Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
154
4,0 von 5 Sternen
Lilienträume (Die Blüten-Trilogie, Band 2)
Format: Audio CD|Ändern
Preis:14,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


VINE-PRODUKTTESTERam 30. April 2016
Owen Montgomery liebt es alles genau zu Planen und Listen zu schreiben und so ist eigentlich ganz klar welchen Job er im Familienunternehmen der Montgomerys innehat.
Auch sein Leben läuft so wie geplant, nur taucht dort nirgends der Name Avery MacTavish auf außer als gute Freundin.
Doch ganz langsam bemerkt er wie er ihr in seinen Gedanken und auch in seinem Leben immer mehr Platz einräumt.
Owen muss sich zwischen dem BoonsBoro Inn und dem Innenausbau der Bäckerei entscheiden ob seine erste Liebe aus der Kindheit wirklich die Liebe fürs Leben ist.

Ich weiß ehrlich nicht wie viele Bücher ich schon von Nora Roberts gelesen habe, aber nachdem ich vor gut einem Monat den Roman Rosenzauber gelesen habe, wusste ich die Reihe möchte ich unbedingt zeitnah weiterlesen.
Nun habe ich also mit dem 2. Teil der persönlichsten Reihe von Nora Roberts begonnen und auch hier war ich gleich in die Geschichte eingetaucht und bin regelrecht durch die Seiten geflogen.
Hier geht es zwar um Avery und Owen, aber was mir gefallen hat war das man auch erfahren hat wie es mit Beckett und Clare weitergeht. Dies gefällt mir eben immer bei Nora Roberts, so kann man die liebgewonnenen Figuren weiter begleiten auch wenn sie nicht mehr als Hauptfiguren auftauchen.
Die Handlung hat nicht direkt da angesetzt wo Teil 1 aufgehört hat, aber es war trotzdem wie ein nachhause kommen. Man hat die Eröffnung des Hotels miterlebt und welche verrückten Pläne Mutter Montgomery noch hat.
Nun endlich hat man auch die Geschichte von Avery erfahren und ja man kann als Leser verstehen wieso sie genau so ist wie sie ist.
Der Roman wird aus den Sichten von Avery und Owen erzählt und so erfährt man als Leser von allen Empfindungen der beiden Hauptfiguren.
Auch die Handlung fand ich gut aufgebaut, man konnte allem gut folgen und konnte alle Entscheidungen nachvollziehen auch wenn man sie selbst vielleicht anders getroffen hätte.
Nun erfährt man auch etwas mehr was es mit dem „Hausgeist“ im Hotel auf sich hat und ich bin gespannt was man im dritten und letzten Teil wohl aufgedeckt wird.
Die Handlungsorte fand ich alle sehr gut beschrieben und durch die Karte im vorderen Einband des Buches konnte man sich die Stadt auch sehr gut vor dem inneren Auge entstehen lassen während des Lesens.
Auch die verschiedenen Figuren des Romans fand ich bis ins kleinste Detail beschrieben, so dass man sie sich während des Lesens sehr gut vorstellen konnte.
Nur eines fand ich doch sehr störend, denn das Lektorat hat anscheinend nicht richtig korrigiert. Denn die Namen von Avery und Clare wurden mehr als einmal vertauscht und das muss nun wirklich nicht sein und hat einen auch im Lesefluss behindert.
Normalerweise hätte ich dem Buch wirklich gerne die volle Punktzahl gegeben aber durch den störenden Fehler vergebe ich nur 4 von 5 Sternen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2017
Nora Roberts wie man sie kennt und mag.
Auch wenn das Ende so vorhersehbar ist, trotzdem schön, aber Band I war noch besser!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2013
Ein schöner Roman mit einer gewissen Würze. Leider bei der Triologie voraussehbar was mit wem geht. Trotzdem lesenswert. Man freut sich dennoch auf die nächsten Folgen. Leichte Urlaubs- oder Schlechtwetterlektüre.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2013
Hat mir gut gefallen. Ist genauso gut wie der erste Teil. Freu mich schon auf den dritten Teil, der leider erst so spät kommt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2013
Der 2te Teil der Blüten Trilogie ist wie der erste einfach wunderschön! Nora Roberts hat es mal wieder geschafft das ich dieses Buch nicht aus der Hand legen konnte! Diese Liebesgeschichte zwischen Owen und Avery ist zu schön um war zu sein. Sie kennen sich seitdem Kindergarten damals waren sie verlobt. Aus ihnen wurden sehr gute Freunde beide kannten sich in und auswendig. Aber mehr als Freundschaft war nie biss ein freundlicher Geist alles verändert :)mehr erzähl ich auch nicht. Wer mehr wissen möchte muss das Buch lesen! :) Wer Teil 1 von der Blüten Trilogie mochte wird Teil 2 genauso sehr mögen. Mal wieder ein sehr schönes Buch von Nora Roberts ;) Ich freue mich schon riesig auf Teil 3 und auf Ryders Geschichte :D
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2015
... gruselig.

Inhaltlich habe viele andere Rezensenten schon versucht, ihr Bestes zu geben.... allerdings ist das hier kaum möglich, außer man einigt sich darauf, das der 'Inhalt' dieses Romans zu 98 % aus Beschreibungen der Inneneinrichtung des Hotels besteht.
Haben wir im ersten Teil noch gelernt, wie man Regale und ähnliches zusammenbaut, bekommen wir im vorliegenden zweiten Teil detailiert erklärt, wie welche Regale in welches Zimmer eingebaut werden, Kissen dekoriert, Sessel verteilt und Pizzen gebacken werden.

Grauenhaft!

Ich bin eingefleischter Nora Roberts Fan und liebe i.d.R. ihre Romane, aber das ist wirklich unter aller Kanone. Das ganze Buch ist eine Lobhudelei an ihr real existierendes Hotel und scheint dazu da zu sein, Fans in das - zugegebenermaßen hübsche - Etablissement zu locken (kann man auf der Homepage sehen)

Dazu kommt leider ein Vorleser, der weit über das Ziel hinaus schießt....
Steffen Grothe, den ich als Schauspieler sehr schätze, hat wohl doch zuviel Harry Potter gehört (gelesen von dem hervorragenden Rufus Beck) und verleiht den verschiedenen Charakteren im Buch seiner Meinung nach dazugehörige Stimmen.... dadurch hören sich leider die Protagonisten an, als ob sie versprengte Zwerge wären oder unter Stimmbruch u.ä. leiden.... Das mag bei einer Fantasylesung unterhaltsam sein, bei einem Contemporary Roman hat es allerdings nichts zu suchen!

Résumé:
Zu einem inhaltslosen Buch leider ein schlecht ausgesuchter Vorleser - keine Empfehlung!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Inhalt:
Owen Montgomery ist die Planung in Person. Für alles hat er Listen und nichts kann ihn überraschen. Doch als er eines Abends plötzlich seine Jugendfreundin in den Armen hält ist alles anders. Avery ist Owens Jugendliebe und ein chaotisches Energienbündel. Und ab sofort ist alles anders.

Meine Meinung:
Der Originaltitel des Buches lautet "The last Boyfriend" und ist viel passender für diese Geschichte. Den schon mit 6 Jahren hat Avery einen Heiratsantrag von Owen bekommen. Auch wenn das Leben dann scheinbar nur noch eine enge Freundschaft der Beiden im Sinn hat, doch der Hausgeist des BoonsBoro Inn scheint so ihre eigenen Pläne zu haben.

Diese Geschichte hat mich jetzt endlich wieder verzaubert. Nachdem ich von "Rosenzauber" eher enttäuscht war, habe ich hier wieder alles gefunden was ich für ein Nora-Roberts-Leseerlebnis brauche - eine Liebesgeschichte die zu Herzen geht, liebenswerte Charaktere und viel Humor. Nur das prickeln kam diesmal etwas kurz, aber das war wohl bei alten Freunden, die sich neu entdecken nicht wirklich zu erwarten.
Die Geschichte um Averys Mutter hätte nicht unbedingt sein müssen. Ich fand ihre Rückkehr etwas zu dick aufgetragen und zu offensichtlich. Aber man kann leider nicht alles haben. Da
Dafür haben Owen und Avery mit ihren witzigen Wortgefechten alles wieder wett gemacht, allerdings waren auch Owen Mutter und seine Brüder nicht ohne.

Ein uneingeschränktes Daumenhoch für dieses Buch. ich freue mich jetzt schon auf 21. Oktober, denn dann soll auch der 3. Bruder seine Herzensdame in "Fliedernächte" finden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2013
Nachdem ich letztes Jahr den ersten Teil gelesen habe, habe ich mich sehr auf den nächsten gefreut.
Über den Inhalt wurde schon genug geschrieben und außerdem möchte ich nicht mehr verraten als der Klappentext hergibt.

Die Kapitel sind viel zu lang und sind wirklich langweilig geschrieben.
Einige Bücher lese ich an einem Tag durch, doch dieses...hätte ich den ersten Teil nicht gelesen hätte ich vermutlich schon vor der Hälfte aufgehört.
Die Szenen sind entweder sehr voraussehbar oder komplett unlogisch und unverständlich beschrieben.

Am schlimmsten finde ich jedoch die Übersetzung!!! Wirklich grauenhaft, die Zeichensetzung und falsche Wörter erschweren das lesen auch noch. Zb steht dort Saite = Seite und Woche statt Worte.

Wer den ersten Teil nicht kennt sollte gar nicht erst mit der Reihe anfangen. Empfehle das Buch niemanden, N.R. hat viel viel bessere Bücher
22 Kommentare| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2013
Das ist in meinen Augen mit Abstand der schlechteste Roman von Nora Roberts, deren Bücher ich normalerweise gerne lese. Ich habe keine große Literatur erwartet, aber normalerweise sind ihre Bücher kurzweilig und unterhaltsam. Bei diesem Buch weiß man von der ersten Seite an, dass Avery und Owen am Schluss zusammen finden und es gibt keinen einzigen spannungsgeladenen Moment auf dem Weg dahin. Statt dessen wird auf endlosen Seiten beschrieben, mit welchen Gegenständen (vor allem Regalen) ein Hotel eingerichtet wird und was noch alles auf der to-do-Liste steht, bevor dieses eröffnet werden kann. Ich habe diese Seiten tatsächlich irgendwann angefangen, weiterzublättern, so öde fand ich sie.

Am Ende wird eine Geschichte um einen weiblichen Geist, der in einem der Hotelzimmer haust, nicht aufgelöst, damit man sich vermutlich das dritte Buch der Trilogie kauft. Da aber bereits völlig klar ist, dass im dritten Buch aus Hope und Ryder ein Paar wird, verleitet mich sicher nichts mehr zum Kauf...
33 Kommentare| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2013
Ich liebe ja Nora Roberts, aber dieses Bauch war reine Körperverletzung!! Ich hab mich ca. 250 Seiten lang durchgequält und es wurde immer schlimmer, weswegen ich am Ende aufgegeben habe und es nicht zu Ende lesen konnte!!

Die Beiden Hauptfiguren sagen sich schon relativ am Anfang der Geschichte das sie sich lieben, aber sie wollen ihre Freundschaft nicht gefährden und schleichen ehr umeinander herum, was sehr ermüdend ist. Ich hatte das Gefühl das die Beiden die Handlung stark ausbremsen und das geht bei den Hauptfiguren gar nicht!!

Die Handlung wurde immer schleppender und ich hab naher nur noch gedacht "los macht endlich hin, so schwer kann das doch nicht sein". Das Buch war so langweilig und überhaupt nicht spannend. Owen hat immer nur alles genau geplant und es kam auch nichts spontanes von ihm und ich bin einfach nicht mit ihm warm geworden, er hat mich so enttäuscht!!

Avery fand ich als Hauptfigur auch sehr schwach und mit ihr wurde ich auch nicht warm. Die einzigen die mein Interesse wecken konnten waren Hope und Ryder und die Spannung zwischen ihnen war mit den Händen greifbar. Es ist natürlich klar das sie die Hautpersonen im nächsten Band sind!!

Fazit: Ich bin besseres von Nora Roberts gewohnt und das ist für mich ihr bis jetzt schlechtester Roman!! Die Figuren konnten überhaupt nicht überzeugen und die Handlung war einfach nur schlecht!! Ich hoffe wirklich das der nächste Band besser wird!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden