flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



am 13. April 2014
Das Buch ist ein Reisebericht über eine Reise um die Erde im 19. Jahrhundert. Die Reise findet vor allem auf Schiffen, mit dem Zug, aber auch mit Kutsche und auf Elefanten statt. Die Charaktere sind scharf gezeichnet und bleiben sich in jeder Situation treu. Die bereisten Länder und Landschaften werden kurz und prägnant beschrieben. Da die Reise aufgrund einer Wette unternommen wird und daher unter Zeitdruck steht, fehlt es nicht an der nötigen Spannung.

Anfangs irritiert die altertümliche Sprache, Ausdrucks- und vor allem auch Schreibweise, aber daran gewöhnt man sich schnell und findet Eingang in die mitreißende Geschichte. Ein Lesevergnügen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2017
das Buch gehört zu den Klassikern, die man gelesen haben muss. Wenn man aber ein richtigen Roman erwartet wird man etwas enttäuscht. Das Buch ist als eine Art Reisetagebuch geschrieben, mit Romananteilen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2017
Nach Jahrzehnten habe ich das Buch wieder gelesen und war überrascht über die vielen abenteuerlichen Erzählungen von dieser hektischen Reise um die Welt, die ich anscheinend vergessen hatte. Ein reiner Lesegenuss und hat mir Lust mehr von Jules Verne zu lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2013
Für ein über 100 Jahre altes Buch, sehr gut erhalten.
Das Deutsch bzw. die Schreibweise ist einfach toll und leider
heute nicht mehr im Deutschen Wesen zu finden.
Es würde wesentlich mehr bei den Menschen im Hinterstübchen hängen bleiben.
Ich bin sehr zufrieden und sage ganz herzlich Danke.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2017
Die in diesem Buch genutzte alte Schreibweise ist teils amüsant und teils schwierig. Dennoch kann man der Geschichte folgen und bekommt einen Einblick in die damalige Zeit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2013
gute Idee. leider könnte die Aufmachung besser sein und die Auswahl von zweisprachigen Büchern größer sein. Preis ist ok, Ansonsten ist der Inhalt im wesentlichen bekannt, da ein Klassiker.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2014
Über den Inhalt dieses Buches braucht man hoffentlich kein Wort zu verlieren, die Geschichte ist durch zahllose Verfilmungen wohl bekannt genug. Es lohnt sich trotzdem immer wieder, das Buch zur Hand zu nehmen und die Geschichte einer verrückten Wette zu lesen.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2017
Sehr gut zu lesen, kurzweilig und sehr zu lesen. Dabei kurzweilig und sehr gut zi lesen, dabei kurz weil lig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2013
Wer gerne Bücher liest, die in einem Deutsch des 19 Jahrhunderts geschrieben sind, für den mag dieses Buch einigen Anreiz bieten.
Die Geschichte von Jules Verne ist ja nun nicht gerade unbekannt, aber dass er derart langweilig geschrieben hatte, war mir nicht mehr in Erinnerung. Ich bilde mir ein, in der 5. Klasse spannendere Aufsätze geschrieben zu haben...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2017
Das ist die dritte Übersetzung des Romans von Jules Verne, die ich gelesen habe. Gisela Geisler hat hier wirklich eine ausgezeichnete Arbeit geleistet. Zwar geht ein Teil des Flairs durch sprachliche Anpassungen (beispielsweise Büro statt Kontor) zwangsläufig verloren. Dies ist hier aber nur sehr wenig der Fall, da die Übersetzerin mit viel Fingerspitzen vorgegangen ist. Gleichzeitig zeigt sie auch sehr viel Sprachgefühl, so dass die Atmosphäre insgesamt sehr gut erhalten bleibt und gleichzeitig die Lesbarkeit deutlich verbessert wird.

Obwohl ich auch die alten und inzwischen gemeinfrei verfügbaren Übersetzungen sehr mag, ist das inzwischen meine Lieblingsfassung.

Informativ ist auch der Anhang von Margot Krauss-Weidenheim. Wer nicht so gut mit dem Werk von Jules Verne vertraut ist, erfährt dort einiges über den Autor aber auch über den historischen Gehalt der Erzählung selbst, beispielsweise darüber ob eine solche Reise zur damaligen Zeit tatsächlich realisierbar war.

Zum Roman selbst muss man eigentlich nichts sagen. Entweder man mag Jules Verne oder eben nicht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden