Hier klicken Fashion Sale Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
12
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 25. Februar 2016
Ich habe Frau Wilkesmann vor ungefähr 15 Jahren "kennengelernt". Sie hatte damals eine eigene Homepage, auf der sie wirklich kreative und innovative Backrezepte (mit teils sehr witzigen Namen) vorstellte, alle toll beschrieben und das Endergebnis immer fotografisch festgehalten. Ihre Rezepte waren nie welche, die aus Büchern stammten oder von anderen Seiten kopiert waren, nein, es waren immer Eigenkreationen. Vieles davon habe ich im Laufe der Zeit begeistert und erfolgreich nachgebacken. Die Seite gibt es ja leider nicht mehr, aber ich habe mir zum Glück alle Rezepte ausgedruckt und aufgehoben.

Einmal hatte ich mit einem eigenen Rezept ein Problem, und da Frau Wilkesmann einen schier unerschöpflichen Fundus an Ideen besitzt, habe ich sie angeschrieben - ihre Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Tatsächlich konnte sie mir mit einer Empfehlung weiterhelfen. Daran erinnere ich mich noch immer gerne zurück!

Als ich dann irgendwann entdeckte, dass sie selber Kochbücher veröffentlicht, war mir sofort klar (in Anbetracht meiner positiven Erfahrungen), dass ich mir die Bücher einmal näher anschauen muss. Mein Fazit: "Konfekt statt Sünde" ist ein Buch mit richtig guten vollwertigen Naschereien.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2015
für jeden etwas dabei, von leicht bis schwierig, Rezepte sehr gut beschrieben, auch Alternativen zu Küchenmaschinen werden beschrieben falls man diese nicht hat
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2012
Für viele Rezepte darin benötigt man eine Getreidemühle,
die müßte erst besorgt werden um in den Genuß der Spezialitäten zu kommen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2012
Ich habe aus diesem Buch einige süsse Weihnachtsgeschenke hergestellt, die auch und gerade bei Nicht-Vollwertlern sehr gut angekommen sind.
Manche wollten kaum glauben, dass kein Industriezucker drin steckt.
Man muss nicht erst Unmengen an exotischen Zutaten kaufen und die Herstellung geht sehr schnell - leider sind sie dann auch sehr schnell gegessen!
Unser Favorit sind die "Apricocosse"!
Im Anhang findet man auch näheres über die Autorin und ihre Internetseite, die ich sehr empfehlen kann.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2012
Das Buch "Konfekt statt Sünde" von Ute Wilkesmann hab ich mir gekauft, um endlich von immer mal wieder kehrenden Zuckerphasen weg zu kommen und wirklich gesunde Nasch-Alternativen zu haben! Das Buch hat meine Erwartungen mehr als erfüllt, ich hab selten vorher so leckere Nachereien gegessen, wie die, die ich bisher aus diesem buch ausprobiert habe. Ich hätte gar nicht gedacht, dass gesund so lecker sein kann - auch bei süßen Dingen!
Die Rezepte, die ich bisher getestet habe, sind sehr gut umzusetzen und schmecken hervorragend!
Man spürt in ihrem Büchern, dass Frau Wilkesmann in allem, das sie dem Leser weitergibt, sehr authentisch ist, dass sie wirklich hinter der Vollwertkost steht, diese selbst schon lange lebt und eine Fülle an theoretischer und Praktischer Erfahrung zum umfassenden Thema Vollwertkost vorweisen kann - genau das macht ihre Bücher so besonders! Sie hat den Menschen wirklich etwas zum Thema zu sagen und kann auf reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen, den sie auf ihrer Homepage völlig uneigennützig mit den Lesern teilt, welcher Autor macht das schon?
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2012
Dieses Buch habe ich, wie schon ein anderer dieser Autorin, online ersteigert (um etwa 3 Euro) und auch dieses Buch hätte ich wirklich nicht gebraucht.
Wüsste nicht, wie die Bücher dieser Autorin ausschauen, hätte ich dem Verkäufer wahrscheinlich unterstellt er hätte mir eine billige Kopie des Originalbuches verkauft. Soviel zur Optik dieses Buches, aber das ist keinesfalls das Hauptproblem.

Ich habe bereits ein paar Bücher dieser Autorin gelesen, da ich meine Bibilithek gerne mit Büchern zum Thema "Vollwert" bereichere und immer wieder Hoffnung habe, doch etwas Neues in ihren wie am Fließband abgetippten Büchern, zu finden.

Das Thema und die Idee ansich sind wiedereinmal richtig gut, und würde die Autorin es verstehen tolle und kreative Rezepte zusammezutragen, ohne dabei immer wieder das selbe zu predigen und dem Leser ihre persönliche Meinung aufdrängen zu wollen, wäre dieses Buch sogar ok.
Da die Autorin auch in diesem Buch jedoch wieder mit erhobenem Zeigefinger von ihrem "hohen Ross" herunterpredigt und sich in dieser Rolle dabei wohl selber sehr gut gefällt, fällt somit auch dieses Buch bei mir durch und die Rezepte, die meiner Meinung nach auch nur mit Mittelmäßigkeit glänzen, werten den Gesamteindruck leider nicht auf.

Während andere Vollwert-Autoren es verstehen den Interessenten die Vollertkost auf sympathische, leichte und fröhliche Art ans Herzen zu legen, hat man bei dieser Autorin immer wieder das Gefühl als würde sie denken über den Dingen zu stehen und als wäre ihre Worte eine verbitterte "Abrechnung" mit irgendjemandem, so süß die Rezepte auch sein mögen.

Bei Interesse an vollwertigen "Sünden", empfehle ich eher Kochbücher von "Pala"-Bücher, Jutta Grimm, Herbert Walker bzw auch in allgemeinen Vollwertkochbüchern (zB von Rita Bernardi, Ilse Gutjahr, Wilma Taibon, Barbara Rüttings, Irmela Erckenbrecht oder Annette Heimroth) findet man tolle Naschereien
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2009
Das Buch habe ich mir gekauft, weil ich sehr gespannt war auf vollwertige Naschereien und mir bereits das Brötchenbuch Brötchen statt Brot: Von Rohkost über vegan bis vollwertig Backen der Autorin sehr gut gefallen hat.

Beim Durchblättern dieses Konfektbuches sowie beim Zubereiten einiger Rezepte gewann ich den Eindruck, eine Fundgrube leckerer Energiekugeln vor mir zu haben.
Jeder, der Energiekugeln (auch Energiebällchen genannt) kennt, wird wissen, dass diese fertig im Bioladen oder Reformhaus erhältlich und auch recht teuer sind.

Dieses Buch ermöglicht nicht nur das eigene Herstellen besagter Energiebällchen bzw. ihnen ähnlicher Süßigkeiten. Es bietet darüber hinaus eine größere Vielfalt an Zutaten und Gestaltungsmöglichkeiten, als dies bei überteuerten "Fertigprodukten" der Fall ist.

Die Rezepte sind jeweils einem bestimmten Kapitel zugeordnet, beispielsweise Marzipan, Nusskonfekt, Trockenfrüchte, Getreidenaschereien, Schokoverführungen.

Basisrezepte für einzelne Zutaten (z.B. Mandelmus, Zitronat) bieten eine praktische Ergänzung. Die Herstellung ist einfach und preisgünstiger als der Griff zu "Fertigzutaten".

Zu jedem Rezept sind Photos vorhanden, überwiegend s/w und eher klein bis winzig. Mich störte das nicht, da ich Rezeptbücher wegen der Rezepte und nicht wegen Photos kaufe und mir außerdem gerne eigene Vorstellungen mache.

Ein kleines Glossar informiert über Zutaten und Küchenutensilien.

Dass die Autorin bei jedem Rezept die zur Herstellung verwendeten Geräte angibt, empfand ich als Orientierungshilfe, aber nicht als Muss.

Vermisst bei diesem Buch habe ich lediglich die Angabe themenspezifischer Literatur.

Jetzt, wo auch Weihnachten naht, halte ich dieses "Rezepte-Naschbuch" für ein ideales Geschenk für alle, die gern naschen und dabei die Gesundheit nicht zu kurz kommen lassen wollen.
44 Kommentare| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2009
Das Buch ist durch und durch zu empfehlen - für jeden Geschmack findet sich eine kleine Köstlichkeit die sich noch dazu auch ohne großen Aufwand bewerkstelligen lässt.
Was mir an dem Buch nicht gefällt und auch zu den Abzügen geführt hat ist zum einen Produktwerbung die betrieben wird und zum anderen der sehr dünne Pappe-Buchdeckel. Gerade bei so einem Buch, das man doch sehr häufig in der Hand hat wäre ein stabilerer Buchdeckel gut!
33 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2008
Ich finde dieses Buch super! Gerade frisch auf Vollwertkost umgestiegen, aber immer noch von der Vorstellung getrieben, ich (und vor allem meine Familie) verlange immer noch regelmäßig nach Süßem, habe so eine superleckere und -gesunde Alternative zu den handelsüblichen Süßwaren. Ohne großen Aufwand lassen sich hier Köstlichkeiten herstellen, die man durchaus auch seinen Gästen, die nicht vollwertig leben, anbieten kann. Und, die ihnen dann auch noch schmecken!!! Und: man braucht nicht seine komplette Küche umzurüsten. Also: ein dickes Lob für dieses tolle Buch, von dem ich finde, es gibt keine Stelle, wo es sendungsbewusst rüberkommt. Vielmehr finde ich die Erfahrungen gut nachvollziehbar und sehr eingängig, weil sie hilfreich für die eigene Praxis sind. Ich bin gespannt, was wir zukünftig von dieser Autorin lesen werden
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2008
Da Buch passt sich gut in die Reihe der anderen Kochbücher der Autorin ein.
Viel religiös anmutende Bruker-Botschaft, viel über die Autorin, die ein ungeheueres Mitteilungsbedürfnis über ihre vollwertigen Erkenntnisse hat und Rezepte, die nicht schlecht, aber auch nicht sensationell neu sind.
Bei den teilweise winzigen Fotos hofft man, dass vieles nicht so schmeckt, wie es auf den Bildern aussieht.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden