Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17

  • Monet
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
3
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. August 2014
Toller Überblick über das Schaffen von Monet. Teilweise hätte ich mir aber dann doch eine noch größere Bandbreite bei der Auswahl der Bilder gewünscht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2013
Sehr zu empfehlen. Ein wundervolles Buch über Monet, wie immer bei Büchern von Taschen. Tolle Bilder und super Fakten, unheimlich gut geschrieben. Informativ, aber kein trockenes Fachbuch.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Monet !!!
Ich mag von ihm ganz besonders das Gemälde „Der Fluss/Am Ufer der Seine bei Bennecourt“ aus dem Jahr 1868. Die Farben sind kräftig und natürlich und die Spiegelung finde ich absolut genial. Das Gemälde wirkt sehr authentisch. Es ist in Chicago im Original zu sehen – ob ich das wohl jemals zu Gesicht bekomme ??? …
Monet übt auf mich eine besondere Faszination aus – deshalb war es für mich auch keine Frage, mir zu meiner „Taschen-Sammlung“ der Künstler das Buch mit den Abbildungen der Gemälde und seine Biografie zu besorgen.
Ich möchte euch heute davon berichten, wir mir das Buch gefällt:

Gliederung:
=========
Wege in den Salon
Ein Maler findet seine Themen
Die Welt als ewiger Sonntag
Die Brücken von Argenteuil
Winter in Vétheuil
Konzentration und Wiederholung: Die Serienbilder
Anderes Licht in anderen Ländern
Der Garten in Giverny
Claude Monet 1840-1926: Leben und Werk
Verzeichnis der abgebildeten Werke

Dieses Buch ist als ein Text- und Bildband zu bezeichnen. Er ist so aufgebaut, wie auch die anderen Bücher aus der Reihe, sowohl vom Äußeren als auch von der inhaltlichen Gliederung.

Der Mensch und Künstler Monet wird ausführlich und detailliert betrachtet, er wird aus der Sicht des „normalen“ Menschen betrachtet und aus der des Kunstliebhabers und Monetfreundes- und auch –kenners.

Sehr intensiv beschäftigt man sich in Text und Bild mit seinem Schaffen. Überhaupt sind die Abbildungen sehr ansprechend und farbenfreudig. Ich habe bisher nur einige der Monets im Original sehen können, diese – sofern ich mich da genau erinnern kann, entsprechen hier im Buch dem Original. Zu jeder Abbildung kann man den Titel des Gemäldes lesen und das Jahr der Entstehung sowie kurze prägnante informative Anmerkungen. Im Verzeichnis der abgebildeten Werke kann man dann genau nachlesen, wo das Original zu sehen ist, wie groß das Gemälde im Original ist und welche Art des Gemäldes es ist (Öl auf Leinwand u. a.)

Die Auswahl der beschriebenen und abgebildeten Gemälde finde ich sehr gut gewählt, sie zeigen sehr gut den gesamten Schaffenszeitraum und die Vielfalt des Künstlers und geben wider, was er an bedeutenden Kunstwerken erschaffen hat.

Kurze Leseprobe aus den verständlichen und sachlich prägnanten und doch auch ausführlich detaillierten Texten:
==================================================================

Doch einzig einige Blüten des auf ihre Brust gelegten Blumenstraußes beginnen zu glühen. Aufgewühlt, zornig, ungebändigt und zerrissen und doch in einzelnen Passagen von anrührender Zartheit ist Monets Strich in diesem Bild. Es ist dieser Kampf zwischen der Kälte des Todes und dem Sonnenlicht des für die Weiterlebenden neu angebrochenen Tages, der dieses in einer sog persönlichen Handschrift gemalte bild zum Dokument eines erschütternden Abschieds macht. …

Man sieht, der Autor Christoph Heinrich geht sehr detailliert, mitunter sogar poetisch und auf jeden Fall sehr angenehm zu lesen, und – wo nötig – auch sachlich an die Thematik heran, derer er sich im jeweiligen Kapitel annimmt.

Die Texte lesen sich wirklich – obwohl eigentlich Sachbuch – sehr flüssig und fesselnd kann man schon fast sagen, so dass ich den Spagat zwischen kurzweiliger Unterhaltung und wissenswertem Sachbuch als sehr gut empfinde, wobei das nicht bedeuten mag, dass das Buch etwa unterfordernd wäre für Leser, die sich im Vorfeld schon ein wenig mit Monet und seiner Kunst befasst haben. Das Buch gibt vielmehr einen sehr guten Überblick und Einblick und lädt ein, sich weiter führend mit dem Künstler zu beschäftigen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,95 €
9,99 €
3,95 €
9,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken