Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
45
3,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Dezember 2000
Die Idee ist genial: man nehme 11 Comedy-Stars, die allesamt auch großartige Mimen sind, und lasse sie auf einen Text los, der ein wenig hölzern ist; eine Geschichte, die schon ein bisschen in die Jahre gekommen ist, aber Generationen von Jugendlichen begeistert hat: German Comedy goes Karl May: Jürgen von der Lippe spielt einen großartigen Old Shatterhand (mit sauerländischem Zungenschlag), Rüdiger Hoffmann macht den Paderborner Winnetou - mit einem Schuss ins Psychotische -, Herbert Knebel ist der beste Sam Hawkins seit den Zeiten von Pierre Brice und Lex Barker, und Dirk Bach, Frank Zander, Till und Obel, Hella von Sinnen, Bernd Stelter, Mike Krüger: sie sind allesamt famos! Großes Lob an den WDR, das er es verstanden hat, Hörspiel mal mit Humor und ohne die manchmal zwanghafte literarische Strenge der Abteilung "Hörkunst" zu machen. Großes Lob an alle Beteiligten, die ein Stück Hörkino zustande gebracht haben, das Spannung und Unterhaltung aufs Beste verbindet.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2001
In dieses Hörbuch kann man sich verlieben. Anders als im Film verwendet die CD-Version die "richtige" Winnetou-Melodie - in einer sehr modernen, lebendigen Version - und stimmt trefflich ein auf ein Hörereignis der besonderen Art. Ich habe einige der CDs nun schon mehrfach gehört und kann mich immer wieder köstlich amüsieren über den Witz der Comedy-Stars, mit dem dieses Hörbuch begeistert. Da wird Winnetou nicht verulkt, ganz im Gegenteil. Aber wenn ein Schurke plötzlich klingt wie ein kölscher Proll oder wenn sich die Sprecher in Situationskomik ergehen, dann hat das was Spontanes, Mitreissendes. Ich kann dieses Hörbuch jedem empfehlen, der Winnetou einmal ganz anders erleben möchte. Die Sprecher sind großartig. Aber auch die Technik, mit der dieses Hörspiel umgesetzt wurde: das ist Sound wie im modernen Kino. Von mir gibt es dafür 5 Sterne - oder 5 Ohren!
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2007
Rüdiger Hoffmann als Winnetou, Jürgen von der Lippe als Old Shatterhand, Hella von Sinnen als Nscho-tschi - dieses Hörspiel ist sicherlich nicht ganz das, was man noch aus Kindertagen unter einer Winnetou-Vertonung in Erinnerung hat.

1955 hatte der WDR ein siebenteiliges Hörspiel frei nach Karl May ausgestrahlt. Und das wurde dieser Tage noch einmal neu vertont, allerdings ... etwas zeitgemäßer. Auf Initiative von Jürgen von der Lippe trafen sich die Größen der deutschen Comedy, überarbeiteten die alten Texte geringfügig und nahmen sie dann neu auf. Neben der vom WDR kürzlich ausgestrahlten Hörfunkreihe (Wiederholung ist angekündigt) gab's auch eine sechsstündige Marathonfassung für's Fernsehen, bei dem man die Sprecher mit billigen Faschingsrequisiten vor einer Pappkulisse ihre Texte vom Blatt rezitieren sah.

Das Ergebnis kann sich sehen und vor allem hören lassen. Wenn Old Shatterhand (Jürgen von der Lippe) sauerländisch säuselnd seine Männerfreundschaft zu Winnetou beschwört, wenn Winnetou (Rüdiger Hoffmann) phlegmatisch ein dramatisches Gefecht mit "Tja, ich würd mal sagen: Feuer" einleitet, wenn Nscho-tschi (Hella von Sinnen) so naiv wie schrill ihren Blutschwager anhimmelt (Blutsbruder ihres Bruders), dann bleibt kein Auge trocken, wenn Sam Hawkins (Uwe Lyko, aka Herbert Knebel) sich nicht irrt. In den weiteren der insgesamt 45 Rollen sind Mike Krüger, Bernd Stelter ("7 Tage, 7 Köpfe"), Dirk Bach, Bastian Pastewka, Frank Zander, Till Hoheneder und Andreas Obering (Till & Obel) zu erleben.

Wir begleiten Old Shatterhand auf seinen ersten Landvermessungs-Trips in die Indianergebiete, bei seinem ersten Treffen mit Winnetou und seiner Sippschaft, durch viele Gefahren und Abenteuer bis zu Winnetous Tod. Der bekennende Karl-May-Fan Klaus-Dieter Fröhlich (u. a. "Hurra Deutschland") führte die Regie bei diesem 6-Stunden-Hörspielmarathon (der tatsächlich am Stück aufgenommen wurde, inklusive einigen spontanen Lachkrämpfen der Sprecher), während der führende Geräuschemacher Mel Kutbay die knallenden Schießeisen, heulenden Indianerhorden und schnaubenden Bisons beisteuerte.

Urkomische, aber nicht respektlose Karl-May-Vertonung mit Starbesetzung, denen man den Spaß an der Sache anmerkt. Ein Muß für Karl-May-Fans und andere Nostalgiker mit Humor!
11 Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2001
"Ja uff erstmal" ist super! Ich kann mich nicht entscheiden, welcher Darsteller/Sprecher der beste ist. Ganz gleich ob Comedy-Stars vom alten oder vom neuen Schlag: sie überzeugen alle. Jürgen von der Lippe ist ein Erzähler, der die Story stets im Griff hat. Rüdiger Hoffmann ist der schrägste denkbare Winnetou. Mike Krüger ist ein wahres Stimmwunder. Dirk Bach glänzt als Sprecher von geradezu klassischen Qualitäten. Herbert Knebel hätte Sam Hawkins auch im Film spielen können. Hella von Sinnen als Nscho-tschi: verliebenswert! Till und Obel: Sprachkomik pur. Bernd Stelter: schurkisch amüsant. Dann stellt man fest: es gibt einen Bastian Pastewka neben der Wochenshow und Frank Zander hat eine Reibeisenstimme, die er viel häufiger fürs Hörspiel einsetzen sollte. Mehr davon, lieber WDR. Hört ihr: MEHR DAVON!!!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2002
Wer in früheren Jahren die Bücher von Karl May verschlungen hat und diese gleich mehrfach gelesen hat, dazu auch noch die vielen Verfilmungen gesehen hat, wird feststellen, dass man viele Szenen aus diesem Hörspielin diesem Hörspiel wiederfinden kann.
Auch sind die Teile, die uns mittlerweile gerade bei den Verfilmungen eher peinlich als lustig sind, weil sie doch reichlich albern dargestellt wurden, im Hörspiel durch eben die Mitwirkenden, die ihren Humor doch dem heutigen Zeitgeist wesentlich besser und erfrischender umsetzen konnten, sehr überzeugend und humorvoll wiedergegeben.
Für mich ist dieses Hörspiel ein unbedingtes Muß für jeden, der wie ich in seiner Jugend ein echter KArl-May-Leser war.
Nur bitte nicht ernst nehmen.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2016
Eigentlich war es eine gute Idee von Jürgen von der Lippe Old Shatterhand und Winnetou mit bekannten Comedians als Sprechern wieder reiten zu lassen. Die Vorlage des WDR-Hörspiels von 1958 wurde weitgehend übernommen und die meisten Sprecher überzeugen - bis auf einen, der die ganze Produktion kaputt macht:
Jürgen Hofmann ist als Winnetou so nervig, dass es meist eine Qual ist, ihm zuzuhören, weil er die Rolle, anders als Jürgen von der Lippe als Old Shatterhand, überhaupt nicht ernst nimmt und keinerlei Respekt vor dem Drehbuch zeigt. Es ist mir schon klar, dass er glaubt, dabei lustig zu sein, er ist es aber leider überhaupt nicht.
Schade, sonst hätte ich der Produktion vier Sterne geben können, aber Hofmanns verleiht dem Wort Fehlbesetzung eine neue Dimension.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2002
Die Geschichte von Winnetou kennt inzwischen wohl jeder. Auch gib es verschiedenste Hörspiel-Umsetzungen. Alle sind sie mit klar und deutlich zu bewerten: Qualität der Sprecher, Qualität der Aufnahme, Qualität der Geräuchemacher usw....
Bei diesem Hörbuch ist es anders. Die Geschichte ist sehr gut umgesetzt, aber für den reinen Karl-May-Enthusiasten gib es sicher wesentlich bessere Produktionen.
Die Spannung hier ist es rauszufinden, welcher Comedy-Star welcher Person Leben einhaucht. Und zu hören wie die einzelnen Sprecher sich mehr oder weniger bemühen mit der Situationskomik fertig zu werden. Man glaubt sich nicht im Wilden Westen, sondern auf einer ausgiebigen Reise durch deutsche Landschaften und ihre Dialekte.
Besonders wartet man am Ende einer jeden CD auf den Gesang, eine kurze musikalische Einsicht in die Produktion (z. B. „beschwert" sich Hella von Sinnen über die kurzen weiblichen Sprechrollen).
Sie sollten dieses Hörspiel nicht mit Kopfhörern hören, eventuell Anwesende werden sie verwundert ansehen, wenn sie immer wieder laut auflachen müssen.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2016
Ich bin über die erste CD nicht hinausgekommen, da ich es als enorm langweilig und zeitweise albern fand. Die hochkarätige Stimmenbesetzung kann nicht halten, was sie verspricht bzw. was ich erwartet habe. Normalerweise weiß ich den Humor dieser Comedians sehr zu schätzen - er bleibt aber hier weit unter dem gewohnten Niveau wie ich finde.
Zwei Sterne für die nette Idee und die schnelle Lieferung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2015
Wer Spass haben will und die Komiker mag, wird seine Freude haben! - Natürlich keine reine Karl-May-Vorlesung sondern an den Geschichten langgehangelt. Jürgen v. d. Lippe erzählt als Old Shatterhand die große Rahmenhandlung.
Wir hören den Spass immer wieder gerne! - Sehr zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2013
Ich mag Jürgen von der Lippe als Sprecher von Hörbüchern ohnehin, aber dieses Hörspiel mit dieser Besetzung schlägt so einiges. Man muss nicht unbedingt Karl May Fan sein, man muss die Bücher nicht gelesen haben, man muss nicht mal die Filme kennen um mit diesem Hörspiel Spass am wilden Westen zu bekommen. Grossartiges Machwerk das man getrost mehrfach, ach was, vielfach hören kann!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken