Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Weihnachtsradio BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
7
5,0 von 5 Sternen
briefe an lieschen: Ein modernes Märchen für Erwachsene
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:7,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 23. Dezember 2011
Rom, Paris, Amsterdam, Bilanzen, Transaktionen, Börsenkurse, Haftungsbeschränkungen, knallhartes Expandieren, Investitionsgüter, Großabnehmer, Angebot und Nachfrage, Urlaub auf den Malediven, Jetset, 24 Stunden-3-Schichtsystem, Multiple-Choice-Gesellschaft....., das sind Helma, Öhrchen, Wonni, Charlotte, und das Lyrisches Ich, welche die Briefe an Lieschen schreibt.
Frauen, die sich der Produktions- und Dienstleistungsbranche im Bereich getragene Schlüppis spezialisiert haben.
'Briefe an Lieschen' ein ganz besonderer Satire-Leckerbissen von Sylvia B.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. November 2009
Warnung des zuständigen Ministeriums: Die Lektüre dieses Buches könnte Ihr Weltbild sowie Ihre Moralvorstellungen gehörig ins Wanken bringen!
Denn Lyrich, Heldin und Ich-Erzählerin dieses Romans, gibt sich mit den herrschenden Konventionen nicht zufrieden! Sie hat eine einzigartige - und zugleich ziemlich «schlüpfrige» - Geschäftsidee entwickelt, welche sie konsequent vorantreibt, was sie letztendlich zur Chefin eines weltumspannenden Konzerns macht.
Was für eine Geschäftsidee dies ist? Das wird hier natürlich nicht verraten!
Eines sei aber gesagt: Wenn sich die Autorin nicht dazu entschlossen hätte, in Form eines Briefromans ihre «Korrespondenz an Lieschen» zu veröffentlichen - diese unerhörte Geschichte wäre wohl nie an die Öffentlichkeit gelangt!
Was mich persönlich an der Autorin fasziniert, ist ihr extremer Reichtum an Facetten, an fein abgestuften Nuancen, mit denen sie spielt, die sie gezielt einzusetzen versteht.
Und - gewissermaßen «en passant» - erfährt der Leser einiges über die verborgenen Gesetzmäßigkeiten, nach denen unsere «schnöde Welt» funktioniert.
Schließlich ist man als Leser enttäuscht, das Buch nun zu Ende gelesen zu haben. Aber keine Bange, Rettung naht: Es gibt bereits eine Fortsetzung, mit weiteren Berichten über Lyrichs Abenteuer: «Hexenhausgeflüster»
Und wer die Autorin kennt, der ahnt, dass auch dabei kein Stein auf dem anderen bleibt...
77 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. März 2006
Wer immer noch meint, dass der Aufbau eines International bestens florierenden Großkonzerns eine reine Männer-Domäne ist, wird nun endgültig eines besseren belehrt! Briefe an Lieschen ist ein Stück lebende, mehr als lebendige, humorvolles tiefgründiges Stück Zeitgeschichte. Am Anfang stand eine Doppelgarage und eine Idee, am Ende steht die Autorin Sylvia B die ein Frauenpowerbuch par Exellence gezaubert hat. Humoristisches Meisterwerk , das sich nicht scheut ein Karriere, sowie Frauen und Männer auf die Schüppe zu nehmen.
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. März 2006
In Briefe an Lieschen berichtet die Hauptperson in witziger Form der fiktiven Person Lieschen fortlaufend über die Entwicklung und Umsetzung ihrer frivolen Geschäfstidee. Erfrischend frech wird beschrieben, wie sich eine kleine Firma zu einem multinational operierenden Großkonzern entwickelt.
Die Autorin führt mit ihrem nicht alltäglichen Schreibstil einen gnadenlosen Angriff auf die Lachmuskeln der Leser.
Ein gelungenes Werk für Freunde geistreicher Unterhaltungslektüre.
11 Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Mai 2009
In Hans Christian Andersens Märchen »Des Kaisers neue Kleider« geht es um zwei betrügerische Weber. Sie verkaufen seiner Majestät nicht vorhandene Kleidungsstücke, die Dumme angeblich nicht sehen. Weil niemand als dumm angesehen werden möchte, behaupten alle deutlich sehen zu können, was gar nicht vorhanden ist.

In »Briefe an Lieschen« von Sylvia B. geht es ebenfalls um Textilien, die allerdings höchst real, wenn auch aus eher zartem Stoff gefertigt sind. Und es geht um eine ganz besondere Idee. Sylvia B. schildert in ihrem »Märchen für Erwachsene« die Entstehung eines Weltkonzerns vom Minibetrieb in einer Doppelgarage bis zu einem gewaltigen globalen Unternehmen. Es gelingt der Autorin, gewohnt pointiert und witzig, verständlich zu machen, wie Wirtschaft heute funktioniert. Sie zeichnet ein ironisch-reales Bild unserer Gesellschaft ohne dröges Soziologiekauderwelsch, spannend und herrlich unterhaltsam.

Sylvia B. doziert nie. Sie schwadroniert nie politisch oder weltanschaulich. Wofür Wirtschaftswissenschaftler viele dickleibige Bände benötigen, die langweilig und öde letztlich nichts wirklich verständlich erklären... das gelingt Sylvia B. in einem köstlichen Bändchen, das auch aufklärt und nachdenklich stimmt.

Sylvia B. hat ein modernes Märchen geschrieben: Findige Frauen machen mit einer cleveren Idee Karriere und kommen zu Wohlstand. In einer Zeit, in der männliche Manager Milliardenpleiten zu verantworten haben und sich trotzdem gewaltige Abfindungen gönnen.... wäre mehr Frauenpower der Wirtschaft gewiss nicht abträglich.

Wer »Hexenhausgeflüster« von Sylvia B. bereits gelesen hat, sollte unbedingt auch diesen ersten Teil des hoffentlich auf viele Bände angelegten Werkes genießen. Er wird zum Beispiel erfahren, was es mit dem geheimnisvollen »Hexenhausgeflüster« auf sich hat. Auch wird geklärt, wie die Märchenheldin zu ihrem Reichtum kam, der ihr zu einer schönen Penthousewohnung verhalf... und der es ihr ermögliche, in eine ganz besondere Wohngemeinschaft auf dem Lande zu ziehen. Wer indes Teil 2 - »Hexenhausgeflüster« - noch nicht kennt, dem sei empfohlen, gleich beide »Märchen für Erwachsene« zu ordern.

»Briefe an Lieschen« - ein Juwel moderner Unterhaltungsliteratur, das dank sprachlicher Brillanz Leserin wie Leser wirklich Vergnügen bereitet. »Briefe an Lieschen« - ein literarischer Leuchtturm in einer Zeit, in der kaum noch jemand aus dem schreibenden Gewerbe gute Geschichten zu erzählen vermag. »Briefe an Lieschen« - flott geschriebene, manchmal bissige, niemals seichte Lektüre! Sehr empfehlenswert!
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. September 2009
Mit "Briefe an Lieschen" ist der Autorin wirklich ein besonderer Coup gelungen: Anhand des Aufstiegs eines Kleinunternehmens, welches sich dank einer konsequent verfolgten schlüpfrigen Geschäftsidee folgerichtig zu einem Weltkonzern entwickelt, zeichnet sie mit spitzer Feder die Abgründe des menschlichen Daseins nach.
Dies tut sie mit einem erfrischend unverstellten Blick auf die Welt und einer gehörigen Portion Humor, sodass das Buch ein wirklich köstliches Lesevergnügen darstellt.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. September 2009
Wer sich an den Schreibstil der Autorin gewöhnt hat, ist nicht mehr zu bremsen. In humorvoller,
spritziger Art, erzählt sie ihre Geschichte. Wir lesen uns durch die Seiten ohne Pause. Atemlos
erleben wir, wie vier Frauen mit einer schlüpfrigen Idee den Weltmarkt erobern. Silvia B. verfällt
nie in Details und schreibt flüssig in schöner Sprache. Es kommt einfach keine Langweile auf.
Lesenswert!Lachen garantiert!
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken