Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren PR Launch Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
257
4,0 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Prinzipiell höre ich mir Jugendbücher lieber an als sie zu lesen. Auch dieses hat mir mal wieder sehr gut gefallen. Erst einmal muss ich sagen, dass mir das Cover sehr gut gefallen hat.

Ellie fühlt sich nach ihrem Umzug gar nicht wohl, sie vermisst ihre Freund und ihr altes zu Hause. Auch in ihrer neuen Schule findet sie sich nicht wirklich zurecht.
Ellie wird von seltsamen Visionen oder auch Tagträumen heimgesucht, in denen ein Unbekannter auftaucht, dem sie dann auch im wirklichen Leben begegned, nämlich Colin. Colin ist sehr geheimnisvoll und gibt nicht viel von sich preis.

Die Geschichte wird in der Ich-Form erzählt. Ich hatte manchmal so meine Schwierigkeiten, Ellies Entscheidungen nachzuvollziehen. Es ist am Anfang sehr ruhig und wird zum Ende hin sehr spannend und bekommt auch eine gehörige Portion Aktion. Das Ende ist offen und schreit förmlich nach einer Fortsetzung.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2013
Ich finde, das Buch ist sehr gut, interessant und fesselnd geschrieben.
Endlich mal was anderes, als immer Vampire oder Werwölfe. Ich werde jetzt nicht sagen was Colin ist, aber es ist endlich mal was völlig anderes. :))
Ich kann Splitterherz nur weiter empfehlen. Ein wirklich gutes Buch.

5 von 5 Sternen
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2011
Also mir hat das Buch von der ersten bis zur letzten Seite gefallen.
Es ließ einen sofort abtauchen in die Welt von Ellie, die gerade aufs Land gezogen war und sich dort überhaupt nicht wohlfühlte. Ich persönlich fand die Geschichte, nicht wie einige hier, am Anfang sehr lahm, denn der Schreibstil hat mich sofort mitgerissen und meine Neugier geweckt, außerdem baut die Autorin immer wieder herrliche Spitzen und lustige Passagen ein, dass man mehr als ein mal Schmunzeln oder lachen muss.

Allerdings muss ich leider bemängeln, dass manche Ideen an dem Buch nicht ganz neu waren. Mich persönlich hat es doch stellenweise sehr an Twilight erinnernt, es gibt wirklich einige Parallelen zwischen den beiden Geschichten, auch wenn die Autoren bemühnt war, sich auch etwas neues einfallen zu lassen.
Aber ich muss sagen, dass es mich persönlich nicht gestört hat. Ich lese solche Geschichten gerne und deswegen hat mir das Buch gut gefallen.

Also abschließend kann man sagen, dass jeder, der gerne solche Geschichten wie Twilight liest, sich dieses Buch auch kaufen kann. Es ist zwar im Grunde genommen, nichts neues, aber trotzdem eine schöne, lustige und auch herzzereißende Geschichte, und, obwohl ich es mit Twilight vergleiche, ohne Vampire und das ist ja heut zu Tage doch mal was neues ;) Allerdings sollte man von dem Buch nicht erwarten, dass man sich vor Spannung die Fingernägel abkaut, denn diese baut sich erst zum Ende des Romans wirklich auf. Mich hat das Buch überzeugt und ich bin jetzt schon sehr gespannt auf den zweiten Teil.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2016
Kurz: der Schreibstil und das Geheimnis um Colin haben mich gefesselt. Nicht ohne Grund lese ich mir die negativen Rezensionen erst durch, nachdem ich ein Buch gelesen habe- sonst wären mir einige Prachtstücke nie in die Hände geraten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2010
Was ein tolles Werk von Bettina Belitz! Ein Roman nicht nur für Jugendliche. Diese ungewöhnlich schöne Geschichte wird Leser aller Altersklassen bezaubern. Das Buch gehört bereits jetzt zu meinen Lesehighlights 2010 und ich kann es kaum erwarten, wie es mit Ellie und Colin weitergeht!
Ich möchte mich jetzt zum Inhalt des Buches auslassen, kann aber nur sagen, das ich ihn innerhalb 2 Tagen gelesen habe. Und ich denke wer die "Biss" mag wir dieses Buch lieben....... und endlich geht es nicht immer um Vampire sondern mal um andere Schattenwesen die Mahre und keine Blut sondern Traumdiebe!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2010
Um vorher noch auf einige andere Rezensionen einzugehen:
Meiner Meinung nach ähnelt Splitterherz kein bisschen der Bis(s)-Reihe von Stephenie Meyer. Mir würde nicht eine Handlung einfallen, die von Bis(s) nachgeahmt sein könnte. Die beiden Geschichten sind völlig unterschiedlich. Das Einzige was gleich ist, ist die Tatsache, dass die Protagonisten jeweils weiblich und männlich sind, der Männliche nicht menschlich ist und das sich die beiden ineinander verlieben - und das wars! Und naja, so ist es doch bei den meisten Fantasy-Liebesgeschichten und wohl sicher nicht erst seit Bis(s)! Obwohl ich selbst ein großer Fan der Bücher von Stephenie Meyer bin, ist es mir wirklich ein Rätsel, warum immer diese Vergleiche angestellt werden müssen.

Nun zu Splitterherz:
Schon nach nur wenigen Seiten war ich begeistert von der Geschichte um Ellie und Colin. Das Buch ist wirklich einzigartig, wunderschön und aber auch traurig zugleich. Ellie ist eine junge und starke, aber auch sehr sensible Frau. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen und mir ist auch das eine oder andere Mal eine Träne die Wange hinuntergekullert. Aber vorallem Colin hat sich sofort einen Platz in meinem Herzen ergattert. Ich war noch nie so hin und weg von einer männlichen Hauptfigur aus einem Buch.

Bettina Belitz ist wohl die Neuentdeckung des Jahres. Sie schafft es den Figuren von der ersten Seite an Leben einzuhauchen und jedem Charakter seine eigene zauberhafte, sympathische (oder auch mal unsympathische ;) Art zu übermitteln.

Auf die Handlung muss ich denk ich mal nicht mehr eingehen, da das ja schon genug andere vor mir gemacht haben. (Ich finde sowiso, dass vorher nicht zu viel über den Inhalt verraten werden sollte - wofür gibt es denn Klappentext, Kurzbeschreibung und Leseproben :) Vom Rest sollte man sich selbst überzeugen.)

Ich jedenfalls bin total begeistert von Splitterherz und zähle das Buch ab sofort auch zu meinen absoluten Lieblingsbüchern.
Band 2 wird im Jänner 2011 erscheinen und ich freu mich drauf! :)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2012
Die 17-jährige Ellie zieht mit ihren Eltern von Köln in ein kleines Kaff im Westerwald namens Kaulenfeld. Nachdem Ellie so lange gebraucht hat in Köln Anschluss zu finden, ist sie nach dem Umzug am Boden zerstört. Sie wird von merkwürdigen Träumen geplagt und wünscht sich nichts sehnlicher als nach Köln zurückzukehren. Ihre Eltern aber leben sich sehr gut ein, und ein Zurück ist nicht zu denken. Doch dann gerät sie bei einem Spaziergang im Wald in ein Unwetter und wird von einem überheblichen fremden auf einem Pferd gerettet. Von da an begegnen sie sich immer wieder. Obwohl Colin sie immer wieder von sich stößt, ist Ellie fasziniert von ihm...

Rezension:
Ich hatte bis dato noch nie ein Buch von Bettina Belitz gelesen, doch ich wusste das sie eine totale Pferdenärrin ist, was mir total gefiel. Dieses Buch habe ich mir dann gekauft, als ich es sah ohne den Klappentext gelesen zu haben. Dementsprechend hatte ich keine Ahnung was mich in diesem Buch erwartet.
Splitterherz hat mich gleich abgeholt und mitgenommen. Ich muss sagen, mir gefällt die Rolle der Ellie sehr gut, ich glaube (auch wenn sie manchmal ein wenig nervt) fast jeder kann sich in der einen oder anderen Situation mit ihr identifizieren. Das Buch ist nicht von Anfang an fesselnd und spannend, man muss sich darauf einlassen und sich von den Gefühlen fesseln lassen. Das man so lange nicht weiß wer oder was Colin eigentlich ist, fand ich sehr geschickt. Und als ich es erfahren hab, war ich überrascht und begeistert zugleich. Colins Art ist vielleicht auch schon in anderen Büchern vorgekommen, aber für mich war sie vollkommen neu. Und so konnte ich mich noch dazu, mit der Erkundung einer neuen Rasse vergnügen.

Fazit: Wenn man sich drauf einlässt und ein wenig Geduld hat, ein superklasse Buch, mit einer tollen und Facettenreichen Geschichte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2011
Zugegeben, ich habe, bevor ich mich für das Buch entschieden habe, genausoviel gute wie negative Meinungen darüber gehört und gelesen. Eigentlich wollte ich es lesen, dann jedoch war ich kurz skeptisch ob es mir wirklich gefallen wird.
Meistens gefallen mir aber gerade diese Geschichten am besten - und so war es auch mit Splitterherz.
Von den ersten Seiten an hat mich das Buch gefesselt und innerhalb von 2 Tagen war ich damit durch.
ICH wurde restlos überzeugt, von Ellie und Collin - und deren tiefen und aufrichtigen Liebe zueinander.
Im Regal steht schon "Scherbenmond", der Nachfolger, auf den ich nicht minder gespannt bin - obwohl ich mir zugegebenermaßen nicht vorstellen kann, daß es an Splitterherz heranreichen kann.
Aber: ich werde lesen und fleißig bericht erstatten, versprochen!!!

Fazit: absout lesenswert!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2010
Ich hatte dieses Buch schon oft in der Hand und habe es dennoch immer wieder weggelegt.
Zum Geburtstag habe ich es dann geschenkt bekommen und ich bin total begeistert. Allein das Cover ist so wunderschön, dass ich es die ganze Zeit angucken könnte.
Und auch der Inhalt hat mich von der ersten Seite an verzaubert!
Die Geschichte um Ellie und Colin hat mich sofort in ihren Bann gezogen und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ich habe das Buch in insgesamt 3 Tagen durchgelesen und dabei meine Hausaufgaben schmerzlich vernachlässigt :) Aber ich konnte es einfach nicht mehr weglegen.
Ich kann Ellie total verstehen, denn auch ich wurde nach kurzer Zeit von Colins Erscheinung gefesselt und freute mich immer, wenn sein Name im Text auftauchte... ich hege außerdem auch eine große Sympathie für Louis, sein Pferd.
Der Schreibstil der Autorin ist genau mein Geschmack, da er nicht so verstockt und langweilig ist. Außerdem lese ich sehr gerne Bücher, die in der Ich-Perspektive geschrieben sind.
Ich könnte diesem Buch sogar mehr als 5 Sterne geben, aber leider geht das ja nicht. Ich kann es wirklich nur weiterempfehlen!!! So viele Bücher wurden schon von mir verschlungen, aber dies ist definitiv eines der besten, die ich je gelesen habe!!!!!!!!!
Viel Spaß beim Lesen :)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2011
"Splitterherz" vermischt gekonnt Jugendliteratur mit Fantasy vom Feinsten.
Viele, die Schüler sind oder waren, kennen das Gefühl, dass man scheinbar nicht dazugehört. Um sich allerdings nicht so alleine zu fühlen, passt man sich an und gibt sich so, wie man eigentlich gar nicht ist. Auch Ellie geht es nicht anders, in Köln hat sie jahrelang gebraucht, bis sie sich anpassen konnte und als sie es endlich geschafft hatte, ist sie mit ihren Eltern weggezogen. Auf dem Land hat sie dasselbe Problem.
Doch Colin ist anders, er scheint sie so zu sehen, wie sie ist und ermutigt sie sogar dazu, sich den Zwängen, unter denen sie sich selbst gestellt hat, zu entziehen.

Durch die Ich-Perspektive kann der Leser relativ gut nachempfinden, was in Ellie vor sich geht. Ohne Kitsch, doch mit sehr viel Detailliebe und Blick für Einzelheiten, taucht der Leser in ihre Sicht der Dinge ein und hat das Gefühl, live dabei zu sein. Allerdings ist es auch manchmal etwas zu viel des Guten, wenn Ellie sich einfach zu sehr selbst bemitleidet und sich noch nicht mal in die Lage von anderen versetzt.

Über weite Teile des Buches hinweg scheint es sich nur um ein reines Jugendbuch zu handeln, welches die Sorgen des Erwachsenwerdens gut verpackt darstellt. Doch über alledem schwebt das Übersinnliche, welches langsam in Ellies Leben dringt. Merkwürdige Träume aus einer anderen Zeit plagen sie und eine unnatürliche Müdigkeit plagt sie.

Colin, der merkwürdige Fremde, der ihr immer wieder über den Weg läuft, scheint damit in Verbindung zu stehen. Von Anfang an wirkt der junge Mann total abweisend und trotzdem übt er Faszination aus und zwar nicht nur auf Ellie, sondern auch auf den Leser.
Leider sind die anderen Charaktere eher farblos. Besonders Ellies Vater, dessen Geheimnis für den Verlauf der Geschichte sehr wichtig ist, bleibt unnahbar und wird dem Leser nicht richtig vertraut.

Die Idee des Buches ist nicht neu, allerdings überrascht die Umsetzung positiv, da die Autorin alte Legenden geschickt mit der Wirklichkeit verknüpft. Für alle Leser, die nicht unbedingt immer Vampire als die mysteriösen Geschöpfe in einer Geschichte haben wollen, ist "Splitterherz" perfekt geeignet. Um es mit Colins Worten zu sagen: "Ach, ihr mit euren ewigen Vampiren." Vampire sind "nur" hinter Blut her, während die Wesen, die Bettina Belitz in ihrer Geschichte zum Leben erweckt, den Menschen etwas stehlen, was vielleicht viel essentieller ist.

Zu Anfang des Buches passiert relativ wenig, doch zwischendurch werden kleine Hinweise eingestreut, die den Spannungsbogen gekonnt aufrecht erhalten, so dass man einfach wissen will, welches Geheimnis der mysteriöse Colin verbirgt. Doch auch nachdem man weiß, was er ist, bleibt die Spannung bestehen, da man nicht weiß, ob eine Chance für die Liebe besteht, die sich zwischen den beiden langsam aber sich entwickelt.

Die Aufmachung des Schutzumschlags ist, wie man es schon von script5 kennt, wunderschön. Das Herz und die verschiedenen Hervorhebungen mit Spotlack sind eine Augenweide für jeden Leser, der hübsche Bücher im Regal stehen haben möchte.

Auch "Scherbenmond", der zweite Teil der Trilogie, weist ein ähnliches Cover auf. Wir dürfen gespannt sein, ob der Inhalt ebenfalls so toll sein wird wie der von "Splitterherz".
"Ich kämpfe. Kämpfe. Und verliere."
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken