Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17 find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
310
4,1 von 5 Sternen
Format: MP3 CD|Ändern
Preis:17,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. September 2017
Der letzte Band mein ich und dann so ein doch offenes Ende. Aber dennoch ganz mein Stil und sehr fesselnd und spannend geschrieben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2017
Habe das gesamte Werk. Sehr spannend geschrieben. Unbedingt weiter zu empfehlen.Trotz der 10 Teile starken Reihe wird es nicht langweilig,eher möchte man nach 1 Buch gleich das nächste lesen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2013
Der Zufall hat mich zu diesem genialen Phantasyepos geführt, nämlich die erste Staffel der Serie auf RTL II. Ich habe mir dann sofort die Bücher gekauft und verschlungen. Möchte mich bei Mr. Martin für seine Fantasie bedanken und dass er sie so genial umsetzt. Freue mich schon auf Band 11. Abschließend ist zu sagen, wer Phantasy liebt, sollte "Das Lied von Eis und Feuer " in seinem Bücherschrank haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2014
Alle Bücher sind super erzählt, ein großer Stoff, der durch die Aufteilung der Charaktere sehr gut erzählt und vorstellbar ist.
Habe bis jetzt alle Bücher gelesen, finde jetzt jedoch Teil 10 etwas zu langatmig, bzw. warte ich schon auf die Auflösung. Ich hoffe, sie kommt bald. Jetzt sollte endlich der Schluß kommen. Wie geht es aus?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2014
Und wieder geht der Kampf um die Throne in eine neue Runde. Viele mischen mit und verlieren dadurch ihr Leben. Doch Daenerys Targaryens Plan geht nicht auf und ihre Herrschaft über die Drachen gibt ihr nicht das, was sie erhofft hat.
Gleichzeitig ist in Königsmund die Zeit der Wahrheit angebrochen. So muss Cersei sich dieser stellen und ihre Sünden büßen.
Tyrion dagegen lernt die Sklaverei kennen und kommt seinem Ziel, Daenerys zu finden, einen Schritt näher.
Jon Schnee dagegen muss sich der Treue seiner Männer vergewissern, denn die Anderen jenseits der Mauer verfolgen unerbitterlich ihr Ziel.

Band 10 ist nun fertig gelesen und nun heißt es warten auf die nächsten Teile. Gut, dass es noch einige andere Bücher gibt, die man lesen muss, um sich so die Zeit zu verkürzen.
Doch werde ich es sehr vermissen, mich jetzt erstmal nicht mehr in Westeros aufhalten zu können, um Neues zu erfahren.

Auch kann ich nicht viel Neues über den zehnten Band sagen. Dass es der Autor schafft, das Niveau über einen so langen Zeitraum zu halten, ist erwähnenswert.
Sein Schreibstil ist einfach weiterhin fesselnd und es ist auch weiterhin erstaunlich, dass er den Überblick bewahrt und sich in seiner Welt so gut auskennt.

Die von dem Autoren erschaffene Welt rund um die Häuser Stark, Targaryen und Lennister wird in diesem Band noch um das Haus Tyrell erweitert, welches nun auch eine größere Rolle spielt. Wieder werden die einzelnen Kapitel aus Sicht jeweils anderer Personen geschildert. Befindet man sich im einen Kapitel noch in Königsmund auf Westeros, ist man im nächsten Kapitel schon auf dem anderen Kontinent Essos, um dort die Geschehnisse von Daenerys und vielen anderen zu verfolgen.

Die Ereignisse überschlagen sich. Bei vielen ist es ungewiss, wie es denn nun mit ihnen weitergeht.

Der Autor schöpft aus den Vollen und seine Ideenvielfalt ist einfach nur genial. Ich bin wieder erstaunt darüber, habe aber gleichzeitig auch nichts anderes von ihm erwartet. Mit kleinen Cliffhangern an den Enden der Kapitel ist man fast gezwungen, weiterzulesen, bis man endlich wieder bei den jeweiligen Personen ankommt und erfährt, was nun weiter geschieht.

Aber nun heißt es warten bis zum nächsten Teil.

Fazit:
Gut, besser, George R.R. Martin
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2013
Der 10te Band war jetzt für mich nochmal ein Highlite. Eben zuende gelesen freue ich mich bereits rießig auf den nächsten Band der hoffentlich in den nächsten 1-2 Jahren erscheinen wird. Na ja hoffen darf man ja zumindestens ! Nachdem ich bis zum unglaublichen und für mich besten Band Nr. 6 gelesen habe ering es mir mit Band 7-9 wie den meisten anderen Lesern. Die Handlung wird stark aufgebläht und gerade in Band 9 kam es mir nach den für mich noch logischen ich nenne es jetzt mal die Ruhe vor dem Sturm Bänden 7-8 vor wie zäher Kaugummi. An dieser Stelle möchte ich Marcs hervorragende 4 Sterne Rezension loben mit dem Titel "Der Meereenische Knoten" die wunderbar die ganzen Zusammenhänge zwischen den einzelnen Bänden aufführt und sich an einer Erklärung versucht wie diese ganze aufgeblähte Handlung eigentlich zustande kam. Ich konnte dieser schlüssigen Erklärung bestens folgen und muss Marc vollkommen Recht geben.

Für mich jedenfalls war Band 10 wieder voller packender Ereignisse und zum ersten mal seit langem hatte ich auch wieder das Gefühl es geht wieder ernsthaft voran in der Handlung. Klar jeder hat so seine Lieblings Charaktere und Kapitel und für mich sind z.B die Bran Kapitel oft nervtötend langatmig gewesen während ich z.B die Kapitel mit Arya gerade nach ihrer Flucht aus Westeros immer stark herbeigesehnt habe. Zwar frage ich mich gerade bei Charakteren wie Arya oder Sammwel wie diese noch ernsthaft am späteren Handlungsverlauf teilnehmen werden bin aber auch durchaus geneigt dazu mich überaschen zu lassen was Martin noch so alles aus dem Hut zaubert. Insgesamt gibt es auf den monströses Umfang die dieser Roman mittlerweile erreicht hat natürlich auch die ein oder andere Länge ähnlich auch wie bei so manchem gutem Film aber letzendlich war es für mich der erst eingestiegen ist als bereits alle Romane bis zum 10ten Band auf dem Markt waren ein großes Vergnügen alle Romane auf einen Schlag hinter einander durchlesen zu können ! Ich kann aber auch gut verstehen das Langzeitleser die so wie ich jetzt Jahrelang auf den nächsten Band warten mussten oftmals enttäuscht und stark verärgert waren über das zeitweise extrem langsam voranschreitende entwickeln der Handlung. Vielleicht wird man das so Gott will und Martin das Epos zuende bringen kann in der Rückschau einmal anders sehen wenn alle Bände komplett sind. Ich persönlich denke das es in den nächsten 2-4 Bänden defenitiv zuende sein wird aber wer weiß das schon so genau. Dennoch wird es jetzt langsam Zeit das die Reihe dem Ende entgegen geht. Ich denke aber das mit Band 10 wieder ein großer und richtiger Schritt in diese Richtung getan wurde und bin wie viele der Meinung das der nächste Band viel darüber entscheiden wird ob der Roman das verdiente großartigen Ende bekommen wird auf das wir nun doch schon (fast) alle warten ! Wenn Martin in Band 11 die Kurve nicht bekommt bin allerdings auch ich der Meinung das der Roman ins mittelmäßige abdriftet und endgültig zur never ending Soap Opera mutiert. Stellenweise mutet es einen jetzt schon so an aber egal Martin schreibt einfach so authentisch und spannend so vielschichtig und detailiert und setzt immer wieder unerwartete Höhepunkte das man einfach dranbleiben muss. Ich glaube deswegen keinem der sagt er hört jetzt an dieser Stelle einfach das lesen auf und verzichtet auf Band 11 wenn er rauskommt. Dafür ist man einfach schon zu tief drinnen in der Handlung.

Mein Fazit. Bei Band 10 geht es defenitiv wieder bergauf und die Handlung zieht straff an. Es gibt wieder einige teils auch vorhersehbare interesante Wendungen und viele spannende Kapitel. Trotzdem gibt es noch soviele Charaktere und Handlungsstränge die offen sind und noch sinnvoll zusammengeführt werden müssen das es einem schonmal Angst werden kann das es im nächsten Roman handlungstechnisch wieder nur sehr zäh und langsam voran geht. Das wäre mehr als schade. Bis jetzt hat es Martin geschafft alle Handlungsstränge logisch zusammenzuführen wenn auch manchmal auf atemberaubend lange Umwege. Bis jetzt blieb mir persönlich auch noch keine Frage nicht einmal die kleinste unbeantwortet. Mal sehen wie es weitergeht. Ich kann es jetzt kaum noch erwarten !
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2013
Hab jetzt alle 10 deutschen Bücher gelesen. Leider ist das Ende immer noch offen und kein Handlungsstrang zu Ende gebracht. Aus meiner Sicht eigentlich das schlechteste Buch der ganzen Reihe. Ich hoffe es geht trotzdem irgendwie weiter, da die gesamte Geschichte (auch wenn teilweise verwirrend und parallel) spannend und recht gut erzählt ist. Kommt aber nicht an die ersten 4 Bände heran.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2017
Die ersten Bücher waren noch wirklich spannend. Es gab dort schon viele Personen aber man hatte noch einen Überblick wer, wer ist und was bisher passiert ist. Ab buch 5 gibt es so viele Personen das der Überblick komplett verloren geht. Fast bei jedem Kapitel muss man erst lange Überlegen was überhaupt bis jetzt passiert ist. Oder manchmal kommen ohne sinn völlig neue charaktere ohne hintergrund Geschichte. Nur um dann nie wieder von ihnen zu hören. Und die beschreibungen über essen oder wie gerade das wetter ist nehmen oft ganze seiten ein. Oft kann man ganze seiten einfach nicht lesen ohne was zu verpassen. Die Geschichte hat so viel potenzial aber ich mag den Stil vom Autor einfach überhaupt nicht. Viel zu wenig Spannung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2014
Ich bin ja eigentlich niemand der ellenlange Kundenrezensionen schreibt, aber nach 10 Büchern und der enorm gehypten Verfilmung der Bücherreihe muss ich doch auch mal meine eigene Meinung zum Besten geben.

Nachdem die Serie ihre großen ruhmreichen Kreise gezogen hatten und ich mir doch ein wenig ungebildet in dieser Hinsicht vorkam, hatte ich mich entschlossen die Bücherreihe zu lesen, einfach weil das Buch ja bekanntlich meist besser ist. Gesagt getan, Juni trudelten die Bücher in meinen Besitz ein und gerade darf ich mich rühmen das 10. Buch beendet und beiseite gelegt zu haben...

Ja das Lied von Eis und Feuer weiß zu begeistern. Die ersten Bücher waren fantastisch, wirklich sehr gut beschrieben, die Fantasywelt strotzt nur so von Details, eben so als wäre man mittendrin. Und so habe ich fröhlich und gespannt weiter gelesen bis zum Ende des 6. Buches womit ich auch quasi (bis auf einige Einzelheiten) mit dem Ende der 4. Staffel der Serie gleich auf war.

Und was kam dann? Naja es kam eine Menge, nur nicht so wirklich das was einen interessiert hat. Ich denke, ich werde niemanden spoilern wenn ich sage, dass es erstmal um Tyrion und co etwas ruhiger wird und am Ende des 7. und 8. Buches wird auch höflich darauf verwiesen, dass diese in den folgenden Büchern wieder auftauchen werden. Ja und mit dem 9. Buch kommen die alten Charaktere zusammen mit der Fülle der neuen auch wieder ins Spiel, nur ist irgendwo zwischen Buch 6 und 9 etwas verloren gegangen. Und leider ist es meiner Meinung nach die Spannung gewesen, die George R. R. Martin irgendwo zu den Gebeinen von Eddard Stark gelegt hat.

Es kommt wirklich eine Vielzahl von Charakteren ins Spiel, was der Welt einerseits ihre Realität verleiht, andererseits auch das Dilemma um das Spiel der Throne verdeutlicht. darum geht es ja auch schließlich, um Game of Thrones. Nur irgendwie wird die Buchreihe zunehmend zum Phantom Menace von Königsmund....
Council Meetings, different council meetings and even more council meetings, im Stehen, Sitzen, Reiten, während des Geschlechtsverkehrs, Essens und und und.... Im Buch heißt es Worte sind Wind, doch das Buch selbst scheint daraus irgendwie nicht zu lernen. Es sind mittlerweile einfach zu viele Charaktere, im 10. Buch wird alles einfach nur irgendwie angerissen, aber nichts trägt kommt voran, es fehlen halt auch einfach die Seiten (obwohl das 10. Buch an die 700 rankommt). Der eine sitzt das ganze Buch über im Schnee fest, von anderen hört man gar nichts und andere sitzen die ganze Zeit nur irgendwie rum und planen Komplotte, die Spannung erzeugen sollen.... aber dann passiert eben wieder nichts. gar nichts. Wer damals Lost gesehen hat, wird sich unfreiwilligerweise daran erinnert fühlen.
Es nimmt schon solche Ausmaße, das man sich gar nicht mehr freut die einzelnen Kapitel der Lieblingscharaktere zu lesen. Es passiert eben nix. 20 seiten lang wird erzählt was die Person isst, was die Vorfahren des Sitznachbarns gegenüber mal vor 1000 Jahren unternommen haben und warum die sich deshalb mit Charakter XY eben nicht mehr vertragen. Und auf der letzten Seite dann,..... in einem(?!) lumpigen Absatz, wird ganz nebenbei mal doch etwas gesagt, was eben irgendwie interessant ist. Toll das interessiert Sie? Gucken wir doch mal stattdessen nach, was Dany heute für einen Stuhlgang hat (das ist keine übertriebene Metapher, wenn Sie das Buch lesen, erfahren sie tatsächlich auf einigen Seiten des 10. Buches explizit mehr darüber).

Es fehlen die Handlungen. Zwar kann das 10. Buch auch mit einigen Wendungen aufwarten, aber eben mit zu wenigen. Viel zu wenige, die hunderte von Seiten protokollierten Ratssitzungen einfach nicht wieder gut machen können. Auch werden diese Wendungen dann wider im Gegensatz zum Rest des Buches kaum weitererzählt, man kann die Stückchen in Danys .... zählen, aber was denn nun eigentlich mit Jaime passiert, oder Theon, oder Davos, Stannis, Daario, Cersei, Myrcella, Asha, Manke, Jon, Arya, Sansa, dem Bluthund, Viktarion, Euron, Varys und und und passiert ist...keine Ahnung?! Das 10. Buch hätte man locker in einem Achtel erzählen können und hätte sich dabei einige peinliche Stuhlbeschreibungen hochgeborener Damen sparen können. Diese Seiten hätten besser genutzt werden können, so entsteht keine Spannung sondern einfach nur Frust. Aus meiner Sicht entwickelt sich die Serie in die falsche Richtung und Martin sollte sich überlegen, wie er die Reihe dennoch zu einem gerechten Ende bringen kann, die diese Buchreihe auch wirklich verdient hat!

Wer die vorherigen Bücher gelesen hat, sollte natürlich auch dieses Buch lesen, geschrieben ist es gut, auch wenn die Rechtschreibfehler von Buch zu Buch langsam zunehmen und die Story nahezu stillsteht, aber es liest sich nach wie vor gut, lebendig und bildhaft, daran mangelt es nicht, nur eben zu der Story hätte dieses Buch mehr beitragen sollen.

Ich persönlich bin enttäuscht und würde mir wünschen, dass ich beim nächsten Buch meinen Freunden wieder ohne faden Beigeschmack die gesamte Buchreihe weiterempfehlen kann. Einzelne Tiefphasen gibt es in jeder Serie, Buch, etc., daher könnte ich es mit einem fulminanten Nachfolger auch leichter verzeihen. Aber nicht jetzt. Nicht nach diesen unzähligen belanglosen Kleinigkeiten, durch die ich mich durchquälen musste. Nein! Dafür bin ich grade wirklich zu sauer. Und damit will ich jetzt auch diese Rezension abschließen, bevor mich irgendjemand entführt und mich für Lösegeld eintauschen möchte... zum tausendsten mal...
1515 Kommentare| 193 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2014
Die ersten Bände waren großartig. Aber Band 9 und 10 ist einfach nur eine Enttäuschung. Immer neue Personen die die Geschichte nicht vorranbringen, sondern nur komplexer macher. Er kommt einfach nicht zum Ende und macht die ganze Geschichte kaputt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden