flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
Kölsche Jonge: Spuren einer jüdischen Familie
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:14,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 4. März 2013
Das Buch "Kölsche Jonge: Spuren einer jüdischen Familie" gehört zu unserer deutschen Geschichte! Wir Deutschen dürfen niermals vergessen, was unseren jüdischen Schwestern und Brüdern, unseren Mitbürgern angetan durch uns angetan worden ist! Dieses Buch ist deshalb sehr wichtig, unsere gemeinsame Geschichte wach zu halten und uns ewig zu erinnern!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. August 2009
Die Spuren der jüdischen Familie Bader aus Köln führen mitten durch das Grauen des Holocaust. Sie deuten auf Verzweiflung und Verlust, aber auch Hoffnung und Rettung.
Ruth Bader ist den Spuren nachgegangen und hat die Überlebenden erzählen lassen. Ihre Geschichte ist zu einem bewegenden Zeugnis einer schrecklichen Zeit geworden - persönlich, vielschichtig und erschütternd.
Den ersten Teil des Buches sehe ich wie ein dokumentarisches Kammerspiel vor mir, in dem sich die Zeitzeugen versammeln, allen voran die Brüder Adi und Menasche Bader - sie sind "Kölsche Jonge". In einem fiktiven Dialog sprechen sie zu uns, lassen andere Verwandte zu Wort kommen und beleuchten so aus unterschiedlichen Blickwinkeln das eigene Schicksal und die Familiengeschichte. Zahlreiche Fotos und Dokumente geben ihren Kindheitserinnerungen ein Gesicht, das den Leser nicht mehr loslässt.
Der zweite Teil besteht aus dem eindrucksvollen Vemächtnis der Briefe, die hauptsächlich aus Menasches Privatsammlung stammen. Sie werden in diesem Abschnitt ungekürzt wiedergegeben. Bis heute existieren die meisten Durchschriften und Originale seiner Korrespondenz mit Angehörigen und Bekannten, die er während der schweren Zeit nach seiner Flucht aus Deutschland führte. Einen tieferen Einblick in das familiäre Schicksal kann ich mir nicht vorstellen.
Nach der Lektüre der Briefe und dem ergreifenden Schlusspunkt des Buches, blieb mir in jenem Moment nur noch eines - traurig zu sein. Doch ich habe gelernt, dass die Toten in unserer Erinnerung weiterleben. Wenn wir wissen, wer sie waren, können wir ihrer gedenken.
Die Autorin stellt sie uns vor - die Überlebenden, Verstorbenen und Ermordeten der Familie Bader. Nun habe ich ein Bild von ihnen, das ich nicht vergessen werde.
Wer sich öffnet und ganz auf dieses Buch einlässt, der wird am Ende zu sich selbst geführt. Ich kann es nur empfehlen!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken