find Jetzt informieren Hier klicken PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. März 2017
Habe über diese Trilogie nur positives gehört, und habe auch schon den 1. Teil im Fernsehen angeschaut, denn man irgendwie immer wieder gucken kann.Und es ist ja immer sodass die Bücher 1000 Mal besser sind wie die Verfilmungen, muss ich jetzt endlich mal ran, und diese Spannenden Bücher lesen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2015
Fantastisch.
Man liest die Bücher nicht nur einmal. Stieg Larsson ist ein Muss für jeden Thrillerfan.
Sehr empfehlenswert ! !
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2012
Spannender Lesestoff wurde zum Weihnachtsgeschenk in der Hoffnung, einen Freund näher an Krimis heranbringen zu können. Sein Resultat steht noch aus...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2013
Ich bin sonst kein Krimileser, aber diese Trilogie macht süchtig, genialer Plot, Politik, Soziales, Computerwelt, Beziehungen - wer so etwas vermischt miteinander mag sollte zugreifen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2013
habe alle 3 Bücher auch in Englisch gelesen und die Filme gesehen ,
schade dass es nicht mehr von stieg larrsen gibt
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Zu Stieg Larssons Millenium-Triologie ist bereits viel geschrieben worden. Ein extrem spannendes, viel prämiertes Stück Kimigeschichte, das völlig berechtigt eine große Fangemeinde gefunden hat. Ich gehöre dazu. Nachdem ich die Bücher verschlungen (!) habe und mir die schwedische Verfilmung angesehen habe, musste es dann auch noch das Hörbuch sein. Und ich habe es wahrlich nicht bereut:

Jeder Teil der Trilogie ist in sich geschlossen, muss also nicht zwangsläufig komplett gelesen werden, auch wenn alle untereinander durch die beiden Hauptfiguren Blomkvist und Salander Bezüge haben und jeder Teil die ganze Geschichte mehr und mehr beleuchtet. Erfreulicherweise werden hier alle drei Teile von Dietmar Bär vorgelesen, was das Gesamtwerk komplettiert. So liest er diese Triologie in einer dreißigstündigen Fassung auf insgesamt 24 CDs, die übringens auch je einzeln mit je 8 CDs erhältlich sind. Und das macht er richtig gut - stimmgewaltig und packend! Wenn "der Bär" so eine Geschichte vorliest, entwickelt sich für den Hörer ein sogartiger Hörgenuss mit Suchtpotential.

Als absolute Idealbesetzung schafft er hier wirklich Bemerkenswertes. Auf den Punkt pointiert verleiht er allein durch Aussprache, Lautstärke und Timbre jeder Figur eine eigene Tonlage, einen individuellen Ausdruck. Mit seiner prägnanten Stimme, dem Tonfall, der uns von Schweden-Krimis irgendwie auch bekannt ist: brummig, rauchig und ein wenig unausgeschlafen, wie wir uns eben schwedische Kriminalisten auf Verbrecherjagd vorstellen mögen (also - ich jedenfalls). In diesem Fall gebe ich gerne zu, dass ich mir das Vorlesen dieser Geschichte nicht hätte schöner wünschen können. Dietmar Bär liest diese Geschichte nicht nur, er lebt sie und wir mit ihm.

Wie außerordentlich bedauerlich, dass Stieg Larsson so früh verstorben ist und uns deshalb "nur" eine Trilogie mit Blomkvist/Salander hinterlassen konnte. Wie gerne hätte ich gewusst, wie sich alles weiterentwickelt. Trotzdem - diese drei Romane -völlig zu Recht mit den höchsten Krimipreisen bedacht - sind echte Perlen und gehören damit zu meinen Lieblingsbüchern der Krimiliteratur. Diese Hörbuchausgabe ist ein Ohrenschmaus, denn besser kann man es nicht machen. Ein großes Kompliment und ein 5-Sterne-plus Voting von mir! Unbedingt anhören!

Der Vollständigkeit halber sei hier bemerkt, dass es sich bei der von mir rezensierten und favorisierten Hörbuchfassung offenbar um eine gekürzte Version (ist mir allerings in Anbetracht des opulenten Umfanges nicht wirklich aufgefallen) handelt. Für alle, die Wert darauf legen - eine ungekürzte Hörbuch-Fassung wird seit 2012 exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download (ebenfalls über amazon.de) erhältlich. Als Sprecher präsentiert sich Dietmar Wunder.
22 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 27. Februar 2014
Überall ist dieser limitierte Schuber der bekannten Krimi-Trilogie ausverkauft. Nicht nur bei Amazon, auch in großen Buchhandlungen ist dieser Schuber nicht mehr zu bekommen.

Ich bin froh, dass ich noch ein Exemplar über einen Anzeigenmarkt ergattern konnte. Einige verkaufen diesen Schuber als Gebrauchtware bereits zu einem Vielfachen des Neupreises von 39,95 €.

Wer die Möglichkeit hat, den Schuber noch zu ergattern, sollte unbedingt zugreifen, es lohnt sich.

Über den Inhalt der Romane muss ich, so glaube ich, nichts mehr schreiben. Sie sollten allgemein bekannt sein. Wenn nicht, möchte ich auch niemandem die Handlung vorab verraten. An dieser Stelle weise ich nur noch darauf hin, dass die Bücher nacheinander gelesen werden müssen, weil sie eine fortlaufende Handlung wiedergeben.

Stieg Larssons Trilogie wurde erst nach seinem plötzlichen Tod veröffentlicht. Leider hat er von den vielen Ehrungen und Literaturpreisen nichts mehr mitbekommen. Er hatte vor, insgesamt 10 Millennium-Romane zu schreiben. Nummer vier hatte er zu 75% fertiggestellt, als er starb. Mit Nummer fünft und sechs hatte er angefangen, bzw. die Konzepte festgelegt. Bisher wollte seine Familie nicht, dass ein anderer Schriftsteller die Romane zu Ende schreibt. Meines Wissens sind sie jedoch nicht mehr abgeneigt. Warten wirs ab.

Von den drei Krimis hat jeder eine in sich abgeschlossene Story. Es sind keine Fortsetzungsromane. Lediglich die Hauptfiguren der Storys finden sich in jedem Buch wieder.

Inzwischen wurden alle drei Bücher von einem schwedischen Regisseur verfilmt. Vom ersten Roman "Verblendung" gibt es sogar schon eine Neuverfilmung von David Fincher, mit Daniel Craig in einer Hauptrolle.

Auch bei den Comics gibt es zwei Veröffentlichungen, von zwei verschiedenen Zeichnern.

Ich kann den Kauf dieser sehr spannenden Trilogie empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2013
Lange nachdem die Milleniumtrilogie die internationalen Büchercharts geentert hat, und zu einer Zeit, da die Reihe längst zum Krimi-Klassiker geworden ist, nun also auch fünf Sterne von mir - und zwar sowohl für die Bücher, als auch für die Lesung.
Nachdem ich anfangs befürchtete, Dietmar Bär sei für die Geschichten um den investigativen Journalisten Blomquist und die Hackerin Salander ein zu monotoner, ein zu gesetzter Altherren-Sprecher, musste ich schon nach kurzer Zeit feststellen, dass Bär seine Sache hervorragend macht. Sicher ist dies auch Geschmackssache - aber zu Larssons faktenreichem, detailbessenem Schreibstil passt die Stimme hervorragend.
Zwar läuft Bär hinsichtlich der unterschiedlichen Charaktere, die er "verstimmlicht" nicht zu Rufus Beckscher Höchstleistung auf, doch gelingen ihm mit seiner sonoren Stimme immer wieder kleine aber wirkungsvolle Nuancen hinsichtlich der verschiedenen Figuren.
Natürlich kann die Lesung wohl nur mögen, wem die Bücher gefallen. Ohne an dieser Stelle auf die - viel diskutierte und bereits verfilmte Handlung einzugehen - kann ich nur sagen, dass mich vor allem die drei Is überzeugt haben: Integrität, Individualität und Intelligenz der Figuren Blomquist und Salander. Im Übrigen ist die Handlung zwar gewaltreich, aber keinesfalls überbordend und unnötigerweise mit blutigen Szenen ausstaffiert. Larsson ordnet die Gewalt vielmehr den von ihm geschaffenenen Kategorien von Moral oder Unmoral unter, wenngleich die Grenzen bisweilen verschwimmen, was letztlich ein reales Dilemma veranschaulicht.
Ingesamt merkt man, dass Larsson die Reihe auf wesentlich mehr Bände (angeblich zehn) angelegt hat. Allerdings endet der dritte Band "Vergebung" hinsichtlich des Hauptstrangs der Geschichte - nämlich den um Lisbeth Salander - weitestgehend lückenlos.
Fazit: Eine solide Lesung, die den Larsson-Stil adelt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 16. Februar 2013
VERBLENDUNG: Mikael Blomkvist ist ein gesellschaftskritischer Journalist des monatlich erscheinenden Magazins Millennium. Als er eine Story veröffentlicht, an die er glaubt, wird er wegen einer Verkettung ungünstiger Umstände hinters Licht geführt, angeklagt und zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Trotzdem hat er seine Glaubwürdigkeit nicht verloren, denn er bekommt vom Großindustriellen Henrik Vanger, den Ex-Geschäftsführer des Vangers-Konzerns einen seltsamen Auftrag. Mikael soll ermitteln und das Geheimnis um Vangers verschwundene Nichte enthüllen.

Salander und Blomkvist sind zwei völlig unterschiedliche Charaktere, die mir aber sehr sympathisch sind. Mir hat es das seltsame Mädchen wieder sehr angetan. Lisbeth ist wieder genau so mutig und clever, wie sie schon im ersten Teil war. Sie lebt nach ihren eigenen Regeln. Meiner Meinung nach ist sie aber ein sehr moralischer Mensch. Nur ihre Moral stimmt manchmal nicht mit dem Gesetz überein. Sie war in ihrem jungen Leben schon einer Vielzahl von juristischem Missbrauch ausgesetzt, aber niemand hörte ihr zu oder half ihr. Sie wehrt sich gegen jeden auf ihre eigene Art und Weise. Auf jeden Fall habe ich mich für sie gefreut, als sie langsam erkennt, dass Freundschaft auf Respekt und Vertrauen beruht. Mikael ist einer der wenigen Menschen, dem sie vertraut und den sie gelernt hat zu respektieren. Leider tut er unbewusst etwas, was Lisbeth ihm nicht verzeihen kann.

Der zweite Roman VERDAMMNIS ist als reiner Thriller stärker als sein Vorgänger, weil es weniger Nebenhandlung gibt. Dafür mehr Spannung und noch mehr geschickt gezeichnete Figuren: Einen Haufen übler Burschen, korrupte Polizisten, ein Phantom, das als Zala bekannt ist und einen böswilligen blonden Riesen, der keinen Schmerz verspürt.

Hier konzentriert sich der Autor ganz auf die Figur der Lisbeth Salander und deren schwierigem sozialen Anpassungs-Prozess. Lisbeths gesetzlicher Betreuer Nils Bjurman, dem sie in Verblendung anfangs noch auf Gedeih und Verderb ausgeliefert war, will sich Lisbeths Kontrolle entziehen und sie loswerden. Er spinnt ein intrigantes Netz um sie und bringt damit eine Entwicklung ins Rollen, deren Ausmaß er nicht mal annähernd ahnt.

Mikael Blomkvist ist wieder gefragt. Seine journalistische Niederlage in der Wenneström-Affäre hatte sich in einen Sieg verwandelt. Während Lisbeth durch Abwesenheit glänzt, arbeitet Mikael schon wieder an einer neuen brisanten Story über Mädchenhandel. Doch er ist auch etwas irritiert wegen Lisbeths plötzlichem Verschwinden. Mikael kann sich beim besten Willen nicht erklären, warum sie sich von ihm distanziert hat. Als Nils Bjurman und einer von Mikaels Reportern und seine Freundin erschossen aufgefunden werden, wird Lisbeth von der Polizei der Tat verdächtigt und landesweit gesucht. Mikael ist der Einzige, der an ihre Unschuld glaubt.

VERGEBUNG
Mikael Blomkvist, der ziemlich unnachgiebige Journalist, der Wennerström zur Strecke gebracht hat, findet nun heraus, wer seine Freunde Dag Svensson und Mia Bergman sowie den rechtlichen Betreuer von Lisbeth Salander ermordet hat. Mikael hat sich an Lisbeths Fersen geheftet, als sie der Spur von Niedermann und Zalatschenko gefolgt ist.Nach den dramatischen Ereignissen in Verdammnis werden Lisbeth mit einer Kugel im Kopf und der schwer verletzte Zalatschenko ins Krankenhaus gebracht. Niedermann befindet sich auf der Flucht. Die Bezirkspolizei Trollhättan geht davon aus, dass ihnen mit Lisbeth, die laut Polizei- und Zeitungsberichten als psychopathische Massenmörderin gilt, ein guter Fang gelungen ist. Auch Mikael wird wegen Beleidigung und Widerstand gegen einen Vollstreckungsbeamten sowie illegalen Waffenbesitzes festgenommen. Seine Geschichte über einen russischen Agenten hört sich allzu verrückt und verwirrend an.

Mikael glaubt nach wie vor fest an Lisbeths Unschuld. Er weiß auch, dass Lisbeth nicht viel Grund hat, sich der Polizei anzuvertrauen. In sich gekehrt hält sie ihre Umwelt unmissverständlich auf Distanz. Sie war schon in ihrer Kindheit einer Reihe von Übergriffen seitens der Justiz ausgesetzt und wie es scheint, beginnt das gleiche Spiel noch mal von vorn. Deshalb setzt Mikael alle Hebel in Bewegung, um die heimtückischen Pläne von Lisbeths Gegnern zu durchkreuzen.

Was diese Reihe auszeichnet, ist neben der äußerst gelungenen Charakterisierung der Hauptpersonen vor allem die ungemein realistische Schilderung der polizeilichen und journalistischen Ermittlungsarbeit. Man lernt die Arbeitsweise eines Journalisten kennen, die mühsamen Ermittlungen, die Zusammenarbeit im Team.

In wechselnder personeller Erzählperspektive und auf unaufdringliche Art und Weise leuchtet Stieg Larsson die zwischenmenschlichen Beziehungen seiner Protagonisten und zugleich das Bild einer skrupellosen Gesellschaft aus. Der Leser lernt den Menschen Lisbeth kennen mit all ihren Zweifeln und Nöten. Man bekommt das Gefühl, als würde man sie schon lange und gut kennen. Auch aus diesem Grunde ist die Handlung immer unglaublich spannend und beklemmend, vor allem als sie und ihre Freunde die Fakten zusammentragen, die zur Aufklärung ihres Falles beitragen.

Das rasante Tempo der Handlung und der ständige Wechsel von Szenen und Orten, an denen diese Geschichte spielt, lassen einen nicht mehr los. Man wird von einem spannenden Ereignis in das nächste katapultiert und nichts ist so, wie es scheint. Ich wurde jedes mal aufs Neue mitgerissen. Ich empfehle, die Bücher der Millennium Trilogie in der Reihenfolge zu lesen bzw. hören. Denn es gibt einfach zu viele erkennbare Zusammenhänge, die die drei Romane zu einer authentischen und unglaublich mitreißenden Geschichte machen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 16. Februar 2013
VERBLENDUNG: Mikael Blomkvist ist ein gesellschaftskritischer Journalist des monatlich erscheinenden Magazins Millennium. Als er eine Story veröffentlicht, an die er glaubt, wird er wegen einer Verkettung ungünstiger Umstände hinters Licht geführt, angeklagt und zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Trotzdem hat er seine Glaubwürdigkeit nicht verloren, denn er bekommt vom Großindustriellen Henrik Vanger, den Ex-Geschäftsführer des Vangers-Konzerns einen seltsamen Auftrag. Mikael soll ermitteln und das Geheimnis um Vangers verschwundene Nichte enthüllen.

Salander und Blomkvist sind zwei völlig unterschiedliche Charaktere, die mir aber sehr sympathisch sind. Mir hat es das seltsame Mädchen wieder sehr angetan. Lisbeth ist wieder genau so mutig und clever, wie sie schon im ersten Teil war. Sie lebt nach ihren eigenen Regeln. Meiner Meinung nach ist sie aber ein sehr moralischer Mensch. Nur ihre Moral stimmt manchmal nicht mit dem Gesetz überein. Sie war in ihrem jungen Leben schon einer Vielzahl von juristischem Missbrauch ausgesetzt, aber niemand hörte ihr zu oder half ihr. Sie wehrt sich gegen jeden auf ihre eigene Art und Weise. Auf jeden Fall habe ich mich für sie gefreut, als sie langsam erkennt, dass Freundschaft auf Respekt und Vertrauen beruht. Mikael ist einer der wenigen Menschen, dem sie vertraut und den sie gelernt hat zu respektieren. Leider tut er unbewusst etwas, was Lisbeth ihm nicht verzeihen kann.

Der zweite Roman VERDAMMNIS ist als reiner Thriller stärker als sein Vorgänger, weil es weniger Nebenhandlung gibt. Dafür mehr Spannung und noch mehr geschickt gezeichnete Figuren: Einen Haufen übler Burschen, korrupte Polizisten, ein Phantom, das als Zala bekannt ist und einen böswilligen blonden Riesen, der keinen Schmerz verspürt.

Hier konzentriert sich der Autor ganz auf die Figur der Lisbeth Salander und deren schwierigem sozialen Anpassungs-Prozess. Lisbeths gesetzlicher Betreuer Nils Bjurman, dem sie in Verblendung anfangs noch auf Gedeih und Verderb ausgeliefert war, will sich Lisbeths Kontrolle entziehen und sie loswerden. Er spinnt ein intrigantes Netz um sie und bringt damit eine Entwicklung ins Rollen, deren Ausmaß er nicht mal annähernd ahnt.

Mikael Blomkvist ist wieder gefragt. Seine journalistische Niederlage in der Wenneström-Affäre hatte sich in einen Sieg verwandelt. Während Lisbeth durch Abwesenheit glänzt, arbeitet Mikael schon wieder an einer neuen brisanten Story über Mädchenhandel. Doch er ist auch etwas irritiert wegen Lisbeths plötzlichem Verschwinden. Mikael kann sich beim besten Willen nicht erklären, warum sie sich von ihm distanziert hat. Als Nils Bjurman und einer von Mikaels Reportern und seine Freundin erschossen aufgefunden werden, wird Lisbeth von der Polizei der Tat verdächtigt und landesweit gesucht. Mikael ist der Einzige, der an ihre Unschuld glaubt.

VERGEBUNG
Mikael Blomkvist, der ziemlich unnachgiebige Journalist, der Wennerström zur Strecke gebracht hat, findet nun heraus, wer seine Freunde Dag Svensson und Mia Bergman sowie den rechtlichen Betreuer von Lisbeth Salander ermordet hat. Mikael hat sich an Lisbeths Fersen geheftet, als sie der Spur von Niedermann und Zalatschenko gefolgt ist.Nach den dramatischen Ereignissen in Verdammnis werden Lisbeth mit einer Kugel im Kopf und der schwer verletzte Zalatschenko ins Krankenhaus gebracht. Niedermann befindet sich auf der Flucht. Die Bezirkspolizei Trollhättan geht davon aus, dass ihnen mit Lisbeth, die laut Polizei- und Zeitungsberichten als psychopathische Massenmörderin gilt, ein guter Fang gelungen ist. Auch Mikael wird wegen Beleidigung und Widerstand gegen einen Vollstreckungsbeamten sowie illegalen Waffenbesitzes festgenommen. Seine Geschichte über einen russischen Agenten hört sich allzu verrückt und verwirrend an.

Mikael glaubt nach wie vor fest an Lisbeths Unschuld. Er weiß auch, dass Lisbeth nicht viel Grund hat, sich der Polizei anzuvertrauen. In sich gekehrt hält sie ihre Umwelt unmissverständlich auf Distanz. Sie war schon in ihrer Kindheit einer Reihe von Übergriffen seitens der Justiz ausgesetzt und wie es scheint, beginnt das gleiche Spiel noch mal von vorn. Deshalb setzt Mikael alle Hebel in Bewegung, um die heimtückischen Pläne von Lisbeths Gegnern zu durchkreuzen.

Was diese Reihe auszeichnet, ist neben der äußerst gelungenen Charakterisierung der Hauptpersonen vor allem die ungemein realistische Schilderung der polizeilichen und journalistischen Ermittlungsarbeit. Man lernt die Arbeitsweise eines Journalisten kennen, die mühsamen Ermittlungen, die Zusammenarbeit im Team.

In wechselnder personeller Erzählperspektive und auf unaufdringliche Art und Weise leuchtet Stieg Larsson die zwischenmenschlichen Beziehungen seiner Protagonisten und zugleich das Bild einer skrupellosen Gesellschaft aus. Der Leser lernt den Menschen Lisbeth kennen mit all ihren Zweifeln und Nöten. Man bekommt das Gefühl, als würde man sie schon lange und gut kennen. Auch aus diesem Grunde ist die Handlung immer unglaublich spannend und beklemmend, vor allem als sie und ihre Freunde die Fakten zusammentragen, die zur Aufklärung ihres Falles beitragen.

Das rasante Tempo der Handlung und der ständige Wechsel von Szenen und Orten, an denen diese Geschichte spielt, lassen einen nicht mehr los. Man wird von einem spannenden Ereignis in das nächste katapultiert und nichts ist so, wie es scheint. Ich wurde jedes mal aufs Neue mitgerissen. Ich empfehle, die Bücher der Millennium Trilogie in der Reihenfolge zu lesen. Denn es gibt einfach zu viele erkennbare Zusammenhänge, die die drei Romane zu einer authentischen und unglaublich mitreißenden Geschichte machen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden