flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive



VINE-PRODUKTTESTERam 31. März 2016
Zusammen mit seinen Brüdern hat Beckett in seiner Heimatstadt begonnen ein altes Hotel zu renovieren, auch die Mutter der Brüder mischt kräftig mit denn sie liebt es neues zu erschaffen.
Beckett geht des Öfteren in die Buchhandlung und zwar um Clare zu sehen, denn seit er ein Teenager war liebt er Clare, doch er hat es nie gewagt ihr seine Gefühle zu gestehen. Aber ganz langsam entwickelt sich da etwas zwischen den beiden, daran ist aber nicht nur die Führung durch das Hotel Schuld. Nein, eher die Idee die Zimmer nach Liebespaaren aus der Literatur zu benennen.
Nur Beckett ist nicht der einzige der Gefallen an Clare gefunden hat und für Clare wird es mehr als gefährlich nur keiner hat die Gefahr kommen sehen.

Dies ist der erste Teil der wohl persönlichsten Trilogie den Nora Roberts veröffentlicht hat. Denn sie hat sich von ihrer Heimatstadt und ihrem eigenen Hotel inspirieren lassen.
Ich muss gestehen, dass ich das Buch zwar 2012 gekauft habe, aber aus persönlichen Gründen nie die Ruhe fand die Reihe in Ruhe zu lesen und deshalb habe ich es erst jetzt in Angriff genommen.
Der Einstieg ins Buch ist mir mehr als leicht gefallen und ich musste mich fast schon zwingen es nicht zu verschlingen da mich die Geschichte gleich in ihren Bann gezogen hat.
Frau Roberts hat einen sehr guten Erzählstil bzw. Schreibstil und dies merkt man hier auch wieder, es fühlt sich für mich als Leser so an, als ob sie einen an die Hand nimmt und so durch das Buch führt.
Die Handlung fand ich gut durchstrukturiert und man hatte wirklich keinerlei Probleme allem folgen zu können.
Es wäre kein Nora Roberts Roman wenn es nicht doch ein kriminalistisches Zwischenspiel gegeben hätte und natürlich auch etwas Mystisches.
Den Spannungsbogen fand ich sehr gut gespannt und durch den 2. Verehrer von Clare blieb er auch recht lange erhalten.
Die verschiedenen Figuren des Romans waren sehr detailreich beschrieben und man konnte sie sich sehr gut beim Lesen vorstellen.
Dadurch das die Autorin den Ort beschrieben hat den sie liebt waren die Handlungsorte alle so bis ins kleinste Detail beschrieben, so dass man sich die Orte sehr gut vor dem inneren Auge entstehen lassen konnte auch wenn man noch nie in Amerika war.
Alles in allem ein wirklich schönes Buch mit dem ich schöne Lesestunden verbracht habe.
Teil 2 liegt schon hier und ich freue mich schon jetzt bis ich ihn lesen werde.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. September 2014
Der Auftaktband der Blüten-Trilogie, die sich rund um die drei Brüder Montgomery handelt, die gemeinsam mit ihrer Mutter Justine ein altes Haus in ein Hotel umbauen. Und natürlich tolle, gutaussehende und vor allem ledige Kerle sind. Klar… Mir hat besonders gefallen, dass es hier um die Männer ging, so wie bei der Quinn-Brüder-Saga, die ich ebenfalls sehr liebe.

„Rosenzauber“ ist ein gelungener Auftakt, mein Lieblingsbuch aus der Reihe ist aber „Fliedernächte“.
Reihenfolge:
01. Rosenzauber - Beckett
02. Lilienträume - Owen
03. Fliedernächte - Ryder

Es gibt wieder alles, was man von Nora Roberts gewohnt ist und was ich besonders an ihr liebe: eine romantische Liebesgeschichte, eingebettet in eine Familie und verbunden mit drei echten Freundinnen. Ein bisschen Magie, denn es gibt einen Geist in dem alten Haus, und im ersten Teil gibt’s auch Kinder. Dazu eine reizende, schlagfertige und liebenswerte Mutter (die der drei Brüder, um die es geht) und eine gemeinsame Aufgabe für alle. Nicht zu vergessen die liebenswerten drolligen Hunde. Durchweg sympathische Figuren, die ich persönlich kennenzulernen wollen würde. Dazu dieses Hotel, das mit so viel Liebe zum Detail gebaut und eingerichtet wird, dass ich sofort losreisen und dort ein Zimmer buchen möchte.

Das kann man, übrigens, es gibt es wirklich. Es heißt Inn BoonsBoro und hat eine eigene Website: innboonsboro(dot)com

Was ich an Nora Roberts Reihen so besonders liebe, ist das man auch in den folgenden Teilen noch sehr viel über die Protagonisten der vorherigen Teile erfährt. So ist es auch hier, was diese Reihe für mich noch liebenswerter macht.

Die Autorin schreibt gewohnt leicht, liebevoll und unaufgeregt. Trotzdem bringt sie Spannung in ihre Geschichten, gut, hier vielleicht nicht allzu viel, aber der weibliche Geist und die Geschichte um sie trägt viel dazu bei.

Fazit:
Natürlich bin ich parteiisch, aber für mich eine grandiose Trilogie und ein wirklich guter Auftakt. Wer Nora Roberts genauso liebt wie ich, der kommt um diese drei Bücher nicht herum.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Juli 2013
Aufgrund der überwiegend positven Rezensionen habe ich mir Rosenzauber und Lilienträume gekauft. Es sind meine ersten Nora Roberts Romane und es werden definitiv meine einzigen bleiben.
Die Personen wirken konstruiert und langweilig, ich finde es zum Brüllen komisch, dass alle Protagonisten, immer toll aussehen, super erfolgreich sind und eigentlich alles rund läuft. Die Frauen sind alle perfekt, egal ob Mutter, Hausfrau oder Geschäftsfrau. Rosenzauber konnte ich noch so "weglesen", aber Lilienträume habe ich nur noch überflogen. Und ich habe mich bis zum Schluß gefragt, wie diese Titel zustande kommen. Von Rosenzauber war da nichts zu spüren. Die Bücher sind aber prima für den Urlaub am Strand geeignet, man kann gut dabei eindösen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 7. November 2012
Die Vorfreude war groß auf den Auftakt zur neuen Triologie von Nora Roberts. Manchmal sehnt man sich eben einfach nach einem gut geschriebenen Roman mit interessanter Story, liebenswerten Charakteren und Männern, die auch die hartgesottenste emanzipierte Frau zum Schmelzen bringen *zwinker* - oder?

Nun, Nora Roberts hat so einige Triologien veröffentlicht, die für mich Top-Keeper sind: Die Insel-Triologie, die Garten-Eden-Triologie, die MacKades, MacGregors und und und... Die eine mitreißender, die andere Serie weniger. Aber immer perfekt zu Abschalten.

Und jetzt der erfolgversprechende Auftakt der Blumen-Triologie mit "Rosenzauber". Meine Lieblingsinkredenzien: ein altes Haus, handwerklich begabte schneidige Männer, allerliebste und doch toughe Frauen, gewürzt mit niedlichen Kindern und Hunden - et voilà: schon schwelgt man wieder in einer Fantasiereise und möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Über kleine Kommata-Fehler darf man da doch wirklich einfach hinweglesen...!!

Bin gespannt, wie es weitergeht :-)
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Mai 2018
Langsam kommts mir so vor als würde Nora Roberts mehr Wert auf Quantität anstatt Qualität legen. Ich habe schon einige Bücher von ihr gelesen. Allesamt waren sie recht einfache, seichte Lektüre. Typisch Nora Roberts halt. Einige haben mir gefallen, andere weniger. Aber Rosenzauber ist (und ich kann es leider nicht anders ausdrücken) absoluter Müll. Es seicht zu nennen ist noch schwer untertrieben. Es gibt eigentlich keine richtige Handlung. Das dürfte selbst der Autorin aufgefallen sein und deshalb quetscht man da eben noch einen aufdringlichen Typen rein, der sich an die holde Clare ranmacht. Reine Zeit- und Geldverschwendung.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Februar 2014
Beckett Montgomery liebt seine Heimatstadt Boonsboro, wo er zusammen mit seinen beiden Brüdern begonnen hat, ein altes Hotel in ein modernes Bed & Breakfast umzubauen. Vor allem aber liebt er Clare Brewster, die nach dem Tod ihres Mannes nach Boonsboro zurückgekehrt ist und dort die Buchhandlung führt. Beckett hat es nie gewagt, Clare seine Gefühle zu offenbaren. Doch als die Eröffnung des „BoonsBoro Inn” näher rückt, fasst er schließlich Mut und bietet Clare eine private Führung an – denn jedes Zimmer ist nach einem großen Liebespaar benannt. Und tatsächlich scheint seine Idee die Bücherliebhaberin zu verzaubern. Aber Beckett ist nicht der Einzige, der Clares Herz gewinnen möchte …
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Februar 2015
auch dieses buch gebraucht gekauft und nicht bereut. sehr gute qualität und noch besser der preis, danke an die , die ihre bücher weitergeben. ich lese auch nie ein buch 2x und ich bin dankbar für die option und tue es immer wieder. nora roberts erzählt wieder eine liebesgeschichte frisch und frei, diesmal geht es um drei brüder und natürlich darf das mystische nicht fehlen, deshalb liest man auch schon weiter, weilman die auflösung wissen will.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Februar 2016
Eigentlich liebe ich Nora Roberts aber dieses buch zieht sich so wahnsinnig in die länge dass ich nun schon 2 wochen dran hänge. Keine Spannung...keine kessen und witzigen Dialoge...keine knisterstimmung in den Liebesszenen...wo ist die Nora Roberts die, die Sturm-Trilogie, die McQuinn oder die McCades geschrieben hat? Sooooooooo langweilig und ich überlege mir gerade drei mal ob ich die anderen beiden Teile überhaupt lesen sollte :(
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. September 2013
Finde das Buch Supper. Vielleicht sollte man auch darauf hinweisen das das Buch Rosenzauber und Lilienträume in einer Stadt abspielen.Mit allen Beteiligten. Am Anfang habe ich geglaubt die CDs wurden vertauscht, denn ich habe irgenwie alles schon mal teilweise gehört. Es handelt sich in beiden Büchern um die gleichen Personen, nur geht es in der Handlung um ein anderes Paar.
trotzdem Super. Tolle Erzählung ich hoffe die Frau hat noch mehr Bücher geschrieben und zu Hörbücher gemacht.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Juni 2014
Zu dieser Serie gehören ja noch zwei Bücher: •Lilienträume und •Fliedernächte
Alle spielen in einer Kleinstadt, wo sich 3 Brüder um den Aufabau eines neuen Hotels in einem alten Gemäuer kümmern.
So nach und nach verlieben sich alle in ihre entsprechenden zukünftigen Frauen, zufällig alles Freundinnen.

Ein wunderbarer Zeitvertreib diese Bücher zu lesen, auch wenn man sonst kein Nora Roberts Fan ist.
|0Kommentar|Missbrauch melden