächtigen auf dem Visier. Ich habe mich während des Hörbuches sehr gut unterhalten gefühlt. Und bis zum Ende blieb es spannend, auch wenn man einen Verdacht hatte. Es sind einige interessante Persönlichkeiten aufgetaucht. Und auch die Darstellung der Hauptpersonen fand ich gelungen und gut umgesetzt. Die Idee und auch die Auflösung des Mordes haben mir gut gefallen.

An sich ein durchaus empfehlenswerter Thriller, auf Grund der Kürzungen würde ich jedoch einen Stern abziehen, da sie teilweise eher zur Verwirrung beigetragen haben. Ich glaube, dass dies nicht meine letztes Buch von Stephan Rother sein wird, wobei ich entweder die gedruckte Ausgabe bevorzuge oder eine ungekürzte Version eines Hörbuches.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2013
Das Buch beginnt langsam, man findet gut einen Einstieg. Dann legt die Handlung rasant an Tempo zu und plötzlich ist der Zeitpunkt da, man will ds Buch nicht mehr aus der Hand legen. Würde es jederzeit als sehr spannend empfehlen...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2016
Sehr spannend! Schade, dass die Anzahl der Wörter eine Rolle spielt. Schade, dass die Anzahl der Wörter eine Rolle spielt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2013
Der Sohn eines Hamburger Konsuls wird in eindeutiger Gegend tot aufgefunden , das Duo Friedrichs /Albrecht ermittelt. Eine Selbstmordtheorie wird rasch verworfen und schnell ist klar, dass der Vater des Toten sein Geld nicht nur mit sauberen Mitteln verdiente. Doch wie passt der Hobbypsychologe Marius , dessen Sendung eine Bandbreite von Zuschauern anspricht und manipuliert, ins Bild?
Auch der zweite Roman von Stephan Rother ist wieder aus der Sicht der Ermittler geschrieben. Abwechselnd erfährt der Leser den jeweiligen Kenntnisstand der beiden und steht sozusagen jedem einzeln zur Seite, was die Spannung zusätzlich erhöht. Das Buch ist flüssig geschrieben, die Charaktere haben Tiefe und man klebt an jeder Seite um der Lösung näher zu kommen. Zwei kleine Mankos muss ich anmerken, zum einen wirkt die wieder auf schwelende Affäre mit Merz zu konstruiert ( ausgerechnet er ist hier wieder der Anwalt) und die ewige Wiederholung des Wortes blinzeln, ob als Nomen, Verb oder Abjektiv , das Wort wird überstrapaziert.
Ansonsten eine klare Empfehlung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2013
Mein zweiter Thriller von Rother und wieder war ich bis zum Schluß sehr gespannt. Man sollte jedoch das erste Buch gelesen haben da doch einige Handlungsstränge darauf abzielen. Mir hat es sehr gut gefallen - einzig ich hätte gerne etwas mehr über den Täter erfahren, aber ansonsten gut beschriebene Charaktere, ein stimmiges Puzzle das nach und nach zusammenpasst und die Spannung wurde sehr lange gehalten.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden